Willkommen beim MTV Moringen

Herzlich willkommen auf der inoffiziellen Homepage des MTV Moringen!

1. Ehrenamtstag des MTV Moringen

Dienstag, 15. Oktober 2019
B8def62fcec1bec3cbade9588286a20e-180
B162165d9fb9423b94885c2963604752-180
5a4edf6b539df2e0895869144c9b88a4-180
598ae0ff22895d2779067453e1e5e628-180
5e1b4e3cdae15dc6eae656c2e480df86-180
C912328cea6e6bfa7ba8028eb5212079-180

Erstmals hat der Vorstand den „Ehrenamtstag“ ins Leben gerufen. Dieser soll ab sofort jährlich stattfinden, um ausgewählten Trainern, Betreuern und Unterstützern des MTV Moringen für ihre ehrenamtliche Arbeit zu danken, die sie tagtäglich mit viel Herzblut und Leidenschaft im Verein verrichten und das oft schon seit Jahrzehnten.
Dieses Jahr fand der „Ehrenamtstag“ am 12. Oktober 2019 im Dorfcafé Nienhagen statt. Bei Schnittchen und dem ein oder anderem Getränk richteten sowohl der 1. Vorsitzende Hans-Hermann Schulz als auch Heinz-Jürgen Ehrlich, Vorsitzender des KSB Northeim–Einbeck, Worte an die Jubilare. Hierbei ging Schulz in amüsanter Art und mit einem Augenzwinkern zu verstehen in Form eines Gedichts von Wilhelm Busch auf die nicht immer einfache Arbeit als Ehrenamtlicher ein:

"Willst Du froh und glücklich leben,
lass‘ kein Ehrenamt dir geben!
Willst du nicht zu früh ins Grab
lehne jedes Amt gleich ab!

Wieviel Mühen, Sorgen, Plagen
wieviel Ärger musst Du tragen;
gibst viel Geld aus, opferst Zeit -
und der Lohn? Undankbarkeit!

Ohne Amt lebst Du so friedlich
und so ruhig und so gemütlich,
Du sparst Kraft und Geld und Zeit,
wirst geachtet weit und breit.

So ein Amt bringt niemals Ehre,
denn der Klatschsucht scharfe Schere
schneidet boshaft Dir, schnipp-schnapp,
Deine Ehre vielfach ab.

Willst du froh und glücklich leben,
lass‘ kein Ehrenamt dir geben!
Willst du nicht zu früh ins Grab
lehne jedes Amt gleich ab!

Selbst Dein Ruf geht Dir verloren,
wirst beschmutzt vor Tür und Toren,
und es macht ihn oberfaul
jedes ungewaschne Maul!

Drum, so rat ich Dir im Treuen:
willst Du Weib (Mann) und Kind erfreuen,
soll Dein Kopf Dir nicht mehr brummen,
lass‘ das Amt doch and'ren Dummen."

Danach holte Schulz die Ehrung von Sigird Nörtemann und Margret Hilger für 40-jährige Vereinsmitgliedschaft nach, da beide auf der Mitgliederversammlung nicht anwesend waren. Später ergriff Ehrlich, Vorsitzender des Kreissportbundes Northeim-Einbeck das Wort und unterstrich in seiner Rede das Ehrenamtsarbeit unbezahlbar sei und alle heute zu Ehrenden ihre Sportart über Jahrzehnte geprägt hätten, ehe er nachfolgende Ehrung vornahm:

Ehrenamtszertifikat: Annett Engel, Karin Drews, Kerstin Dörnte-Blum, Kerstin Tristam

Bronze: Dieter Hornung, Gabi Trautmann

Silber: Andrea Schmiel, Hajo Schmiel, Kerstin Gerl

 
Gruppenbild (vlnr): Margret Hilger, Hans-Hermann Schulz, Gabi Trautmann, Kerstin Gerl, Dieter Hornung, Karin Drews, Heinz-Jürgen Ehrlich, Kerstin Dörnte-Blum, Siegrid Nörtemann, Annett Engel - es fehlen: Andrea Schmiel, Hajo Schmiel, Kerstin Tristam

Camera_simple_14 Sandra Arnemann
User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

MÜHSAMER SIEG GEGEN DEN MTV GEISMAR

Dienstag, 01. Oktober 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche A-Jugend

JMSG Moringen/Northeim vs. MTV Geismar 35:30 (17:17) vom 29. September 2019

E22b2b6812ec83677e473061d848d290-180

In unserem zweiten Spiel als Spielgemeinschaft trafen wir auf den MTV Geismar in der heimischen Schuhwallhölle. Die ersten 5 Minuten des Spiels waren ausgeglichen, aber schon nach 8 Minuten zeigten sich auf unserer Seite große Probleme besonders in der Abwehr, aber auch im Angriff. Aus unserer 14:11 Führung (21.) wurde zur Halbzeit ein enttäuschendes 17:17.
Trotz Reflexion unser Fehler in der Halbzeit gelang es uns auch in der zweiten Hälfte des Spiels nicht unsere gewohnte Qualität abzurufen. Durch Fehlwürfe, Fehlpässe und nicht vorhandenes Zusammenspiel gelang es uns nicht eine deutliche Führung aufzubauen, obwohl wir die bessere Mannschaft auf dem Spielfeld waren. Dass wir in der zweiten Halbzeit mit 5 Toren in Führung kommen konnten, verdanken wir unserer starken Torfrau Belana Plenge, die den Würfen unserer Gegner keine Chance gab und sogar drei der acht 7-Meter halten konnte.
Leider muss auch erwähnt werden, dass das unsportliche Verhalten vereinzelter Spieler von Geismar nach dem Spiel einem eher weniger Vorfreude auf das Rückspiel gemacht haben.
Das Spiel hat uns hoffentlich wachgerüttelt und hat deutlich gezeigt, dass wir noch an unserer Abwehr arbeiten müssen, da die Gegner mit zu leichten Aktionen erfolgreich wurden. Bis zum nächsten Spiel gegen die TuS Empelde, die bisher ebenfalls noch kein Spiel verloren haben, liegt also noch viel Arbeit vor uns.
JMSG: Belana Plenge, Anna Fegebank – Chiara Meyer, Sarah Klie 10, Nina Heiduck, Meissa Weißmann 6, Eyleen Rosenberg, Paula Turau 7, Emily Wassmann, Vanessa Rosenberg, Isabeau von Roden 12, Cara Bornemann
Trainer: Matthias Rosenberg und Reinhard Bode
Text: P. Turau

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Erneuter Sieg der weiblichen E-jugend

Sonntag, 29. September 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche E-Jugend

HSG Oha vs. MTV Moringen 5:17 (4:5) vom 29. September 2019

Am 4. Spieltag führte uns der Weg nach Herzberg, wo uns die HSG Osterode erwartete. Die Heimmannschaft verlor zwar deutlich gegen Münden und Northeim, verbuchte aber gegen Duderstadt-Landolfhausen II ihren ersten Pluspunkt.

Das Spiel begann von der MTV Seite ausgesehen sehr zerfahren und war geprägt durch einige Abspielfehler. Diesen Umstand nutzte der Gastgeber, um das Spiel nach 11. Minuten ausgeglichen zu gestalten (3:3). Danach gewannen unsere Mädchen immer mehr die Oberhand, erspielten sich zahlreiche gute Wurfchancen, die aber mit zwei Ausnahmen ihr Ziel verfehlten. Dank einer jetzt kompakteren Abwehr gingen wir aber mit einem sehr knappen 5:4 in die Pause.

Die Halbzeitpause wurde von Coach Gabi genutzt, um den Mädchen eine große Portion Zielwasser zu verabreichen. Und siehe da. Diese Maßnahme zeigte schon nach wenigen Sekunden ihre Wirkung. Die MTV Mädchen nahmen Fahrt auf und bauten ihre Führung nach 29.Minuten auf 4:11 aus. Und auf wunderbare Weise behielt dieses Elixier auch in den folgenden Minuten ihre Wirkung. Besonders Emma, die 8 ihrer 9 Tore in der zweiten Halbzeit erzielte, schien in den Zaubertrank gefallen zu sein.

Ein großes Lob muss heute der Defensive ausgesprochen werden, die ihre Arbeit besonders in Durchgang zwei zur vollsten Zufriedenheit verrichtet haben. Jedes Mädchen behielt ihre jeweilige Gegenspielerin im Auge und lies nur wenig Freiräume zu. Zudem stand die jetzt im Tor stehende Diyara ihrer Vorgängerin Marthe in keiner Weise nach und hielt ihren Kasten bis auf ein Tor sauber.

Die Bad Girls der weiblichen E-Jugend konnten mit einem 17:5 Auswärtssieg ihren zweiten doppelten Punkteerfolg in dieser Saison einfahren. Glückwunsch aber auch an die Spielerinnen der HSG Osterode, die sich in diesem Spiel zu keiner Sekunde aufgegeben haben und immer wieder den Weg nach vorne antraten.

Das erfolgreiche Wochenende der männlichen und weiblichen E-Jugend sollte uns Hoffnung für die Zukunft geben. Gerade in dieser Saison scheint sich die Arbeit mit den jüngsten Mannschaften im Ligabetrieb allmählich auszuzahlen. 

Es spielten: Diyara Mohamad (1), Amira Elkenz, Elisabeth Baak, Marthe Zieker (3), Finja Liebner, Charlotte Grebe (2), Anna-Sophie Ahlborn, Emma Trubjanski (9), Vanessa Sterle, Suzan Ahmad (2)

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

3.Sieg im 3.Spiel

Sonntag, 29. September 2019 Handball » 2019/20 » Männliche E-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Oha 18:9 (8:3) vom 29. September 2019

Früh am Sonntagmorgen wartete auf die männliche E-Jugend des MTV Moringen die HSG Osterode I, die ihren Saisonauftakt gegen Geismar III nur sehr knapp mit 14:15 verloren haben. Der positive Trend mit zwei Siegen aus 2 Spielen sollte heute mit zwei weiteren Punkten auf der Habenseite gefestigt werden.
Eine sehr konzentrierte Abwehr störte den Gegner von Beginn an und versorgte den Angriff mit den gewonnen Bällen. Leif, Levin und Thore brachten den Gastgeber nach 7 Minuten mit 3:0 in Führung. Auch zwei schnelle Gegentreffer brachten unsere Jungs nicht aus dem Konzept, vielmehr schaltete der MTV-Express jetzt eine Nummer höher und erzielte mehrere schön herausgespielte Treffer. In der Defensive arbeitet der MTV hochkonzentriert und erschwerte dem Gegner das Aufbauspiel. Zudem gefiel Ole durch einige tollen Paraden. Mit einem verdienten 8:3 endete die erste Halbzeit.


Auch im zweiten Durchgang dominierte der Gastgeber das Spiel, setzte sich schnell auf 15:5 ab. Erwähnenswert die Übersicht und das Passspiel unsere Jungs, welches sich in den letzten Monaten stark entwickelt hat. Mit dem sicheren Gefühl des Sieges schlichen sich zwar einige Ballverluste an, wobei der Sieg des MTV letztendlich ungefährdet war. Mit einem souveränen 18:9 Sieg holte sich die Mannschaft von Bennet und Finn ihren 3.Sieg im 3.Spiel. 

 

Es spielten: Jonas Filip Weißke, Jakob Wille (5), Lev Thore Boie (3), Paul Marlon Bode (1), Levin Weimann (4), Leif Kobbe (3), Ole Pajung, Diego Romeo Maschmann (2)

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

MTV Moringen - Sieger in einem spannenden Spiel

Sonntag, 22. September 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. JSG Duderstadt-Landolfshausen II 16:13 (7:5) vom 22. September 2019

Bei erneut sonnigem Wetter erwartete der MTV Moringen die zweite Mannschaft der JSG Duderstadt-Landolfshausen zur ihrem zweiten Heimspiel.
Nach zwei klaren Niederlagen haben sich unsere Mädchen einiges vorgenommen, mussten aber die Absagen der erfahrenen Diyara und Finja verkraften. Zudem fehlte Annabell die zurzeit eine Handballpause einlegt, uns aber hoffentlich bald wieder zur Verfügung stehen wird.


Mit dem Anpfiff startete der MTV sehr energisch und zielstrebig, ging durch schnelle Tore von Charlotte und Klara 2:0 in Führung. Nach dem vorübergehenden Ausgleich setzten unsere Mädchen weitere Akzente, trafen dreimal in Folge zum 5:2 ( Suzan, Emma und Klara).


