Willkommen beim MTV Moringen

Herzlich willkommen auf der inoffiziellen Homepage des MTV Moringen!
Icon_handball_48

Holpiger Start des MTV

Montag, 08. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Herren
Bezieht sich auf HSG Rhumetal II vs. MTV Moringen II vom 07. Februar 2016

Der MTV Moringen bestritt am Sonntag sein erstes Auswärtsspiel in der Regionsoberliga und musste bei der Reserve der HSG Rhumetal antreten.

Nach achtwöchiger Pause begann der MTV in der Abwehr engagiert , unterband Spielzüge der Heimmannschaft schon im Ansatz und lies kaum Spielräume zu. Über schnell vorgetragene Angriffe und von Max Lorenz eingeleitete Tempogegenstöße konnte sich der MTV nach 15 Minuten einen komfortablen 10:2 Vorsprung herausspielen. Auch die jetzt eingesetzten jüngeren Spieler integrierten sich schnell und setzten das druckvolle Spiele fort. Lediglich unkonzentrierte Abspiele und Abschlüsse verhinderten eine noch höhere Führung zur Halbzeit. Mit einem verdienten 16:7 endeten die ersten 30 Minuten.

Der MTV konnte seine Führung in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit bis auf 19:8 ausbauen, verlor aber dann zunehmend den roten Faden in seinem Spiel. War es die jetzt aggressivere Abwehrleistung des Gegner, die mehrwöchige Spielpause oder der Glaube den Sieg bereits vorzeitig eingefahren zu haben, die den MTV in seinem Spiel hemmte? Halbherzige Anspiele häuften sich jetzt und sorgten für unnötige Ballverluste. Im Angriff wirkte der MTV oftmals zu statisch, lediglich Yanik Springer zeigte sich aus dem Rückraum treffsicher. Die HSG fand zudem vermehrt die Lücken in der Abwehr des MTV und kämpfte sich allmählich heran, brachte den Sieg des MTV aber nicht mehr in Gefahr.

Der MTV gewann letztendlich die Partie mit 28:24 und fuhr die ersten beiden Punkte in 2016 ein.

Lorenz TW, Gloth TW, Kollstedt 2, Kühn, Hennemann 3, Mick 4, Bruns 4, Goldmann 2, Heiler 4, Heinemann, Sinram 2, Bode, Springer 7

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen HSG Schoning./Uslar/Wiens.

Montag, 08. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche D-Jugend
Bezieht sich auf HSG Schoning./Uslar/Wiens. vs. MTV Moringen vom 06. Februar 2016

HSG Schoningen/Uslar/Wiensen vs. MTV Moringen 29:23 (16:10)


Unser erstes Spiel im neuen Jahr absolvierten wir beim Tabellenführer aus Uslar, der bislang noch ungeschlagen ist. Hier verloren wir bereits in der Vorrunde deutlich. In unserem eh schon dünn besetzten Kader fehlten nun auch noch Mohamed und Fynn krankheitsbedingt, sodass wir Bennet aus der C-Jugend aktivierten – an dieser Stelle nochmal vielen Dank, Bennet !

Gegen die uns körperlich überlegenen Gäste liefen wir schnell einem 6 Tore-Rückstand hinterher.
Erst Mitte der ersten Hälfte packten wir in der Abwehr besser zu und jeder unterstützte seinen Nebenmann. Besonders an unserem Mittelblock, bestehend aus Bennet und Jan-Ove, war kein Vorbeikommen und einige klare Torchancen wurden durch Jonathan G. im Tor verhindert.
Auch im Angriff zeigten wir einige sehenswerte Kombination. So konnte Tom, der sich klasse an den Kreis absetzte, mehrfach einnetzen, nachdem er super von Bennet bedient wurde. Auch unsere Außen in Person von Mika und Mathes setzten sich klasse durch oder liefen ein und kamen so häufig zum Torerfolg. Somit gingen wir mit einem 16:10 in die Kabine.
Auch in der zweiten Halbzeit stand unsere Abwehr gut. Viktor und Bennet brachten die Abwehr mit guten Eins-gegen-Eins Aktionen zum Verzweifeln und Paul und Max konnten durch schöne Rückraumwürfe glänzen. Ebenso konnte sich Jonathan H. mit einem sehenswerten Wurf von der rechten Außenposition in die Torschützenliste eintragen, sodass am Ende fast jeder Feldspieler ein Tor verbuchen konnte.
So haben wir das Spiel in den ersten 15 Minuten verloren, wo wir in der Abwehr nicht wach genug waren und die großen Uslarer-Rückraumschützen, die oft ihre individuelle Stärke ausspielten, nicht in den Griff bekamen. Die zweite Halbzeit dagegen konnten wir unentschieden gestalten.


Es spielten: Jonathan Grebe (Tor), Bennet Zieker (7), Mathes Eggers (4), Tom Guicking (3),
Paul Wille (3), Mika Auerswald (3), Viktor Stillig (1), Max Borchers (1), Jonathan Huwald (1),
Jan-Ove Boie

Sandra Arnemann

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Toller Einsatz, wurde am Ende nicht belohnt.

Sonntag, 07. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche C-Jugend
Bezieht sich auf MTV Moringen vs. MTV Geismar vom 06. Februar 2016


Wieder einmal machte uns die Grippewelle einen Strich durch die Rechnung, damit wir uns vernünftig auf dieses Spiel vorbereiten konnten. Drum ist es um so schöner das am Spieltag zwar noch 3 Mädels angeschlagen waren, aber trotzdem da waren und auch für Ihr Team mit gekämpft haben.
Wir starteten also erwartungsgemäß schwer in die Partie und lagen schon mit 1:3 hinten. Aber unsere Abwehr wurde von Minute zu Minute besser. Wir schafften es dann mit dem schönten Spielzug des Spiels zum 4:4 auszugleichen. Bis zum 6:8 konnten wir dranbleiben. Nun kamen dem Gegner unsere Schusselfehler zur Hilfe. Bis zur Halbzeit mussten wir unsere Gegner auf 5 Tor ziehen lassen zum Zwischenstand von 9:14.
Zu Beginn der 2. Halbzeit ging es am Anfang immer hin und her. Als beim Stand von 11:17 die Schiedsrichter endlich die Nase voll hatten und die harte Gangart unserer Gegner mit Zeitstrafen belohnten. In der Zeit ist uns gelungen bis auf 2 Tore heran zu kommen. Das Spiel stand auf der Kippe, aber leider waren wir jetzt noch nicht pfiffig genug es zu drehen. Beim Stand von 18:20 mussten wir Geismar auf 18:25 ziehen lassen und konnten dann am Ende die 8 Tore Rückstand nur noch auf den Endstand von 22:28 verkürzen.
Jetzt heißt es dranbleiben und auf dieser Leistung aufbauen.
Es spielten: Dilvin Omar (Tor), Emily Wassmann, Eyleen Rosenberg, Hanna Bonkewitz (4), Kim Bohne (1), Lara Goliasch, Maja Meißner (5/1), Paula Skupin (4), Vanessa Rosenberg, Pauline Cramer (8), Anneke Timm

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Schützenfest in Münden

Sonntag, 07. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche C-Jugend
Bezieht sich auf JSG Münden/Volkmarsh. II vs. MTV Moringen vom 07. Februar 2016

Am heutigen Spieltag ging es ohne Marvin zur JSG Münden / Volkmarshausen II, da Marvin parallel selbst spielen musste.
Marvin hat die Order gegeben unter 13 Gegentore zu bleiben.
Es ging los, und alle wollten nur noch Tore werfen, und dachten, Engin wird schon alles ausbügeln. Wir haben auch gleich mit fünf Toren geführt, ohne das der Gegner nennenswert vor unser Tor gekommen war. Dadurch wurde unsere Abwehr nicht gefordet, und es stellte sich eine gewisse Unkonzentriertheit ein. Jedoch haben wir unseren Vorsprung immer weiter ausgebaut, so dass wir zur Halbzeit mit 31:12 bereits geführt haben.
Nach der Halbzeit gingen wir anfangs konzentrierter in der Abwehr zur Sache und Engin konnte klare Torwürfe vereiteln. In unserem Spiel nach vorne waren wir in punkto Schnelligkeit und Drang zum Tor eindeutig dem Gegner überlegen. Das spiegelt sich im Endergebnis von 57:25 wieder. In der Tabelle stehen wir nach zwei Spielen mit 92 erziehlten Toren auf dem ersten Platz.

Es spielten: Engin Bingöl (Tor), Finn Grewe (2), Finn Bode (8), Marius Müller (5), Sören Schäfer (24), Cedrik Springer (7), Bennet Ziker (4), Lasse Timpe (7).

Jens Müller

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen JSG Münden/Volkmarsh. II

Sonntag, 07. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche D-Jugend
Bezieht sich auf JSG Münden/Volkmarsh. II vs. MTV Moringen vom 07. Februar 2016

Einen Auswärtssieg fuhren die Mädchen heute gegen Vertretung vom Münden/Volkmarshausen II ein. Verzichten musste das Team heute auf Paula Skupin und Lara Penno, die unter die Jecken gegangen waren. Ergänzt wurde mit Neele Pajung und Jette Knoke aus der E-Jugend, die sich gut ins Team einfügten.

Dennoch blieb die Mannschaft unter ihren Möglichkeiten. Unkonzentriertheit im Spielaufbau sowie ungenaues Passspiel führten immer wieder zu Ballverlusten. Dennoch waren die Kräfteverhältnisse gegen die deutlich jüngeren Mündener Mädchen klar und man setzte sich bis zur Halbzeit auf 2:8 ab. In der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Körperlich überlegene Moringerinnen spielten ihren "Stiefel runter" und gewannen souverän mit 6:17. Ihren ersten Pflichtspieleinsatz absolvierte Lilly Heine, herzlich wilkommen.

Es spielten: Maja Meißner (8), Paula Bonkewitz, Greta Pfotzer (5), Sophie Deppen (1), Alicia Meyer (2), Alina Meißner, Neele Pajung, Jette Knoke (1), Julia Kirzynowski und Lilly Heine.

User_simple_14 Florian Pfotzer Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

ZWEITER HEIMSIEG IN OBERLIGA

Sonntag, 07. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche B-Jugend
Bezieht sich auf MTV Moringen vs. JSG GIW Meerhandball vom 07. Februar 2016
88b8098572f91560bcfee9107cee0652-180
C99c2c72485cb9997f046a86e78e6fdf-180
8bda630eae9ffcc73ae8d13ab8398b02-180
A4d72fa8f4724f957f5fa9d61d7c2c9d-180

MTV Moringen – JSG GIW Meerhandball 22:17 (12:8)

Vollkommen verdient gewannen die Moringer B-Jungs ihren zweiten Heimspieleinsatz gegen den Nachwuchs des A-Jugendbundesligisten aus Großenheidorn/Wunstorf. Einige Spieler haben Ihre Verletzung überwunden, standen jedoch noch nicht wieder voll mit Ihrer ganzen Kraft zur Verfügung. Auch merkte man vielen der Spieler ihren gestrigen Einsatz in der A-Jugend an.
Moringen legte voll motiviert los und führte sehr schnell mit 6:0, ehe in der achten Spielminute die JSG ihren ersten Treffer markierte. Allein am Keeper Glenn verzweifelten die Angreifer ein ums andere Mal – allein in Halbzeit eins ganze 15 mal!!! So kam es auch, dass es in der 18. Spielminute noch 9:3 stand, ehe Meerhandball in einen Rhythmus gelangte und so noch bis zur Halbzeit das Spiel ausgeglichener gestalten konnte. Mit 12:8 verabschiedeten sich beide Teams in die Kabine.
Im zweiten Abschnitt lief es aus Moringer Sicht weiter wie in der ersten Hälfte, jedoch schaffte es der Gast noch, bis auf zwei Tore heranzukommen (17:15 – 37. Spielminute). Moringen konnte aus den Überzahlsituationen kein Kapital schlagen, im Gegenteil, hier war die JSG erfolgreich und setzte Moringen unter Druck. Alles sah danach aus, als wenn es wie in der Vorrunde zu einem knappen Resultat kommen sollte. Jedoch schafften die Hausherren noch die Wende und spielten zum Ende des Spiels doch noch ein deutlicheres Resultat heraus. Positiv war, dass endlich eine 100% Quote bei den Siebenmetern zu notieren war.


Einen Dank gilt es auszusprechen an alle Spieler, welche heute nicht zum Einsatz kamen - ihr seid trotzdem wichtig für das Team. Ebenso bedanken wir uns bei den Eltern für die Unterstützungen rund um das Spiel - ohne Euch läuft das nicht so rund, vielen Dank.


Es spielten: Glenn Eggert, Phil Gelhard, Mikuas Ceijka (7), Jannis Deppe (2), Jonas Bornemann, Jonas Kleinert (5), Darius Schanz, Bastian Bornemann, Fynn Schäfer (1), Loris Strutz (1), Malte Wodarz (1), Malte Büttner (5/4), Dilovan Omar, Thilo Schulz

Bilder: Jens Gelhard & Markus Meißner

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Platz vier zurückerobert - Sieg gegen Tabellennachbarn

Sonntag, 07. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche A-Jugend
Bezieht sich auf MTV Moringen vs. JSG Münden/Volkmarsh. vom 06. Februar 2016
0f42d9c9d5bcfd253c31db7aa92c4500-180
91a060426fd39682c988612060d2a0dc-180
B15756252d524a7866f7840f3cd8b724-180
240e218e4ea28d063ded9adbb305cb4e-180

MTV Moringen – JSG Münden/Volkmarshausen 36:29 (18:11)


Ein ungefährdeter Sieg sprang beim Samstagsspiel unsere A-Jungs gegen die Mannschaft aus Hann. Münden. Dabei konnte man aus Moringer Sicht nicht zufrieden sein mit der Leistung der eigenen Mannschaft.
Doch nacheinander. Einige Spieler der Gäste kamen direkt vom Einsatz ihrer B-Jugend gegen Plesse-Hardenberg. Das Spiel war gerade 1.08 Minuten alt, als eine überharte Aktion eines Mündeners dem Schiri-Gespann keine andere Wahl als Spielausschluß gegen den Spieler der Gäste ließ. Moringen legte danach fulminant los mit einem 4:0 Lauf, ehe Münden die ersten Treffer gelangen. Das Kombinationsspiel und die zweite Welle liefen beim MTV gut und man hielt den Gegner auf Distanz. Trainer Nörenberg wechselte konsequent durch, um Kräfte seiner Schützlinge für den Sonntagseinsatz zu sparen und somit hatten die alten Hasen längere Einsatzzeiten auf der Platte. Zufrieden konnte man beim Stand von 18:11 in die Pause gehen.
In Halbzeit zwei ein ganz anderes Bild. Ein total zerfahrenes und unnötig unkonzentriertes Spiel seitens der Heimmannschaft. Selbst in Überzahl spielte man dem Gegner in die Hände, was Münden hinlänglich nutzte und den Abstand bis auf drei Tore verkürzen konnte (21:18 – 39. Spielminute). In dieser Phase lief so gut wie nichts rund, die Abstimmung in der Abwehr war nicht vorhanden und im Angriff führten kleine, technische Fehler zu leichten Ballverlusten. Darüber hinaus wurden leichte Möglichkeiten wieder einmal liegen gelassen, alleine drei verworfene Siebenmeter zeugten davon. Ein Torwartwechsel und leichte Veränderungen in der Abwehr sorgten zwar für eine Beruhigung des Spiels und auch traf man das gegnerische Tor wieder, jedoch konnte man den Zuschauern nicht das eigentliche Potential zeigen.
Unterm Strich ging der Sieg auch in der Höhe in Ordnung, jedoch gilt es in der kommenden Woche, die Fehleranalyse intensiv zu betreiben. Das nächste Spiel findet bereits am kommenden Freitag um 18.30 Uhr in eigener Halle gegen die HSG Osterode statt (Nachholspiel).


Es spielten: Glenn Eggert, Phil Gelhard, Maurice Bode (4), Malte Wodarz (1), Eike Kreitz (4/2), Jonas Kleinert (3), Jannis Deppe (2), Fynn Schäfer (2), Yanik Springer (10/2), Marcel Kollstedt (2/1), Mikulas Ceijka (5), Malte Büttner (3)


Bilder: Jens Gelhard

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Sensationeller Start in die Regionsliga

Samstag, 06. Februar 2016 Handball » 2015/16 » Weibliche E-Jugend

Unsere ersten Gegnerinnen in der Liga waren die Mädchen des Northeimer HC. Wir reisten mit 16 Spielerinnen an. Da nur 14 auf das Formular dürfen, unterstützten uns Lina und Rosim von der Bank. Bei dieser großen Anzahl von Mädchen, ist es bei unserem System des 2x3:3 enorm schwierig, allen Einsatzzeiten zu gewährleisten. Wenn die erste Spielerin ein Tor erzielt hat, wechselt sie auf die Bank und es dauert 7 Tore bis sie wieder auf dem Feld steht. Da dann irgendwann selbst bei taktisch klugem Platzieren der Mädchen auf der Bank, nur noch der jüngere Jahrgang im Einsatz ist, sind die "Großen" zum Zuschauen und Anfeuern da. Während der ersten Halbzeit gegen Northeim bewiesen die "Kleinen" dann aber, dass sie schon gut mithalten können. Sie kämpften so aufmerksam, dass wir nur mit 2 Toren in Rückstand gerieten. In der 2. Hälfte erhielt der ältere Jahrgang seine Chance auf Verbesserung des Ergebnisses. Und diese nutzten sie nach einer Schwächephase, als die Mädchen des HC mit 4 Toren vorn lagen, konsequent. Tor um Tor wurde aufgeholt. Beim 13:13 hofften wir auf ein Unentschieden. Doch kurz vor dem Ende erzielten wir den 14. Treffer und vertedigten diesen Vorsprung bravourös.

Es spielten: Carolin Schröder, Leonie Schwede (2), Paula Guicking, Carolin Baumbach, Neele Pajung (1), Lene Borchers, Fenja Schünemann (1), Emily Pormetter, (1), Lena Bosse (1), Ella Pfotzer, Lena Kobbe, Alina Meißner (4), Jette Knoke (4), Lisa Reinewart

User_simple_14 Gabi Trautmann Comment_yellow_9 3 Kommentare
Icon_handball_48

Erläuterung zur gestrigen Spielabsage

Sonntag, 31. Januar 2016 Handball » 2015/16 » Männliche B-Jugend
Bezieht sich auf TSV Burgdorf vs. MTV Moringen vom 30. Januar 2016

Das gestern angesetzte Punktspiel unsere B-Jugend beim TSV Burgdorf musste leider aufgrund diverser Verletzungen von unserer Seite aus abgesagt werden.

Ursprünglich sollte dieses Spiel am 9. Januar stattfinden, jedoch hat man dem Wunsch seitens des TSV Burgdorf auf Spielverlegung von unserer Seite stattgeben müssen, da sich zwei Burgdorfer Spieler auf einer Schulveranstaltung befunden haben. 

Aufgrund unserer personellen Situation widerum sind wir an den Gegner herangetreten, um unsererseits um Spielverlegung zu bitten. Es wurden Ausweichtermine genannt, welche vom TSV Burgdorf abgelehnt wurden. Der Staffelleitung blieb nichts anderes übrig, als der Ablehnung stattzugeben. Darüber hinaus wurde uns das Heimrecht gegen Burgdorf am 27. Februar entzogen, dieses Spiel wird neu angesetzt und findet in Burgdorf statt.

Leider wurde hier nicht im Sinne des Sports seitens unseres Gegners gehandelt, sondern rein nach den Statuten.  

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

HSG Schoningen/Uslar/Wiensen – MTV Moringen 26:20 (13:8)

Sonntag, 24. Januar 2016 Handball » 2015/16 » Damen

Am Samstagnachmittag mussten wir gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter aus Uslar auswärts vor gut besuchter Halle eine 26:20 (13:8) Niederlage einstecken.

Bereits nach wenigen Minuten kristallisierte sich heraus, dass die junge Mannschaft aus Uslar vor allem über ihr Tempospiel und die Außenspielerinnen zum Torerfolg kommen wollte. Dieses Vorhaben war zunächst auch von Erfolg gekrönt, denn die stark aufspielende Louisa Hornig (8 Tore) netzte nach Belieben vier Mal in Folge von der rechten Außenposition ein. Erste Mitte der ersten Halbzeit konnten wir uns in der Abwehr stabilisieren. Nun wurde gut verschoben, sodass die Außenspielerinnen immer öfter zu Würfen aus schlechten Wurfpositionen gezwungen wurden. Die wenigen Würfen aus dem Rückraum wurden ein um’s andere Mal von unserem Mittelblock, bestehend aus Bonni und Julia, geblockt. Auch Ute steigerte sich im Tor. Im Angriff wurden wir endlich wach und zogen unsere zweite Welle auf. Vor allem Maria und Mimi sorgten in dieser Phase aus dem Rückraum dafür, dass wir den Anschluss halten konnten (8:6 nach 20 Minuten). Gegen Ende der ersten Halbzeit ließen wir mehrfach 100%ige Tormöglichkeiten aus und es schlichen sich zu viele technische Fehler ein, die unsere Gegner eiskalt ausnutzten. Somit ging es mit einem 13:8 in die Kabine.

Die wohl beste Phase, hatten wir zu Beginn der zweiten Halbzeit, als wir flüssige Spielzüge konsequent in Tore ummünzten und sicher in der Abwehr standen. So konnten wir in der 40. Minute auf 16:13 verkürzen. Fünf vergebene 7-Meter und einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen ließen Uslar in der 50. Minute aber vorentscheidend auf 22:14 davon ziehen. Nun machten sich die verletzungs- und urlaubsbedingten Ausfälle bemerkbar und die Kraft ließ nach. Hätten wir einige klare Torchancen besser genutzt und zudem noch die fünf vergebenen 7-Meter verwandelt, wäre die Partie gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer nur mit einem Tor verloren gegangen. Positiv zu erwähnen ist, dass wir uns zu keiner Zeit aufgegeben haben, den Vorsprung zum Schluss nochmal verkürzen konnten, und fast alle Spielerinnen sich in die Torschützenliste eintragen konnten.

Für den MTV Moringen spielten Ute Peinemann, Jeannette Wedekind (Tor) – Anna Barnkothe, Sarah Michelle Bode (4), Inga Bonhagen (1), Mathilde Carell (1), Laura Eckstein (2), Amelie Harenkamp (2), Julia Hillemann (2), Frederike Schrader (2), Maria Zech (6)

User_simple_14 Max Lorenz Comment_9 Noch keine Kommentare