Willkommen beim MTV Moringen

Herzlich willkommen auf der inoffiziellen Homepage des MTV Moringen!
Icon_volleyball_48

Das Tripel ist geschafft! – Dritte Meisterschaft in Folge!

Dienstag, 26. April 2016 Volleyball » 2015/16 » Senioren
7e4f7436c65e3b9e249ed44e4e9ebb8b-180
0bcfd80daacb5020c5dc830df2eb14da-180
D892d505d149e1b179542689d77e89e2-180

An unserem letzten Spieltag der Saison 2015 – 2016 hatten wir die Spielgemeinschaft TG Northeim / TSV Sudheim zu Gast. Bis auf Cindy, Kerstin und Clemens war die komplette Mannschaft angetreten, um bei dem Saisonabschluss zu spielen oder die Mannschaft anzufeuern.
In den ersten beiden Sätzen ließen wir der Gastmannschaft keine Chance in ihr Spiel zu finden und konnten die Sätze mit 25:13 bzw. 25:14 klar für uns entscheiden. Im dritten Satz starteten wir unkonzentriert und lagen, auch bedingt durch eine Serie von harten Angaben der Gegenseite, schnell mit 1:12 im Hintertreffen. Es folgte eine Auszeit, in der uns Reiner darauf einschwor diesen Satz noch umzudrehen. Zudem wurden Gaby und Lukas eingewechselt. Durch eine überragende Mannschaftsleistung und die bedingungslose Unterstützung der „Bank“, gelang es uns tatsächlich den Satz mit 25:22 zu gewinnen. Sowohl Gaby als auch Lukas fanden bei ihren Angriffen immer wieder die Lücke im gegnerischen Block. Gaby überzeugte auch durch ihre Rückraumarbeit, wo sie in vielen spektakulären Aktionen die gegnerischen Angriffsbälle vor der Bodenberührung wieder ins Spiel brachte.
Durch diesen überzeugenden Sieg haben wir die dritte Meisterschaft in Folge perfekt gemacht. Gewonnen hatten wir sie bereits Mitte März, nachdem sich Echte/Kalefeld und Uslar 2:2 getrennt hatten. Echte/Kalefeld hatte danach keine Chance mehr uns noch einzuholen.
In dieser Saison haben wir alle Spiele gewonnen und lediglich zwei Sätze abgegeben. In den beiden Jahren davor waren es ein Unentschieden und sieben verlorene Sätze bzw. zwei Unentschieden und sieben verlorene Sätze.

Was steckt hinter dieser Erfolgsserie?
Entgegen allen anderen Mannschaften können wir beim Training grundsätzlich auf 12 - 15 Aktive zurückgreifen. Zudem treffen wir uns nicht bloß zum Spielen, sondern Reiner hält uns nach dem Aufwärmen mit einem Zirkeltraining fit. Bevor es dann ans Netz geht, stehen noch intensive Übungseinheiten auf dem Plan. Danach haben wir in der letzten halben bis dreiviertel Stunde unseres Trainingsabends noch Gelegenheit das Zusammenspiel auf dem Feld zu verbessern.
Ein weiterer Vorteil ist die mannschaftliche Geschlossenheit. Der Spaß steht im Vordergrund und wer einen Fehler macht wird nicht kritisiert, sondern erfährt vom Rest der Mannschaft Unterstützung.
In dieser Saison kamen auf den Angriffspositionen Cindy, Clemens, Gaby, Jens, Kurt, Lukas, Martin, Mathias und Reiner zu Einsatz. Auf der Zuspielerposition spielten Bernd, Karin, Klaus und Krimhild.
Mit trainiert und bei den Spielen unterstützt haben Karen, Kerstin, und Valentina.
Noch haben nicht alle Mannschaften ihre letzten Spiele absolviert und somit zeigt die Tabelle den Stand nach unserem letzten Spiel am 11.04.2016.

Was kommt als Nächstes?
Am Sonntag den 29.05.2016 findet wieder unser Mixed-Volleyball-Turnier in der KGS-Halle statt. Es wird wie jedes Jahr spannende Spiele und interessanten Volleyball zu sehen geben. Schließlich haben wir den Turniersieg vom letzten Jahr zu verteidigen. Zudem ist für Essen und Trinken gesorgt. Wir laden herzlich ein als Zuschauer dabei zu sein und diesen Turniertag mit uns zu verbringen.

Wir freuen uns immer über neue Mitspieler/innen. Hierbei kommt es nicht darauf an schon Volleyball spielen zu können. Auch Anfänger sind gern gesehen und es besteht keine Verpflichtung bei den Punktspielen mitzumachen. Für uns steht der Spaß an Sport und Bewegung im Vordergrund und fast jeder Trainingsabend hat einen gemütlichen Ausklang nach dem Duschen.
Wir treffen uns montags ab 19:45 Uhr in der Sporthalle der KGS, um gegen 20:00 Uhr mit dem Training zu beginnen. In den Sommer-monaten spielen wir je nach Witterung auch auf dem Beachplatz der KGS.

User_simple_14 Markus Meißner Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Siegesserie reißt - Damen erkämpfen einen Punkt gegen TSV Landolfshausen II

Dienstag, 26. April 2016 Handball » 2015/16 » Damen
Bezieht sich auf TSV Landolfshausen II vs. MTV Moringen vom 24. April 2016

TSV Landolfshausen II – MTV Moringen 17:17 (8:10)

Am Sonntag machten wir uns zu unserem vorletzten Auswärtsspiel in Richtung Diemarden auf. Die Anreise gestaltete sich jedoch schwierig und sollte ähnlich zäh und uneffektiv, wie unser späteres Spiel werden. Aufgrund der „Tour d’Energie“ waren sämtliche Straßen rund um Göttingen gesperrt und wir kamen erst nach diversen Umwegen und einer Stunde Anfahrt am Spielort an. Konnten Max und Jürgen letzte Woche noch mit 15 Spielerinnen aus dem Vollen schöpfen, reisten wir lediglich mit sieben Feldspielerinnen an. Sandra Arnemann stand nach viereinhalbmonatiger Verletzungspause erstmals wieder im Kader, wurde jedoch nur für Siebenmeter eingesetzt. So hatten wir mit unserer Torfrau Ute, die in der zweiten Halbzeit als Feldspielerinnen auflief, nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung.

Die Anfangsphase wurde von beiden Mannschaften uneffektiv gestaltet, sodass wir erst nach fünf Minuten 0:1 in Führung gingen. Doch nach dem ersten Treffer war der Bann gebrochen und wir zogen konsequent unser Angriffsspiel auf. Über 2:3 und 3:6 konnten wir den Vorsprung bis zur 20. Minute auf 4:8 ausbauen. Hier konnten wir mit unserem Kreisspiel überzeugen. Bonni wurde mit diversen Spielzügen frei gespielt oder setzte sich geschickt ab und nutzte ihre Chancen effektiv. Im Rückraum überzeugte Lea und stellte ihre Gegenspielerin immer wieder vor neue Aufgaben. Auch Ute im Tor konnte den Außenspielerinnen mit mehreren Glanzparaden früh den Zahn ziehen. Doch danach kam ein Bruch in unser Spiel. Die Konzentration ließ nach und wir vertändelten ohne Zutun unserer Gegner einen Ball nach dem Anderen. Zu allem Überfluss kassierten wir in der 25. Minute auch noch eine Zwei-Minuten-Strafe aufgrund eines Wechselfehlers. Diese Nachlässigkeiten nutzte Landolfshausen eiskalt aus und konnte bis zum Pausenpfiff auf 8:10 verkürzen.

Während die ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff noch einigermaßen nach Plan verliefen und wir den Abstand kontinuierlich bei drei Toren Differenz halten konnten, wurde das Spiel zunehmend ruppiger. Mehrfach wurde uns rüde in den Arm oder ins Gesicht gefasst ohne jegliche Chance auf den Ball. Hier verpassten es die Schiedsrichter leider die Landolfshäuserinnen in die Schranken zu weisen. Während wir in der Abwehr weiterhin gut standen, war der Angriff unser großes Manko. Aufgrund nicht gegebener Wechselmöglichkeiten ließ die Kraft merklich nach und wir stellten das Tempospiel nach vorne zunehmend ein. Auch erfolgsbringende Spielzüge waren nun Mangelware und die Unzufriedenheit mit dem eigenen Spiel nahm langsam zu. So gelang es der Heimsieben in der 45. Minute zum 12:12 auszugleichen und kurze Zeit später sogar erstmals die Führung zu übernehmen. Die folgenden zehn Minuten lieferten sich beide Mannschaften einen Schlagabtausch, der jedoch nur wenige Tore auf beiden Seiten, aber die bessere Ausgangsposition für die Gastgeber einbrachte, indem sie in der 56. Minute mit 17:15 führten. Doch nun war unser Kampfgeist geweckt. So konnte Mimi mit ihrem zweiten Treffer das wichtige 17:16 markieren. Kurze Zeit später gelang Lea zwei Minuten vor Schluss der umjubelte Ausgleichstreffer zum 17:17 und es keimte nochmal Hoffnung auf. Jedoch hatten die Schiedsrichter auch in der Schlussphase kein glückliches Händchen und ließen den TSV Landolfshausen den letzten Angriff sage und schreibe 1:35 Minuten runterspielen ohne ein Zeitspiel abzupfeifen, sodass wir nicht nochmal in Ballbesitz kamen.

Nach der vielversprechenden Anfangsviertelstunde wäre sicherlich mehr drin gewesen. In Anbetracht des kleinen Kaders und dem Zwei-Tore-Rückstand kurz vor Schluss, war es aber auch ein gewonnener Punkt.

Es spielten: Ute Peinemann (Tor), Jeannette Wedekind (Tor) – Inga Bonhagen (4), Lea Warnecke (4), Sandra Arnemann (3), Julia Hillemann (2), Sarah Michelle Bode (2), Amelie Harenkamp (1), Frederike Schrader (1)

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

MTV rettet Remis

Sonntag, 24. April 2016 Handball » 2015/16 » Herren

Mit dem eigens angemieteten Reisebus und über 20 mitfahrenden Fans ging es gutgelaunt nach Worbis. Der Gastgeber aus Thüringen konnte in der Hauptrunde bisher 11:3 Punkte verbuchen und sorgte dabei für einige Überraschungen. Mit zahlreichen Zuschauern im Rücken waren die Worbiser schon vor dem Spiel hoch motiviert.

War es der Respekt vor der Heimmannschaft und dem Publikum, der ungewohnt glatte Hallenboden oder der späte Anpfiff? Die Moringer konnten im gesamten Spiel nicht die Leistung abrufen, die sie zuletzt in den Spitzenspielen gegen Schoningen und Nikolausberg so ausgezeichnet hat. Trotz guter Abwehrarbeit gerieten die Mannen von Uwe Falkenhain schnell mit 1:3 in Rückstand. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte wirkten die Angriffe des MTV zu statisch. Unplatzierte und halbherzige Würfe waren oftmals leichte Beute für den guten Worbiser Torhüter. Folge war ein unnötiger 4:9 Rückstand, der jetzt einen erhöhten Kraftaufwand erforderte. Der weiterhin guten Defensivleistung war es zu verdanken, dass sich die Moringer bis zur Pause auf 8:11 heran kämpfen konnten. Leider verletzte sich Alexander Kitke bei einem Angriff so derartig, das die Partie für ihn bereits nach 20.Minuten beendet war.

Mit Beginn des zweiten Abschnitts startete der MTV druckvoller und konnte beim 12:12 erstmals ausgleichen, verfiel danach aber wieder in das alte Verhaltensmuster. Fehlpässe und Fehlwürfe bauten den Gastgeber auf, der sich wieder mit 15:12 absetzen konnte. Der MTV steckte aber nicht den Kopf in den Sand und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Beim Stand von 17:16 ergaben sich mehrere Möglichkeiten zum Remis, die von Seiten des MTV aber ungenutzt blieben. Worbis ergriff die Chance und baute seine Führung erneut auf 3 Tore aus.

In der Schlussphase war es der Gastgeber, der vergaß den Deckel zuzumachen und überhastete Würfe nahm. Der schon fast geschlagene MTV glich 2 Minuten vor Schluss zum 19:19 aus, kassierte aber in Unterzahl erneut einen Treffer. In einem extrem spannenden Match war es dann der an diesem Abend treffsichere Sebastian Heiler, der 8 Sekunden vor dem Schluss aus spitzen Winkel zum vielumjubelten Ausgleich traf und den MTV vor einer kleinen Blamage bewahrte. Positiv zu erwähnen ist der kämpferische Einsatz der Mannschaft aus Moringen, der auf jeden Fall landesligatauglich ist.

In den zwei noch verbleibenden Spielen sollte der MTV an die Form der letzten Heimspiele anknüpfen, um die Saison nach dem großen Umbruch erfolgreich abzuschließen.

Tore für den MTV:

Mick 1/ Sinram 4/ Kühn 1/ Bruns 2/ Goldmann 1/ Gloth 1 / Heiler 6/ Kitke 1/ Drews 3

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Die Saison ist beendet

Sonntag, 24. April 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche E-Jugend

Wir trafen im letzten Spiel der Saison auf die Mädchen aus Worbis. Eine aufmerksame Abwehr mit Alina, Emi und Carolin B.unterstützte unsere Neele im Tor. Sie zeigte ihr Können, konnte aber leider auch nichts gegen die fehlerhafte Regelauslegung der gegnerischen Trainerin machen. Stand doch immer wieder die Haupttorschützin im Angriff. Bei uns spielten sich Jette, Lena B. und Leonie schön frei und erzielten sehenswerte Tore. Großen Kampfgeist bewiesen auch die Mädchen, die nach erfolgtem Treffer ins Spiel wechselten. Hier zeigten sich Ella, Lena K., Carolin Sch., Paula, Fenja, Lina und Rosim von ihrer besten Seite. Mit einem Halbzeitstand von 4:8 ging es in die Pause. Wir hatten schon mit unseren Jüngsten besprochen, dass in der 2. Hälfte nur noch die "Großen" spielen, weil es ihr Abschiedsspiel ist. Ganz fair, waren alle einverstanden. Und diese trumpften noch einmal richtig auf. Wir konnten einige Tore aufholen. Fenja stand nun im Tor und konnte sich ein ums andere Mal auszeichnen. Doch auch wenn wir die 2. Halbzeit ausgeglichen gestalten konnten, reichte es nicht zum Sieg. Wir verloren 9:13. Trotzdem feierten wir wie die Sieger, denn wir hatten alles gegeben, super gekämpft, vieles richtig gemacht.

Nach dem Spiel trafen wir uns mit der weiblichen D- und C-Jugend zum Saisonabschluss. Wir spielten Handball gegen unsere (sehr motivierten) Eltern und gegeneinander. Der Förderverein hatte Getränke gespendet und alle hatten etwas zum Grillen dabei. So verbrachten wir noch einen schönen Nachmittag. 

Auch auf diesem Weg einmal mehr, und da spreche ich sicher auch in Mimis und Bertins  Namen, ein herzliches Danke schön an die scheidenden Mädchen und ihre Eltern. Es war eine tolle Zeit!!!!!!!!

User_simple_14 Gabi Trautmann Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Mit dem Bus zum Auswärtsspiel gegen Worbis am 23.04.

Freitag, 22. April 2016 Handball » 2015/16 » Herren
Bezieht sich auf SV Einheit 1875 Worbis vs. MTV Moringen II vom 23. April 2016
1fdb5490610bcb0e60bba04b0be5063a-180

Wir fahren zum morgigen Auswärtsspiel am 23.04. gegen Worbis mit einem Reisebus von Weihrauch-Uhlendorff!

Noch sind ein paar Plätze frei - seid dabei und Unterstützt die Jungs im Eichsfeld!!
Abfahrt an der KGS-Halle ist um 17:45 Uhr (Spielbeginn: 20:00 Uhr)

Als Unkostenbeitrag erheben wir 10,- EUR pro Person.

Anmeldungen per Email bei marketing@handball.moringen.info

Hinweis von Pulze:
Eintritt in Worbis ist frei - und zwei Kisten Getränke auch (Nach dem Spiel - werden von mir gesponsert...;-)

 

User_simple_14 Markus Meißner Comment_yellow_9 5 Kommentare
Icon_handball_48

Damen mit 6. Sieg in Folge über punktgleiche HSG OHA II

Dienstag, 19. April 2016 Handball » 2015/16 » Damen
Bezieht sich auf MTV Moringen vs. HSG Oha II vom 17. April 2016

MTV Moringen – HSG OHA II 24:21 (15:13)

Eine Woche nach dem Topspiel gegen Adelebsen folgte diesen Sonntag gleich das nächste Gipfeltreffen gegen die punktgleiche, drittplatzierte HSG OHA II. Ähnlich wie im Hinspiel gegen Adelebsen war auch das Hinspiel in Herzberg eher zum Vergessen und wir wurden mit einer 27:17-Schlappe gen Heimat geschickt. Also lautete auch dieses Mal die Devise: Revanche nehmen. Erstmals seit langem konnten wir fast vollzählig auflaufen. Lediglich Julia Gießmann und Sandra Arnemann fehlen weiter verletzungsbedingt und Fredrike Schrader sowie Laura Eckstein waren privat verhindert.

Die Osteröderinnen legten gleich mit ordentlichem Tempo los und vor allem die starke Anika Mühlenberger, mit 9 Toren beste Werferin der Gäste, wusste zu überzeugen. Doch auch wir zogen mit Tempo unsere zweite Welle auf und konnten mit unseren oftmals Erfolg bringenden Kreuzbewegungen gut dagegen halten. Zwar hatte Osterode zu Beginn leichte Vorteile, jedoch entwickelte sich nach und nach ein Spiel auf Augenhöhe. So ging es über 1:2 und 3:5 zu einem 6:6 (10. Minute), bevor die Führung stetig wechselte. Beim Stand von 12:11 nach 20 Minuten übernahmen wir erstmals wieder die Führung und gaben diese bis zum Ende auch nicht mehr aus der Hand. Das lag vor allem daran, dass wir zum Ende der ersten Halbzeit unsere Angriffe geduldig ausspielten. Und auch die Abwehr stand nun felsenfest und ließ bis zur Halbzeit nur noch zwei Tore zu, sodass wir uns auf 15:13 absetzen konnten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde es nochmal eng, als wir kurzzeitig in der Abwehr pennten und den Gästeangriff nicht in den Griff bekamen. Anika Mühlenberger und Yvonne Larsen schafften den Ausgleich zum 16:16 nach 40. Minuten fast im Alleingang, wohingegen uns zehn Minuten lang nichts gelingen wollte. Lediglich ein maues Tor, dafür aber etliche Aluminiumtreffer waren zu verzeichnen. Zudem scheiterten wir in dieser Phase oft an der Gästetorfrau die mehrfach auch von uns zurückgewonnene Abpraller parierte. Ab der 45. Minute hatten vor allem unsere Rückraumspielerinnen wieder mehr Wurfglück und wir bauten die Führung zum 23:19 (54. Minute) vorentscheidend aus. Garant dafür war auch unser starker Abwehrverbund, der in 15 Minuten nur drei Gegentore zuließ. Hier ist die Mannschaft im Ganzen hervorzuheben, denn egal wer gerade auf der Platte stand, es wurde nahtlos an die Abwehrarbeit der Anderen angeknüpft. Die letzten fünf Minuten agierten wir unnötig hektisch und suchten viel zu schnell den Torabschluss, weshalb die HSG noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben konnte. Dennoch konnte uns der 6. Sieg im 7. Spiel dieses Jahres aber nicht mehr genommen werden.

Somit haben wir auch das zweite „4-Punkte-Spiel“ in Folge für uns entschieden und konnten zur punktgleichen, zweitplatzierten TSV BW Adelebsen aufschließen, die den zweiten Tabellenplatz nur aufgrund eines besseren Torverhältnisses für sich behaupten konnte.

Es spielten: Ute Peinemann (Tor), Jeannette Wedekind (Tor) – Lea Warnecke (6), Jil Marie Thießen-Weißke (5), Sarah Michelle Bode (5), Maria Zech (4), Inga Bonhagen (3), Amelie Schneider (1), Amelie Harenkamp, Anna Barnkothe, Britta Engelhardt, Julia Hillemann, Kerstin Gerl, Mathilde Carell

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

HEUTE IN DER HNA

Samstag, 16. April 2016 Handball » 2015/16 » Männliche C-Jugend
0800cc8f713aa6e1074f5bb737eb344b-180

.

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

EINLADUNG AN DIE HERRENSPIELER - VORBEREITUNGSGESPRÄCH NEUE SAISON

Samstag, 16. April 2016 Handball » 2015/16 » Herren

Um uns zur neuen Saison abzustimmen, wie der Kader für die Landesligasaison aussehen kann sowie über die eventuell mögliche Meldung einer zweiten Mannschaft für die Regionsoberliga, möchten wir uns mit allen Beteiligten gemeinsam am 26. April vor dem Training um 18 Uhr in der KGS-Halle treffen. Angesprochen sind alle Verantwortlichen, alle aktuellen und mögliche neue Spieler sowie die Jugendspieler der Jahrgänge 1998 und 1999. Bitte diese Info an alle möglichen Beteiligten weiterleiten.

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Toller Team und Kampfgeist am Ende leider nicht belohnt

Samstag, 16. April 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche C-Jugend
Bezieht sich auf HSG Göttingen vs. MTV Moringen vom 15. April 2016

Nachdem diese Partie bei Ihrer ersten Ansetzung in der 45sten Minute abgebrochen werden musste, weil in der BBS 2-Halle in Göttingen der gesamte Strom zusammen brach war es nun soweit. Zur ungewohnten Zeit am Freitag um 17:30 Uhr wurde dieses Spiel wiederholt. Es stand weiterhin nicht unter einem guten Stern, denn die Schiedsrichter erschienen nicht. Nach kurzer Wartezeit, erklärte sich der Trainer der männlichen D Jugend (von der HSG Göttingen) bereit auszuhelfen und pfiff das Spiel.
Nun konnte es losgehen und es ging los. Die Mädels konnten endlich in diesem Spiel Ihre tolle Entwicklung zeigen, die sie in diesem Jahr gemacht haben. Wir sind gut ins Spiel gekommen. Gingen mit 0:2 in Führung. Unsere Abwehr stand richtig sicher. Dilvin im Tor war das ganze Spiel der Rückhalt, den eine Mannschaft sich wünscht. Bis zum 6:7 konnten wir in Führung bleiben. Unsere Gegner, die das Hinspiel noch mit 20 Toren Vorsprung gewannen, waren beeindruckt. Jetzt begann unsere schlechteste Phase des Spiels, In den letzten 6 Minuten der 1. Halbzeit haben wir den Spielfluss verloren und unsere Gegner konnten sich ein ums andere Mal durchsetzen und einfache Tore machen. Im Angriff haben wir immer wieder Bälle, die wir in der Abwehr toll erkämpft hatten zu leicht verloren. Die Pässe waren einfach zu ungenau oder die Mädels waren nicht konzentriert genug um den Ball zu fangen. So gingen wir leider mit einem 16:10 Rückstand in die Pause.
In der Pause haben wir abgemacht, dass wir uns nicht aufgeben wollen und uns in die Partie zurück kämpfen. Das gelang und in den ersten Minuten leider noch nicht gleich. Wir lagen dann schon mit 8 Toren (18:10) zurück, aber dann gelang es immer wieder, den Ball in der Abwehr zu erobern und im Angriff danach das Tor zu machen. Die Mädels haben durch eine sehr gute Leistung in der 2. Hälfte gezeigt, was sie können, und sind noch bis auf 3 Tore zum Endstand von 26:23 heran gekommen.
Zum Saisonende kann man nun sagen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Für die kommende Saison haben wir uns einiges Vorgenommen.
Es spielten: Es spielten: Dilvin Omar (Tor), Anneke Timm, Emily Wassmann (1), Eyleen Rosenberg, Hanna Bonkewitz (9), Kim Bohne, Lara Goliasch, Maja Meißner (3/2), Paula Skupin (3), Pauline Cramer (6), Vanessa Rosenberg (1)

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen Nikolausberger SC

Mittwoch, 13. April 2016 Handball » 2015/16 » Herren
Bezieht sich auf MTV Moringen II vs. Nikolausberger SC vom 16. April 2016

Die Moringer Männermannschaft biegt auf die Zielgerade ein. Der ehemalige Tabellenführer, die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen, wurde in einer spannenden Partie zu Hause niedergekämpft. Beide Mannschaften gingen in diesem Spiel bis an die Grenze des Erlaubten. Das souveräne Schiedsrichtergespann ließ allerdings keine übetriebene Härte zu. Der Vorsprung zur Halbzeit reichte am Ende zum 26:24 Erfolg. Damit wurden die Tabellenplätze getauscht und die Moringer Herren sind nun die Gejagten in der Regionsoberliga der HRSN.

Diesen Platz an der Sonne gilt es heute zu verteidigen. Mit dem Nikolausberger SC kommt eine Mannschaft, die sich berechtigte Hoffnungen auf die vorderen Plätze machen kann. Bisher kommen die Gäste nur auf 5 Minuspunkte aus 9 absolvierten Spielen.

Die Mannschaft besteht zum überwiegenden Teil aus Studenten. Es bleibt abzuwarten mit welchem Kader der Gast in Moringen auflaufen wird. Unser Gegner bevorzugt eine sehr offensive Abwehrformation und verfügt über eine körperlich starke Mannschaft. Trainer Kleinhans vom Nikolausberger SC bevorzugt genau wie die Moringer das Spiel über die erste und zweite Welle. Er hat aber auch Spieler im Rückraum mit einem Gardemaß. Coach Uwe Falkenhain muss seine Abwehr auf diese Shooter einstellen, insbesondere dort, wo die Moringer körperlich unterlegen sind.

Wenn unsere Mannschaft eine konzentrierte Leistung abruft, in der Abwehr energisch dagegen hält und im Angriff die trainierten Konzeptionen spielt, dann sollten die Punkte auch in der Sporthalle an der Burgbreite bleiben.

Mit Zuschauern als achter Feldspieler sollte das bessere Ende dieses Spieles bei den Moringern liegen. Nur mit einem Sieg können wir die Tabellenspitze verteidigen und erhalten uns die Chance auf die Meisterschaft.

User_simple_14 Hans-Hermann Schulz Comment_9 Noch keine Kommentare