Jetzt ergab sich durch das Spielsystem eine sehr interessante Zusammensetzung im Angriff und in der Abwehr. Vorne erhielten Vanessa, Anna und Elisabeth ihren großen Auftritt, die erst seit kurzen in der E-Jugend spielen und ihre Sache einfach großartig machten. Mutig wurde immer wieder der Weg zum Tor gesucht, wobei einige Würfe ihr Ziel nur knapp verfehlten. In der 16.Minute wurde dieser Einsatz mit Vanessa's ersten Tor in einem Punktspiel belohnt. Dieses Erlebnis unserer jüngsten Spielerin wurde von unserem treuen Publikum mit heller Begeisterung gefeiert. In der Abwehr wurde um jeden Ball gefightet, hier gefiel besonders  Amira durch ihren unermädlichen Einsatz. Mit 7:5 endete der erste Durchgang.


Mit dem Anpfiff in die zweite Halbzeit fehlte beim Gastgeber ein wenig die Zuordnung, da Duderstadt die jeweilige Torschützin austauschte und die MTV Mädchen beim Übernehmen der neuen Spielerin doch Probleme hatten. In der 25.Minuten konnte der Gast erstmals mit 9:8 die Führung übernehmen.


In der Folgezeit entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, bei dem sich der MTV seine sich bietenden Chancen effektiver verwertete und 7 Minuten vor dem Abpfiff einen 4-Tore Vorsprung erarbeitete (14:10).


Die spannende Partie endete mit 16:13 für den MTV und brachte uns den ersten Sieg in der Saison 2019/2010. Auch ein Verdienst der JSG Duderstadt-Landolfshausen II, der sich sehr kampfstark präsentierte und uns das Leben schwer machte.Ein sicherer Rückhalt heute waren erneut unsere Torleute (Marthe und Klara), die sich durch zahlreiche Parade auszeichnen konnten.

Der erste Sieg in einer Vorrunde seit 2 Jahren wurde von unseren Mädchen dementsprechend gefeiert.

 

 

Es spielten: Amira Elkenz, Elisabeth Baak, Marthe Zieker (1), Charlotte Grebe (5), Anna-Sophie Ahlborn, Emma Trubjanski (6), Vanessa Sterle (1), Klara Schwede (2), Suzan Ahmad (1)

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Weibliche E-Jugend ohne Chance in Münden

Montag, 16. September 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche E-Jugend

JSG Münden/Volkmarsh. vs. MTV Moringen 25:8 (13:2) vom 15. September 2019


Am Sonntagmorgen stand für den MTV Moringen das erste Auswärtspiel bei der JSG Münden/Volkmarshausen auf dem Programm.
Unsere Mädels waren gewarnt, hatte doch die JSG ihren Saisonauftakt mit 31:4 in Osterode gewonnen. Schon beim Warmmachen zeigte sich, dass der Gegner körperlich und auch vom Alter eindeutig überlegen war.


In den ersten Minuten konnte der MTV Moringen einigermaßen gut mithalten, hielt den Rückstand bis zur 11.Minute in Grenzen (5:1). Durch das angedachte Spielsystem im ersten Durchgang kamen alle Moringer Spielerinnen zum Einsatz, was natürlich in der Abwehr durch die oben genannten Umstände zu erheblichen Unterschieden führte. Aber auch unsere jüngsten Mädchen, die nebenbei erwähnt noch bei den Mini's spielen könnten, zeigte eine bravouröse Leistung in Abwehr und Angriff. Wie so oft bei Spielen in dieser Klasse, wird sich nicht immer an die vorgegebenen Regeln gehalten. Nur so ist zu erklären, dass drei Spielerinnen aus Münden 12 der 13 Tore im ersten Durchgang erzielen konnte. Bei 10 Spielerinnen rein rechnerisch nicht möglich.


Also liebe JSG. Eine Spielerin die ein Tor wirft, geht vom Feld und sitzt jetzt am Ende der Bank. Eine Spielerin aus der Abwehr geht in den Angriff und das erste Mädel von der Bank geht in die Abwehr. Mit ein wenig Übung klappt das ganz gut und sorgt für ausreichend Spielzeit für alle Feldspieler.


Die zweite Halbzeit dominierte zwar auch der Gastgeber aus der Drei-Flüsse-Stadt, aber die Moringer kombinierten jetzt im Angriff gefälliger und erspielten sich zahlreiche Chancen. Die Zuordnung im Spiel und die Rückwärtsbewegung klappten in den zweiten 20 Minuten gut, wobei gegen die pfeilschnelle Fiona Heidrich (12 Tore) kaum ein Kraut gewachsen war. Aufgrund der hohen Laufbereitschaft aller Mädchen und zweier gut aufgelegten Tormädchen hielt sich der Rückstand mit 8:25 in Grenzen.

Der Sieg für die JSG Münden geht auch in dieser Höhe in Ordnung, wobei sich beim Gastgeber nur 4 Mädchen in die Torschützenliste eintragen konnten.


Unsere Mädchen haben gezeigt, dass sie sich von Spiel zu Spiel weiterentwickeln. Auch in dieser Saison ist trotz zweier Auftaktniederlagen die Stimmung gut und lässt auf weitere tolle Spiele hoffen.

 

Es spielten: Diyara Mohamad, Amira Elkenz, Elisabeth Baak, Marthe Zieker (1), Charlotte Grebe (2), Anna-Sophie Ahlborn, Annabell Lange, Emma Trubjanski (4), Vanessa Sterle, Klara Schwede, Suzan Ahmad (1)

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Gelungener Saisonstart

Montag, 16. September 2019 Handball » 2019/20 » Männliche E-Jugend

MTV Geismar III vs. MTV Moringen 9:16 (5:6) vom 14. September 2019

Toller Einstand für Coach Zieker und seine E-Jugend


Bei allerbesten Fußballwetter startete die männliche E-Jugend mit ihrem Spiel gegen Geismar III in die Saison 2019/2020.
Da Finn mit der männlichen A-Jugend in Ehmen ebenfalls um Punkte kämpfte, lag die alleinige Verantwortung bei Bennet Zieker, der an diesem Wochenende sein Debüt als Jugendcoach gab.


Leider standen uns durch Überschneidungen mit einer anderen Sportart und Krankheit bei der Abfahrt nur 6 Spieler zur Verfügung.
Rechtzeitig zum Anpfiff konnte der MTV Moringen auf Paul zurückgreifen, so dass wenigstens eine komplette Mannschaft zur Verfügung stand.
Gegen den Gastgeber, der mit 12 Spieler antrat, zeigte sich unsere Jungs unbeeindruckt und gingen innerhalb von 2 Minuten mit 2:0 in Front. In den darauffolgenden 13 Minuten scheiterte der MTV Moringen immer wieder am guten Torwart aus Geismar oder an Pfosten und/oder Latte des gegnerischen Tores. Das zwischenzeitliche 3:2 für die Göttinger drehten die Moringer aber bis zum Pausenpfiff in eine verdiente 6:5 Führung um.


Bis zur 26.Minute gestaltete sich das Spiel ausgeglichen (8:8), Ab diesem Zeitpunkt konnte der Gast aus Moringen dem Spiel endgültig seinen Stempel aufdrücken. Moringen zeigte sich durch eine hohe Laufbereitschaft aus, gab keinen Ball verloren und zeigte sich jetzt im Passspiel stark verbessert. Die Abwehr inklusive Torwart rührten hinten  Beton an und vereitelten einige aussichtsreiche Chancen der nie aufgebenden Gastgeber.


Im Angriff erspielten sich unsere Jungs gute Möglichkeiten, behielten jetzt im Abschluss die Nerven, um den Vorsprung von Minute zu Minute auszubauen. Der 16:9 Auswärtsieg ist das Ergebnis einer kämpferischen Mannschaftsleistung und bedeutete einen tollen Einstand für Bennet, der seine Job zur vollsten Zufriedenheit aller Anreisenden ausübte.


Es spielten:
Paul 1Tor/ Felix 1 Tor/ Jakob 5 Tore/ Bent 2 Tore/ Levin 7 Tore/ Jonas fast 1 Tor/ Ole (TW)

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen MTV Auhagen e. V.

Montag, 16. September 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche A-Jugend

JMSG Moringen/Northeim vs. MTV Auhagen e. V. 46:28 (23:15) vom 14. September 2019

57527bc3d94c995b314d791794a59a49-180

JSMG Moringen/Northeim gegen MTV Auhagen e.V. 46 : 28 (23 : 15)
Nach einer durchwachsenen Vorbereitung startete unsere neue Spielgemeinschaft endlich in die neue Saison, hier wurden wir der Regionsoberliga Hannover „zugelost“ und mit dem MTV Auhagen, westlich von Hannover, fast am Steinhuder Meer gelegen, kam für uns der erste unbekannte Gegner nach Moringen.
In den ersten Minuten gab es ein Abtasten beider Teams, auch um in den Punktspielmodus zu kommen und so verlief der Spiel bis zur 15 min. (9:7) noch recht ausgeglichen. Das Umschaltspiel klappe noch nicht schnell genug, auch im Angriff lief nicht alles nach Plan und über zu viele Einzelaktionen, mit einigen unnötigen Ballverlusten, aber die körperlich schwächeren Mädchen aus Auhagen hielten da auch noch ordentlich in der Abwehr dagegen.
In unserer Abwehr gab es doch noch einige Stellungsprobleme und die wendigen Spielerinnen, insbesondere Paula Meyer (11 Tore) vom MTV Auhagen nutzten so auch jede kleine Chance zum Torwurf, scheiterten im Spielverlauf aber oft an unseren Torfrauen Belana und Anna, die ein sicherer Rückhalt waren. Ab der 20. min. bekamen wir aber endlich mehr Tempo in unser Spiel, die erste /zweite Welle lief jetzt besser und insbesondere durch Paula T. und Isabeou konnten wir uns bis zur HZ von 12:9 auf 23:15 deutlicher absetzen. Nach der Pause lief der Ball im Angriff schneller und besser durch, in der 35 min. hatten wir mit 27:17 den ersten 10 Tore Vorsprung herausgeworfen. Gegen einen kräftemäßig nachlassenden Gegner wurde der Vorsprung nun weiter deutlich ausgebaut, Sarah Klie mit 5 Toren und Emily Wassmann mit 3 Toren konnten noch gut in Szene gesetzt werden und gegen die Würfe von Isabeau fand die Abwehr und Torfrau vom MTV einfach kein Mittel und war so noch 11 mal in der zweiten HZ erfolgreich. Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg, der mit mehr Konzentration im Spielaufbau und beim Torabschluss, aber vor allem in der Abwehr eigentlich noch deutlicher hätte ausfallen müssen. Aber die Mädchen von MTV Auhagen zeigten viel Kampfgeist und ließen sich auch trotz des hohen Rückstands nie hängen.
Am nächsten Sonntag (11h) geht die Reise zur DJK BW Hildesheim, die mit 2:2 Punkten in die Saison gestartet sind.
Verlauf: 3:3 (6.) / 7:6 (11.) / 16:11 (21.) / 22:14 (26.) / 32:18 (38.) / 40:24 (53.)
Tore:
Isabeau von Roden 20 / Vanessa Rosenberg / Emily Wassmann 4 / Paula Skupin 1 / Cara Bornemann / Chiara Meyer / Paula Turau 10 / Sarah Klie 9 / Charlotte Bode 2 / Belana Plenge TW/ Anna Fegebank TW

Trainer: Matthias Rosenberg, Reinhard Bode

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen HSV Warberg/Lelm

Sonntag, 15. September 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche C-Jugend

HSV Warberg/Lelm vs. MTV Moringen 22:41 (9:17) vom 13. September 2019

Die Vorzeichen für dieses Spiel standen alles andere als gut. Bedingt durch Urlaub, kurzfristige Erkrankungen, der Verletzung von Emi und Merles Sperre standen beim ersten Auswärtsspiel gerade einmal sieben Spielerinnen zur Verfügung. Dieses Mal erklärte sich Meli bereit ins Tor zu gehen und konnte sich dort ein ums andere Mal auszeichnen. Vor allem bei den Würfen von außen zeigte sie sich sehr sicher. Auch wenn wir nie in Rückstand gerieten, verlief dieses Spiel auch am Start sehr holprig. Warberg kam immer wieder über den Kreis und durch nachlässige Deckungsarbeit zu einfachen Abschlüssen und vorne wurden im Gegenzug gut herausgespielte Chancen leichtfertig vergeben. Einzig Leonie zeigte sich von der sehr starken gegnerischen Torhüterin unbeeindruckt und verwandelte zahlreiche Würfe von Linksaußen. Nach etwa zehn Minuten waren dann auch alle Mädels im Spiel angekommen. Zappel steigerte sich auf der ungewohnten Position am Kreis in der Deckung. Lina mit drei Toren in Folge, zweimal Leonie und Ella mit dem Treffer des Tages von Rechtsaußen aus spitzem Winkel genau in den Knick, sorgten dafür, dass wir von 9:12 auf 9:17 (Halbzeitstand) davonziehen konnten. In der zweiten Halbzeit machten wir dann sehr schnell klar, wer das Feld als Sieger verlassen würde. In der Abwehr wurde nun wesentlich stärker auf den Ball verteidigt, Passwege zugestellt und der Gegner zu risikoreichen Pässen gezwungen. Vor allem Lina glänzte hier, als sie ein ums andere Mal die Bälle fischte. Egal ob unten oder oben, links oder rechts, Linas Hände waren auf einmal überall. Vorne zeichnete sich Lotte mit vielen guten Anspielen zu ihren Mitspielerinnen aus, sodass diese den Ball nur noch ins Tor werfen mussten. Als Tormaschine funktionierte dann Jette, die zum Glück auch das Tor heile ließ. Anschließend konnten dann die ersten zwei Punkte in der Vorrunde Oberliga bei Mettbrötchen und lauter Musik gefeiert werden.
Es spielten für den MTV: Melisande – Lotte (4), Jette (16/4), Ella (2), Zappel (4), Lina (7), Leonie (8)

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen HSC Ehmen

Sonntag, 15. September 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche C-Jugend

MTV Moringen vs. HSC Ehmen 32:34 (17:18) vom 08. September 2019

Es war das erwartet schwere Spiel gegen die starken Gäste aus dem Raum Wolfsburg. Bereits in der Relegation verloren wir nur denkbar knapp mit 26:28. In der Neuauflage des Spiels in der Vorrunde Oberliga mussten wir leider noch auf unsere einzige Torhüterin Merle verzichten, die aufgrund des doppelten Vereinswechsels noch gesperrt ist. Glücklicherweise erklärte sich Nela bereit den Platz zwischen den Pfosten einzunehmen. Der Start in das Spiel ging aber gehörig in die Hose. Körperliche Präsenz und Einstellungsbereitschaft waren bei keiner Spielerin zu erkennen und so gingen wir direkt mit 1:5 in Rückstand. Allerdings fingen sich die Mädels nun und konnten in der 15. Minute das erste Mal ausgleichen. Leider verletzte sich hier Emi und musste vom Platz, konnte aber wenig später weiterspielen. In die Pause ging es dann nach einem Buzzerbeater von Lena mit einem 17:18. In der zweiten Hälfte lief das Spiel zunächst dann doch deutlich zu unseren Gunsten, sodass wir schnell über Tore von Zappel und Jette in Führung gingen und diese bis zum 28:24 durch den Fruchtzwerg Emi sogar auf vier Tore ausbauen konnten (40. Minute). Was dann passierte, war allerdings von keinem der Beteiligten nachzuvollziehen. Direkt fünfmal hintereinander wurde der Ball vorne, teils ohne Gegnereinwirkung, weggeschenkt, obwohl keine der Anwesenden auf der Platte Geburtstag hatte. Ehmen nutzte diese Fehler konsequent und drehte das Spiel in der 50. Minute zum 29:30. Diesen Vorsprung konnten die Gäste am Ende knapp ins Ziel bringen. Vor allem die alles überragende Paula Geffers, die während des ganzen Spiels schon nicht richtig unter Kontrolle zu bringen war, schaltete nochmal einen Gang hoch und warf sämtliche Tore in den letzten sieben Minuten im Alleingang und ließ mit ihren Täuschungen die ganze Abwehr aussteigen.
Unterm Strich bleibt aber eine wahnsinnig gute Angriffsleistung mit vielen sehr schön herausgespielten Toren und einer guten Chancenverwertung, sodass gegen einen starken Gegner immerhin 32 Tore heraussprangen. Wackelig präsentierte sich die Abwehr, die es aber auch ohne gelernte Torhüterin nicht so einfach hatte.
Überwiegen tut am Ende aber der Verlust von Emi, bei der sich die Verletzung am Sprunggelenk doch als etwas schlimmer herausstellte und die nun einige Wochen pausieren muss.
Es spielten für den MTV: Nela – Lotte (4), Gurcke, Jette (10/2), Zappel (6), Lina (1), Lena (2), Emi (7), Leonie (2), Melisande

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare