Willkommen beim MTV Moringen

Herzlich willkommen auf der inoffiziellen Homepage des MTV Moringen!

Aktion „Ehrenamt überrascht“

Montag, 26. April 2021
Fa7494565d3419977a786c659c029b71-180

High Noon – 12 Uhr mittags: Genau zu dieser Uhrzeit klingelten der Vorsitzende des MTV Moringen, Hans-Hermann Schulz, und MTV-Schriftwart Daniel Steinböck ihren Vereinskameraden Hans-Jürgen Schmiel aus seinem Haus. Anlass war die Dankeschön-Aktion „Ehrenamt überrascht“, mit der der Landessport-Bund Niedersachsen das Engagement von Vereinsmitgliedern würdigt.

Hans-Hermann Schulz sagte, es sei schon lange ein Wunsch des MTV gewesen, das umfangreiche Wirken von „Hajo“, wie ihn alle nennen, auszuzeichnen. Deshalb habe der Verein ihn für die Aktion „Ehrenamt überrascht“ vorgeschlagen. Denn die Liste seiner Aktivitäten ist lang.

Hajo Schmiel war von 2006 bis 2014 Vorsitzender des MTV. Sein Herz gehört seit undenkbaren Zeiten dem Badminton-Sport, der er im MTV als Spartenleiter organisiert. Darüber hinaus zeichnet er für die viel Fingerspitzengefühl erforderliche Aufgabe der Verteilung der Hallenzeiten verantwortlich, und er hat die Hygieneverordnung für den Betrieb in den Zeiten von Corona erarbeitet. Außerdem hat Hajo Schmiel die Patenschaft für den Vereinsbus übernommen.

Schmiel, der zurzeit zu Hause im Homeoffice arbeitet, hofft, dass der Trainings- und Übungsbetrieb bald wieder anlaufen kann.

User_simple_14 Hans-Peter Niesen Comment_9 Noch keine Kommentare

Scheine für Vereine ein voller Erfolg - Danke an die Organisatoren und alle Sammler

Montag, 19. April 2021
E2d466dfda87d70d56d515612194abfb-180
A54f8b83da6f1306c38f898b63ad4046-180
6bf93cf1ee65526e9c57146c9939a367-180

Der MTV Moringen hat bei der diesjährigen Aktion von Rewe „Scheine für Vereine“ teilgenommen und um jeden Schein „gekämpft“. Durch das Sammeln unserer Mitglieder, Freunde und Unterstützer sowie das Sammeln im REWE-Markt Moringen unter mit Hilfe von aufgestellten selbstgebastelten Sammelboxen, kamen ungefähr 5.000 Scheine zusammen. Das ist ein großartiges Ergebnis, mit dem die Verantwortlichen im Vorstand des MTV Moringen nicht gerechnet haben. Desto schöner ist das Ergebnis.

Beim Einlösen der Prämien war uns wichtig, dass viele Sparten im MTV davon profitieren können, sprich von den Jugendlichen bis in den Erwachsenenbereich. Folgende Prämien wurden bestellt:

2 Ballkompressoren. Ballkompressor 1 geht in den Ballraum der KGS Halle, der andere Ballkompressor 2 ist im Sportraum in der Amtsfreiheit 6 bereitgestellt.

Hochwertige Speed-Springseile, Stoppuhren und Handpfeifen gehen an die Sparten Leichtathletik und Badminton.

Für die Übungsgruppen im MTV, die in der Tennishalle ihrem Sport nachgehen ist ein Erste-Hilfe-Koffer von den Prämienpunkten gekauft worden.

Unsere gute Materialausrüstung auf und neben dem Platz konnten wir somit weiter verbessern. An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an Ute Guicking und Daniel Steinböck, die für den MTV Moringen die Aktion koordiniert haben. Danke!

Euer MTV Vorstand

User_simple_14 Hans-Hermann Schulz Comment_9 Noch keine Kommentare

An unsere Mitglieder

Samstag, 06. März 2021

Sehr geehrte Mitglieder des MTV Moringen,
liebe Sportfreunde,

die Bundesregierung hat am Mittwoch, 10. Februar 2021 beschlossen, die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus bis einschließlich 7. März 2021 zu verlängern. Das bedeutet, dass die Sportstätten und weiterhin geschlossen bleiben müssen:

  • Schließung der Sportstätten und damit Aussetzung des Trainings- und Spielbetriebes bis einschließlich 7. März 2021
     

Die aufgeführten Schließungen basieren auf der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen.

An dieser Stelle können wir uns leider nur wiederholen: bitte bleiben Sie uns in dieser schwierigen Zeit weiterhin treu! Diese Krise können wir nur gemeinsam bewältigen!

Über die aktuelle Lage informieren wir Sie weiterhin auf den Homepages vom MTV Moringen.

Bleiben Sie gesund!

Der Vorstand

User_simple_14 Hans-Hermann Schulz Comment_9 Noch keine Kommentare

Mitgliederversammlung 2021 des MTV Moringen von 1862 e.V.

Samstag, 06. März 2021

Unsere Mitgliederversammlung 2021 kann aufgrund der aktuellen Pandemie und der damit verbundenen rechtlichen Lage nicht wie üblich im ersten Quartal 2021 stattfinden.

Sie wird zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr durchgeführt. Zu diesem Termin wird satzungskonform per Anzeige in der örtlichen Presse, Blickpunkt und in den Homepages eingeladen.

Mit besten Grüßen

Der Vorstand

User_simple_14 Hans-Hermann Schulz Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Trikottag in der Löwenzahnschule

Montag, 05. Oktober 2020 Handball » 2019/20 » Weibliche E-Jugend
A89803c75c7df90e2f845fb20299fea6-180
3566776676f134db470f0757e2f71e90-180

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die weibliche E-Jugend des MTV MORINGEN mit ihren zahlreichen Spielerinnen am Trikottag. Wie man sieht, hat es allen Mädchen einen riesigen Spaß gemacht

User_simple_14 Gabi Trautmann Comment_9 Noch keine Kommentare

Jahreshauptversammlung MTV Moringen am 09. Oktober 2020

Freitag, 18. September 2020

Die eigentlich im März geplante und aufgrund der Corona Situation ausgefallene Jahreshauptversammlung des MTV Moringen wird am 09. Oktober 2020 ab 19:30 Uhr in der Moringer Stadthalle nachgeholt.

Die Veranstaltung findet gemäß den geltenden Regeln zur Eindämmung der Pandemie statt. Essen und Trinken gibt es in diesem Jahr nicht.

Dies ist die vorläufige Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Totenehrung
  3. Feststellen der Beschlussfähigkeit
  4. Genehmigung der vorläufigen Tagesordnung zur endgültigen Tagesordnung
  5. Genehmigung der Niederschrift der Mitgliederversammlung vom 29.03.2019
  6. Bericht des 1. Vorsitzenden für den Vorstand
  7. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
  8. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes
  9. Ehrungen
  10. Wahlen zum Vorstand
    - 1. Vorsitzender
    - Kassenwart
    - Schriftwart
    - Bestätigung der Abteilungsleiter/In Turnen und Behindertensport
    - Bestätigung der Abteilungsleiter/In Fitness – Leichtathletik
    - Bestätigung der Abteilungsleiter/In Handball
    - Bestätigung der Abteilungsleiter/In Volleyball – Tischtennis – Badminton
  11. Bestätigung des Jugendleiters und der Jugendleiterin
  12. Bekanntgabe der Fachwarte aus den einzelnen Sparten
  13. Genehmigung des Haushaltsplanes 2020
  14. Wahl von 2 Kassenprüfern
  15. Anträge
    - Antrag 1 Genehmigung der Ehrenamtspauschale für den BGB Vorstand für das Geschäftsjahr 2019
    - Antrag 2 Aufnahme von Gesprächen mit dem SV 07 über eine Zusammenlegung der Vereine
  16. Termine 2020
  17. Anfragen und Mitteilungen
User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

HANDBALL Am 11. April 1992 stieg der MTV Moringen in die 2. Liga auf„Bekomme immer noch Gänsehaut“

Freitag, 17. April 2020 Handball » 2019/20
701a6c8c3f8c953aee51b73ba1e786f5-180
177980326e38cbb14466b3db19019cd5-180
A4bb63af4f5654b1dbe00070d19e945b-180

Freitag, 17. April 2020, Northeimer Neueste Nachrichten / Lokalsport                    

Zum 28. Mal jährte sich kürzlich der größte Erfolg, den es im Handball beim MTV Moringen je gab. Wir blicken mit Tanja Hornhardt-Rien zurück.

Wir schreiben das Jahr 1992. Genauer: 11. April, 18.20 Uhr, Sporthalle Rebenstraße in Oldenburg. Für die Handballerinnen des MTV Moringen geht ein Traum in Erfüllung. Zwar verliert die Truppe von Erfolgscoach Dietmar Böning an diesem Tag mit 21:23 bei der Reserve des VfL Oldenburg. Dennoch kennt der Jubel bei Mannschaft, Offiziellen und mitgereister Anhängerschar keine Grenzen. Dank des 21:17-Triumphes aus dem Hinspiel steigt der MTV in die 2. Bundesliga auf - bis heute der mit Abstand größte Erfolg der Vereinsgeschichte.

Eine die dabei war und entsprechend ihrer Rückennummer in den 60 geschichtsträchtigen Minuten drei Treffer beisteuerte, war Tanja Hornhardt (heute Hornhardt-Rien), die diesen Abend als das prägendste Erlebnis ihrer Karriere bezeichnet. Zwei Busse starteten an diesem Samstag von Moringen gen Norden. „Es war der Wahnsinn. Obwohl uns nur ein begrenztes Kontingent an Eintrittskarten zur Verfügung stand, sind so viele Fans mitgefahren“, erinnert sich die torgefährliche Rückraumspielerin. „Nach dem Abpfiff lag ich meinem Pa weinend in den Armen. Wir haben uns so gefreut.“

Unvergessen bleibt im Rückblick auch die Aufstiegsparty zum Titelgewinn in der Oberliga im April 1989. Beim Einzug in die Moringer Stadthalle standen die Gegnerinnen des letzten Saisonspieles vom TuS Bergen für die Meistermannschaft Spalier. „Das war einfach genial. Wenn ich jetzt so zurückblicke, bekomme ich immer noch eine Gänsehaut.“ Nach dem Zweitliga-Aufstieg folgte eine Riesensause. Kaum weniger emotional sind die Erinnerungen an den anschließenden Teamurlaub auf Djerba, gesponsert durch Eltern und Fans.

Mit dem Handball begonnen hatte Tanja Hornhardt mit sechs Jahren beim MTV Moringen, dem sie bis 1997 treu geblieben ist, bevor sie durch einen Kreuzbandriss gestoppt wurde „Danach habe ich es noch einmal kurz versucht, dann aber aufgegeben“, erzählt sie. Gelernt habe sie das Handball-ABC bei Walter Sander. Auf das MTV-Urgestein folgte Carola Fahlbusch. „Sie hat mir sehr viel Disziplin beigebracht. Das war schon hart. Aber wir haben ja auch viel erreicht.“ Im Frauenbereich kam sie unter die Fittiche von Dietmar Böning, seit 1983 Coach der MTV-Damen.

„Er hat uns bis in die 2. Liga gebracht. Didi war der große Motivator und ein ganz schöner Schleifer.“ Vorbereitung: Weperläufe, Ausdauerläufe zur Ducksteinquelle, Stennebergsmühle und zurück. „Ich habe es gehasst. Aber ohne Fleiß kein Preis.“

Dieser Preis war Hornhardt-Rien irgendwann zu hoch. Die Lust am Handball legte sich. Sechs Wochen Vorbereitung, vier oder fünf Mal Training in der Woche und am Wochenende ein oder zwei Spiele - und in der gesamten Zeit nur zwei freie Sonntage. Für sie die schlimmste Saisonvorbereitung ihres Lebens. Ein Jahr später war dann Schluss. „Die Jüngeren waren einfach besser.“

Geblieben sind die vielen schönen Momente ihrer Zeit als Handballerin. Dazu zählen auch die unvergleichlichen Donnerstagabende nach dem Training oder nach einem Heimspiel „Bei Sepp“ in der Stammkneipe mit dem unvermeidbaren Pokaltrinken. In der Adventszeit wurde der Bus auch schon einmal liebevoll von den treuen Fans mit einem Weihnachtsbaum geschmückt. Nicht zu vergessen: die unvergleichliche Bordverpflegung von Fritz Seela - legendär!

Zum Schluss hat Hornhardt-Rien einen Herzenswunsch. „Ich möchte mich bei unseren damaligen Fans sehr, sehr, sehr bedanken. Wir hatten eine tolle Zeit. Mir fallen so viele schöne Sachen ein. Danke dafür.“

HINTERGRUND
Die Aufstiegsspiele
4. April 1992, Burgbreite.

MTV Moringen - VfL Oldenburg II 21:17 (11:9).

MTV: Ute Hampel, Kerstin Seela - Valerie Jünemann, Tanja Hornhardt 4, Martina Barnkothe 1, Christine Schirmer 4/1, Ines Schulze, Bianca Fistarol 3/3, Astrid Böning, Kerstin Heppner 1, Nadine Hitzing 3, Petra Gloh 5/5.

11. April 1992, Rebenstraße

VfL Oldenburg II - MTV Moringen 23:21 (10:12).

MTV: Hampel, Seela - Jünemann, Hornhardt 3, Barnkothe 3, Schirmer 4, Schulze 3, Fistarol, Böning, Heppner 1, Hitzing 1, Gloh 6/3, Hasenjäger.

 

Der Weg der Moringer Handballerinnen

■  1985: Meister der Bezirksliga

■  1989: Oberligameister mit 44:0 Punkten

■  1992: Vizemeister der Nord-Regionalliga und Aufstieg in die 2. Bundesliga Mitte

■  1993: vierter Platz in der 2. Liga hinter Borussia Dortmund, Guts Muths Berlin und Süd Braunschweig

■  1994: Abstieg aus der 2. Liga als Tabellenvorletzter

■  1999: Abstieg aus der Regionalliga

■  2000: Auflösung der 1. Mannschaft

■  2001: Abstieg aus der Oberliga, Rückzug in Bezirksklasse / Regionsoberliga

■  2013: Regionsoberliga

■  2014: Regionsliga

■  2015: Regionsoberliga

■  2016: Regionsliga

■  2018: Regionsklasse

■  2019/2020: Regionsliga als MSG Spanbeck/Billingshausen-Moringen

Bericht von ANDREAS SCHRIDDE

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Gemeinsam stark für den Handball in der Region

Donnerstag, 19. März 2020 Handball » 2019/20
79c5f8120d657d91b32190336dbfe361-180

Der Northeimer HC und die Handballabteilung des MTV Moringen gehen gemeinsam in die Zukunft!

Nach drei erfolgreichen Versuchsballons durch Jugendmannschaftsspielgemeinschaften (JMSGs) in den letzten Jahren wird die Kooperation zwischen dem Northeimer HC und dem MTV Moringen nun intensiviert. Sämtliche Spielerinnen und Spieler des MTV ab der C-Jugend aufwärts erhalten ein Gastspielrecht beim Northeimer HC. Ziel der Kooperation ist es, sowohl die Mannschaften im Breitensportbereich spielfähig zu halten, aber auch den Leistungssport auf ein breiteres Fundament zu stellen.
„Dieser Schritt ist für den MTV notwendig geworden, weil sich abzeichnete, dass ein eigenständiger Spielbetrieb nur noch eingeschränkt möglich gewesen wäre. Durch diese Kooperation bleibt Moringen als Handballstandort auch zukünftig weiterhin erhalten“, so MTV-Handball-Fachwart Fabian Busse. Und der stellv. Vorsitzende Nachwuchs-/Jugendarbeit des NHC, Mark-Oliver Wode, ergänzt: „Um Talente ganz nach oben zu bringen, brauchen wir eine breite Basis auf der wir die Kids individuell fördern und fordern können. Der Zusammenschluss mit dem MTV eröffnet da ganz neue Möglichkeiten, auch in Bezug auf Übungsleiter und Hallenzeiten!“
Der Spiel- und Trainingsbetrieb soll sowohl am Schuhwall als auch an der Burgbreite stattfinden. „Northeim und Moringen haben in der Vergangenheit schon oft erfolgreich und unbürokratisch zum Wohl des Jugendhandballs kooperiert. Dies ist der nächste Schritt um gemeinsam dazu beizutragen, dass die Region Süd-Niedersachsen eine Handballhochburg bleibt und sich weiterentwickelt!“, blicken beide Vorstände erwartungsvoll in die Zukunft.

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

NICHTS FÜR SCHWACHE NERVEN!

Donnerstag, 19. März 2020 Handball » 2019/20 » Weibliche A-Jugend

DJK BW Hildesheim vs. JMSG Moringen/Northeim vom 10. März 2020

C7c8cfb9e31049bc352446f2a0fb7958-180

Am letzem Dienstag mussten wir zum Nachholspiel in Hildesheim antretten, ohne Chiara Meyer(krank), sowie Paula S. und Johanna St. aus der WB, die doch nicht mitfahren konnten, also müssen wir wieder nur mit einem kleinem Kader los.
Dann noch ein Stau auf der AB von Echte bis Seesen, Spielbeginn 18 Uhr und wir stehen endlich um 17.45 Uhr in der Halle, ein paar Bahnen laufen kurz TW einwerfen und los geht es. Und so spielen wir dann auch, das komische runde ist der Ball, den bekommen wir in den ersten 15 min. nicht richtig gefangen und geworfen! Liegen gleich 0:2 hinten, aber irgendwie bekommen wir dann auch gegen die unangenehme 5-1 Deckung doch mal den Ball im Hildesheimer Tor unter. Die Abwehr steht und wir können das Spiel nach dem 3:4 (14. min.) in ein 6:4 für uns drehen, können aber nur mit einem Tor Vorsprung in die Hz gehen.
Die Heimsieben startet nach der Pause erneut besser und führt wieder 8:7, nun nutzt Charlotte Bode auf der linken Seite endlich mal ihren Raum, bringt uns mit zwei Toren 9:8 wieder in Front. Aber nach einem Ballverlust verfolgt Paula Turau ihre Gegenspielerin beim Gegenstoß und erwischt sie unglücklich am Wurfarm. Sie erhält vom gut leitendem Schiri (wieder nur einer) natürlich die rot Karte und die Hildesheimer Mädchen wittern nun natürlich ihre Chance. Sie versuchen Tempo zu machen, können auch erneut in Führung gehen. Unsere Abwehr um Melissa Weißmann, arbeitet gut zusammen und im Wechsel mit Anna Fegebank + Belana Plenge im Tor bleiben wir auf Tuchfühlung dran. Um Kräfte zu sparen, wechseln wir zwischen Abwehr/Angriff. Die Hildesheimerinnen spielen weiter mit einer 5-1 Abwehr und mangels Rückraumspielerinnen müssen wir mal mit zwei Kreisspielerinnen agieren, was auch gut klappt und können durch Hanna Zill, Charlotte und 2 Siebenmeter von Sarah (zum 14:14) wiederholt ausgleichen. Noch 7 Min. zu spielen, Hildesheim legt durch ihre stärkste Spielerin, Paula Reddöhl, zum 16:14 vor, Miriam Otto verkürzt und muss kurz danach aber 2 Min. zuschauen. Erneut wirft P. Reddöhl ein Tor zum 17:15 für ihr Team, scheinbar die Vorentscheidung.
Aber die stark spielende Emily Wassmann, auf ihrer geliebten RR Position „wühlt“ sich zweimal zum 17:17 Ausgleich durch. Keine 2 Min. mehr zu spielen, wir sind alle platt, aber kämpfen um jeden Zentimeter, Hildesheim hat den Ball, aber Zeitspiel droht und muss werfen, Belana kann halten! Jetzt nach vorne und ruhig die Zeit ausspielen, aber klappt einfach nicht, ein Fehlpass geht gleich ins Aus. Noch ca. 90 Sek., der Heimtrainer nimmt noch seine Auszeit, aber wieder kommen sie bei uns nicht durch, werfen bei drohendem Zeitspiel sehr schnell auf unser Tor,der Ball geht nur knapp vorbei. Jetzt nur noch 20 Sek., wir spielen schnell hinten raus, Charlotte riskant auf Emily, sie hat die Chanse, könnte werfen, spielt aber doch Sarah auf Rechtsaußen an. Völlig überrascht muss Sarah jetzt werfen und haut den Ball fast mit dem Schlusspfiff unter die Latte zum um jubelten Siegtreffer!
Mit einer starken Mannschaftsleistung belohnten sich die Mädchen, trotz der roten Karte, mit einem etwas glücklichem, aber nicht unverdienten Sieg.
Verlauf: 3:3 (11. Min.) / 6:4 (19. Min.) / 7:5 (27. Min.) / 9:10 (38. Min.) / 12:12 (43. Min.) / 13:14 (46. Min.)

Tore: Vanessa Rosenberg / Miriam Otto 3 / Melissa Weißmann 2 / Emily Wassmann 4 / Paula Turau 2 / Sarah Klie 5 / Charlotte Bode 3 / Eyleen Rosenberg / Hanna Zill 1 / im Tor Anna Fegebank + Belana Plenge

 

3 Tage Später wurde die Saison wegen Corona unterbrochen... Seid dem Ruht der Trainings- und Spielbetrieb

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Warning2_16 Absage Mitgliederversammlung

Sonntag, 15. März 2020
0b7a08b00ceb42d924d51095245df61f-180

Liebe Vereinsmitglieder,

um der Ausbreitung des Corona Virus entgegenzuwirken, muss die für den 27. März 2020 geplante Mitgliederversammlung leider entfallen, da grundsätzlich alle Veranstaltungen und Versammlungen unabhängig von der Teilnehmerzahl vermieden werden sollen, bzw. teilweise bereits untersagt sind. Sobald sich die Situation rund um Covid-19 entspannt hat, werden wir euch schnellstmöglich über einen neuen Termin informieren.

Bis dahin bleibt gesund und nehmt Rücksicht aufeinander emoticon_smile.png

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare