Archiv Oktober 2017

MTV Moringen iOS App

Freitag, 20. Oktober 2017

Wie einige von euch sicherlich schon bemerkt haben, ist die MTV Moringen iOS App nicht mehr im App Store zu finden. Wer die App noch immer auf seinem Telefon installiert hat, kann diese spätestens mit dem Update auf iOS 11 nicht mehr benutzen.

Um die App wieder normal verfügbar zu machen, muss ich ein entsprechendes Update einreichen. Da ich leider aktuell keine aktualisierte Version der App mit allen Features fertig habe, wird in einigen Tagen zunächst eine funktional deutlich eingeschränkte iOS App im Store erscheinen.

Es wird dann weitere Updates geben, die nach und nach die fehlenden Funktionen wieder hinzufügen.

Update: die App ist nun endlich im Store verfügbar. 

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_yellow_9 12 Kommentare
Icon_handball_48

Einladung zur Handballabteilungsversammlung 2017

Mittwoch, 04. Oktober 2017 Handball » 2017/18

Hiermit lädt die Abteilungsleitung alle Abteilungsmitglieder/innen zur Handballabteilungsversammlung am Dienstag, den 24.10.2017 in der KGS-Halle um 20:30 Uhr herzlich ein.

Die bisherige Tagesordnung beinhaltet folgende Punkte:

1. Begrüßung
2. Anfragen und Mitteilungen
3. Berichte aus den Sparten (weiblich, männlich, Senioren)
4. Bericht der Kassenwartin
5. Kooperationen
6. Wahlen der Abteilungsvertretung/-leitung
7. Termine und Ausblick auf das Jahr 2018
8. Sonstiges

Die Abteilungsleitung bittet die Abteilungsmitglieder um zahlreiches Erscheinen.

User_simple_14 Fabian Busse Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Warning2_16 DU UND DEIN VEREIN - WIR BRAUCHEN DICH …

Donnerstag, 05. Oktober 2017 Handball » 2017/18
Uploadedfile-cbot-14951-02-08-11-213045

Der MTV Moringen nimmt am Vereinswettbewerb der ING-DiBa teil, welche die 200 bestplatzierten, gemeinnützigen Vereine mit jeweils 1.000 € unterstützt.
Bis zum 07.11.2017 um 12:00 Uhr hat jeder Verein die Chance die Werbetrommel zu rühren und möglichst viele Stimmen zu sammeln.

Direkt zur Abstimmung für den MTV Moringen gelangt ihr hier.

  1. Handynummer eingeben und Abstimmcode per SMS erhalten.
    (Pro Handynummer ist nur eine Stimme möglich. Die SMS mit Abstimmcode ist kostenlos.
    Die Handynummer wird ausschließlich für das Gewinnspiel genutzt!)
  2. Abstimmcode auf der Homepage eingeben und fertig - schon habt ihr abgestimmt.

Falls wir gewinnen sollten, möchten wir die 1.000 € in unsere Jugendarbeit investieren und neue Trainingsmittel anschaffen.

Nun seid ihr gefragt: Um die 1.000 € in unsere Vereinskasse einzuspielen, benötigen wir jede Stimme!

Bitte seid so lieb und informiert Familie, Freunde, Freundes Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen, Nachbarn, … über unsere Teilnahme an dem Gewinnspiel und lasst uns eure Stimme da. Tut gar nicht weh & ihr habt eine gute Tat vollbracht emoticon_wink.png

Nach Abgabe eurer Stimme, dürft ihr unsere Bitte natürlich auch gerne verbreiten und in den sozialen Netzwerken teilen, damit wir möglichst viele Menschen erreichen – wir sagen schon jetzt: DANKE! 

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_yellow_9 1 Kommentar
Icon_handball_48

Totalausfall in Worbis

Mittwoch, 25. Oktober 2017 Handball » 2017/18 » Damen

SV Einheit 1875 Worbis vs. MTV Moringen 26:15 (11:6) vom 21. Oktober 2017

Nachdem man bis dato alle Spiele auswärts absolvierte, stand am vergangenen Wochenende die weiteste Aufwärtsfahrt der Saison nach Worbis an. Bereits am Donnerstag beim Training kristallisierten sich einige Personalprobleme heraus, sowohl Trainer Max Lorenz, der zeitgleich selbst spielte, als auch Trainerin Kerstin Gerl, die kurzfristig beruflich verhindert war, mussten für Samstag passen. Sämtliche in Frage kommenden Ersatztrainer waren in das erste Heimspiel der Herren involviert oder waren mit den Jugendmannschaften unterwegs, sodass Martina Büttner für die Bank reaktiviert wurde – an dieser Stelle ein großes Dankeschön! Neben Lea Warnecke und Maria Zech, die momentan sowieso nicht zur Verfügung stehen, fehlten uns auch noch urlaubsbedingt Julia Hillemann und krankheitsbedingt Jil Marie Thießen-Weißke für den Rückraum. Auch Laura und Lena Eckstein, sowie Anna Barnkothe waren privat verhindert. Dafür feierte Julia Gießmann nach einem einjährigen Auslandsaufenthalt ihr Comeback.
Bereits die Ankunft stand unter keinem guten Stern – im vorherigen Herrenspiel verletzte sich ein Gästespieler derart schwerwiegend, dass die Partie minutenlang unterbrochen war, sodass den Damenmannschaften nur noch 15 Minuten zum Warmmachen blieben. Nichtsdestotrotz erwischten die Moringerinnen einen guten Start und legten das 0:1 vor, ehe die Abstimmung in der Abwehr wiederholt nicht passte, was die gute Kreisläuferin der Heimsieben mehrfach dazu nutzte sich geschickt abzusetzen, woraus ein Tor oder Strafwurf resultierte. Doch auch die MTV-Damen kamen wiederholt aus dem Rückraum zum Torerfolg, sodass sich in den ersten 15 Minuten ein munterer Schlagabtausch entwickelte (3:1, 5:4, 7:5). Zunächst immer in Schlagdistanz, wollte der Ausgleich zugunsten des MTV einfach nicht gelingen, ehe die gesamte Moringer Mannschaft ab der 23. Minute einem Totalausfall glich. Innerhalb von sieben Minuten kassierte man vier Gegentreffer und brachte selbst den Ball erst fünf Sekunden vor dem Pausenpfiff wieder im gegnerischen Tor unter. Dieses war nicht der überragenden Spielweise der Worbiserinnen geschuldet, sondern resultierte zu 90 % aus unnötigen Fehlern und Unkonzentriertheiten der Moringerinnen, die die Heimmannschaft eiskalt nutzte um zur Halbzeit auf 11:6 davon zu ziehen.
Da allen Spielerinnen bewusst war, dass das Halbzeitresultat einzig und allein auf der eigenen schlechten Leistung beruhte, war der Kampfgeist geweckt, denn so wollten sich die MTV-Damen in der zweiten Hälfte nicht noch einmal präsentieren. Angeführt von einer starken Clara Barnkothe, die fast im Alleingang Tor um Tor aufholte, kämpften sich der MTV auf 13:10 (42.) heran, bevor mit zunehmender Spielzeit die Kräfte schwanden, was den begrenzten Wechselmöglichkeiten geschuldet war. Dieses nutzten die Worbiserinnen, die aus einer vollbesetzten Bank schöpfen konnten und zogen vorentscheidend auf 20:12 (49.) davon. Vor allem die bärenstarke Laura Fütterer, die allein 12 Tore zum Sieg beisteuerte, bekam man zu keiner Zeit in den Griff. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war der Widerstand der Moringerinnen gebrochen und man verlor verdient, aber zu hoch, 26:15.

Es spielten:
Jeannette Wedekind, Ute Peinemann (Tor) – Clara Barnkothe (8), Inga Bonhagen (5), Sandra Arnemann (2), Britta Engelhardt, Jana Bohne, Julia Gießmann, Sara Eggers, Sarah Michelle Bode

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Neue Blickpunkt Ausgaben

Samstag, 14. Oktober 2017

Auf der Blickpunkt Seite wurden soeben einige fehlende Ausgaben aus den letzten Jahren hinzugefügt. 

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen HSG Langelsheim/Astf.

Mittwoch, 18. Oktober 2017 Handball » 2017/18 » Herren

MTV Moringen vs. HSG Langelsheim/Astf. 34:26 (17:13) vom 21. Oktober 2017

424eeebeb904d25e9486237fa1461ad9-180

Nach fünf Auswärtsspielen in Folge ist es endlich soweit: Das erste Heimspiel steht an! Wir begrüßen den Tabellenfünften HSG Langelsheim/Astfeld aufs Herzlichste. Außerdem möchten wir die Zuschauer beider Mannschaften sowie die Schiedsrichter begrüßen.

Der Saisonstart für die Mannschaft von Trainer Uwe Falkenhain und Spielertrainer Clemens Warnecke verlief zunächst sehr gut. Mit den beiden recht souveränen Siegen gegen den HSV Warberg/Lelm und MTV Braunschweig III war der Anfang geglückt. Gegen die HSG Nord Edemissen musste man sich allerdings mit nur einem Punkt zufrieden geben, da man leider nicht an die Leistung aus den vorherigen Spielen anknüpfen konnte. Die erste Niederlage gab es danach bei Titelfavorit SG Zweidorf/Bortfeld, bei der man stark ersatzgeschwächt mit lediglich 7 Feldspielern auflaufen konnte. Wie entfesselt wirkte die Mannschaft dann beim nächsten Spitzenspiel bei der SG Spanbeck/Billingshausen (24:24), bei der die bis dahin beste Saisonleistung in der ersten Halbzeit abgerufen werden konnte. So führte man zur Halbzeit mit 9:15, was zu Beginn der zweiten Hälfte sogar noch auf 9:17 erhöht wurde. Danach schlichen sich in Angriff und Abwehr viel zu viele Fehler ein, sodass Spanbeck Stück für Stück verkürzen konnte. Hinzu kamen einseitige Pfiffe der Schiedsrichter, die den Ausgang des Spiels sicherlich stark beeinflussten. Aber wie heißt es so schön? Mund abwischen und weitermachen!

Unsere Mannschaft steht nun mit 6:4 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz, leider etwas weniger als wir uns vorgenommen hatten, aber mit bereits 3 Auswärtsspielen gegen Topmannschaften der Liga noch zufriedenstellend. Umso heißer sind wir nun die ersten 2 Punkte vor heimischem Publikum einsacken zu können. Freuen dürfen wir uns über eine komplette Neuausstattung von Trikots, Trainingsanzügen, Poloshirts und Aufwärmshirts, die von Hartmut Fach und Zahntechnik Northeim gesponsert wurden. Wir bedanken uns ganz herzlich für diese großartige Unterstützung!

Unser Gast ist zusammen mit Braunschweig ein Aufsteiger aus der Handballregion Süd-Ost-Niedersachsen und steht aktuell mit 7:3 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. Allerdings darf man Siege gegen Elm, Rosdorf-Grone II und Northeimer HC II auch nicht überbewerten. Gegen Uslar wurde man dagegen mit 40:24 förmlich aus der Halle geschossen. Trainer Karl Schürholz spricht nur von einer „Momentaufnahme“ und warnt sein Team vor einem „Höhenflug“. Dennoch darf man diesen Gegner auf keinen Fall unterschätzen, denn die HSG hat ihre Spiele sicherlich nicht „einfach so“ gewonnen, sondern ist stets mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und großem Kampfgeist aufgetreten. Sollten wir dieses Spiel zu locker oder arrogant angehen, werden wir auch vor heimischer Kulisse große Probleme kriegen.

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Hand(icap)ball

Mittwoch, 18. Oktober 2017 Handball » 2017/18
1441d9a65e05ef171a445138a59aa791-180

Es gibt eine neue Gruppe in der Handballabteilung. Unter dem Motto „Handball kennt kein Handicap“ gibt es seit Dienstag, dem 17. Oktober eine neu ins Leben gerufene Mannschaft.

Mit der Gründung dieser besonderen Gruppe, von uns auch Hand(icap)ball genannt, bietet der MTV jeden Dienstag von 18 bis 19 Uhr in der Grundschulhalle jugendlichen Mädchen und Jungen mit einer Behinderung die Möglichkeit, dem Handball näher zu kommen und durch Spaß an Bewegung und Gemeinsamkeit neue Erfahrungen zu sammeln.

Die gemischte Gruppe ist bereits auf über 10 Aktive angewachsen, weitere Teilnehmer sind selbstverständlich gerne gesehen. Wer gerne mitmachen möchte wendet sich einfach an Martina Büttner.

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

B-Jugend startet in die Saison 2017/18

Mittwoch, 18. Oktober 2017 Handball » 2017/18 » Weibliche B-Jugend
040a28cf1f648bf994c08d208c4a66d7-180

Seid Ende Juli befand sich unsere neue weibliche B Jugend in der Vorbereitung auf die neue Saison. Unsere Mannschaft besteht komplett aus dem jüngeren Jahrgang 2002 in der weiblichen B Jugend und wird vereinzelt auch noch von Spielerinnen der C Jugend vom Jahrgang 2003 verstärkt. Dazu kommt, dass wir weitere 4 Neuzugänge haben. Wir begrüßen Annalena Niehoff, Miriam Otto (beide HSG Rhumetal), Lisa Berndt und Valentina Arnemann (HSG Schoningen/Uslar/Wiensen).

Wir starteten mit einem Grill-/Spiele- und Film- Nachmittag/Abend im Hause des Trainers. In den nächsten Einheiten ging es erstmal um Kraft und Ausdauer. Am 05. und 06.08. war unser Trainingswochenende mit 4 Einheiten am Samstag. Am Sonntag den 06.08. ging es nach Misburg zu einem Blitzturnier. Hier konnten wir das erste Mal unsere Spielerfahrung mit fast der kompletten Mannschaft machen. Es fehlten hier nur noch unsere beiden Neuzugänge aus Uslar. Gegen die Mannschaften aus Wacker Osterwald (Landesliga) und SG Misburg (Regions Oberliga Hannover) mussten wir uns nur knapp geschlagen geben und im letzten Spiel gegen TUS Bergen fehlte uns dann komplett die Kraft, durch den Vortag. Aber alles in allem konnten wir auch sehr viele positive Erfahrungen sammeln.

Zwei weitere Testspiele gegen den MTV Seesen (Regionsliga/HRSON) und HSG Plesse-Hardenberg (Landesliga) rundete unsere Vorbereitung ab bevor wir am 16.09. in die Saison gestartet sind.

Unsere Regionsliga besteht dieses Jahr leider nur aus fünf Teams, so dass wir gegen jeden Gegner viermal spielen werden. Im ersten Spiel agierten wir noch sehr nervös und Sid hat das Spiel pfeifen müssen, weil kein Schiri-Gespann gekommen ist. Durch diese unglücklichen Umstände und alleine acht verworfenen 7m, ging das Spiel am Ende knapp mit 17:15 an unsere Gegner. Eine Woche Später ging es dann gegen den Northeimer HC. Leider waren wir hier nicht komplett, so verloren wir gegen eine Mannschaft, die überhart agierte und leider von den Unparteiischen dafür nicht bestraft wurde zu deutlich mit 33:20.

Aber von Spiel zu Spiel wird der Zusammenhalt in der Mannschaft besser und wir sind uns sicher, dass sich einige Gegner in dieser Saison sich noch umschauen werden!

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen HG Rosdorf-Grone

Montag, 23. Oktober 2017 Handball » 2017/18 » Weibliche D-Jugend

HG Rosdorf-Grone vs. MTV Moringen 15:24 (6:13) vom 17. September 2017

In den letzten beiden Spiele waren wir erfolgreich und gewannen gegen Rosdorf und Uslar . Beide Spiele waren sehr unterschiedlich von ihrer Spielweise. Gegen Rosdorf gestalteten wir das Spiel sehr dynamisch und schnell. Im Angriff haben wir versucht durch gute Einzelaktionen Lücken zu schaffen. Hin und wieder gelang es uns, den Ball länger in unseren Reihen zu halten, so dass der Ball über mehrere Spielerpositionen lief und wir geduldig unsere Chancen nutzten.
Unser Deckungsverhalten war gut, durch gutes Stellungsspiel und permanentes decken am Gegenspieler, konnte der Spielfluss der Gegner unterbrochen werden. Hier galt ein besonderes Lob Emi Pormetter, die durch ihr starkes Abwehrverhalten der besten Spielerin von Rosdorf wenig Freiraum lies und so einige Tore verhinderte. Bei Spielerinnen wie Ella Bonhagen und Lena Bosse konnte man Fortschritte in ihrem Deckungsverhalten erkennen. Schöne Tore konnten auch über die Kreisposition erzielt werden. Hier glänzte Jette Knoke mit guten Anspielen zum Kreisläufer. Es haben sich wieder viele Spielerinnen in die Torschützenliste eingetragen. Lena Kobbe und Carolin Baumbach lieferten eine sehr gute Leistung im Tor.

Carolin Baumbach, Guicking Paula, Jette Knoke 8, Ella Bonhagen, Lene Borchers 1, Rosim Khallo 2, Lena Bosse 4, Carolin Schröder, Emi Pormetter 4, Leonie Schwede 5, Lena Kobbe

 

Bericht: Ines Borchers

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen HSG Sch./Uslar/W.

Montag, 23. Oktober 2017 Handball » 2017/18 » Weibliche D-Jugend

HSG Schoning./Uslar/Wiens. vs. MTV Moringen 7:25 (2:11) vom 21. Oktober 2017

8b71b53e729560096b9aa06262525419-180

Unser Spiel gegen Uslar war für uns unbequem, auch wenn das Ergebnis eine andere Aussage hat. Unsere ersten Angriffe waren sehr unkonzentriert und fehlerhaft im Wurfverhalten. Uns fehlte es an Spritzigkeit und Spielwitz geschuldet sicherlich der Trainingspause in den Ferien. Uslar ließ es zu, dass wir langsam in unser Spiel fanden und nach erst 9 Minuten einen größeren Vorsprung herausspielten. Viele Tore konnten wir durch Einzelaktionen erzielen. Leider blieb der Spielfluss oft aus. Meist gelang es uns den Ball im Angriff nur über zwei Spielpositionen zu spielen, so dass viele Spielerinnen nicht einmal Ballkontakt hatten.

Durch das hohe Ergebnis gab es für uns die Möglichkeit den Leistungsträger mehr Pause zu gönnen und unseren jüngeren Spielerinnen mehr Spielpraxis zu geben. Hier mussten wir feststellen, dass einfache Abläufe für unsere Kleinen noch große Hürden sind. Wobei man sagen muss, in der Abwehr haben unsere jüngeren Spielerinnen einen riesen Schritt nach vorn gemacht. Sie scheuten keinen Körperkontakt und konnten oft den Spielangriff der Uslarer Mädchen unterbrechen. Wir freuen uns über jeden Erfolg, auch wenn nicht jede Aktion gelang und werden fleißig weiter trainieren.

Paula Guicking, Jette Knoke 8, Ella Bonhagen, Lene Borchers, Rosim Khallo 1
Lena Bosse 7, Carolin Schröder, Emi Pormetter 9, Fenja Schünemann

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare