Archiv Jahr 2018

Jahreshauptversammlung MTV Moringen am 16.03.2018

Mittwoch, 24. Januar 2018

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, 16. März 2018 um 19:30 Uhr
im "Landgasthaus Drei Kronen" in Moringen, Saaleingang.


Vorläufige Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Änderung der vorläufigen Tagesordnung zur endgültigen Tagesordnung
3. Totenehrung
4. Feststellung der Beschlussfähigkeit
5. Genehmigung der Niederschrift der Mitgliederversammlung vom 17.03.2017
    (Protokoll liegt in der Versammlung aus)
6. Bericht des 1. Vorsitzenden für den Vorstand
7. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
8. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes
9. Ehrungen
10. Wahlen zum Vorstand

  • 2. Vorsitzende/r
  • Schriftwart/in
  • Bestätigung der Abteilungsleiter/In Turnen und Behindertensport
  • Bestätigung der Abteilungsleiter/In Volleyball - Badminton - Tischtennis
  • Bestätigung der Abteilungsleiter/In Fitness - Leichtathletik - Kung-Fu
  • Bestätigung der Abteilungsleiter/In Handball

11. Bestätigung des Jugendleiters und der Jugendleiterin
12. Bekanntgabe der Fachwarte aus den einzelnen Sparten
13. Genehmigung des Haushaltsplanes 2018
14. Wahl von zwei Kassenprüfern
15. Termine für 2018
16. Anträge sind (bis zum 10.03.2018) schriftlich beim Vorstand oder der Geschäftsstelle einzureichen

  • Genehmigung der Ehrenamtspauschale für den BGB-Vorstand für das Geschäftsjahr 2017

17. Anfragen und Mitteilungen

Der Vorstand

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen HG Rosdorf-Grone II

Mittwoch, 10. Januar 2018 Handball » 2017/18 » Herren

MTV Moringen vs. HG Rosdorf-Grone II 31:19 (15:8) vom 14. Januar 2018

4c45476762045e10042fcf7ee33a5855-180

Um sich nach der Winterpause wieder optimal auf die Saison einzustellen nahm die 1. Herren wie im letzten Jahr beim B-Turnier des Silvester Cups der HSG Rhumetal teil. Nachdem man bereits am Vortag beim A-Turnier durch ein hochklassiges Teilnehmerfeld (Springe, Northeim, Magdeburg 2, Minden 2, Füchse Berlin A-Jugend) sehr attraktiven Handball sehen durfte, versprach auch das B-Turnier mit guten Landesligateams spannend zu werden.

In der Gruppenphase trafen die Moringer Jungs auf die HSG Langelsheim/Astfeld und den TV E. Sehnde. Gegen Langelsheim konnte nach einigen Startschwierigkeiten ein deutlicher Sieg verbucht werden, wohingegen man sich gegen Sehnde schwer tat, am Ende aber durch eine Energieleistung mit 15:12 gewann. Im Halbfinale stand der Nachbar aus Spanbeck auf dem Programm. Hier lieferten wir unser bestes Spiel ab, in der die Abwehr hinten gut stand und vorne ein überragender Malte „Woody“ Wodarz einen Ball nach dem anderen im Tor versenkte. Im Finale stand man wie im letzten Jahr dem Eickener SV gegenüber, der dieses Turnier bereits in den letzten beiden Jahren gewinnen konnte. Da beide Mannschaften bereits drei Spiele in den Knochen hatten, entwickelte sich kein technisch hochwertiges, sondern ein kampfbetontes Spiel, das wir am Ende sehr knapp mit 9:8 über die Zeit bringen konnten. Zum besten Spieler des Turniers wurde (mal wieder) Clemens Warnecke gekürt.

Für unseren Gegner verlief der Saisonstart katastrophal, manch einer schrieb die Rosdorfer bereits als Absteiger ab. Erst im 8. Spiel gelang der erste Punktgewinn gegen Uslar. Danach scheint ein Ruck durch die Mannschaft gegangen zu sein, sodass aus den letzten 5 Partien 4 Siege verbucht werden konnten. Somit steht man erstmals nicht mehr auf einem Abstiegsplatz. Trotzdem ist die Favoritenrolle beim Spiel Dritter gegen Elfter klar den Moringern zugeschrieben. Ein Auge muss man sicherlich auf Marcel Schulz werfen, der sogar in der Oberligamannschaft gute Leistungen zeigt und in der Landesliga die Torschützenliste anführt.

User_simple_14 Sebastian Heiler Comment_9 Noch keine Kommentare

Warning2_16 Stellenausschreibung: Geschäftsstellensekretär (w/m)

Mittwoch, 24. Januar 2018
164728f9eaf0817c79ea8ce1aaaf4053-180

Der MTV Moringen sucht zum 01.03.2018 auf 450,- €-Basis und unbefristet einen Geschäftsstellensekretär (w/m). Der Arbeitsort ist die Geschäftsstelle des MTV Moringen.

Ihr Aufgabengebiet:
- Allgemeine kaufmännische und organisatorische Tätigkeiten
- Vorbereitende Arbeiten in der Buchführung
- Abwicklung und Verbuchung des Zahlungsverkehrs, Auswertung der offenen Posten, Mahnwesen
- Mitgliederverwaltung / Beitragsverfahren
- Schriftverkehr
- Erstellung von Statistiken (LSB, KSB, Fachverbände, Vorstand)
- Post
- Botengänge
- Ggf. Vertretung des Vereins nach Absprache mit dem Vorstand

Ihr Profil:
- Vorzugsweise abgeschlossene kaufmännische Ausbildung
- Sichere Anwenderkenntnisse in MS-Office-Produkten (Word, Excel, PowerPoint)
- Kommunikations- und Teamfähigkeit
- Zuverlässiges, eigenständiges und engagiertes Arbeiten
- Flexibilität

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige, digitale Bewerbung als PDF-Datei an mtv-moringen@freenet.de.
Weitere Auskünfte erteilt der geschäftsführende Vorstand.

Hans-Hermann Schulz
- 1. Vorsitzender des MTV Moringen-
Tel.: 05554/756 oder 0170/2372342

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Hinten hui, vorne pfui ...

Donnerstag, 18. Januar 2018 Handball » 2017/18 » Damen

MTV Moringen vs. HSG Oha 12:16 (4:8) vom 14. Januar 2018

79d715be1af71c23e03f694179ceb377-180

Weiter ersatzgeschwächt durch die drei Langzeitverletzten Bonhagen, Eggers und Gießmann und einigen privaten Ausfällen, empfingen die MTV-Damen den Tabellenführer der HSG OHA in der Sporthalle an der Burgbreite, dem man im Hinspiel nur knapp mit 15:13 unterlegen war. Da beide Trainer derzeit im Urlaub weilen, coachte Florian Sinram die MTV-Damen.
Auch im Rückspiel kristallisierte sich schnell heraus, dass auf beiden Seiten kein Torfestival zu erwarten ist und Tore heute eher Mangelware sind. Zwar ging der MTV schnell mit 1:0 in Führung, doch die Gäste übernahmen diese durch zwei schnelle Tore in Folge bereits in der 3. Minute. Zwar konnte Sandra Arnemann die MTV-Sieben in der 8. Minute per Siebenmeter nochmal 3:2 in Front bringen, doch auch dieses egalisierte die HSG OHA postwendend. Danach passierte erstmal lange Zeit nichts – geschlagene zehn Minuten brachte keine der beiden Mannschaften den Ball im gegnerischen Tor unter und das Spiel wurde durch zwei starke Abwehrreihen geprägt. Erneut war der starke Abwehrverbund mit einer gut aufgelegten Ute Peinemann im Tor dahinter hervorzuheben, der trotz des Fehlens von Inga Bonhagen und Sara Eggers einwandfrei funktionierte. Leider war das MTV-Angriffsspiel das genaue Gegenteil: Zwar zeigte die HSG-Torfrau eine starke Leistung, wurde dabei aber auch regelrecht warm geworfen. Harm- und drucklose Abschlüsse waren ein ums andere Mal leichte Beute, sodass die Heimsieben in 22 Minuten nur noch ein mickriges Tor erzielen konnte. Diese Nachlässigkeiten nutzte der Tabellenführer mit schnellem Umschaltspiel und ging so mit einer 4:8-Führung in die Halbzeit.
Dass man mit 4 Toren pro Halbzeit kein Spiel gewinnen kann, war allen MTV-Akteurinnen klar, ebenso wie die Marschroute für Halbzeit zwei: Geduldig die Angriffe ausspielen, in die Tiefe gehen und auf 100%ige Chancen warten. Und der Plan ging auf: Über 7:10 (43.) kämpften sich die Moringerinnen bis auf ein Tor ran (10:11 nach 52 Minuten). Obwohl man mehrmals die Chance zum Ausgleich hatte, wollte das langersehnte Ausgleichstor einfach nicht fallen, stattdessen erhöhte die HSG auf 10:12. Erneut schaffte die starke Clara Barkothe mit ihrem dritten Tor in Folge den Anschlusstreffer zum 11:12. Doch es sollte einfach nicht sein, innerhalb von fünf Minuten machte die HSG OHA mit vier Toren in Folge endgültig den Deckel drauf.
Insgesamt ein eher niveauarmes Spiel von beiden Mannschaften, dass keinen Sieger verdient gehabt hätte. Aber mit nur 12 geworfenen Toren gewinnt man halt auch in der Regionsliga kein Spiel…

Es spielten: Jeannette Wedekind, Ute Peinemann (Tor) – Clara Barnkothe (4), Sarah Michelle Bode (4),
Sandra Arnemann (2), Sandra Henne (2), Julia Hillemann, Laura Eckstein, Lea Warnecke, Lena Eckstein

Camera_simple_14 Ute Peinemann
User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Damen verlieren auch gegen SC Dransfeld II

Dienstag, 23. Januar 2018 Handball » 2017/18 » Damen

MTV Moringen vs. SC Dransfeld II 14:19 (4:8) vom 21. Januar 2018

Auch dieses Wochenende machte sich die eklatante Angriffsschwäche der MTV-Damen erneut bemerkbar. Gründe dafür sind vielseitig: Mit Jana Bohne fällt nun die mittlerweile vierte MTV-Spielerin mit Verdacht auf Kreuzbandriss langfristig aus. Mit Amelie Schneider, Anna Barnkothe und Britta Engelhardt standen gleich drei Spielerinnen im Aufgebot, die ihr erstes Spiel seit langem absolvierten und somit nur vier Feldspielerinnen, die auch die Partie am vergangenen Wochenende bestritten. Der MTV-Kader gleicht zur Zeit einer Wundertüte und es wird allzu deutlich, dass gerade im Angriff die Routine und eingespielten Abläufe fehlen.
Erneut startete man schlecht und lief bereits nach 13 Minuten einem 1:6-Rückstand hinterher, was Trainer Fabian Busse zu einer Auszeit veranlasste. Mangelende Alternativen im MTV-Rückraum und zu statische Angriffe machten es der Gästetorfrau leicht. Im Gegenzug agierte die Abwehr zu passiv und lud Dransfelds Katrin Pohlmann, die letztendlich mit 10 Toren beste Gästetorschützin war, immer wieder zu einfachen Toren aus dem Rückraum ein. Mit zunehmender Spieldauer stabilisierte sich die MTV-Abwehr und vor allem Laura Eckstein machte in der Defensive einen guten Job, sodass dem DSC in den verbleibenden 12 Minuten nur noch 2 Tore gelangen. Da der MTV-Angriff aber weiterhin desaströs agierte und mit etlichen Aluminiumtreffern das Glück nicht auf seiner Seite hatte, konnte der Rückstand nicht entscheidend verkürzt werden, sodass es beim Stand von 4:8 in die Kabinen ging.
Wie bereits vergangene Woche zeigten die MTV-Damen Courage und bewiesen in Halbzeit zwei Kämpferherz, welches aber leider erneut nicht belohnt wurde. Auch wenn der ein oder andere Wurf noch zu schnell abgeschlossen wurde, wurden die Angriffe nun ruhiger und disziplinierter gespielt, was immer wieder Lücken bescherte. So war nach 39 Minuten beim Stand von 9:10 der Ausgleich nah, doch auch in diesem Spiel sollte die Aufholjagd nicht belohnt werden. Erneut verhinderten etliche Treffer ans Gehäuse den mittlerweile verdienten Ausgleichstreffer. Bis zur 50. Minuten blieb die Heimsieben weiter in Reichweite (12:14), ehe die mentalen und physischen Kräfte nachließen und die Dransfelderinnen sich langsam aber sicher zum 14:19-Endstand absetzten.
Erneut eine äußerst bittere Niederlage, die die Moringerinnen weiter zurückwirft. Kommenden Sonntag, den 28.01.18 um 15:00 Uhr sollte man im nächsten Heimspiel gegen das Schlusslicht MTV Geismar IV nun tunlichst punkten um in der Tabelle nicht noch weiter abzurutschen.

Es spielten: Jeannette Wedekind, Ute Peinemann (Tor) – Jil Marie Thießen-Weißke (4), Sandra Arnemann (4), Laura Eckstein (3), Amelie Schneider (1), Britta Engelhardt (1), Clara Barnkothe (1), Anna Barnkothe, Lena Eckstein

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Bad Girls überraschen gegen Worbis

Dienstag, 23. Januar 2018 Handball » 2017/18 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. SV Einheit 1875 Worbis 16:15 (5:7) vom 21. Januar 2018

Am Sonntag empfing die weibliche E-Jugend des MTV Moringen den Gast aus Worbis, der im ersten Spiel mit 15:8 als klarer Sieger hervorging.
Mit einem kompletten Kader, aber ohne die im Urlaub verweilende Gabi, wollten es die Mädchen dem starken Gegner aus Thüringen diesmal nicht so leicht machen. Dementsprechend konnten die Zuschauer eine von Beginn hoch motivierte Mannschaft sehen, die sich innerhalb von wenigen Minuten über eine 3:0 Führung freuen konnten. Dabei erzielte Marthe mit dem 1:0 ihr erstes Pflichtspieltor für den MTV.

Dem Spielsystem entsprechend änderte sich aber auch mit jedem geworfenen Tor die Zusammensetzung auf dem Spielfeld. Ab der 7.Minute standen unsere jüngsten Spielerinnen auf der Platte. Im Angriff fehlte jetzt ein wenig das Glück beim Abschluss. Dafür zeigten die Youngsters in der Defensive eine überzeugende Leistung, bestachen hier durch eine große Laufbereitschaft und sicherem Passspiel. Zudem zeichnete sich Melisande mit zahlreichen Paraden aus, so dass es mit einem knappen 5:7 für den Gast in die Pause ging.

Noch in der Kabine war sich die Mannschaft sicher, dass bei diesem Spiel eine Überraschung möglich ist. Ein hellwaches Team startete furios in die zweite Halbzeit und erarbeitete sich mit einem 4:0 Lauf innerhalb von 5 Minuten einen verdienten 2-Tore Vorsprung. In der Folgezeit entwickelte sich ein Match auf Augenhöhe, bei dem sich kein Team entscheidend absetzen konnte. Die Führung des MTV zum 9:7 und 12:10 konnte der Gast aus Worbis jeweils ausgleichen.

Moringen spielte weiterhin mutig nach vorne, zeigte sich beim Abschluss jetzt aber unkonzentriert. Eine erneute 15:13 Führung des MTV konnte der Gast wiederum ausgleichen. Das die Worbiser Mädchen sich hieraus aber keinen weiteren Vorteil erspielen konnten, lag an der intensiven Abwehrarbeit des MTV und der bärenstarken Sara im Tor. In einem für alle Anwesenden nervenaufreibenden Spiel brachte Finja Womann ihre Mannschaft in der 39.Minute mit 16:15 in Front. In den letzten 90 Sekunden verteidigten die Bad Girls diesen Vorsprung bravourös und feierten einen überraschenden und nicht unbedingt erwarteten Sieg gegen den Angstgegner aus Worbis.

Es spielten:
Diyara, Jette, Sara 1 Tor ( 2.HZ TW), Marthe 1, Finja L. , Lene 3 , Svenja, Annabell, Emma, Fiona, Anna 3, Finja W. 4, Melisande 4 ( 1.HZ TW)

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen HSV Warberg/Lelm

Mittwoch, 24. Januar 2018 Handball » 2017/18 » Herren

MTV Moringen vs. HSV Warberg/Lelm 26:20 (11:8) vom 28. Januar 2018

2d4f0c451601071c1dc4d0a0d6b6119e-180

Für das zweite Heimspiel im neuen Jahr begrüßen wir den HSV Warberg/Lelm, die Schiedsrichter sowie die Zuschauer beider Mannschaften ganz herzlich. Dieses Spiel läutet außerdem den Start der Rückrunde ein.

Im Hinspiel konnten sich die Moringer Jungs relativ souverän mit 23:26 durchsetzen. Man profitierte von einer aggressiven Deckung und guten Torhütern, sodass man vor allem durch Konter zu Torerfolgen kommen konnte. Der HSV musste sich in der letzten Saison mit 19:33 Punkten und dem 10. Tabellenplatz zufrieden geben. Vor allem in fremder Halle tat man sich sehr schwer. Wesentlich besser verläuft es in dieser Saison, in der man mit 13:13 Punkten auf einem soliden 7. Platz steht. So konnte man dem ambitionierten Tabellenzweiten Zweidorf zu Hause einen Punkt abnehmen und gegen das Team aus Spanbeck sogar beide Punkte in eigener Halle behalten. Aus den Auswärtsspielen konnte man bisher immerhin 2 Siege mitnehmen.

Trotzdem ist die Favoritenrolle natürlich klar den Moringern zugeschrieben, ein Sieg in eigener Halle muss her, um weiterhin Anschluss zur Tabellenspitze zu halten. Durch den ein oder anderen Patzer der SG Zweidorf/Bortfeld ist der Abstand auf den zweiten Tabellenplatz auf einen einzigen Punkt geschrumpft. Man ist somit in direkter Schlagdistanz.

Es geht also wieder darum, den Gegner nicht zu unterschätzen, eine konzentrierte Leistung auf das Parkett zu bringen und damit den fünften Sieg in Folge einzufahren, bevor es in der nächsten Woche gegen die zweite Mannschaft des Northeimer HC geht. Wir wünschen allen Zuschauern eine gute und faire Partie!

User_simple_14 Sebastian Heiler Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Doppelter Erfolg

Mittwoch, 24. Januar 2018 Handball » 2017/18 » Weibliche C-Jugend
18e66d62fb421f1ae04f473ec33b52e8-180
8c731426afaed927cef05ecf0f4a887e-180

Nachdem es zum Saisonstart zunächst 9 Niederlagen in Folge setzte, trägt nun die harte Arbeit der Mädels aus der JMSG mit Northeim endlich Früchte. Von Spiel zu Spiel war insgesamt ein Aufwärtstrend zu beobachten. Die Northeimer Mädels Mara, Laura, Zoe, Irina, Anna, Lilli und Greta wurden super in das Team integriert und nun wurde das ganze endlich mit Punkten belohnt.

Zog man im ersten Spiel der Saison gegen den MTV Geismar noch mit 32:21 klar den Kürzeren, konnte man sich im Rückspiel zu Hause nach einem bis kurz vor Schluss hart umkämpften Spiel doch noch mit 25:17 durchsetzen. Herausragend war hier die Abwehrverbund um Hannah Zill in der Mitte, der gegen die mit Abstand beste Torschützin der Liga von Geismar sehr sicher und kompromisslos verteidigte. Eine gut aufgelegte Lara Penno nahm zudem immer wieder durch gute Paraden dem Gegner den Ball weg. Ein besonderer Dank geht hier auch an Emi und Jette aus der D-Jugend, die mit 7 bzw. 6 Toren einen riesengroßen Anteil am ersten Saisonsieg hatten.

Direkt eine Woche darauf traf man auf Worbis, denen man ebenfalls im Hinspiel mit 29:24 unterlag. In diesem Spiel lief zunächst nicht so viel zusammen, hinten in der Abwehr fehlte die letzte Konsequenz und vorne gab es im Abschluss zu viele Fahrkarten. Erst in der zweiten Halbzeit konnte man sich etwas deutlicher absetzten und gewann letztlich mit 27:20. Zufrieden zeigte sich das Trainergespann Heiler/Springer mit den beiden Torhüterinnen Mara und Marie, die eine gute Vorstellung zeigten, sowie Paula Skupin, die mit ganzen 17 Toren einen Sahnetag erwischte. Zu bemängeln war allerdings erneut die Torausbeute, was sich in 6 von 8 verworfenen 7m-Würfen widerspiegelte.

User_simple_14 Sebastian Heiler Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Weibliche B Jugend beim MIDTJYSK JULECUP 2017 in Ikast Dänemark

Freitag, 26. Januar 2018 Handball » 2017/18 » Weibliche B-Jugend
B3ce60d25db9909b48a51314125ccc39-180
7d562a86ddd1e8fff11f2a452bb5e95b-180
B5247672112765bd6c4caac4f8bad5a0-180
A6a2d653628da92f015fe3a1eb25b123-180
F3b3f598b01f5cf2398c85fea359a166-180
388cacdf3fdf7e65e5150f0296120769-180
C477d647564e332ad00062d590a2b079-180
2416c1d20613aac639a18252ef0da3f6-180
D58359a03af78192ab0629fb96289188-180

In der Zeit vom 27.12. bis 30.12.207 nahmen wir an der 45. Auflage des MIDTJYSK JULECUP in der Heimat von der ehemaligen Deutschen Nationaltorfrau Sabine Englert beim FC Midtjylland Håndbold Teil. An dem Turnier nahmen 181 Mannschaften teil. Es waren insgesamt 605 Spiele a 2 mal 15 Minuten und es sind 14560 Tore gefallen. Für unsere Mädels waren es 6 Spiele, 4 Gruppenspiele und 2 Platzierungsspiele. Die Spiele waren alle samt gegen Klassenhöhere Vereine aus Deutschland und Dänemark, so dass dieses Turnier für uns eine sehr gute Vorbereitung auf 2018 ist und das Team richtig toll zusammen gefunden hat.

Der besondere Clou für die Mädels war, dass wir nach den Erwachsenen Regeln gespielt haben. Wechseln im Angriff und Abwehr, Torwart durfte über die Mittellinie, 7. Feldspieler war erlaubt und wir haben mit Harz/Patte gespielt. Das letzte hat zwar im ersten Spiel am Anfang richtig für Probleme gesorgt, aber nach dem ersten Spiel, wollten die Mädels nicht mehr ohne spielen. Geschlafen haben wir dort in Schulen auf Feldbetten/Luftmatratzen. Zur Unterhaltung wurde dort auch viel geboten, nach dem ersten Turniertag war Wellness angesagt und es ging zum Nachtschwimmen mit DJ, am Ende des 2. Tages gab es für die „kleinen“ riesen Hüpfburgen, Bullriding uvm. Und für die großen einen schönen Discoabend bevor am nächsten Tag vor der riesigen Kulisse von 2000 – 2500 Kids die Finalspiele der A Turniere waren. Alle Spiele waren hier mit Einlauf, Vorstellen der Spieler durch den Hallenspecher, Musik und die Torschützen wurden angesagt. Alles in allem war es ein klasse Event was nach Zugabe schreit und vielleicht in diesem Jahr nochmal mit mehreren Jugendmannschaften gemacht werden sollte.

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Angriffsmotor stottert weiter gewaltig...

Freitag, 02. Februar 2018 Handball » 2017/18 » Damen

MTV Moringen vs. MTV Geismar IV 25:18 (9:9) vom 28. Januar 2018

Nach zuletzt zwei frustrierenden Niederlagen bei denen sich vor allem die Angriffsleistung als große Baustelle herauskristallisiert, gastierte am vergangenen Wochenende das Tabellenschlusslicht MTV Geismar IV in Moringen. Mit der Rückkehr von Jil Marie Thießen-Weißke und Sarah Michelle Bode sowie dem Aushelfen von Trainerin Kerstin Gerl entspannte sich die Personalsituation zwar etwas, jedoch nicht die Angriffsleistung.
Erneut verpennten die Moringerinnen die Anfangsviertelstunde kläglich. Im Angriff wurde viel zu statisch und drucklos agierte, sodass das erste MTV-Tor erst nach 9 Minuten fiel. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit waren die Gäste aber bereits auf 2:6 enteilt. Nach längerer Abstinenz coachte Max Lorenz die MTV-Damen wieder und fand scheinbar die richtigen Worte. Zwar zeigte man weiterhin eine miserable Chancenverwertung, die Abwehr stabilisierte sich aber zunehmend. So gelang Sarah Michelle Bode kurz vor der Halbzeit die erste Führung zum 9:8, die die Göttingerinnen aber noch vor dem Pausenpfiff egalisierten.
Auch nach Wiederanpfiff stockte der Angriffsmotor gewaltig und die Gäste übernahmen zunächst wieder die Führung (10:12, 35.). Danach entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe (13:13, 41. und (15:14, 45.), ehe die MTV-Sieben mit einem Zwischenspurt auf 17:14 (46.) davonzogen. Doch auch diese Drei-Tore-Führung brachte keine Sicherheit. Unnötige Ballverluste und zu schnelle Torabschlüsse ermöglichten es den Gästen zum 17:17 (53.) auszugleichen. Erst die letzten sieben Spielminuten schaffte man es ansehnlicheren Handball auf die Platte zu bringen und mit schönen Spielzügen erfolgreich abzuschließen. Allen voran Jil Marie Thießen-Weißke übernahm in dieser Phase Verantwortung und erzielte vier ihrer neun Treffer in den letzten sieben Minuten.
Am Ende ein zäher und nach dem Spielverlauf in der Höhe nicht zu erwartender Sieg, der aber trotzdem Balsam für die Seele war.

Es spielten: Jeannette Wedekind, Ute Peinemann (Tor) – Jil Marie Thießen-Weißke (9), Sandra Arnemann (6), Sarah Michelle Bode (6), Kerstin Gerl (3), Lena Eckstein (1), Anna Barnkothe, Clara Barnkothe, Julia Hillemann, Laura Eckstein

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen MTV Braunschweig III

Mittwoch, 07. Februar 2018 Handball » 2017/18 » Herren

MTV Moringen vs. MTV Braunschweig III 30:26 (14:12) vom 10. Februar 2018

Im Hinspiel konnten sich die Moringer Jungs relativ souverän mit 19:26 durchsetzen, allerdings hatte man vor allem im Angriff in Halbzeit eins sehr große Probleme gegen die Braunschweiger. Erst in der zweiten Hälfte konnte man sich nach einer Umstellung auf eine 5:1 Deckung deutlicher absetzen und die 2 Punkte einsacken.

In der letzten Saison standen die Braunschweiger noch mit 28:24 direkt hinter den Moringern auf dem 8. Tabellenplatz, wohingegen diese Saison bisher weniger erfolgreich verlief. So stehen die Gäste mit nur 8 Punkten auf dem 11. Platz und brauchen jeden Punkt um den Klassenerhalt zu sichern. Ein Grund dafür scheinen auch die schwankenden Leistungen zu sein, denn zum einen konnte man dem ambitionierten Team aus Spanbeck, das auf dem 4. Platz steht, beide Zähler abnehmen, zum anderen verlor man in eigener Halle gegen das Schlusslicht HG Elm. Zuletzt setzte es zwei Niederlagen gegen Rosdorf 2 und Northeim 2. Daher ist die Favoritenrolle natürlich klar den Moringern zugeschrieben, mit einer konzentrierten Leistung sollen beide Zähler in eigener Halle behalten werden.

Die Moringer mussten sich die beiden Punkten gegen Northeim II am letzten Wochenende nach einer schwachen Vorstellung und mit einem Quäntchen Glück am Ende hart erkämpfen (23:24).

In diesem Spiel geht es nun darum, eine wesentlich bessere Leistung abzuliefern als in der letzten Woche, die vielen technischen Fehler abzustellen und zu unserem Tempospiel zurückzufinden. Da die Konkurrenz in der oberen Tabellenhälfte zuletzt stark federn ließ, ist der Abstand auf Platz 4 schon auf 6 Punkte angestiegen, der Rückstand auf Platz 2 beträgt außerdem nur noch einen Punkt. Die Moringer Jungs haben aktuell einen Lauf von 6 Siegen in Folge und wollen heute natürlich Sieg Nummer 7 klarmachen bevor es in den nächsten Wochen drei Spitzenspiele in Folge (Edemissen, Zweidorf, Spanbeck) in eigener Halle gibt.

User_simple_14 Sebastian Heiler Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Toller Erfolg bei Jugend trainiert für Olympia

Sonntag, 11. Februar 2018 Handball » 2017/18 » Weibliche D-Jugend
D7c89548953367fa901c3ff263c30605-180
704405a751f85fd507f1d6ff289957bb-180

Die WK IV Mädchen der KGS Moringen schaffte den Sprung ins Landesfinale bei „Jugend trainiert für Olympia“. Die Mannschaft, die bis auf das Tormädel unserer kompletten weibliche D-Jugend entspricht, hat sich jetzt schon den dritten Turniersieg in Folge geholt und kämpft nach zwei Siegen (21:11 und 13:8) am letzten Donnerstag nun am 28. Februar um den Landestitel. Auch Martin Langner als Lehrer der KGS Moringen dürfte sich sehr freuen auch in dieses Jahr wieder mit einer Mannschaft um den Landestitel kämpfen zu können.

Von unserer Seite einen Herzlichen Glückwunsch an die Mädels und den Lehrer.

Weiter So Mädels!

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Siege gegen Rosdorf und Landolfshausen

Montag, 12. Februar 2018 Handball » 2017/18 » Weibliche E-Jugend

Nach dem Überraschungssieg gegen Worbis standen gegen Rosdorf II und Landsholfshausen zwei weitere Heimspiele auf dem Programm. In der Vorrunde konnten wir gegen beide Mannschaften klare Siege einfahren und gingen somit als klarer Favorit in diese Partien.

Gegen Rosdorf gehörte die erste Halbzeit unseren jüngeren Spielerinnen, die hier viel Spielzeit erhielten und somit Spielpraxis bekamen. In der Abwehr konnten die Trainingsansätze positiv umgesetzt werden, dafür stockte es im Angriff. Nach einer 3:1 Führung nach 6.Minuten gelang den MTV Mädchen bis zur Halbzeit keine Tor mehr. Viele Fehlpässe und Fehlwürfe nutzte unser Gast aus Rosdorf , um den Rückstand in ein 4:3 umzuwandeln.
Nach der Pause nutzte der MTV seine körperlichen und spielerischen Stärken aus, um gegen eine nie aufsteckende Mannschaft aus Rosdorf einen 16:9 Sieg herauszuspielen. Das Ergebnis hätte um einiges höher ausfallen können, wenn die Bad Girls ihre zahlreichen Chancen konsequenter genutzt hätten. In vielen Situationen fehlte zudem die Spielübersicht und der Blick zur freien Mitspielerin.

Diyara, Sara, Marthe, Finja, Lene 5, Svenja, Annanbell, Emma, Fiona, Anna 3, Finja W. 7, Melisande 1

Das Spiel gegen den TSV Landolfshausen gestaltete sich von Anfang schwierig. Die ersten 20 Minuten waren geprägt von Abspielfehlern und hektischen Aktionen. Erst nach 15 Minuten übernahm der Gastgeber ein wenig das Kommando und setzte sich nach einem zwischenzeitlichen 3:3 auf 7:3 ab. Aber auch in diesem Match wurden zahlreiche Möglichkeiten ausgelassen, um sich deutlicher abzusetzen. Zwar konnte sich der MTV in der zweiten Halbzeit weiter absetzen, hatte aber in der Abwehr mit den quirligen Mädchen aus Landolfshausen so ihre Schwierigkeiten. Die Partie konnte ebenfalls mit 16:9 gewonnen werden und brachte den 3.Erfolg im 3.Spiel. Für die nächsten drei Auswärtsspiele muss sich die Mannschaft aber nochmals steigern, um weitere Siege einzufahren.

Sara 1, Lene 7, Svenja 1, Annabell, Emma, Fiona, Anna 2, Finja 4, Melisande 1

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen HSG Nord Edemissen

Mittwoch, 14. Februar 2018 Handball » 2017/18 » Herren

MTV Moringen vs. HSG Nord Edemissen 27:29 (9:11) vom 17. Februar 2018

Der nächtste Gast in der Moringer Halle ist die HSG Nord Edemissen, die wir hiermit herzlich begrüßen. Die HSG belegt aktuell mit 18:12 Punkten den 5. Platz und gehörte auch in der letzten Saison dem oberen Tabellendrittel an.

Das Hinspiel in Edemissen endete nach zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten mit 25:25 ohne Sieger. Waren die Moringer Jungs in der ersten Halbzeit noch klar die schwächere Mannschaft, konnte man in der zweiten Hälfte den Rückstand von 12:9 innerhalb von fünf Minuten direkt zu einer Führung umdrehen, die bis kurz vor Ende Bestand hatte. Trotzdem musste man in den Schlusssekunden noch den Ausgleich hinnehmen.
Der Saisonverlauf der HSG ist relativ übersichtlich: zu Hause konnte man bis auf gegen die Spitzenteams aus Lafferde und Zweidorf/Bortfeld alle Zähler in eigener Halle halten, gegen die Moringer als Tabellendritter immerhin einen. Auch auswärts konnte man mehrfach doppelt punkten, allerdings patzte die Mannschaft aus Edemissen auch das ein oder andere Mal gegen vermeintlich schwächere Gegner in fremder Halle. Zugute halten muss man der HSG, dass sie vor allem zu Saisonbeginn verletzungsbedingt auf viele Spieler verzichten musste, weshalb zunächst der Klassenerhalt als Saisonziel ausgerufen wurde. Nach den bisherigen Spielen stellte sich aber nun heraus, dass die HSG durchaus in der Lage ist oben mitzuspielen.

Für die Moringer stehen nun drei richtungsweisende Heimspiele hintereinander an, die allesamt gegen sehr starke Gegner absolviert werden müssen. Mit den eher minimalistischen Leistungen aus den letzten Spielen konnten jeweils nur knappe Siege gegen vermeintlich schwächere Mannschaften eingefahren werden, deshalb ist dieses mal eine deutliche Leistungssteigerung unbedingt nötig. Positiv steht dem gegenüber, dass die Moringer zuletzt sieben Mal in Folge gewannen und sich stets der Spruch, dass das Moringer Pferd nicht höher springt als es muss, bewahrheitete. Einen weiteren Anreiz für die Moringer lieferte am letzten Wochenende der Spitzenreiter aus Lafferde, der beim HSV Warberg/Lelm zwei Punkte liegen ließ. Somit rückt die Tabellenspitze weiter zusammen, der Abstand auf Platz 1 beträgt „nur“ noch 3 Punkte, auf Platz 2 ist es noch ein Punkt.

User_simple_14 Sebastian Heiler Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Damen siegen nach geschlossener Mannschaftsleistung überraschend gegen TSV Landolfshausen II

Donnerstag, 15. Februar 2018 Handball » 2017/18 » Damen

MTV Moringen vs. TSV Landolfshausen II 23:20 (10:8) vom 11. Februar 2018

Erneut waren die Voraussetzungen für die MTV-Damen alles andere als optimal. Dem ohnehin schon verletzungsbedingt dezimierten Kader fehlten vergangenes Wochenende auch noch Laura und Lena Eckstein, sowie Julia Hillemann. Sandra Henne musste Sonntagmorgen erkrankt kurzfristig absagen. Amelie Schneider und Kerstin Gerl bestritten die Partie angeschlagen. Somit liefen die Moringerinnen erneut mit nur sechs Feldspielerinnen und zwei Torfrauen auf.
Im Gegensatz zu den letzten Spielen erwischte die Heimsieben einen besseren Start. Zwar legten die Gäste das 0:1 und 1:2 vor, dieses sollten aber auch die einzigen beiden Führungen im gesamten Spiel bleiben. Der Mittelblock bestehend aus Amelie Schneider und Sarah Michelle Bode spielte sich in der Anfangsviertelstunde immer besser ein und auch die restliche Abwehr zeigte sich größtenteils engagiert und diszipliniert, was den Landolfshäuserinnen, die jeden Angriff aus der Nahwurfzone abschließen wollten, bereits früh den Zahn zog. Und auch Jeannette Wedekind im Tor erwischte einen Sahnetag und spielte groß auf. Schon in der ersten Halbzeit konnte sie zwei Siebenmeter parieren und zeigte etliche Glanzparaden, sodass die Moringerinnen sich nach 24 Minuten eine 9:6-Führung erspielt hatten. Bereits zu diesem Zeitpunkt hatte Sandra Arnemann sechs ihrer neun Treffer erzielt, was den TSV zu einer Manndeckung gegen sie veranlasste. Dadurch verloren die Moringerinnen kurzzeitig den roten Faden und die Gäste trafen per Siebenmeter zum Anschluss (9:8, 26.), ehe Sarah Michelle Bode den 10:8 Halbzeitstand besorgte.
Bei seiner Halbzeitansprache fand Trainer Max Lorenz scheinbar die richtigen Worte und stellte seine Spielerinnen richtig ein, denn nach der Halbzeit hatten die Moringerinnen ihre beste Phase. Die Manndeckung gegen Sandra Arnemann umging man, indem diese als zweite Kreisläuferin agiert. Diese Maßnahme schaffte Platz für die anderen MTV-Akteurinnen, die den Ball druckvoll durchspielten und geduldig warteten bis sich eine Lücke ergab. Über 12:8 (35.) erspielte man sich eine erste Fünf-Tore-Führung (16:11, 39.). Kurze Zeit später verfiel man jedoch wieder in alte Verhaltensmuster und schloss zu schnell und unüberlegt ab, was den Gästen ermöglichte auf 17:15 (45.) zu verkürzen. Sogar die Chance zum 17:16-Anschlusstreffer war da, doch die nun für Jeannette Wedekind eingewechselte Ute Peinemann entschärfte den Siebenmeter und im Gegenzug erhöhten Clara Barnkothe und Sarah Michelle Bode wieder auf 19:15 (49.). Diese Führung rettete die Lorenz-Sieben über die Zeit und fuhr einen mehr als verdienten und mannschaftlichen geschlossenen Sieg ein, mit dem so nicht zu rechnen war.

Es spielten: Jeannette Wedekind, Ute Peinemann (Tor) – Sandra Arnemann (9), Sarah Michelle Bode (4), Amelie Schneider (3), Clara Barnkothe (3), Anna Barnkothe (2), Kerstin Gerl (2)

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen TSV Landolfshausen

Montag, 19. Februar 2018 Handball » 2017/18 » Weibliche D-Jugend

TSV Landolfshausen vs. MTV Moringen 18:24 (11:15) vom 18. Februar 2018

Am Sonntag, den 18.02.2018, mussten wir nach Diemarden zum wichtigen Auswärtsspiel gegen den TSV Landolfshausen. Dieser hat uns im Hinspiel in Moringen klar mit 14:21 geschlagen. Natürlich wollten wir das nicht auf uns sitzen lassen.

Die Mädchen begannen mit einer stabilen Abwehrleistung, die sich durch das ganze Spiel ziehen sollte. So konnten sie sich in den ersten zehn Minuten einen 4-Tore-Vorsprung (4:8) erspielen. Gerade Alina und besonders Jette hatten die gegnerische Torjägerin gut unter Kontrolle. Folgerichtig nahm Landolfshausen eine Auszeit, die allerdings keine Auswirkungen auf den Spielverlauf hatte. Lediglich bei Minute 12:15 kam Landolfshausen ran, indem sie auf 7:9 verkürzten. Die nächsten Minuten gehörten dann aber wieder uns. Gerade durch Alina, Lena B. und Emily konnten wir bis zu Halbzeit den alten 4-Tore-Vorsprung wiederherstellen (11:15). Die zweite Halbzeit spielten die Mädels souverän runter ohne Landolfshausen nochmal rankommen zu lassen. So konnte der 4-Tore-Vorsprung nicht nur gehalten, sondern auch auf sechs Tore zum Endergebnis 18:24 ausgebaut werden.

In diesem Spiel ist besonders der Einsatzwille und das gute Agieren in der Abwehr hervorzuheben. So wurde stark gegen den Ball gearbeitet. Nicht nur Jette und Alina hatten ihre Gegenspielerinnen in beeindruckender Weise im Griff. Auch Caro S. und Lena K. konnten die Einlaufversuche der Außenspielerinnen gut unterbinden bzw. sind ihnen gefolgt, sodass Landolfshausen kaum Erfolg über das Kreisanspiel hatte. In nichts nach standen ihnen auch Nike und Rosim. In der ersten Halbzeit glänzte zudem Caro B. mit einigen schönen Paraden im Tor und auch unsere Aushilfstorfrau Jette machte ihre Sache im zweiten Durchgang gut. Im Angriff zeigte sich zudem das starke 1-gegen-1-Verhalten von Lena, Emi und Alina. So ist es nicht verwunderlich, dass Alina mit 10 und Lena mit 7 Toren die beiden besten Torschützinnen waren. Auch die Kreisspielerinnen Paula, Ella und Lene konnten sich oft gut von ihren Gegenspielerinnen absetzen, wurden aber leider zu selten gesehen.

Insgesamt war es eine gute Partie der Mädels. Sie überzeugten gerade bei der (in den letzten Spielen vermissten) Abwehrarbeit. So war ihnen anzusehen, dass sie jederzeit versuchten den Ball zu erobern. Weiter so. In der kommenden Woche geht es zum Spitzenreiter und Favoriten auf den Gruppensieg SV Einheit 1875 Worbis. Gerade hier werden die Qualitäten, die sich in der heutigen Partie zeigten, wieder vonnöten sein.

Es spielten: Carolin Baumbach, Paula Guicking (1), Jette Knoke (2), Ella Johanne Bonhagen, Alina Meißner (10), Lene Borchers, Rosim Khallo, Lena-Marit Bosse (7), Carolin Schröder, Emily Pormetter (4), Lena Ilse Kobbe, Nike Teuteberg

User_simple_14 Fabian Busse Comment_9 Noch keine Kommentare

Warning2_16 MTV Moringen bei Amazon Smile

Dienstag, 20. Februar 2018
8f1b2a1b2203c610192e032035403bf4-180

Seit kurzem ist der MTV Moringen nun bei Amazon Smile registriert.
Wenn Amazon-Einkäufe über den Link https://smile.amazon.de/ch/35-270-11279 getätigt werden, erhält der MTV Moringen anteilig 0,5% der Einkaufssumme. Hierbei entstehen keinerlei Nachteile für den Käufer. Den Amazon-Button findet ihr weiter unten, dieser führt euch via Amazon Smile des MTV direkt zur Amazon-Anmeldemaske.

Wenn ihr dem MTV Moringen also Gutes tun wollt, freuen wir uns, wenn die Einkäufe zukünftig über Amazon Smile erledigt werden emoticon_smile.png

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen SG Zweidorf/B.

Mittwoch, 21. Februar 2018 Handball » 2017/18 » Herren

MTV Moringen vs. SG Zweidorf/Bortfeld 31:24 (11:10) vom 24. Februar 2018

Das Aufeinandertreffen stellt eines der Spitzenspiele in der Landesliga Braunschweig dar, denn es stehen sich der Zweitplatzierte der SG (25:5 Punkte) und der Drittplatzierte vom MTV (24:8 Punkte) gegenüber.

Die Moringer Jungs mussten zuletzt eine bittere Heimniederlage gegen die HSG Nord Edemissen hinnehmen, bei der sich die schwachen Leistungen aus den vergangen Spielen leider fortsetzten und gegen diesen stärkeren Gegner nicht ausreichten.

Die Mannschaft der SG Zweidorf/Bortfeld startete zunächst sehr furios in die Saison und schoss mehrere Mannschaften mit teilweise 20 Toren Unterschied förmlich ab. Diese Siegesserie fand schließlich in Warberg mit einem Unentschieden ihr Ende, beim Spitzenreiter verlor man 27:22 und bei der sehr heimstarken HSG Schoningen/Uslar/Wiensen wurde man zwar stark ersatzgeschwächt aber dennoch sehr deutlich mit 30:20 nach Hause geschickt. Schlussendlich stehen die Gäste aber hochverdient auf dem zweiten Platz und konnten fast alle anderen Spiele sehr souverän gewinnen. Die Mannschaft stellt somit für die Moringer eine große Herausforderung dar.

Das Team vom MTV muss unbedingt ein deutlich verbessertes Gesicht zeigen, will man gegen diesen starken Gegner etwas zählbares herausholen.
Positiv ist, dass in der Woche fast der gesamte spielfähige Kader der Moringer mit viel Engagement beim Training war, um die letzte Heimniederlage aufzuarbeiten und es besser zu machen. Die Moringer Jungs möchten unbedingt mal wieder ein gutes Spiel mit Kampf und Emotionen abliefern um wieder wie zu Beginn der Saison die Lust am Handballspielen zurückzugewinnen.

User_simple_14 Sebastian Heiler Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Uwe Falkhain legt Traineramt nieder – Peter Vollbrecht übernimmt 1. Herren ab sofort

Donnerstag, 22. Februar 2018 Handball » 2017/18 » Herren
3ea69c85a5894080c04d0489bc54e762-180

Nach nun mehr über drei Jahren an der Seitenlinie der Moringer Handballherren gibt Uwe Falkenhain sein Traineramt mit sofortiger Wirkung ab. Bereits Ende November 2017 informierte er den Verein aus privaten Gründen kürzer treten zu wollen und somit in der neuen Saison nicht mehr als Trainer zur Verfügung zu stehen. Dieses bedauerliche, aber sehr faire Statement ermöglichte es den MTV-Verantwortlichen bereits frühzeitig zu Handeln und Gespräche mit diversen potentiellen Nachfolgern zu führen – darunter auch ein alter Bekannter: Peter Vollbrecht, der die Moringer Herren bereits bis 2013 betreute und Interesse signalisierte an seine alte Wirkungsstätte zurückzukehren.

Nach intensiven Gesprächen aller Beteiligten und in beidseitigem Einvernehmen erfolgte der für die neue Saison geplante Trainerwechsel bereits Anfang dieser Woche. Somit wird Vollbrecht schon diesen Samstag die Geschicke der Moringer Herren beim Topspiel gegen die Zweitplatzierte SG Zweidorf/Bortfeld von der Seitenlinie aus leiten, während Uwe Falkhain seine ehemalige Mannschaft von der Tribüne anfeuern wird.

Der MTV Moringen bedankt sich bei Uwe Falkenhain für die geleistete Arbeit und sein Engagement in den vergangen drei Jahren, in denen er maßgeblichen Anteil am Wiederaufstieg von der Regionsoberliga in die Landesliga hatte und wünscht Uwe Falkenhain für seine Zukunft alles erdenklich Gute!

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Kleiner Kader, großer Kampf und am Ende 2 Punkte aus dem Eichsfeld entführt!

Mittwoch, 28. Februar 2018 Handball » 2017/18 » Weibliche D-Jugend

SV Einheit 1875 Worbis vs. MTV Moringen 12:14 (6:6) vom 24. Februar 2018

Die D-Mädels besiegen in einem zähen und umkämpften Match Worbis. Letzten Samstag, dem 24.02.2018, fuhren wir auf die weiteste Auswärtsfahrt ins Eichsfeld. In der Vorrunde besiegte uns Worbis in unserer Halle mit vier Toren. Entsprechend hatten wir noch eine Rechnung mit ihnen offen. Die Eichsfelderinnen führten die Gruppe ohne Punktverlust an, aber mit einem Sieg hatten wir die Chance den Ligaprimus vom Thron zu stoßen.

Probleme im Spiel bereitete uns zum Einen die defensive Ausrichtung der Eichsfelderinnen und ihre starke Mittelspielerin sowie zum Anderen unser kleiner Kader, durch den uns wenig Wechselmöglichkeiten zur Verfügung standen und damit auch wenig Verschnaufpausen ermöglichte. Auch diejenigen, die dabei waren, waren alle samt angeschlagen. Dennoch verlief die Partie in der ersten Halbzeit ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich nennenswert absetzen und auch die Führung wechselte ständig. So führten in den ersten zehn Minuten wir (1:3 in Minute 6:06; 3:4 in Minute 7:53). Danach konnte Worbis in Führung gehen (5:4 in Minute 11:35; 8:7 in Minute 23:01). So verlief die Partie bis zur Mitte der zweiten Halbzeit weiter. Doch dann zeigte sich der riesen Kampfeswille der Mädels. Nach einer Auszeit beim Spielstand 10:10 in der 30. Minute legte die MTV-Tormaschinerie los und erspielte sich durch Tore von Emi, Alina und Jette einen Drei-Tore-Vorsprung, den Worbis in den letzten fünf Minuten und trotz einer Auszeit nicht mehr aufholen konnte. So gewannen wir mit 12:14.

Die Mädels haben gegen einen guten Gegner und sehr defensiv stehenden Gegner gut gespielt und gekämpft wie Löwinnen. Unsere Abwehr stand sehr gut und machte es den Eichsfelderinnen sehr schwer zu einfachen Toren zu kommen. So halfen sie sich oft gegenseitig und versuchten stets den Ball zu erobern. Leonie, die in dieser Partie aufgrund des Fehlens von Caro die gesamte Partie im Tor stand, hatte maßgeblichen Anteil an der guten Abwehr. So hielt sie unzählige Bälle der vielen Würfe aus dem Rückraum.

Es spielten: Paula Guicking, Jette Knoke (6), Alina Meißner (4), Lena-Marit Bosse (1), Carolin Schröder, Emily Pormetter (3), Leonie Schwede, Nike Teuteberg

User_simple_14 Fabian Busse Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen SG Spanbeck/Billingshausen

Mittwoch, 28. Februar 2018 Handball » 2017/18 » Herren

MTV Moringen vs. SG Spanbeck/Billingshausen 26:22 (13:11) vom 03. März 2018

Gegen die SG Spanbeck/Billingshausen findet das nächste Topspiel der Landesliga Braunschweig in der Moringer Halle statt.
Die Gäste aus Spanbeck belegen aktuell den fünften Tabellenplatz, die Moringer befinden sich auf Platz 2, allerdings mit einem Spiel mehr als der Drittplatzierte der SG Zweidorf/Bortfeld.

Die Mannschaft der Gäste präsentierte sich in den letzten Spielen weit unter ihren Möglichkeiten, so verlor man das letzte Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des Northeimer HC mit 21:24 nachdem man in der Woche zuvor gegen die HG Rosdorf-Grone 2 bereits zur einen Zähler erbeuten konnte. Dass weitaus mehr in der Mannschaft steckt, konnte man beim eindrucksvollen 23:28 Derbysieg bei der heimstarken HSG Schoningen/Uslar/Wiensen sehen. Trotz verwachsener Leistungen sind die Spanbecker also durchaus in der Lage jeden Gegner in dieser Liga zu schlagen.

Die Moringer Jungs sind nach dem letzten Heimsieg über den Tabellenzweiten jedoch heiß wie Frittenfett und wollen sich unbedingt für das schmeichelhafte Unentschieden aus dem Hinspiel revanchieren, bei dem man einen zwischenzeitlichen 8-Tore Vorsprung verspielte. Anzumerken ist hierbei noch, dass die Entscheidung über den Einspruch, den die Moringer im Hinspiel einlegten, da man vom Schiedsrichtergespann massiv benachteiligt wurde, immer noch aussteht.

Die Zeichen für ein emotional aufgeladenes und spannendes Derby stehen also sehr gut, beide Mannschaften werden den Derbysieg unbedingt für sich selbst einpacken wollen.

Wir wünschen den Zuschauern beider Mannschaft eine unterhaltsame, aber dennoch faire Partie.

User_simple_14 Sebastian Heiler Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Den Tabellenführer lange gefordert

Donnerstag, 08. März 2018 Handball » 2017/18 » Weibliche B-Jugend

MTV Moringen vs. HG Rosdorf-Grone II 18:25 (9:13) vom 04. März 2018

Am Sonntag hatten wir den ungeschlagen Tabellenführer aus Rosdorf zu Gast. Unser Team ließ sich aber davon nicht einschüchtern. Unser Kader war am Anfang bis auf den Ausfall von Annalena vollständig. Das Spiel begann wie erwartet mit einer schnellen 0:2 Führung der Gäste. Danach wurden wir etwas sicherer, vor allem in der Abwehr. So konnten wir diesen Rückstand sogar bis zur 6. Minute schon in eine 6:4 Führung umwandeln. Die Rosdorfer hatten daran ein wenig zu knabbern, konnten aber im der 15. Minute wieder zum 9:9 ausgleichen. Jetzt begann unsere schlechteste Phase in dem Spiel, erst verletzte sich Hanna Bonkewitz so stark, dass das Spiel für sie gelaufen war. Danach bekam auch unsere Paula einen mit, so dass sie auch nur noch sporadisch weiterspielen konnte. dieses führte dazu, dass wir in den kommenden 10 Minuten keinen Ball mehr im Tor der Rosdorfer unterbringen konnten. Dadurch gingen wir mit einem 9:13 in die Pause.Das der Rückstand hier nicht größer war, lag an unserer Anna im Tor, die brachte durch ihre vielen Paraden bei Tempogegenstößen und 7m unsere Gegner schon um den Verstand.

In der Pause haben wir nochmal die Wunden geleckt und die Fehler angesprochen. In der 2. Hälfte sind wir dann wieder aufgewacht und haben uns auf 14:14 wieder herangekämpft. Auch das dieses herankämpfen möglich war in der 2. Hälfte war auf unsere Überragende Anna im Tor zurückzuführen, die es uns durch Ihre Leistung ermöglichte immer wieder den Anschluss zu bekommen. Leider legte Rosdorf dann wieder nach und es stand wieder 14:18. Nun konnten wir die Rosdorfer noch einmal bis zum 18:19 in der 41. Minute ärgern, aber dann verließen uns die Kräfte und die Partie ging doch noch zu deutlich mit 18:25 verloren. Aber auch dieses Spiel hat wieder gezeigt, dass die Liga so eng ist, dass wir eigentlich jeden hätten schlagen können.

 

Es spielten: Anna Fegebank, Valentina Arnemann (8), Lisa Berndt (2), Paula Skupin, Hanna Bonkewitz (2), Emily Hanna Wassmann (3), Hannah-Luisa Zill, Vanessa Rosenberg (1), Eyleen Rosenberg, Miriam Otto (2), Dilvin Omar, Sophie Deppen

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Das Beste kommt zum Schluss

Donnerstag, 08. März 2018 Handball » 2017/18 » Weibliche B-Jugend

MTV Moringen vs. Northeimer HC 20:19 (8:10) vom 06. März 2018

67aa14aa0e9b1ca66e78be77f25deffe-180
C2927bcb754cbb82ffef8e5cd67fe8f5-180

Am letzten Dienstag kam es zum nächsten Derby gegen Northeim. Nachdem wir in dem letzten Spiel gegen Northeim schon ganz gut ausgesehen haben, aber leider die Halbzeitführung nicht ins Ziel gebracht hatten, war die Motivation der Mädels hoch. Aber unser Kader war vom Wochenende her geschrumpft. Nach Annalena waren auch Sophie und Eyleen heute nicht mit dabei und bei dem Einsatz von Hanna und Paula war nach dem Rosdorfspiel auch noch fraglich wie lange sie spielen können. Wir starteten ganz gut in die Partie und es gelang uns eine 5:3 Führung bis in die 10 Minute zu erarbeiten. Nun gelang uns aber die nächsten 10 Minuten kein Tor mehr, woran Northeims beste Spielerin, Belana Plenge im Tor, schuld war. So konnte Northeim mit einem 6:0 lauf auf 5:9 davonziehen. Die letzten 5 Minuten war dann aber unser Kampfgeist wieder geweckt. Anna im Tor entschärfte einen Angriff nach dem anderen und wir konnten uns dank Valentina und Miri wieder auf 8:10 zur Pause heran arbeiten. In der Pause hieß es jetzt Kraft zu tanken und den richtigen Kampfgeist für die 2. Hälfte zu wecken.

Wir sind dann auch gleich gut gestartet mit dem 9:10, aber dann kam wieder eine Blackout – Phase und wir lagen in der 31. Minute 10:16 hinten. Ein Timeout musste her. Kurz die Mannschaft nochmal umgestellt und gefragt, ob sie sich ergeben möchten….. Die Antwort kam sofort auf der Platte. Anna vernagelte für die nächsten 12 Minuten Ihr Tor, die Abwehr machte einen Super Job und Valentina und Hanna sorgten für einen 6:0 lauf und es war der Ausgleich geschafft zum 16:16. Auch eine 2 Minutenstrafe brachte uns nun nicht aus dem Tritt und wir blieben in der Zeit mit 17:18 dran. Hanna konnte nun den Ausgleich machen und in einer Überzahl von 2 Minuten konnten wir sogar erstmals seit der 15. Minute wieder in Führung gehen. Knapp eine Minute vor dem Ende machte Vanessa von Linksaußen sogar eine 2 Tore Führung klar. Northeim machte zwar noch einmal den Anschlusstreffer auf 20:19 aber unsere Mädels behielten die Ruhe am Ende und sicherten sich verdient die Punkte, den Derbysieg und das Geburtstagsgeschenk für unseren Zeitnehmer Reinhard.

Besonders erwähnen möchte ich noch die Super Abwehr von unserem Team, aus der unsere Emily hervorstach.

Es spielten: Anna Fegebank, Valentina Arnemann (8), Lisa Berndt (2), Paula Skupin (3), Hanna Bonkewitz (4), Emily Hanna Wassmann, Hannah-Luisa Zill, Vanessa Rosenberg (1), Miriam Otto (2), Dilvin Omar

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Staffelsieger nach Sieg gegen Worbis

Mittwoch, 14. März 2018 Handball » 2017/18 » Weibliche D-Jugend

MTV Moringen vs. SV Einheit 1875 Worbis 21:20 (7:10) vom 11. März 2018

62f15dc708e3e732c10c4ae2cdd3d0a9-180

Die weibliche D-Jugend des MTV Moringen hat es geschafft! Nach nur einer Niederlage in der Rückrunde in der Staffel 2 der Regionsliga stehen die Mädels auf dem ersten Platz. Im letzten Spiel, in dem es um den Staffelsieg ging, schlugen sie Worbis in einer spannenden und umkämpften Partie mit 21:20. Dabei fing alles gar nicht gut an. So spielten die D-Mädels in der ersten Hälfte wenig dynamisch. Viele Angriffe verpufften aufgrund zu wenig Bewegung und schlecht ausgeführten Angriffsgrundbewegungen. Außerdem wurde nicht präzise genug geworfen und es häuften sich technische Fehler (wie z.B. Schrittfehler). Worbis stand auch sehr defensiv in der Abwehr, was unser Spiel weiter hemmte. Daher ist es wenig verwunderlich gewesen, dass die Eichsfelderinnen schnell mit 1:4 und 5:10 führten. Doch Gott sei Dank wachten die Mädels dann auf. Auch Caro im Tor hielt immer wieder wichtige Bälle. So konnten sie zur Halbzeit noch auf ein 3-Tore-Rückstand verkürzen (7:10). Dieser Lauf setzte sich in der zweiten Halbzeit fort. Endlich wurde schnellerer Handball gespielt. Auch auf die regelwidrige Deckungsweise der Gäste wurde nun durch die Unparteiischen hingewiesen, sodass uns die offensivere Abwehrformation stärker in die Karten spielte. Mit der starken Torfrau Leonie im Rücken, wirbelte nun unser Angriff um Emi und der überragenden Jette (sie erzielte insgesamt zehn Tore), sodass Lene mit einem tollen Tor auf 13:14 verkürzen konnte, ehe Lena ausglich und Emi sowie Alina für eine 2-Tore-Führung sorgten. Doch Worbis gab sich keinesfalls geschlagen. Es entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Allerdings konnte Worbis nur noch ausgleichen. Stets gingen die Mädels wieder in Führung und hielten sie bis zum Abpfiff.
Der Jubel danach war grenzenlos. Der Sieg war ein toller Abschluss der Saison für die Mädels. Wir sind stolz auf euch. Den Erfolg habt ihr euch mehr als verdient. Am Samstag vor dem Herrenspiel gegen Lehre findet die Ehrung der Mädels zum Staffelsieger statt.

Es spielten für den MTV: Caro, Paula, Jette (10), Ella, Alina (3), Lene (1), Rosim, Lena (2), Caro, Emi (4), Leonie (1), Nike.

Text: Fabian Busse

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen VfL Lehre

Donnerstag, 15. März 2018 Handball » 2017/18 » Herren

MTV Moringen vs. VfL Lehre 36:30 (16:15) vom 17. März 2018

Im nächsten Heimspiel stehen die Moringer Jungs dem Tabellenneunten VfL Lehre gegenüber. Die Gäste aus dem Landkreis Helmstedt zeichnen sich in dieser Saison durch sehr wechselhafte Ergebnisse aus. Auf der einen Seite konnte man der heimstarken SG Spanbeck/Billingshausen beim 27:28 die erste Heimniederlage seit über eineinhalb Jahren beibringen, auf der anderen Seite verlor man noch vor kurzem in eigener Halle gegen die abstiegsbedrohte Eintracht Braunschweig. Zuletzt setzte es eine erneute Heimniederlage gegen den Northeimer HC 2.

Das Ziel des VfL in dieser Saison ist sicherlich der Klassenerhalt, 3 Punkte trennen die Gäste vom ersten Abstiegsrang. Dennoch sind die Moringer gewarnt, immerhin konnte Lehre bisher 4 Auswärtssiege erringen. Zudem müssen die Moringer mit Basti, Clemens, Max und Marcel gleich auf 4 Spieler verzichten. Daher gilt es nun mit dezimiertem Kader trotzdem eine konzentrierte Leistung abzuliefern, die restlichen Spieler müssen für die Ausfälle in die Bresche springen und nochmal ein paar Prozent mehr als bisher liefern um den Gästen heute nicht einen Überraschungssieg zu ermöglichen.

Im letzten Spiel bei Schlusslicht Langelsheim mussten sich die Moringer Jungs die Punkte gegen einen nie aufsteckenden Gegner hart erkämpfen. Diese Einstellung gilt es erneut abzurufen, allerdings ist eine Verbesserung der Deckungsarbeit dringend nötig, in Langelsheim kassierte man ganze 30 Gegentore! Trotz des verkleinerten Kaders ist die taktische Ausrichtung ganz klar: Tempohandball bis zum Umfallen!

User_simple_14 Sebastian Heiler Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Handball-Lehrfilme mit Moringer Beteiligung

Mittwoch, 21. März 2018 Handball » 2017/18
Fc9170acc3d85f13fa767a51f6ffa993-180

Der international bekannte und bei uns im MTV Moringen langjährig tätige A-Lizenz-Trainer Frank Nörenberg hat vor kurzem in Zusammenarbeit mit dem Philippka-Sportverlag ein DVD-Paket veröffentlicht. In diesen Lehr-DVDs, die sich vor allem an engagierte Übungsleiter/innen und C-Trainer/innen im Jugendbereich richten, geht es um das „Aktive Abwehrspiel“. Dabei stehen im Zentrum der DVDs didaktisch-methodische Überlegungen und deren Umsetzung in die Trainingspraxis zu den Themen „Ballwege antizipieren und angreifen; Abwehrfinten erlernen“ (DVD 1), „Angreifer verunsichern und in ungefährliche Räume abdrängen“ (DVD 2), „Spielformen in Gleich- und Unterzahl mit verschiedenen Vorgaben“ (DVD 3).
Frank Nörenberg hat diese Lehrfilmreihe mit MTV-Mannschaften durchgeführt. Daher sind im Film und damit auch in vielen zukünftigen DVD-Sammlungen der Jugendtrainer/innen deutschland- und weltweit unsere männliche B-Jugend und männliche A-Jugend zu sehen. Für die Jugendspieler ist dies eine seltene Gelegenheit an einem Handballfilmprojekt mitwirken zu können.
Wir freuen uns daher, dass wir an den DVDs mitwirken durften und bedanken uns bei Frank Nörenberg für die Übergabe von drei DVDs für unsere vereinsinterne Mediensammlung.
Die DVDs sind beim Philippka Sportverlag unter folgendem Link erhältlich: Infos zur DVD.

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Moringen putzt sich

Mittwoch, 28. März 2018
E023f7f977c45b99159223dea6c50cb1-180

Bereits zum vierten Mal wurde die Aktion "Moringen putzt sich" von der Stadt Moringen ins Leben gerufen. Am Samstag, den 14. April 2018 bittet Bürgermeisterin Heike Müller-Otte um Mithilfe damit Moringen in frischem Glanz erstrahlt. Treffen ist um 10:00 Uhr vor dem Bauhof auf dem Domänenhof, dort werden auch Müllsäcke und Greifzangen zur Verfügung gestellt. Bei einem gemeinsamen Abschluss um 14:00 Uhr gibt es Kaltgetränke und Bratwurst. Größere Gruppen werden gebeten sich vorab bei der Stadtverwaltung (Tel.: 05554/20211) anzumelden.
Der Vorstand würde sich über eine rege Teilnahme der Vereinsmitglieder freuen
und wünscht ein schönes Osterfest emoticon_smile.png

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Tischtennis-Schnupper-Training für Kinder

Mittwoch, 04. April 2018
Ab4776599c36e18c6f7ea4dd6b243ade-180

Ab sofort bietet die Tischtennisabteilung des MTV Moringen Training für Kinder ab 10 Jahren an.

Mittwochs in der Zeit von 17:00-18:00 Uhr können die Kinder in der Grundschule (Gymnastikraum) erste Erfahrungen an der Tischtennisplatte sammeln und den Spaß am Tischtennis spielen entdecken. Trainiert wird an zwei Tischtennisplatten. Schläger und Bälle werden vom Verein gestellt. Das Training wird von Tischtennis-Fachwart Dieter Hornung geleitet.

Die Tischtennisabteilung freut sich auf viele neue Gesichter emoticon_smile.png

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Vorstand wieder komplett

Mittwoch, 18. April 2018
6ff09e4d7d4cee2df01b796ff387aa47-180

Seit der Jahreshauptversammlung vom 16. März 2018 ist der MTV Moringen im Vorstand wieder vollzählig.

Mit der Wahl von Ute Guicking zur 2. Vorsitzenden ist dieser lange Zeit vakante Posten wieder besetzt. Sabine Ahrens übernimmt ab sofort den Platz der Schriftführerin.

Weiterhin im Amt sind Hans-Hermann Schulz als 1. Vorsitzender, Stefan Borchers als Kassenwart und Sandra Arnemann als Presswartin.

Das Foto zeigt außerdem Daniel Steinböck, der als neuer Mitarbeiter der Geschäftsstelle im Einsatz ist.

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Warning2_16 Relegation 2018 - Start am 12.04.2018 und 14.04. 2018

Freitag, 13. April 2018 Handball » 2018/19

Für die Teams der weiblichen und männlichen C-Jugend und der männlichen B- und A-Jugend beginnt schon jetzt der Vorlauf für die kommende Saison. Die teils neu formierten Mannschaften messen sich zur Standortbestimmung und zum Kennenlernen im Rahmen der Relegation für die Landesligen mit den Top-Teams der Region.

Während die männliche A- und B-Jugend die Relegation in Turnierform spielen, absolvieren die C-Mannschaften eine Vor-Relegation in Einzelspielen.

Die weibliche C-Jugend startete am 12.04. mit einer Niederlage bei der HSG Plesse-Hardenberg. Am 21.04. geht es nach Sarstedt, bevor am 28.04. und 02.05 die Heimspiele gegen Hannover-Badenstedt und TuS Empelde anstehen.

Die männliche C-Jugend hat zum Auftakt am 14.04. um 14:00 h die ambitionierte HSG Rhumetal zu Gast, die sich für die Oberliga qualifizieren möchte. Für das aus den Jahrgängen 2004 - 2006 neu zusammengestellte Team gilt es, sich möglichst gut aus der Affäre zu ziehen. Weitere Gegner sind am 20.04. (Freitag) um 16:30 h die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen sowie auswärts JSG Bördehandball-Ost und Tuspo Weende.

Die B-Jugend bestreitet ihr Relegationsturnier am 22.04. ab 10:00 h zuhause an der Burgbreite.

Die A-Jugend greift am 28.04. in Rosdorf ins Geschehen ein.

User_simple_14 Axel Weidanz Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Deutliche Niederlage zum Saisonabschluss

Freitag, 20. April 2018 Handball » 2017/18 » Weibliche E-Jugend

TV Jahn Duderstadt vs. MTV Moringen 17:9 (6:2) vom 20. April 2018

Bei sonnigem Wetter mussten die Bad Girls des MTV Moringen ihr letztes Saisonspiel in Duderstadt absolvieren und kassierten eine recht deutliche Auswärtsniederlage.

Von Anfang hakte es nicht nur im Spielaufbau, sondern auch beim Abschluss. Dieser Umstand begleitete unsere Mädchen über die gesamte Spielzeit. An diesem Nachmittag sollte einfach kaum etwas gelingen, so daß wir der Heimmannschaft das Siegen sehr einfach gemacht haben. Leider hatte auch das Trainergespann nicht die zündende Idee, um die letztendlich 9:17 Niederlage zu verhindern.

Man kann der Mannschaft aber keinen Vorwurf machen, da der Einsatz auch in diesem Spiel stimmte und die Mädels trotz des hohen Rückstandes nie den Kopf in den Sand steckten. Eigentlich war die Saison für den MTV bereits am 03.03.2018 beendet. Seit diesem Zeitpunkt hat die Mannschaft in der heutigen Konstellation kein Training mehr zusammen bestritten, da der 2007er Jahrgang bereits die Vorbereitung in der D-Jugend durchläuft. Zudem zeigte der Gastgeber eine starke Leistung und ging als verdienter Sieger aus diesem Nachholspiel hervor.

Ob es nun der zweite oder dritte Platz wird ist eigentlich zweitrangig. Im Laufe der Saison konnten wir einige neue Spielerinnen beim Training begrüßen. Aus den Anfangs 12 Spielerinnen wurden mit zunehmender Dauer bis zu 22 Mädchen, die jeden Freitag mit großen Eifer trainierten. Diese Entwicklung gibt uns Hoffnung, auch in der nächsten Saison eine schlagkräftige Truppe auf die Platte zu schicken.

Die tolle Saison beenden wir mit unserer traditionellen Abschlussfahrt nach Silberborn und einem gemeinsames Ausklang auf dem Glockenborn.

Vielen Dank an die Mädchen, die jeden Freitag so zahlreich erschienen sind und mit großer Begeisterung trainierten.

Vielen Dank an die Familienangehörigen, die uns bei allen Spielen tatkräftig unterstützen, sei es beim Fahren, Auf- und Abbauen, sowie beim Verkauf.

Vielen Dank an Greta und Neele, die uns beim Training und bei der Bändigung der Bad Girls zur Seite standen.

Aus dem 2007er Jahrgang verabschieden wir Melisande, Emma, Fiona, Anna, Finja, Malin und Lene in die D-Jugend und wünschen euch viel Erfolg.

Es spielten: Diyara Mohamad, Jette Knafla, Sara Khallo, Lene Borchers (3), Svenja Weiß (1), Annabell Lange, Fiona Charlotta Lutze, Anna Hengst (3), Finja Womann (2), Malin Marie Weidanz

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen HG ELM

Mittwoch, 25. April 2018 Handball » 2017/18 » Herren

MTV Moringen vs. HG ELM 38:30 (19:13) vom 28. April 2018

Aba4d82bfbf6e181e997fed71fc29051-180

Das vorletzte Heimspiel der Saison 2017/2018 steht an und wir begrüßen unsere Gäste der HG ELM. Die HG aus dem Landkreis Helmstedt, die im letzten Jahr noch als HSG Schöningen in der Landesliga an den Start ging, hat sich in dieser Saison mit dem Nachbarort Schöppenstedt zusammengeschlossen.

Zur Zeit belegt das Team mit 16:30 Punkten den vorletzten Tabellenplatz und ist damit in akuter Abstiegsgefahr. Bemerkenswert ist dabei allerdings, dass sich die Gäste nach einer katastrophalen Hinrunde, in der sie bereits fast wie ein sicherer Absteiger aussahen, zum Saisonende mit einer deutlichen Leistungssteigerung nun doch noch die Chance auf den Klassenerhalt ermöglicht haben. Aus den letzten 6 Spielen holte die HG beachtliche 8 Zähler, darunter sogar einen gegen Spitzenreiter Groß Lafferde und ist mittlerweile nur noch einen Punkt von den sicheren Plätzen entfernt. Da allerdings nur noch 3 Spiele in dieser Saison verbleiben und auch die Konkurrenz nicht schläft, werden die Gäste jeden einzelnen Punkt brauchen und somit alles in die Waagschale werfen, was sie haben. An Selbstbewusstsein sollte es nach den letzten Spielen sowieso nicht mangeln.

Doch auch die Moringer Jungs können mit breiter Brust auftreten, gewannen sie am letzten Wochen das Derby bei der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen überraschend souverän. Dieses Spiel war eine der besten Saisonleistungen der Moringer, bei der nicht nur die spielerische Linie gehalten wurde, sondern auch Kampf und Leidenschaft ein Garant für den Sieg waren.

Trotz der Tabellensituation dritter gegen vorletzter sind die Moringer gewarnt, denn die HG ELM spielt aktuell wesentlich besser als sie auf dem Papier dasteht. Mit der Leistung des vergangenen Wochenendes ist man aber zuversichtlich die nächsten 2 Punkte in eigener Halle einzufahren.

User_simple_14 Sebastian Heiler Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen Tuspo Weende

Donnerstag, 03. Mai 2018 Handball » 2017/18 » Damen

MTV Moringen vs. Tuspo Weende 18:14 (7:8) vom 29. April 2018

MTV Moringen - Tuspo Weende 18:14 (7:8). Der MTV nutzte seine Chancen zunächst unzureichend und lag folgerichtig zur Pause zurück. Mit Tempospiel wurde die Wende geschafft. Aus dem 8:10 machten die Moringerinnen eine vorentscheidende 13:10-Führung (47.). - Tore: Barnkothe 6, Arnemann 5, Zech 3, Harenkamp 2, Bode, Hillemann.

Quelle: HNA

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Mitgliederversammlung MTV Moringen vom 16.03.2018

Donnerstag, 03. Mai 2018
6ff09e4d7d4cee2df01b796ff387aa47-180

Die Mitgliederversammlung des MTV Moringen am 16. März 2018 im Saal des Gasthauses „Drei Kronen“ in Moringen war im Wesentlichen von zwei Themenblöcken bestimmt. Neben den üblichen Geschäfts- und Kassenberichten waren vor allem die Wahlen der 2. Vorsitzenden und der Schriftführerin sowie der Haushaltsplan Thema.

Nach Eröffnung der Mitgliederversammlung durch den 1. Vorsitzenden Hans-Hermann Schulz wurde die Tagesordnung durch 41 stimmberechtigte Vereinsmitglieder genehmigt und in einer Schweigeminute an die 2017 verstorbenen Vereinsmitglieder Erich Eckelmann, Jan Scholz und Ursula Borchers gedacht. Nachfolgend wurden die Niederschriften der Mitgliederversammlung vom 17. März 2017 einstimmig genehmigt.

In seinem Vorstandsbericht über das vergangene Jahr berichtete Hans-Hermann Schulz, dass es einen leichten Mitgliederrückgang von 2,2 % zu verzeichnen gebe, welcher unter anderem auf den Wegfall der Übungsgruppen „Step Aerobic für Erwachsene“ und „Tanz für Mädchen“ zu schließen sei. Bei diversen Teamsportarten wie beispielsweise Handball oder Tischtennis werde derzeit nach Spielgemeinschaften gesucht, um auch in der kommenden Saison einen vernünftigen Spielbetrieb gewährleisten zu können. Des Weiteren habe es sich der Vorstand zur Aufgabe gemacht mit neuen Sportangeboten und Übungsleitern neue Mitglieder zu generieren und das Angebot für die bestehenden Mitglieder zu erweitern. Die sportlichen Leistungen seien in der Tageszeitung, der MTV-Homepage und in den Blickpunkten gewürdigt wurden, so Schulz weiter und bedankte sich zeitgleich für das Engagement der verschiedenen Sparten, sowohl auf als auch neben dem Spielfeld. Ferner gab Schulz bekannt, dass die Geschäftsstellensekretärin Kerstin Scholz aus persönlichen Gründen zum 01. März 2018 gekündigt hat und die Stelle bereits neu besetzt werden konnte. Ute Guicking, die bereits im geschäftsführenden Vorstand tätig ist, nahm die Herausforderung an und wird künftig den Job in der Geschäftsstelle übernehmen. Durch detaillierte Aufzeichnungen von Kerstin Scholz wurde deutlich, dass die Arbeiten in der Geschäftsstelle nicht mehr mit nur 10 Stunden pro Woche abgedeckt werden können, weshalb sich der geschäftsführende Vorstand dazu entschied, die Stunden aufzustocken und eine zusätzliche 400-Euro-Kraft einzustellen. Auch hier wurde man nach einer Stellenausschreibung bereits fündig und freut sich mit Daniel Steinböck eine weitere tatkräftige und vor allem EDV-affine Unterstützung gefunden zu haben. Anschließend erfolgten unter langem Applaus diverse Ehrungen.

Geehrt wurden:

  • 20 Jahre Mitgliedschaft im MTV Moringen:
    Enya Kellner, Jan-Erik Drews, Julius Zech, Karin Drews, Kerstin Scholz, Laura Wissinger, Lina Scholz,
    Reiner Drews, Ulrich Scholz
  • Silberne Ehrennadel (25 Jahre im MTV Moringen):
    Margret Albrecht, Lothar Albrecht, Nicole Czerny, Nils-Gerrit Markus
  • 30 Jahre Mitgliedschaft im MTV Moringen:
    Christina Hartje, Helmut Rekewitsch, Otto Gräber
  • Goldene Ehrennadel (40 Jahre im MTV Moringen):
    Giesela Grebe, Heiko Zies, Lothar Mackensen
  • 50 Jahre treue Mitgliedschaft im MTV Moringen:
    Almut Gloth, Christine Bornemann, Klaus Blöcker


Danach standen Wahlen auf der Tagesordnung: Nachdem bereits vor einem guten halben Jahr die bisherige Schriftführerin Ute Guicking kommissarisch den Posten der zweiten Vorsitzenden übernommen hatte, und diesem Umstand geschuldet, Sabine Ahrens den freien Posten des Schriftwarts kommissarisch besetzte, mussten diese Änderungen im BGB-Vorstand nun noch durch die Vereinsmitglieder bestätigt werden. Bei keinen Gegenvorschlägen wurden beide Frauen einstimmig gewählt und nahmen die Wahl an. Das Amt des/der Jugendleiter/in blieb leider weiter vakant. Die Abteilungs- und Spartenleiter/innen wurden ebenfalls alle einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Nun übergab Schulz das Wort an Kassenwart Stefan Borchers, der zunächst den Haushaltsplan präsentierte, in dem die Einnahmen und Ausgaben der verschiedenen Kostenstellen detailliert dargestellt wurden und in dem auch eine erste Kalkulation für das Jahr 2018 enthalten war. Der Haushaltsplan wurde mit neun Enthaltungen und zwei Gegenstimmen bewilligt.

Weiter stellte Borchers den Kassenbericht vor und zeigte auf, dass die Einnahmen im Vergleich zum letzten Jahr um knapp 3.000,- € gesunken sind. Dieses sei vor allem auf die Renovierung und damit verbundene Schließung der KGS-Halle zurückzuführen, da gut sechs Monate keine Heimspiele stattfinden konnten, was sich durch fehlende Eintrittsgelder und Verkaufseinnahmen bemerkbar machte. Im Vergleich dazu konnten die Ausgaben zum vergangenen Jahr um rund 700,- € minimiert werden. Nach Abzug der Abschreibungen liegt das Jahresergebnis bei einem kleinen Minus von 271,97 €. Anschließend erhielt Kassenprüfer Max Lorenz das Wort und bescheinigte eine umfangreiche und korrekte Kassenführung, sodass der Vorstand und die Kassenprüfer einstimmig entlastet wurden. Zum Kassenprüfer für das kommende Jahr wurden Axel Weidanz, Ralf Eilers und Jens Müller gewählt.

Der vom Vorstand gestellte Antrag auf Ehrenamtspauschale, bei welcher dem BGB-Vorstand EUR 720,00 pro Person im Jahr gezahlt werden, wurde mit einer Gegenstimme und fünf Enthaltungen erneut genehmigt.

Nach knapp zweistündiger Sitzung wurde die Mitgliederversammlung durch den 1. Vorsitzenden Hans-Hermann Schulz um 21:20 Uhr beendet.

--> Das Foto zeigt den aktuellen BGB-Vorstand und die neuen Geschäftsstellenmitarbeiter (vlnr): Kassenwart Stefan Borchers, Pressewartin Sandra Arnemann, Schriftführerin Sabine Ahrens, 1. Vorsitzender Hans-Hermann Schulz,
2. Vorsitzende und Geschäftsstellenmitarbeiterin Ute Guicking, Geschäftsstellenmitarbeiter Daniel Steinböck

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Saisonabschlussfeier mit Besuch eines Recken-Profis

Mittwoch, 09. Mai 2018
F07cc1c7c77346edd194dce584a68f86-180

Die Handballabteilung des MTV Moringen lädt am Samstag, den 12.05.2018 zur Saisonabschlussfeier in die KGS-Sporthalle in Moringen ein. Um 16 Uhr eröffnen die Kleinsten, die männliche E-Jugend, mit dem letzten Jugendspiel der Saison das bunte Rahmenprogramm.

Auch ein ganz besonderes Highlight erwartet den MTV an diesem Tag: Der Bundesligaprofi des TSV Hannover-Burgdorf und slowakische Nationalspieler, Dominik Kalafut, ist zu Gast an der Burgbreite. Der 1,94 m große Kreisspieler, der in Varel das Handballspielen lernte, wechselte mit 18 Jahren zu den Recken und gehört aktuell zum Kader der Bundesligamannschaft. Kalafut, steht ab 17 Uhr für ein Meet & Greet mit Autogrammstunde und Interview exklusiv zur Verfügung. Zudem wird er zusammen mit den MTV-Verantwortlichen die Ehrung des Jugendhandballers und der Jugendhandballerin des Jahres 2017/18 vornehmen. Bei dieser vereinsinternen Ehrung werden Jugendspieler/innen ausgezeichnet, die sich während der vergangenen Saison in ihren Mannschaften und darüber hinaus besonders hervorgehoben haben. Weitere Ehrungen und Verabschiedungen folgen.

Auch der vom Förderverein extra für die Handballabteilung angeschaffte Vereinsbus soll an diesem Tag offiziell übergeben werden. Hierfür werden eine Reihe Sponsoren vor Ort sein, bei denen sich die Handballabteilung schon jetzt für die großzügige Spende bedanken möchte. Herzlichen Dank auch an unseren Förderverein, der all das erst möglich gemacht hat!

Zusätzlich besteht für alle Besucher die Möglichkeit ihre Wurfgeschwindigkeit an einem Torwurfmessgerät zu testen.

Um 18 Uhr starten dann die Herren in ihr letztes Saisonspiel der Landesliga und gleichzeitig Derby gegen den Northeimer HC II. Spannung ist auch hier garantiert, denn das Hinspiel konnten die Moringer erst in der letzten Minute mit 23:24 für sich entscheiden. Danach möchte man den Abend mit guter Musik und kühlen Getränken ausklingen lassen. Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl in und vor der Halle gesorgt.

Interessierte Besucher sind recht herzlich eingeladen zur Saisonabschlussfeier des MTV Moringen zu kommen und neben den letzten Spielen der Saison einen buntes Rahmenprogramm zu erleben.

Programm im Überblick:
• 16 Uhr: Männliche E-Jugend, MTV Moringen vs. HSG Plesse-Hardenberg II

• 17 Uhr: Start des Rahmenprogramms:

  • Meet & Greet mit Recken-Profi Dominik Kalafut (inkl. Autogrammstunde und Interview)
  • Ehrungen (Ehrenamtliche Helfer/innen und Handballer/in der Saison 2017/18)
  • Offizielle Übergabe des Vereinsbusses
  • Verabschiedung von Aktiven aus der Herrenmannschaft
  • Testen der eigenen Wurfgeschwindigkeit am Torwurfmessgerät

• 18 Uhr: Herren (Landesliga), MTV Moringen vs. Northeimer HC II

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen Northeimer HC II

Donnerstag, 10. Mai 2018 Handball » 2017/18 » Herren

MTV Moringen vs. Northeimer HC II 21:16 (9:8) vom 12. Mai 2018

Zum Saisonabschluss begrüßen die Moringer Jungs die Vertretung des Northeimer HCs ganz herzlich an der Burgbreite.

Für beide Teams geht es im letzten Spiel der Saison in der Tabelle um nicht mehr viel. Die Moringer haben theoretisch noch die Möglichkeit auf den zweiten Platz, dafür müsste allerdings bei einem Sieg zeitgleich die SG Zweidorf/Bortfeld zu Hause gegen die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen verlieren, was aber eher unwahrscheinlich ist.

Die zweite Mannschaft des NHC hat das ausgerufene Saisonziel des Klassenerhalts mehr als erreicht, steht auf einem achtbaren fünften Platz und kann entspannt in die Letzte Partie gehen. Nichtsdestotrotz wollen die Moringer Jungs das letzte Spiel unbedingt gewinnen und danach den Saisonabschluss kräftig feiern. Dazu sind auch die Zuschauer und und die Gäste aus Northeim herzlich eingeladen.

Zusätzlich dazu möchte sich die Mannschaft bei allen Helfern im MTV und im Förderverein bedanken, ohne die der Handballsport in Moringen auf diese Weise nicht möglich gewesen wäre.

Wir wünschen den Zuschauern und Anhängern beider Mannschaften und faires und spannendes letztes Saisonspiel!

User_simple_14 Sebastian Heiler Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Förderverein spendiert MTV-Handballern Bus

Mittwoch, 16. Mai 2018 Handball » 2018/19
9b7cbd08c1b4a1f7ae1f2d0558599adc-180

Quelle: HNA

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

MTV-Handballer feiern gelungenen Saisonabschluss

Mittwoch, 16. Mai 2018 Handball » 2018/19
0fcc2b9c9d3005ee1785f22deed8923e-180
Fb1a775cb6fce4518e95ff4b267a3e58-180
5cd70d5e4457115033c51054fbadcf25-180
2892215f69c8c5ef1abd49cc0f60044a-180
1abe03f4d90fea1fd6bff79ba8f2a68b-180
6aebe0db4db23f72eb59db20810d9700-180

Vergangenen Samstag stieg das große Saisonfinale der Moringer Handballer. Den Start machten die Kleinsten, welche ihr letztes Saisonspiel gegen die E-Jugend der HSG Plesse-Hardenberg II bestritten. Zwar stand am Ende eine deutliche 5:23-Niederlage zu Buche, doch der Spaß kam zu keiner Zeit zu kurz und gerade in der zweiten Halbzeit zeigten die Moringer Jungen welche großen Fortschritte sie diese Saison bereits gemacht haben.

Nach Abpfiff wurde vor der Sporthalle ein Gruppenfoto mit Spielern aller Jugend- und Seniorenmannschaften gemacht, bevor sich die Halle langsam füllte, da sich für 17 Uhr ein ganz besonderer Gast angekündigt hatte. Zu Besuch war der slowakische Nationalspieler und Bundesligaprofi Dominik Kalafut, der derzeit für die TSV Hannover-Burgdorf aufläuft. Der Kreisläufer der Recken erfüllte zahlreiche Autogrammwünsche und stand für Fotos zur Verfügung, ehe er aus seinem Alltag als Handballprofi plauderte. Die Jugendspieler Bennet Weidanz, Max Borchers und Robin Ilse interviewten Kalafut mit vorab gesammelte Fragen und erfuhren unter anderem, das seine Trikotnummer 48 seiner Schuhgröße entspricht und das Siege beispielsweise gegen den Rekordmeister THW Kiel, besondere Momente sind, für die ein Handballprofi täglich arbeitet. Danach ehrte Kalafut zusammen mit den MTV-Verantwortlichen die Jugendspielerin und den Jugendspieler der Saison 2017/2018.

Bei den Mädchen konnte sich Jette Knoke, die mit der weiblichen D-Jugend Meister in der Staffel 2 der Regionsliga wurde und den Sprung in den HVN-Kader schaffte, den Titel sichern. Bei den Jungen war es Robin Ilse, der durch besondere Leistung auffiel und als Feldspieler der D-Jugend, die C-Jugend im Tor unterstützte.

Auch bei der Schlüsselübergabe für den eigens für die Handballabteilung angeschafften Vereinsbus unterstützte Dominik Kalafut. Diese Fuhrparkerweiterung stellt gerade bei Auswärtsfahrten eine große Entlastung dar und war nur durch das tolle Engagement des Fördervereins möglich, welcher es schaffte große Sponsoren, wie die Kreissparkasse Northeim, Firma Henkel Bedachungen Moringen, Sozial- und Sportstiftung Landkreis Northeim, Niedersächsische Lottosportstiftung, BMU Beratungsgesellschaft Northeim und Hansch-Werbung Northeim als Sponsoren für eine Bus-Anschaffung zu gewinnen. Auch die Sponsoren wurden zu diesem Tag eingeladen und bekamen als Dankeschön ein Bild der Handballer vor dem Vereinsbus und langen Beifall der Zuschauer.

Ein weiteres Highlight war das Torwurfmessgerät an dem Klein und Groß den ganzen Nachmittag über ihre Wurfgeschwindigkeit messen konnten.

Den Abschluss bildete das letzte Saisonspiel und Derby der Herren gegen den Northeimer HC II. Spannung war auch hier geboten, denn die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen, sodass die Moringer nur mit einer knappen 9:8-Führung in die Kabine gingen. Auch in der zweiten Halbzeit gelang es zunächst keiner der Mannschaften sich entscheidend abzusetzen. Erst fünf Minuten vor Schluss zogen die Moringer vorentscheidend davon und gewannen letztendlich doch noch deutlich mit 21:16. Danach ließen Mannschaften und Fans den Abend bei leckerer Bratwurst und kühlen Getränken ausklingen.

Hiermit verabschieden sich die MTV-Handballer in die Sommerpause und möchten sich bei allen Zuschauern, Freunden, Gönnern und Helfern recht herzlich bedanken - ohne Euch wäre all das nicht möglich!

Camera_simple_14 Sandra Arnemann
User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

NEU !!!: Ballett startet ab dem 15. August 2018

Mittwoch, 30. Mai 2018
Af0f1b9861884fb7b789576a7bb0a3c1-180

Der MTV Moringen hat sein Sportangebot erweitert und freut sich ab dem
15. August 2018 erstmals Ballett für Kinder und Jugendliche anbieten zu können.
Unter der Leitung der staatlich anerkannten Dipl. Ballettmeisterin Svetlana Pogorelova können Kinder ab 4 Jahren mit Neugierde und Spaß in die bunte Tanzwelt eintauchen und werden dabei kreativ und fantasievoll an Körperbewusstheit, Musik und Raumgefühl herangeführt. Koordination, Beweglichkeit, Rhythmus, tänzerischer Ausdruck und Konzentration sind Stufen auf diesem tänzerisch-kreativem Weg.
Der Ballettkurs findet im Gymnastikraum des MTV Moringen von 1862 e.v., Amtsfreiheit 6 in Moringen wie folgt statt:
Ab dem 15.08.2018 immer mittwochs:

  • 16.00-16.45 Uhr für 4-6 Jährige
  • 16.45-17.30 Uhr für 7-10 Jährige
  • 17.30-18.30 Uhr für 11-16 Jährige

Eine kostenlose Probestunde ist selbstverständlich emoticon_wink.png
Weitere Infos unter Tel.: 0157-729 074 00 oder Mail: pogolana@web.de

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Blickpunkt Juni 2018

Samstag, 28. Juli 2018

Auf der Blickpunkt-Seite wurde die neueste Ausgabe des Vereinsmagazins hinzugefügt.

Viel Spaß beim Lesen!

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Moringer Handballtage // Senioren: 04.-05.08.18 // Jugend: 11.-12.08.18 //

Montag, 30. Juli 2018 Handball » 2018/19
2d5c2be8b5dd372d7bc1c5b670522bfc-180

Nachdem die „Moringer Handballtage“ letztes Jahr den umfangreichen Renovierungs-arbeiten in der KGS-Sporthalle an der Burgbreite zum Opfer gefallen sind, wird das Traditionsturnier in diesem Jahr wieder fortgesetzt. Das Turnier für Jung und Alt dient der Vorbereitung auf die neue Spielzeit und bietet letzte Testmöglichkeiten vor dem Saisonstart Ende August/Anfang September. Den Start machen die Senioren am Wochenende 04.-05.08.2018, ehe am darauffolgenden Wochenende die Jugendmannschaften ins Geschehen eingreifen.

Samstag, den 04.08.2018
9:00 – 14:15 Uhr Herren bis Landesliga:

  • MTV Moringen II
  • Northeimer HC II
  • HSG Zwehren/Kassel II

14:30 – 20:30 Uhr Damen:

  • MTV Moringen
  • TVE Algermissen
  • TSV Landolfhausen II
  • HSG Göttingen II

Sonntag, den 05.08.2018, 10:00 – 16:30 Uhr Herren ab Landesliga:

  • MTV Moringen
  • Hannoverscher SC
  • HSG Twistetal
  • HSG Wesertal

Samstag, den 11.08.2018
9:30 – 14:30 Uhr Weibliche B-Jugend:

  • MTV Moringen
  • HSG Plesse-Hardenberg I
  • HSG Plesse-Hardenberg II
  • HG Rosdorf-Grone
  • TVE Sehnde

14:45 Uhr – 20:30 Uhr Männliche A-Jugend:

  • MTV Moringen
  • VfL Westercelle
  • JSG HSV Nordstars
  • HSG Plesse-Hardenberg
  • TuS Bothfeld
  • TVE Sehnde

Sonntag, den 12.08.2018
8:30 – 11:00 Uhr Weibliche D-Jugend:

  • MTV Moringen
  • HG Rosdorf-Grone I
  • HG Rosdorf-Grone II
  • HSG Plesse-Hardenberg

11:05 – 12:45 Uhr Weibliche C-Jugend:

  • MTV Moringen
  • SG Misburg
  • HSG Plesse-Hardenberg

12:45 Uhr – 18:15 Uhr Männliche C-Jugend:

  • MTV Moringen
  • HG Rosdorf-Grone
  • HSG Zwehren/Kassel II
  • HSG Plesse-Hardenberg
  • HSG Zwehren/Kassel I
  • HSG Rhumetal

Die genauen Spiel- und Zeitpläne können auf https://handballtage.jimdo.com/turnier-2018/ eingesehen werden.
Für das leibliche Wohl zu fairen Preisen ist gesorgt emoticon_smile.png

Wir begrüßen die teilnehmenden Mannschaften schon jetzt in der Sporthalle an der Burgbreite und freuen uns mit vielen altbekannten, aber auch neuen Gesichtern in die Spielzeit 2018/2019 zu starten!

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Moringer Jugendhandballtage ein voller Erfolg.

Sonntag, 19. August 2018 Handball » 2018/19
5305319a6b3bafc4b95bfdb247b94e33-180
6ae8d8c5defffcc6f8413e89fa866d1f-180
Dc74063495644d582482b2640bd9a928-180
Fa6aa1893d191b26516be6d684634030-180
24dbafe4ecaba82dceb6c09c2aca9233-180
A7ab772e0eb5271946b28b7aac24e0fc-180

Zwei Tage lang war viel los in der Moringer KGS-Sporthalle. Viele spannende Spiele waren an den Tagen zu sehen.

Am Samstag um 9:30 Uhr startete die weibliche B-Jugend. Hier waren die Landesligavertretungen von der HG Rosdorf-Grone und HSG Plesse-Hardenberg I am Start, dazu noch die HSG Plesse-Hardenberg II sowie unsere Vereinsfeunde des TVE Sehnde aus dem Raum Hannover und unsere eigene Sieben. Am Ende setzte sich hier die HG Rosdorf-Grone souverän durch. Die Torfrau aus Rosdorf, Lina Schwarz, wurde am Ende von den Trainern zur Spielerin des Turniers gekürt.

Gut im Zeitplan liegend konnten wir pünktlich um 14:45 Uhr mit dem A-Jugendturnier starten. Der Northeimer HC wollte eigentlich an einem Beachhandballturnier in Cuxhaven teilnehmen. Dieses fiel jedoch aus, so dass wir die Mannschaft kurzfristig noch in unser Turnier einbauen konnten. Auch der weiblichen D- und C- Jugend vom NHC haben wir noch kurzfristig ein Turnierwochenende beschert. Bei der männlichen A-Jugend waren somit sieben Teams in zwei Gruppen am Start. MTV Moringen, TVE Sehnde, HSG Plesse-Hardenberg, VfL Westercelle, JSG HSV Nordstars, TuS Bothfeld sowie die B-Jungs des Northeimer HC. Am Ende des Tages standen sich der TVE Sehnde und der MTV Moringen im Endspiel gegenüber, wo sich der TVE Sehnde durchsetzte.

Am Sonntag startete dann bereits um 8:30 Uhr das Turnier der weiblichen D-Jugend. Hier waren neben der heimischen Vertretung noch der Northeimer HC, HG Rosdorf-Grone I+II sowie die HSG Plesse-Hardenberg am Start. Trotz der frühen Uhrzeit hat man in den Kinderaugen den großen Spaß an ihrem Turnier gesehen. Die Mädels vom Northeimer HC gewannen am Ende den ersten Preis. Sie dürfen nun bei einem Bundesligaspiel von unseren Vereinspartner den RECKEN als Spalierkids teilnehmen.

Jetzt ging es direkt weiter mit dem Turnier der weiblichen C-Jugend. Hier ergab sich noch am Freitag, dass weitere zwei Teams mit an den Start gehen konnten. Neben unserer Mannschaft waren noch die HSG Plesse-Hardenberg I+II , SG Misburg sowie der Northeimer HC am Start. Die Northeimer Mädels zeigten dann auch durch ihre individuelle Klasse und gewannen das Turnier souverän. Als beste Spielerin des Turniers haben die Trainer hier unsere Jette Knoke gekührt.

Zum Abschluss der Jugendhandballtage stand nun noch das Turnier der männlichen C-Jugend auf dem Programm. Das Teilnehmerfeld war auch hier mit 6 Teams recht ordentlich. Es starteten unsere Jungs , HG Rosdorf-Grone, HSG Plesse Hardenberg, HSG Rhumetal sowie die HSG Zwehren/Kassel I und II. Es wurde in 2 Gruppen gespielt und am Ende standen sich die HSG Zwehren/Kassel I und die HSG Rhumetal im Finale gegenüber. Die Gäste aus Kassel ließen vom ersten Moment an durchblicken, dass sie sich hier und heute nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und gewannen am Ende verdient. Ihr Spieler Max Krug wurde von den Trainern zum Spieler des Turniers gewählt.

Nach 51 Spielen war es dann vollbracht, die Moringer Jugendhandballtage sind wieder da und waren ein voller Erfolg. Alle 28 teilnehmenden Teams hatten hier viel Spaß. Ein großer Danke gilt hier noch den vielen Eltern, Schiedsrichtern und Angehörigen, die durch ihre Hilfe diese tollen Tage erst möglich gemacht haben. Also dann, bis zum nächsten Jahr!

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Neuformierte E-Jugend schlägt sich achtbar!

Dienstag, 11. September 2018 Handball » 2018/19 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. JSG Münden/Volkmarsh. 5:20 (0:7) vom 09. September 2018

Die neuformierte weibliche E-Jugend des MTV Moringen erwartete mit Spannung das erste Spiel der Saison 2018/2019. Gegner war die starke Mannschaft aus Münden.

Vor heimischen Publikum traten Sinem, Sanem, Lina, Ilvi, Mira und Charlotte (Mini) zu ihrem ersten Punktspiel an. Mit Emma, Annabell und Finja spielten zudem Mädchen mit, die vom Alter noch bei den Minis antreten könnten. Vervollständigt wurde die gutgelaunte Truppe von den „erfahrenen“ Bad Girls (Jette, Svenja, Diyara und Marthe). Schmerzlich vermisst wurde unsere Torfrau Sara, die aufgrund einer Verletzung voraussichtlich für mehrere Monate fehlen wird. Auf diesem Wege wünschen wir dir eine schnelle Genesung.

Gegen einen körperlich und spielerisch überlegenen Gegner gerieten wir nach 30 Sekunden schnell mit 0:1 in Rückstand. In den nächsten 6 Minuten hielt sich die Defensive aber schadlos und stemmte sich mit kämpferischem Einsatz gegen die Angriffsversuche des Gastes aus Münden. Im Angriff selber verschaffte sich der MTV gute Möglichkeiten, scheiterte aber mehrmals an der guten Torfrau und an den eigenen Nerven. Da eine Mannschaft aber nicht nur aus 7 Spielerinnen besteht, kamen jetzt auch nach und nach unsere Youngster und Anfängerinnen zum Einsatz. Auch diese Mädchen zeigten eine tolle Leistung und vereitelten so manche Angriffe. Leider blieben wir aber in den 20 Minuten ohne Torerfolg, der aufgrund der bis dahin gezeigten Leistungen mehr als verdient gewesen wäre. Die Seiten wurden mit 0:7 gewechselt.

Im zweiten Durchgang kam jetzt besonders für unsere Neulinge die erste Bewährungsprobe im offenen Spiel. Bis zur 29.Minuten hatte der MTV einige Probleme mit der Zuordnung und gewährte dadurch dem Gegner zahlreiche Torchancen. Mit einem 0:15 Rückstand ging die Heimmannschaft in die letzten 11 Minuten. Das der Rückstand nicht noch höher ausfiel, haben wir auch unseren beiden Neueinsteigerinnen im Tor zu verdanken, die ihre Sache mit Bravour erledigten.

Wer aber mit einem Debakel gerechnet hatte, wurden in den nächsten Minuten eines besseren belehrt. Neben einer jetzt verbesserten Deckungsarbeit, wurde weiterhin der Zug zum Tor gesucht. In der 30. Minute fiel der vom Moringer Publikum euphorisch gefeierte erste Torerfolg dieser Saison. Im Verlauf der nächsten Minuten gestalteten die Bad Girls das Spiel sogar ausgeglichen und erzielten weitere sehenswerte Treffer, obwohl auch in diesem Abschnitt munter ein- und ausgewechselt wurde. Das hatte aber in keine Weise einen negativen Einfluss auf die Spielfreude der Mädchen. Mit einem 5:20 verloren wir zwar das erste Punktspiel, konnten aber mit dem ersten Auftreten mehr als zufrieden sein. Bedenkt man doch, dass fast die Hälfte der Mannschaft erst vor wenigen Monaten mit dem Handballspielen begonnen hat.

Es spielten: Diyara Mohamad, Jette Knafla, Sara Khallo, Marthe Zieker (3), Finja Liebner, Charlotte Grebe, Svenja Weiß, Annabell Lange, Emma Trubjanski (2), Lina Rohde, Mira Dröschler, Sanem Bingöl, Sinem Bingöl, Anika Ilvi Schlimme

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorbericht - HSV Warberg/Lelm

Freitag, 31. August 2018 Handball » 2018/19 » 1. Herren

HSV Warberg/Lelm vs. MTV Moringen 30:20 (13:11) vom 02. September 2018

D80dde2d8ed99de46403c38506bc40b5-180

Endlich ist es soweit!!

Die Saison 2018/2019 in der Landesliga Braunschweig beginnt am Wochenende.

Wir dürfen am Sonntag zunächst auswärts antreten. Um 16:30 treffen wir auf die HSV Warberg/Lelm. Ein junges ausgeglichen besetztes Team, welches bereits in der letzten Saison für einige Überraschungen sorgte. Es wartet also ein schwerer Auftakt auf uns.

 

Nicht zu vergessen der Vorbericht aus der HNA: Link 

„Alle Mann an Bord“ meldet Peter Vollbrecht vor der Saisonpremiere seiner Schützlinge, die er eindringlich davor warnt, den Gegner zu unterschätzen. Die Gastgeber haben sich mit Heinz Eickelen einen sehr erfahrenen Trainer geholt und verfügen über eine junge, ausgeglichene und dynamische Truppe. „Als Auftaktmatch ist das nicht das Leichteste. Wir müssen Warberg unser Spiel über 60 Minuten aufdrücken“, fordert Moringens Coach.

 

Camera_simple_14 HNA
User_simple_14 Max Lorenz Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht: HSV Warberg/Lelm

Samstag, 08. September 2018 Handball » 2018/19 » 1. Herren

HSV Warberg/Lelm vs. MTV Moringen 30:20 (13:11) vom 02. September 2018

Saisonauftakt missglückt!

Wir verlieren völlig verdient mit 30:20 gegen starke Warberger. Zusammenfassen lässt sich sagen: In den ersten 20 Minuten den Trend aus der Vorbereitung mitgenommen und trotz einer Vielzahl an Fehlwürfen knapp geführt. Halbzeitstand 13:11 für Warberg. Danach konnten wir den kampfstarken Warbergern nicht mehr mithalten, produzierten eine Vielzahl an technischen Fehlwürfen und scheiterten mehrfach am starken Warberger Keeper.

Die über 60 Minuten überzeugenden, mit vollem Einsatz spielenden Warberger gewannen (wenn auch etwas hoch) 30:20.

Alles in allem benötigen wir für das nächste Spiel eine 180 Grad Drehung um unsere Form aus der Vorbereitung zu bestätigen.

 

User_simple_14 Max Lorenz Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorbericht - Northeimer HC 2

Samstag, 08. September 2018 Handball » 2018/19 » 1. Herren

Northeimer HC II vs. MTV Moringen 19:17 (8:10) vom 08. September 2018

DERBYTIME!

Der NHC verpatzte wie wir den Saisonstart und dürfte daher voll motiviert zur Sache gehen. Die junge Drittligareserve ist wie in den Vorjahren gespickt mit einigen ehemaligen Oberligaspielern. Es gilt daher die Konzentration über die vollen 60 Minuten hochzuhalten damit wir die zwei Punkte im Gepäck mit nach Moringen nehmen können.

Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung von den Rängen.

Eure 1. Herren

 

Natürlich darf der Bericht aus der HNA nicht fehlen: Link

Die Nachbarn zählten zu den Verlierern des ersten Spieltages. „Wenn wir den Anschluss nicht schon früh verlieren wollen, sind wir zum Siegen verdammt“, weiß Moringens Trainer Peter Vollbrecht um den Druck. Er rechnet mit einem kampfbetonten Duell und hofft trotz einiger angeschlagener Akteure auf eine Trotzreaktion und eine bessere Trefferquote. „Die war zwischenzeitlich gegen Warberg erschreckend schlecht.“

In der Außenseiterrolle sieht Jan Kühn sein Team. Mit Jan-Henrik Schmidt und Niklas Wittwer fehlen wichtige Stützen. Vom Startpatzer des MTV lässt er sich nicht blenden. „Moringen hat mehr Qualität und Breite im Kader. Sie gehören zum engeren Favoritenkreis in Sachen Aufstieg.“

Dennoch will der NHC beherzt agieren und seine Heimstärke nutzen. Für Northeims Coach wäre der Derbysieg ein tolles Geburtstagsgeschenk. „Wenn wir unsere PS auf das Spielfeld bekommen, wird es auch für Moringen schwer.“

 

User_simple_14 Max Lorenz Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

2. Platz beim Rasenturnier in Sehnde

Dienstag, 11. September 2018 Handball » 2018/19 » Weibliche C-Jugend
2391ab5abe08fffa7c094c37efcefe01-180

Gemeinsam mit der wD-, wB- und mC-Jugend ging es vom 22.06.-24.06. zum Rasenturnier des TVE Sehnde in der Region Hannover. Mit insgesamt 9 Mannschaften war das Turnier der C-Mädels sehr gut besucht und man durfte somit viel Spielpraxis sammeln. Verzichten mussten wir an diesem Wochenende leider auf Paula G., Nike und Yanik, dafür sprang zur Unterstützung auf der Coach-Position Fabi ein.

Allerdings verlief der Start zunächst sehr holprig und die Mädels verloren ihr erstes Spiel gegen Westercelle nach einer verschlafenen Leistung mit 4:6. Mit zunehmender Turnierdauer stellte sich aber schnell heraus, dass wir eine Turniermannschaft sind und die Leistung steigerte sich von Spiel zu Spiel. Gegen den Lehrter SV stand ein akzeptables 9:7, bevor es dann gegen den TuS Empelde ging, dem wir bereits in der Relegation zur Vorrunde Oberliga mit einem Tor unterlagen. Nach einer kämpferisch guten Vorstellung konnten sich unsere Mädels knapp mit 8:7 durchsetzen.

Aufgrund der anderen Ergebnisse ging es im letzten Gruppenspiel auch um die Tordifferenz, um noch das Halbfinale zu erreichen und eventuell dem TSV Burgdorf aus der anderen Gruppe zunächst aus dem Weg zu gehen. Durch ein überragendes 15:6 gegen Großburgwedel sicherten sich die Mädels hauchdünn mit gleicher Punktzahl, Tordifferenz und Anzahl geworfener Tore aber dem besseren direkten Vergleich vor Empelde den Gruppensieg. Auch das Halbfinale konnte gegen Allgermissen souverän mit 10:5 gewonnen werden.

Im Finale hieß der Gegner wie erwartet nun Burgdorf, der bereits vorher alle anderen Mannschaften regelrecht abgeschossen hatte. Einige Spielerinnen des Gegners konnten sich von der Körpergröße her bereits mit unseren Trainern messen. Trotz des klaren Kräfteverhältnisses stand es zur Halbzeit nur 3:3, im zweiten Durchgang zeigte sich aber die klare Überlegenheit des Kontrahenten und wir verloren mit 4:11.

Insgesamt stand am Ende ein toller zweiter Platz und eine überragende Spielatmosphäre, die durch die (vor allem musikalische) Unterstützung der wB-Jugend am Spielfeldrand angeheizt wurde. So wurde jedes Tor und jede gute Aktion lautstark gefeiert und mit Musik begleitet.

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare

Blickpunkt September 2018

Dienstag, 11. September 2018

Auf der Blickpunkt-Seite wurde die neueste Ausgabe des Vereinsmagazins hinzugefügt.

Viel Spaß beim Lesen!

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen HSG Nord Edemissen

Dienstag, 11. September 2018 Handball » 2018/19 » 1. Herren

MTV Moringen vs. HSG Nord Edemissen 25:19 (14:12) vom 16. September 2018

Der Saisonstart für die Moringer Jungs hätte schlechter nicht laufen können. Nach der 30:20 Niederlage in Warberg setzte es eine ganz bittere Niederlage bei der Northeimer Reserve.

In Warberg traf man auf einen hochmotivierten und engagierten Gegner, der sich letztendlich in einen Rausch spielte und alle Moringer Fehler konsequent bestrafte und damit das Ergebnis am Ende sogar in die Höhe schraubte. Dabei verlief der Start gar nich so übel, die Moringer führten nach 15min mit 9:7. Viele Fahrkarten im Abschluss, technische Fehler sowie zunehmende Einfallslosigkeit gegen eine offensiv agierende Deckung ermöglichten Warberg eine 13:11 Führung. In Halbzeit zwei setzten sich die schlechten Abschlüsse und technischen Fehler der Moringer fort, was Warberg zu einfachen Toren ausnutzte.

In Northeim hingegen lieferten die Moringer eine der guten Vorbereitung nicht würdige Vorstellung ab, sodass am Ende zwar etwas glücklich aber sicherlich nicht unverdient ein 19:17 für Northeim stand. Die Analyse der Fehler wurde durchgeführt, das Saisonziel zunächst auf das Zurückfinden zu der Form der Vorbereitung umdefiniert.

Jetzt heißt es in eigener Halle Wiedergutmachung zu betreiben und das gegen zwei der Topteams der Landesliga. An den heutigen Gegner haben die Moringer Jungs keine guten Erinnerungen. In den letzten 2 Saisons gab es insgesamt 2 Niederlagen und 2 Unentschieden. Dennoch sind die Jungs gewillt heute alles in die Waagschale zu werfen um den Saisonverlauf zum Positiven zu wenden.

User_simple_14 Sebastian Heiler Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

weibliche B Jugend belegt 3. Platz beim Paul-Otto-Turnier in Geismar

Mittwoch, 12. September 2018 Handball » 2018/19 » Weibliche B-Jugend
3f0dbe4a2b6bab93be8db052a87bf486-180

Mit einer tollen Leistung beim POT errangen die Mädels am Ende des Tages den 3. Platz.

Nach Erfolgen gegen HSG Hoof/Sand/Wolfhagen (7:4) sowie HSG Schoningen/U/W (8:4) folgten dann die schlechtesten 10 Minuten des Turniers. Gegen den Bundesliganachwuchs der HSG Bad Wildungen Vipers lagen wir bereits nach 10 Minuten mit 1:6 hinten. Nach einer kompletten Umstellung des Teams bewiesen wir dann aber Teamgeist und starteten unsere Aufholjagd. Dies war leider zu spät und am Ende reichte es nur noch zu einem 7:10.

Trotz der Niederlage ging es im letzen Spiel noch um den Turniersieg. Mit einem Sieg wäre das durch den direkten Vergleich drin gewesen.

Leider haben wir nur bis zum 4:4 mithalten können um uns dann dem stärksten Gegner des Tages, der WJSG Dittershausen/Waldau, mit 5:12 geschlagen geben zu müssen. Die drei Hessischen Teams spielen alle in der dortigen Bezirksoberliga, die vergleichbar mit unserer Landesliga ist.

Die Formkurve in der Vorbereitung zeigt also nach unseren Handballtagen weiter nach oben. Mit dem Abschneiden beim POT bin ich als Trainer sehr zufrieden. Nun Fiebern wir den Saisonstart gegen die HSG Rhumetal am Sonntag, 16.09.2018 um 14:30 in eigener Halle entgegen. Die Mädels hoffen auf viel und laute Unterstützung von den Rängen.

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_volleyball_48

Saisonvorbereitungsturnier am 25.08.2018

Donnerstag, 13. September 2018 Volleyball » 2018/19 » Damen
9dea7677dae3df99f3a6664a62c58497-180

Gieboldehausen. Nach zwei Jahren Pause wird die Volleyball-Damenmannschaft des MTV-Moringen ab September 2018 wieder in der Bezirksklasse Südniedersachsen antreten.

Im September 2016 haben wir unser letztes Spiel in der Damenliga bestritten. Aus beruflichen und privaten Gründen mussten uns einige Spielerinnen verlassen und wir waren dadurch nicht in der Lage eine Mannschaft zu stellen. Umso mehr freuen wir uns, dass wir neue Spielerinnen dazu gewinnen konnten. Nachdem wir ein Jahr Spielerfahrung in der Hobbyliga gesammelt haben, starten wir motiviert und in neuen Outfits wieder in der Damenliga.

Am Samstag den 25.08.2018 haben wir mit 8 Spielerinnen an einem Saisonvorbereitungsturnier in der KGS-Halle Gieboldehausen teilgenommen. Unsere Gegner waren die Mannschaft des SG Bodensee/Nesselröden aus der Bezirksliga und die Mannschaften des TVG Gieboldehausen und MTV Geismar aus der Bezirksklasse.

Das erste Spiel bestritten wir gegen die Mannschaft des SG Bodensee/Nesselröden. Harte Aufschläge des Gegners und Schwächen in unserer Annahme erschwerten uns den Spielaufbau. Unser Gegner legte gut vor und ein Aufholen war für uns unmöglich. Somit unterlagen wir dem SG Bodensee/Nesselröden mit einem Punktestand von 15:25 im ersten Satz.
Im zweiten Satz zeigten wir mehr Konzentration in der Annahme. Dies führte dazu, dass unsere Zuspieler Lina Scholz und Emma Boldt unsere Angreifer gut in Szene setzen konnten. Mit einem Punktestand von 25:14 entschieden wir diesen Satz für uns.
Im entscheidenden dritten Satz verhinderten mangelnde Konzentration einen sauberen Abschluss der Spielzüge. Somit ging der letzte Satz erneut an den SG Bodensee/Nesselröden.

Das zweite Spiel bestritten wir gegen den MTV-Geismar. Diesmal konnten wir den Spieß wenden und durch eine Aufschlagsserie von Saskia Bayer bereits zu Beginn viele Punkte erzielen.
Unser gesamter Spielaufbau verlief in diesem Spiel deutlich sauberer. Dies verdankten wir vor allem den sauberen Annahmen unseres Liberos Nina Puls. Saubere Annahmen sind die Grundlage einen Spielzug gut zu beenden. Somit hatten unsere Außenangreifer Yara Elbeshausen, Caroline Jahn und Darlin Völkner die Möglichkeit mit gezielten Angriffsschlägen viele Punkte zu erzielen. Das Durchkommen der gegnerischen Angriffe wusste Kristin Bayer durch präzise Blocksprünge zu verhindern.
Verdienter Weise konnten wir dieses Spiel mit 2:0 für uns entscheiden.

Zum dritten Spiel gibt es nicht viel zu sagen. Die Luft bei uns war raus und zudem wurde uns die von klein auf gemeinsam gesammelte Spielerfahrung der Gegner zum Verhängnis.
Somit unterlagen wir der Heimmannschaft des TVG Gieboldehausen mit einem 2:0.

Das Saisonvorbereitungsturnier lies unsere Stärken und Schwächen erkennen. Bis zum Saisonbeginn haben wir nun die Möglichkeit daran zu arbeiten.
Fakt ist: wir sind gut genug zu gewinnen - wir müssen es nur wollen und kämpfen!

Der MTV Moringen spielte mit:
E. Boldt, Y. Elbeshausen, K. Bayer, S. Bayer, C. Jahn, N. Puls, L. Scholz, D. Völkner

Wir starten am 29.09.2018 mit unserem ersten Spiel in die Saison. Bei unserem Heimspiel empfangen wir die Mannschaften des MTV Geismar und des TG 1860 Münden III. Anpfiff ist um 15:00 Uhr in der Grundschulhalle Moringen. Speisen und Getränke werden gegen eine Spende in unsere Mannschaftskasse angeboten. Wir freuen uns über jeden Zuschauer!

User_simple_14 Caroline Jahn Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Weibliche E-Jugend verliert auch ihr zweites Saisonspiel

Dienstag, 18. September 2018 Handball » 2018/19 » Weibliche E-Jugend

SV Einheit 1875 Worbis vs. MTV Moringen 14:3 (4:3) vom 15. September 2018

Am Samstagnachmittag trat die E-Jugend des MTV Moringen ihre weiteste Fahrt in der Saison an. Gastgeber war die Mannschaft aus Worbis, die ihr Auftaktspiel in Uslar klar verloren hatte. 

In den ersten 20 Minuten konnte unsere Mädchen die Partie überraschender Weise ausgeglichen gestalten. Die Mannschaft wusste in der Abwehr zu gefallen, hielt sich gut an die Vorgaben der Trainer. Im Angriff fehlte leider ein bißchen die Treffsicherheit. Trotzdem konnte die Mannschaft drei schön herausgespielte Tore erzielen und ging mit einem knappen 3:4 in die Halbzeitpause. 

In den zweiten 20 Minuten hatte viele unseren jungen Spielerinnen enorme Probleme bei der Zuordnung über das ganze Feld. Oftmals wurden die Worbiser Mädchen nicht konsequent an ihrem Passpiel gehindert so daß viele schnell herausgespielte Gegenstösse im Tor des MTV landeten. Im Angriff waren die Mädchen in Moringen jetzt leicht nervös, traten beim Torwurf oftmals in den Kreiis oder warfen einfach unpräzise. Trotz großer Gegenwehr und einer kämpferisch tollen Leistung wollte uns leider kein Treffer gelingen. Das Spiel wurde mit 3:14 verloren. Für die Mannschaft heißt es im Training weiter an sich zu arbeiten und einfach den Spaß am Handball beizubehalten. 

Es spielten: Diyara Mohamad (1), Jette Knafla, Sara Khallo, Marthe Zieker, Finja Liebner, Charlotte Grebe, Svenja Weiß (1), Annabell Lange, Emma Trubjanski (1), Lina Rohde, Mira Dröschler, Sanem Bingöl, Sinem Bingöl, Anika Ilvi Schlimme

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen HSG Nord Edemissen

Donnerstag, 20. September 2018 Handball » 2018/19 » 1. Herren

MTV Moringen vs. HSG Nord Edemissen 25:19 (14:12) vom 16. September 2018

Erstes Heimspiel der Saison und endlich der erste Erfolg!

Gegen die HSG Nord Edemissen konnten wir vor allem in der Abwehr überzeugen. Mit einem über 60 Minuten stark aufgelegten Schorni im Gehäuse ließen wir nur 19 Gegentreffer zu. Und auch im Angriff lief es deutlich besser als in den vorherigen Spielen.

Das Spiel insgesamt gestaltete sich bis zur Halbzeit äußerst ausgeglichen. Wir führten zwar konstant mit 1-2 Toren, konnten uns aber nie weiter absetzen. Der Halbzeitstand lautete 14:12.

In der Pausenansprache fand unser Coach offensichtlich die richtigen Worte. Denn direkt nach Wiederanpfiff bauten wir die Führung auf vier Tore aus. Dann der Schockmoment: Maxi, der heute zu seinem ersten Einsatz kam und auf voller Linie überzeugte, kugelte sich im Angriff die Schulter aus und wurde direkt ins Krankenhaus gebracht. Da auch Momo sich im Laufe des Spiels am Knöchel verletzte schmolz unser Kader extrem zusammen.

Fortan entwickelte sich ein Kampfspiel in dem sich bei beiden Mannschaften mit zunehmender Spieldauer nun die wenigen Wechselmöglichkeiten bemerkbar machten. Dank der weiter sicheren Abwehr konnten wir jedoch stets ein Vorsprung von 2-4 Toren halten und gewannen so am Ende verdient mit 25:19.

Insgesamt ein teurer bezahlter Sieg.

Es spielten: Philipp Koopmann, Niklas Nowakewitz (1), Clemens Warnecke (5), Maurice Bode, Jannik Bruns (4), Bastian Fröchtenicht (2), Maximilian Zech (3), Yanik Springer (2), Bastian Bornemann (3), Sebastian Heiler (3), Sascha Nowakewitz, Jan Erik Drews (2)

User_simple_14 Sebastian Heiler Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen SG Zweidorf/Bortfeld

Donnerstag, 20. September 2018 Handball » 2018/19 » 1. Herren

MTV Moringen vs. SG Zweidorf/Bortfeld 28:23 (11:9) vom 23. September 2018

Zum nächsten Punktspiel begrüßen wir die Gäste der SG Zweidorf/Bortfeld an der Burgbreite ganz herzlich.

In der letzten Saison belegte das Gästeteam punktgleich mit den Moringer Jungs aufgrund des besseren Torverhältnisses den zweiten Platz, hatte kurz vor Ende der Saison sogar in eigener Halle die Möglichkeit den Aufstieg im direkten Duell mit Groß Lafferde zu feiern. Auch in dieser Saison ist das Ziel der Drachen der Aufstieg in die Verbandsliga. Bisher konnte man jeweils zu Hause gegen ELM und Northeim gewinnen, musste allerdings ebenso wie die Moringer auswärts beim HSV Warberg/Lelm recht deutlich Punkte liegen lassen.

Das Moringer Team konnte sich mit einer verbesserten Leistung im letzten Spiel gegen Edemissen wieder etwas Selbstbewusstsein erspielen, nachdem der Saisonstart gründlich in die Hose ging.

Leider sieht die Personalsituation aktuell sehr schlecht aus, da sich in den letzten Spielen weitere Leistungsträger verletzten. Somit ist vor allem im Rückraum Improvisation gefragt um die Ausfälle irgendwie zu kompensieren. Nichtsdestotrotz wollen die Moringer Jungs auch mit dezimiertem Kader den Gästen alles abverlangen und den Heimvorteil nutzen.

User_simple_14 Sebastian Heiler Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Über die Abwehr das Spiel gewonnen

Sonntag, 23. September 2018 Handball » 2018/19 » Weibliche D-Jugend

HSG Schoning./Uslar/Wiens. vs. MTV Moringen 10:16 (8:9) vom 22. September 2018

Am 22. September fuhren wir mit unserem kleinen Kader von sieben Spielerinnen nach Uslar. Nachdem wir in Landolfshausen in Unterzahl verloren hatten, gingen wir mit gemischten Gefühlen an den Start. Konzentriert begannen wir unsere Aufwärmphase.

Im ersten Angriff gelang uns der Führungstreffer zum 1:0 und diese Führung gaben wir erst wieder mit einen Spielausgleich in der 12. Minute zum 4:4 ab. Dabei zeichnete sich schon unsere tolle Deckungsleistung aus. Mit Ella Bonhagen, Lena Kobbe und Caro Baumbach hatten wir eine starke Abwehrbank. Großes Lob für solch eine Leistung nach schon zwei Stunden Auswahltraining.

Aber auch Carolin Schröder, Melisande Arnemann und Lene Borchers machten ihren Job in der Abwehr phänomenal. Die Spielerinnen halfen sich gegenseitig im Abwehrblock. So gingen wir in der 13. Minute wieder in Führung und gaben diese auch bis Spielende nicht mehr ab.
Durch die starke Torhüterleistung von Rosim Kahllo konnten technischer Fehler im Angriff von uns gut kompensiert werden. Hier müssen wir weiter im Training an unserer Raumorientierung und an unseren technischen Fertigkeiten arbeiten. Wir müssen weiterhin an unseren Doppelpassspiel üben, damit das Zusammenspiel im Angriff verbessert wird.

Dieses Wochenende standen kleine Löwinnen auf dem Handballfeld, die gezeigt haben was Teamstärke ausmacht.

Wir hatten mit der HSG Schoningen/Uslar einen fairen Gegner!

Es spielten: Melisande Arnemann, Carolin Schröder, Ella Johanne Bonhagen (1), Lena Ilse Kobbe (5), Carolin Baumbach (3), Lene Borchers (7), Rosim Khallo

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Derby gegen die HSG Schoningen-Uslar-Wiensen

Freitag, 26. Oktober 2018 Handball » 2018/19 » 1. Herren

DERBYTIME!!! 

Am Samstag steht für uns das nächste Derby vor der Tür.

Es geht in die "Bierstadt" Uslar, wo uns die HSG Schoningen-Uslar-Wiensen am Samstag um 19:30 Uhr empfängt.

Unser Gegner befindet sich derzeit punktlos am Ende der Tabelle. Dies liegt vor allem daran, dass erst einmal daheim gespielt wurde und oft nur ein "schmaler" Kader zur Verfügung steht. Punkte sollen daher vor allem bei Heimspielen geholt werden, bietet die Gymnasiumsporthalle, insbesondere bei Derby's, doch eine hitzige Atmosphäre.

Für uns geht es darum die nächsten Punkte einzufahren und vor allem endlich in fremder Halle erfolgreich aufzutreten. Dafür wurde die vergangene Trainingswoche intensiv genutzt. Zwar konnten einige Spieler berufsbedingt nicht trainieren, bis auf Maxi wird aber voraussichtlich der komplette Kader zur Verfügung stehen. Vollgas über 60 Minuten lautet also die Devise. 

Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung von den Rängen im Derby.

Bis Samstag, 19:30 Uhr.

Eure 1. Herren

#mtvmoringen #rockshow #mtvmoringenhandball #derbytime #60minutenvollgas

User_simple_14 Max Lorenz Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Bad Girls schlagen sich tapfer

Dienstag, 25. September 2018 Handball » 2018/19 » Weibliche E-Jugend

HSG Schoning./Uslar/Wiens. vs. MTV Moringen 11:7 (3:2) vom 22. September 2018

Am letzten Wochenende musste die weibliche E-Jugend des MTV Moringen erneut auswärts antreten und hatte mit der HSG Schoningen/Wiensen einen harten Brocken vor sich. Der Gastgeber holte gegen Worbis mit 15:5 die ersten Pluspunkte. Der MTV wiederum verlor in der vorherigen Woche klar in Worbis. Zudem fehlten der Gastmannschaft mit Sara, Sinem, Sanem, Ilvi, Annabell und Svenja gleich 6 Spielerinnen. Für die verbleibenden Mädchen bedeutet dieser Umstand viel mehr Spiellanteile, aber auch viel Laufen und wenig Zeit zum Verschnaufen.

Mit dem Anpfiff entwickelte sich in der Uslarer Schulsporthalle eine packendes Derby, in dem sich in den ersten 20 Minuten keine Mannschaft bedeutend absetzen konnte. Die minimale Torausbeute in der ersten Halbzeit war der Verdienst zweier starker Abwehrketten, in der auf Moringer Seite alle Spielerinnen überzeugen konnten. Und wenn sich dann mal eine gegnerische Spielerin durchsetzen konnte, vereitelte Marthe mit tollen Reflexen im Moringer Gehäuse so manchen Torerfolg der Gastgeber. Im Angriff fehlte uns wie in den bisherigen Spielen leider oftmals der letzte Zug zum Tor. 

Kurz nach der Pause konnten sich die Schoninger auf 4:2 absetzen. Eine nie aufgebende MTV Mannschaft schaffte durch zwei Tore von der gut aufgelegten Emma den Ausgleich, verpasste aber in der Folgezeit mehrere Möglichkeiten um selbst in Führung zu gehen. Die Mädchen aus Uslar nutzten diese Phase aus, um sich einen 5 Tore Vorsprung zu erarbeiten.

Beeindruckend aber die MTV Mädchen, die in bewährter Marnier zeigten, dass dieser Rückstand keinen Grund darstellte, um die Köpfe hängen zu lassen. Es wurde weiter munter der Kampf nach vorne angetreten. Hinten zeigte die Abwehr, jetzt mit einer starken Diayara im Tor, weiter eine tolle Leistung. Beim Stand von 7:10 waren aber nur noch wenige Sekunden auf der Uhr, um für eine Überraschung zu sorgen.

Trotz der 7:11 Niederlage waren die mitgereisten Fans und das Trainerduo stolz auf die jünsgten Punktejäger des MTV. Und mit ein bisschen mehr Glück und auch ein wenig mehr Coolness im Abschluss wäre durchaus mehr möglich gewesen. Hervorzuheben ist an diesem Tage die Leistung von unserer mit Abstand jüngsten Spielerin. Charlotte war in der Abwehr und auch im Angriff über die ganze Spielzeit präsent und zeigte, genau wie ihre Mitspielerinnen, eine große Laufbereitschaft. Aber auch Jette, Finja, Lina und Mira zeigten sich stark verbessert und hatten Anteil an einer starken Mannschaftsleistung.

Es spielten: Diyara Mohamad (1), Jette Knafla (2), Sara Khallo, Marthe Zieker, Finja Liebner, Charlotte Grebe, Svenja Weiß, Annabell Lange, Emma Trubjanski (4), Lina Rohde, Mira Dröschler, Sanem Bingöl, Sinem Bingöl, Anika Ilvi Schlimme

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

weibliche B Jugend mit Traumstart in die neue Saison

Samstag, 29. September 2018 Handball » 2018/19 » Weibliche B-Jugend
2e373453052983ccbe5633451f23ee4f-180

Zwei Spiele, zwei Siege - mit einem Traumstart in die neue Saison! Den Schwung aus den beiden Vorbereitungsturnieren haben die Mädels mit in die neue Saison genommen und die gute Trainingsmitarbeit zahlt sich bei den Spielen aus.

Im ersten Spiel der Saison gegen die HSG Rhumetal sind wir gleich gut ins Spiel gekommen und mit 5:1 in Führung gegangen. Dann stellte der Gegner sein Spiel um und stellte sich auf unsere Spielweise besser ein, so dass wir nur noch mit einem zwei Tore Vorsprung (8:6) in die Halbzeit gingen. In der Halbzeit besprachen wir, was wir besser machen können und haben dieses nach leichten Anlaufschwierigkeiten der zweiten Hälfte auch umgesetzt. Wir mussten zwar am Anfang erst noch den 10:10 Ausgleichstreffer hinnehmen, dann besannen sich die Mädels doch noch meiner Worte aus der Halbzeit und zogen wieder auf vier Tore Vorsprung davon. Diesen Vorsprung gaben wir dann auch nicht mehr her und gewannen in einem schön anzusehenden Spiel mit 25:21.

Im zweiten Spiel ging es nach Uslar. Wir starteten überragend in diese Partie. Alles hat geklappt, Anna im Tor vernichtete dazu jede Menge 100prozentige Chancen der Gegner und im Angriff erspielten wir uns eine Torchance nach der anderen und erzielten ein Tor schöner als das andere. Mit einem deutlichen Vorsprung ging es in Kabine. Das war denke ich auch das Problem, keiner nahm die zweite Hälfte noch richtig ernst. Im Angriff klappte gar nichts mehr. Leichtfertig wurden Bälle verspielt, so konnte der Gegner Tor um Tor verkürzen und schöpfte noch mal Mut. Am Ende konnten wir aber mit ganz viel Glück noch das 16:15 über die Ziellinie retten. Aber auch so ein Spiel muss man erst mal gewinnen.

Am 21. Oktober haben wir unser nächstes Heimspiel gegen die HSG Plesse-Hardenberg 2. Die Mädels würden sich wieder über ein paar Zuschauer zum anfeuern freuen.

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Alles neu bei den MTV-Damen

Montag, 01. Oktober 2018 Handball » 2018/19 » Damen

Mit einem völlig neuen Gesicht starten die Damen des MTV Moringen in die neue Spielzeit. Gleich neun Abgänge waren zu verzeichnen. Mit Amelie Schneider, Inga Bonhagen, Julia Hillemann und Ute Peinemann hängten gleich vier Moringer Urgesteine ihre Handballschuhe an den Nagel. Jana Bohne, Laura Eckstein, Lena Eckstein, Maria Zech und Sarah Michelle Bode wechselten aus studien- oder berufsbedingten Gründen den Verein oder legten aus den selbigen eine Pause ein. Auch Trainer Max Lorenz hat sein Traineramt aus privaten Gründen abgegeben, sodass Kerstin Gerl nun das alleinige Sagen an der Seitenlinie hat.

Diesen vielen Abgängen stehen vier Neuzugänge gegenüber: Verena Lindner wechselte von der HSG Rhumetal an die Burgbreite und Ariane Kolbe stieß von der HSG Wesertal dazu. Mit Franziska Schrader und Torfrau Nina Steinbüchel konnte man zwei alte Hasen reaktivieren. Aus dem „alten Stamm“ blieben Anna Barnkothe, Britta Engelhardt, Clara Barnkothe, Jeannette Wedekind, Jil Marie Thießen-Weißke, Sandra Arnemann und Sara Eggers dem Verein erhalten.

Den Sommer trainierte man weitestgehend durch um sich besser kennenzulernen und einzuspielen, ehe man im August den erste Härtetest bei den Moringer Handballtagen absolvierte.

Aufgrund der vielen Neuerungen ist die Devise für die kommende Saison eindeutig: Spaß haben!

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Deutliche Niederlage zum Auftakt

Montag, 01. Oktober 2018 Handball » 2018/19 » Damen

MTV Moringen vs. SV Schedetal Volkmarshausen II 12:27 (6:10) vom 23. September 2018

Moringen legte ein 3:1 vor. Dann waren aber Schwächen im Abwehrverhalten unverkennbar.
Zur Mitte der zweiten Halbzeit lagen die Gastgeberinnen bereits aussichtslos zurück.
Tore: Arnemann 6, C. Barnkothe 3, Eggers, Gerl, Lindner

Quelle:
HNA (mg)

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Geschlossene Mannschaftsleistung sichert erste 2 Punkte

Montag, 01. Oktober 2018 Handball » 2018/19 » Damen

SC Dransfeld II vs. MTV Moringen 15:18 (8:9) vom 29. September 2018

9780c4091eaa6a0ef0dae3ebc4a5cea0-180

Nach dem ersten Saisonspiel vergangenes Wochenende, bei dem die MTV-Damen eine herbe Niederlage einstecken mussten, stand dieses Wochenende das erste Auswärtsspiel gegen die zweite Vertretung des SC Dransfeld auf dem Plan. Da beide Torfrauen und weitere drei Feldspielerinnen verhindert waren, fragte man beim DSC frühzeitig eine Spielverlegung an, diese wurde jedoch vom Gastgeber abgelehnt – Fairplay geht sicherlich anders. Da wir die Punkte jedoch nicht einfach so herschenken wollten, reisten wir mit Minikader und Torfrau Anna Fegebank aus der B-Jugend an, die ihr erstes Punktspiel im Damenbereich absolvierte und zum Matchwinner avancierte.

Die ersten 20. Spielminuten lieferten sich beide Mannschaften ein Spiel auf Augenhöhe. Die Heimsieben eröffnete das Spiel mit einem schnellen Tor zum 1:0, doch bereits beim 1:2 durch Thießen-Weißke übernahmen die Moringerinnen erstmals die Führung und gaben sie im ganzen Spiel nur noch einmal beim 5:4 (19.) aus der Hand. Danach folgte die stärkste Phase des MTV, in welcher man sich erstmals eine 3-Tore-Führung zum 6:9 (28.) erspielte. Diese vergab man allerdings durch einige überhastet abgeschlossene Angriffe wieder und ermöglichte dem DSC so mit dem Pausenpfiff den Anschlusstreffer zum 8:9.

In die zweite Halbzeit startete man hingegen wieder konzentriert und hielt die Heimmannschaft bis zur 50. Spielminute immer auf zwei, drei Toren Abstand. Grund hierfür waren zum einem eine starke Fegebank im Tor, die etliche freie Bälle wegnahm, sowie sehenswerte Kombinationen aus dem Rückraum, die im Torerfolg mündeten. So stand in der 52. Minute eine einigermaßen beruhigende 12:16-Führung auf der Anzeigetafel. Die letzten acht Minuten machten es die Moringerinnen nochmal unnötig spannend. Nachlässigkeiten in der Abwehr und viel zu schnell genommene, unplatzierte Torwürfe brachten die DSC-Damen binnen vier Minuten auf ein Tor heran (15:16, 58.). Thießen-Weißke und Barnkothe erlösten die MTV-Damen mit ihren Toren zum 16:18-Endstand.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem überragenden Einstand von Fegebank sicherten die ersten zwei Punkte. Weiter gehts am 28.10.2018 um 16:00 Uhr mit einem Heimspiel gegen den TSV Landolfshausen II.

Positiv zu erwähnen, sind auch die guten Schiedsrichter von der JSG Münden/Volkmarshausen.

Es spielten: Clara Barnkothe (7), Marie Thiessen (7), Britta Engelhardt (1), Franziska Schrader, Anna Fegebank, Sara Eggers, Sandra Arnemann (3)

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_volleyball_48

Erfolgreicher Saisonstart für den MTV Moringen

Samstag, 06. Oktober 2018 Volleyball » 2018/19 » Damen

MTV Moringen vs. MTV Geismar 3:2 vom 29. September 2018

Am Samstag, 29.09.2018 sind wir mit einem Heimspieltag in die neue Bezirksklasse-Saison gestartet. Mit einem neunköpfigen Team und jeder Menge Motivation ging es zuerst gegen den MTV Geismar. Schnell wurde aber klar, dass wir uns gegen die Göttingerinnen, gegen die wir im Vorbereitungsturnier noch deutlich mit 2:0 gewonnen hatten, nun etwas mehr anstrengen mussten.

MTV Moringen : MTV Geismar 3:2 (22:25, 25:19, 25:13, 22:25, 15:10)

Durch einige Nachlässigkeiten in der Annahme und Blocksicherung führte Geismar schnell mit 6:1. Nach einer frühen Auszeit schafften wir durch starke Angriffe und Angaben den Ausgleich zum 20:20. Abermals brachte uns eine starke Angabenserie der Gegner aber zum Wackeln und wir mussten den ersten Satz mit 22:25 an den MTV Geismar abgeben. Aber ein verlorener erster Satz zum Saisonstart war für uns absolut nichts Neues. Also hieß es jetzt Ärmel hochkrempeln und unsere Stärken ausspielen. Durch einen konzentrierten Spielaufbau und zwei starke Angabenserien sicherten wir uns den zweiten Satz mit 25:19. Unsere beiden Zuspielerinnen Lina und Emma kamen jetzt immer besser ins Spiel, wodurch wir unsere Größe und Angriffsstärke endlich gekonnt in Szene setzen konnten. Kristin und Saskia konnten immer wieder über die Mitte punkten und unsere Libera Nina erkämpfte gefühlt alle gelegten Bälle. Nach dem deutlichen Satzgewinn zum 25:13 verfielen wir dann wieder in die Muster des ersten Satzes. Wir waren uns zu sicher, den vierten Satz genauso leicht zu gewinnen wie die vorherigen beiden. Aber fehlende Absprachen in Annahme und Abwehr ließen uns erst gar nicht richtig ins Spiel kommen. Geismar schien uns den ganzen Satz über bis zum 24:16 davon zu laufen. Eine konstante Angabenserie von Caro brachte uns zwar noch auf 22:25 heran, konnte den Satz aber nicht mehr drehen. Also hieß es: Erstes Saisonspiel – erstes Fünf-Satz-Spiel. Trotz des anfänglichen 3:7 Rückstandes konnten wir den Satz und somit das Spiel durch großen Kampfgeist mit 15:10 und viel Gänsehaut gegen wirklich starke Göttingerinnen nach fast zwei Stunden für uns entscheiden.

MTV Moringen : TG Münden 3:0 (25:7, 25:9, 25:4)
Im zweiten Spiel ging es gegen die junge Truppe des TG Münden, die in der vorigen Woche ihr aller erstes gemeinsames Spiel absolviert hatte. Darlin und Celia sammelten Punkt um Punkt über die Außenposition ein. Yara und Emma sicherten uns mit variantenreichen Aufschlagserien den Sieg.

Am 20.10. geht es für uns auswärts gegen den TVG Gieboldehausen weiter.

Der MTV Moringen spielte mit: E. Boldt, Y. Elbeshausen, C. Bayer, K. Bayer, S. Bayer, C. Puls, N. Puls, L. Scholz, D. Völkner

User_simple_14 Carolin Puls Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht HSG Schoningen/Uslar/Wiensen

Montag, 29. Oktober 2018 Handball » 2018/19 » 1. Herren
Ce8aa03cd641a122d1efc002dd19dc63-180

DERBYSIEG!! - Moringer Fanbase sorgt unter Leitung der "Oldstars" für Heimspielatmosphäre 

Gestern sorgten wir unter lautstarker Unterstützung für den nächsten Derbysieg und den ersten Auswärtserfolg.

Zum Spiel: Wir vergeigten den Start der Party komplett. Die hoch motivierte Solling HSG legte ein hohes Tempo an den Tag und überrannte uns bis zum 9:3 in der 15. Spielminute. Es folgte eine 180 Grad-Drehung: Unsere Abwehr stand nun sattelfest und ließ bis zur Halbzeit lediglich noch zwei Gegentore zu. Verbessertes Tempospiel und konzentriert vorgetragene Angriffe bescherten uns eine 12:11 HZ Führung. Das Spiel war gedreht.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit brannten wir ein Feuerwerk ab. Angetrieben von den lautstarken Moringer Fans, die in dieser Partie für eine Heimspielatmosphäre sorgten, konnten wir uns über zahlreiche Gegenstöße und einer "Beton"-Abwehr bis zur 48. Minute eine 21:14 Führung herausspielen. Die Vorentscheidung. Anschließend verwalteten wir den Spielstand und ließen bis zum Ende der Partie nichts mehr anbrennen. Endstand 19:23 für die Moringer Jungs und damit nicht nur ein weiterer DERBYSIEG sondern auch endlich der erste Auswärtserfolg in dieser Saison.

Ein besondere Dank geht an die mitgereisten Fans, darunter die Moringer "Oldstars" mit Dirigent Marvin Goldmann, die dafür sorgten, dass sich der Erfolg wie ein Heimsieg anfühlte.

Weiter geht's für uns am nächsten Samstag um 19 Uhr daheim gegen den VFL Lehre. Bereits um 16:30 spielt unsere "Zweite" im Derby gegen die HSG Rhumetal.

Wir sehen uns.

Eure 1. Herren

#mtvmoringen #moringerjungs #auswärtsieg #heimspielatmosphäre #gegenstoßinslowmotion #oldstarsathisbest #mtvmoringenhandball #bestefanbase

 

Zeitungsartikel: (https://www.hna.de/sport/handball-regional/landesliga-braunschweig-handball-m--sti248222/moringen-gewinnt-derby-in-uslar-10396648.html)

 

Es war die sechste Niederlage im sechsten Spiel. HSG-Trainer Andreas Oppermann, genannt Tarzan, erklärte nach dem Abpfiff seinen Rücktritt.

Nach einer Viertelstunde rieben sich die Anhänger der Sollinger verwundert die Augen. 9:3 lag die HSG zu diesem Zeitpunkt vorn. „Motivation und Einstellung stimmten. Alle Vorgaben wurden konsequent umgesetzt“, berichtete Betreuer Wolfgang Scharberth.

Doch nach 20 Minuten riss der Faden. Die Fehler seiner Schützlinge nutzte der Gegner zu einfachen Toren. So durfte der MTV sogar noch mit einer knappen Führung in die Pause gehen.

Auch im zweiten Abschnitt wandelte Moringen unkonzentrierte Abschlüsse der Heimsieben in Gegenstöße um und stellte die Weichen mit einem 4:0-Lauf zum 21:14 (48.) auf Sieg. „Wir müssen das Positive aus der Anfangsphase mitnehmen, um das Team zu stabilisieren“, so Scharberth, der zunächst auf die Suche nach einer internen Lösung für die Trainerposition geht.

Auf Seiten der Gäste sprach Peter Vollbrecht von einem harten Stück Arbeit, das durch den frühen Rückstand noch erschwert wurde. „Gewonnen haben wir dank einer super Leitung von Max Lorenz im Tor und einer überragenden Deckung“, konstatierte der Moringer Coach, der sich über die tolle Unterstützung der MTV-Fans freute. „Zwischendurch dachte ich, wir hätten ein Heimspiel.“

HSG:Lindemann, Günther - J. Warnecke, T. Warnecke 9/2, Lange 2, M. Warnecke 1, Bultmann, Messerschmidt 1, Böhm 3, Laufer 3, Nölker, Sonnenschein.

MTV: Koopmann, Lorenz - Bode 2, Bruns, Drews 2, Fröchtenicht, Herale, Heiler 8/2, S. Nowakewitz 1, N. Nowakewitz 3, Springer 3, Warnecke 3, Bornemann 1.

User_simple_14 Max Lorenz Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Wenn sich ein Unentschieden wie eine Niederlage anfühlt...

Dienstag, 30. Oktober 2018 Handball » 2018/19 » Damen

MTV Moringen vs. TSV Landolfshausen II 24:24 (13:9) vom 28. Oktober 2018

Erneut waren die Voraussetzungen für das zweite Heimspiel der Saison nicht die Besten. Anna Barnkothe, Britta Engelhardt und Franziska Schrader fehlten allesamt aus beruflichen Gründen, sodass Trainerin Kerstin Gerl erneut in die Bresche springen musste, damit man überhaupt sechs Feldspielerinnen aufbieten konnte. Zudem ging Sandra Arnemann angeschlagen in die Partie.
Nach einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde, in der sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte (2:2, 7. und 4:4, 14.), war es Kerstin Gerl, die ihre Gegenspielerin ein ums andere Mal alt aussehen ließ und nach Belieben traf. Mit schönen Kombinationen und viel Druck auf die sehr passiv ausgerichtete Deckung der Gäste gelang es immer wieder die rechte Außenbahn freizuspielen. Mit einer komplexen Abwehr und geduldig vorgetragenen Angriffen erspielte man sich so Tor um Tor die 13:9-Pausenführung.
Auch nach Wiederanpfiff zeigten die MTV-Damen beeindruckende Moral und Kampfgeist. Trotz nicht gegebener Wechselmöglichkeiten versuchte man im Angriff weitestgehend mit Tempo die pomadige TSV-Abwehr auseinander zu spielen, was in den ersten 15 Minuten auch ein ums andere Mal in einem Torerfolg oder Siebenmeter mündete. Zudem zeigte sich Nina Steinbüchel als starker Rückhalt im Tor, was dazu führte, dass man die Gäste konstant auf vier bis fünf Toren Abstand hielt (21:16, 46.). Mit zunehmender Spieldauer machten sich die ungleichen Kräfteverhältnisse jedoch immer deutlicher bemerkbar. Wohingegen bei den Moringerinnen ohne Wechselmöglichkeit die Kräfte nachließen, schöpften die Gäste mit 12 Spielerinnen aus dem Vollen und wechselten munter durch. Mit einem 2:6-Lauf binnen zehn Minuten stellte die Gastmannschaft kurz vor Schluss den Anschluss zum 24:23, 59. her. In der Folge verpassten es die MTV-Damen mit einem eigenen Torerfolg den Sack zu zumachen und kassierten im Gegenzug per Siebenmeter den Ausgleich zum 24:24.
Nachdem die Moringerinnen von der 15. bis zur 59. Minute teilweise mit bis zu sechs Toren geführt und bis zum Umfallen gekämpft haben, wog die Enttäuschung über den verlorenen Punkt schwerer, als die Freude über den gewonnen Punkt. Nichtsdestotrotz zeigten die MTV-Damen erneut zu was sie, auch mit Minikader, in der Lage sind zu leisten.

Es spielten: Jeannette Wedekind, Nina Steinbüchel (Tor) – Arnemann (8), Gerl (7), C. Barnkothe (3), Eggers (3), Thießen-Weißke (3), Lindner

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Weibliche C-Jugend mit erstem Heimsieg

Donnerstag, 01. November 2018 Handball » 2018/19 » Weibliche C-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Plesse-Hardenberg II 17:15 (10:5) vom 31. Oktober 2018

A2ae05d520c1fcdff597d76561576ee2-180

Bereits das erste Saisonspiel auswärts in Uslar konnten die Mädels der C-Jugend deutlich für sich entscheiden. Allerdings wurde das Spiel aus der Wertung genommen, da die Mannschaft aus Uslar vom Spielbetrieb abgemeldet wurde. So ging es also gegen die Mannschaft der HSG Plesse-Hardenberg erneut um die ersten Punkte der noch jungen Saison.

Durch einige krankheitsbedingte Ausfälle standen insgesamt nur sechs Feldspielerinnen zur Verfügung. Zudem fehlte mit Yanik auch der Taktikfuchs auf der Bank. Auch die Gäste waren ähnlich dünn besetzt, sodass für beide Teams keine Wechselmöglichkeit bestand. Die Bad Girls legten direkt konzentriert los, sodass durch eine hervorragende Abwehr- und Torhüterleistung eine 6:1 Führung herausgespielt wurde, die bis zur Halbzeit (10:5) verteidigt wurde.

Direkt nach Wiederanpfiff nutze Plesse die Unaufmerksamkeit der Moringer Mädels, die sich offenbar noch in der Pause befanden, zur Aufholjagt. So entwickelte sich ab der 36. Minute beim Stand vom 11:10 ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Moringerinnen allerdings immer mindestens mit einem Tor führten. Plesse ließ sich aber nie abschütteln, sodass die Entscheidung erst eine Minute vor Abpfiff mit dem Tor zum 17:14 stand.

Es spielten: Mara Gunkel, Jette Knoke (7), Sophie Seliger, Anna-Maria Schön, Lena-Marit Bosse (5), Emily Pormetter (4), Leonie Schwede (1), Irina-Klementina Schön

User_simple_14 Sebastian Heiler Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen VfL Lehre

Donnerstag, 01. November 2018 Handball » 2018/19 » 1. Herren

MTV Moringen vs. VfL Lehre 23:16 (13:9) vom 03. November 2018

Im nächsten Heimspiel empfangen die Moringer Jungs die Gäste des VfL Lehre. Der Gast steht mit dem gleichen Punktekonto (8:6) wie die Moringer auf dem siebten Tabellenplatz. Jeweils souveränen Heimsiegen stehen teils deutliche Auswärtsniederlagen gegenüber. Beim Tabellenprimus Warberg wurden die Gäste mit 35:13 regelrecht zerlegt. In der vergangenen Saison spielten die Jungs aus Lehre knallhart gegen den Abstieg, in dieser Saison scheint der Start allerdings recht gut geglückt zu sein, zuletzt gelang ein Heimsieg gegen den Northeimer HC 2 mit 28:25.

Die Moringer können ebenfalls mit Selbstbewusstsein in die Partie gehen, am letzten Wochenende durften in Uslar die ersten Auswärtspunkte geholt werden. Zudem ist man zu Hause bisher noch ungeschlagen.

In der letzten Saison gab es in beiden Spielen gegen den VfL Lehre klare Siege. Aufgrund des schweren Saisonstarts der Moringer darf dieses Spiel auf keinen Fall auf die leichte Schulter genommen werden. Zuversichtlich lassen momentan die Leistungen in der Abwehr stimmen. Die Problemzone scheint in dieser Saison der Angriff mit einer sehr schwachen Chancenverwertung zu sein.

Die Tabellensituation sieht aktuell so aus, dass hinter dem Spitzenreiter Warberg ein Kampf um den zweiten Platz beginnt. Diesen gilt es in den nächsten Spielen zu erobern. Wir gehen trotzdem sehr zuversichtlich und motiviert in diese Partie und hoffen wieder auf die klasse Unterstützung von den Rängen.

User_simple_14 Sebastian Heiler Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_volleyball_48

Tabellenführung für den MTV Moringen

Samstag, 03. November 2018 Volleyball » 2018/19 » Damen

TVG Gieboldehausen vs. MTV Moringen 2:3 vom 20. Oktober 2018

9df0b2382878a4f32aaa80f5240087d9-180

Am Samstag den 20.10.2018 machten wir uns auf den Weg nach Gieboldehausen zu unserem ersten Auswärtsspiel der Saison. Im Vorbereitungsturnier mussten wir uns mit einem Satzverhältnis von 2:0 gegen die Heimmannschaft des TVG Gieboldehausen geschlagen geben. Diesmal wollten wir das Spiel für uns entscheiden!

TVG Gieboldehausen : MTV Moringen 2: 3 (23:25, 20:25, 25:14, 25:20, 12:15)

Durch das Vorbereitungsturnier vor wenigen Wochen kannten wir sowohl die Gegebenheiten der Halle, als auch unseren Gegner. Da wir der Heimmannschaft im Vorbereitungsturnier punktetechnisch deutlich unterlagen, war deren Hoffnung auf viele einfache Punkte am Heimspieltag mit Sicherheit groß. Doch diesmal waren wir in Form! Durch Nina und Caro P. hatten wir eine sichere Annahme, wodurch auch die stärksten Bälle des Gegners sauber zu unseren Zuspielern kamen. Darlin und Kristin hatten die Möglichkeit mit gezielten Angriffen und gelegten Bällen viele Punkte zu erzielen.
Punkt um Punkt zogen wir an den Damen des TVGs vorbei und entschieden die ersten beiden Sätze für uns. Unserem Gegner wurde deutlich, dass sie uns diesmal nicht so leicht besiegen konnten.

Im dritten Satz fühlten wir uns zu sicher und verschenkten viele Punkte an die Heimmannschaft. Durch zu schwache Netzaktionen schafften wir es nicht unseren Rückstand aufzuholen. Auch im vierten Satz wurde unser Angriff nicht stärker, wodurch unser Gegner mit Leichtigkeit jeden unserer Bälle erspielen konnte. Somit mussten wir auch diesen Satz an den TVG abgeben.

Im Fünften Satz forderte die Trainerin des TVGs bei einem Punktestand von 7:11 Punkten eine Auszeit. Während der Auszeit heizten wir unseren Gegner mit dem andauernden Ausruf „Vier noch“ ordentlich ein. Nach der Auszeit wendete sich das Blatt und nicht nur wir, sondern auch unsere Zuschauer kamen ordentlich ins Schwitzen. Unserem Gegner gelang es den enormen Rückstand aufzuholen und es kam zu einer Führung des TVGs mit einem Punktestand von 12:11. Letztendlich konnten wir unsere Stärken in den letzten Spielzügen ausspielen und uns mit einem lauten „So sehen Sieger aus!“ und einem Punktestand von 12:15 verabschieden.

Mit einem Endpunktestand von 3:2 zogen wir in der Tabelle an der Mannschaft des TVG Gieboldehausen vorbei uns sicherten uns vorläufig den ersten Platz. Diesen gilt es nun zu verteidigen!

Vielen Dank an unsere Zuschauer, die auch an unseren Auswärtsspielen hinter uns stehen!

Unser nächstes Spiel haben wir am 03.11.2018 gegen den SG Lenglern.

Der MTV spielte mit: E. Boldt, Y. Elbeshausen, K. Bayer, S. Bayer, C. Jahn, C. Puls, N. Puls, L. Scholz, D. Völkner.

User_simple_14 Caroline Jahn Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_volleyball_48

Unerwartete Niederlage am dritten Spieltag

Sonntag, 04. November 2018 Volleyball » 2018/19 » Damen

SG Lenglern vs. MTV Moringen 3:0 vom 03. November 2018

Nach drei Siegen und der Eroberung der Tabellenführung ging es am 03.11.2018 für uns zur SG Lenglern. Der bis dahin Tabellenvierte überraschte allerdings nicht nur uns, sondern auch den starken MTV Geismar, der den Spieltag komplettierte.

MTV Moringen : SG Lenglern 3:0 (15:25 , 21:25 , 23:25)

Nach starken Aufschlägen von Lina und Darlin führten wir im ersten Satz schnell mit 8:2. Doch durch unsere mangelnde Konzentration und Absprache in der eigenen Annahme erlangten die Gastgeberinnen eine 19:14 Führung. Diese bauten sie durch eigene druckvolle Angaben zum 25:15 Satzgewinn aus. Auch im zweiten Satz hatte uns die SG durch ihre starken Aufschläge bis zum 19:12 fest im Griff. Ab diesem Zeitpunkt fingen wir an uns zu wehren, setzen unsere Angriffe platziert und wehrten Lenglerns Bälle immer wieder ab. Leider hatten wir zu spät mit der Aufholjagd angefangen, sodass diese beim 25:21 und dem zweiten Satzgewinn für die Heimmannschaft endete. Mit diesem Kampfgeist starteten wir in den dritten Satz. Bis zum 8:4 dominierten wir den Satz, danach fing sich Lenglern wieder. Nach dem 18:18 starteten wir nochmal eine eigene starke Angaben – und Abwehrserie. Doch das Glück war auf Seiten der SG, die eine wirklich starke Mannschaftsleistung erbrachte und auch diesen Satz mit 25:23 gewann.


An dieser Stelle möchten wir unseren mitgereisten Fans erst mal ein großes Dankeschön aussprechen! Vielen Dank für Eure Unterstützung!
Am Samstag, 10.11.2018 geht es für uns auswärts gegen den VT Südharz V weiter.


Der MTV Moringen spielte mit: E. Boldt, Y. Elbeshausen, K. Bayer, S. Bayer, C. Jahn, C. Puls, N. Puls, L. Scholz, D. Völkner

User_simple_14 Carolin Puls Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Sieg gegen den VfL Lehre

Montag, 05. November 2018 Handball » 2018/19 » 1. Herren

Nächsten Heimsieg eingetütet:

Wir bleiben zuhause ungeschlagen. Gegen die auswärtsschwachen Lehrer verbuchten wir am Samstag einen klaren 23:16 Erfolg.

Mit lediglich 8 Feldspielern angetreten starteten wir schwach in die Partie. Lehre traf direkt doppelt ins Eckige. Das sollte allerdings die einzige Führung der Gäste sein. Ab der 5. Spielminute übernahmen wir die Spielkontrolle und erspielten uns bis zur 24. Minute einen 4-Tore Vorsprung. Unkonzentriertheiten im Tempospiel und der zweiten Welle verhinderten eine höheren Vorsprung für uns.Über eine sichere Abwehr ging es beim Spielstand von 13:9 in die Halbzeitpause. Die Anzahl an Toren lässt bereits erahnen, dass es von beiden Mannschaften vor allem im Angriff kein Leckerbissen war.
Die Halbzeitführung konnten wir in den zweiten 30 Minuten konsequent halten. Ab der 50. Spielminute bauten wir diese aus und konnten das Spiel so letztendlich mit 23:16 für uns entscheiden.

Beide Mannschaften waren sich nach dem Spiel einig, dass es ziemlich magere Kost war. Für uns stehen am Ende zwar zwei Pluspunkte zu Buche aber auch die Erkenntnis, dass es schwer wird auswärts mit dieser Leistung, insbesondere im Angriff, viele Punkte zu holen. Daran gilt es in der kommenden Trainingswoche weiter zu arbeiten bevor es nächsten Samstag zur HSG Langelsheim/Astfeld geht.

Bis dahin
Eure 1. Herren

#mtvmoringen #rockshow #mtvmoriingenhandball #zweipunkte #nichtmehrundnichtweniger

User_simple_14 Max Lorenz Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

1. Herren reist an den Rand des Harzes

Samstag, 10. November 2018 Handball » 2018/19 » 1. Herren

Samstag geht's für uns Richtung Harz, Um 17:15 Uhr treffen wir auf die HSG Langelsheim/Astfeld. Unser Gegner steht derzeit mit nur einem Pluspunkt auf dem vorletzten Tabellenplatz und wird daher alles in die Waagschale werfen um die benötigten Punkte gegen den Abstieg daheim zu holen.

Unsere Aufgabe wird also deutlich schwerer als am vergangenen Wochenende. Vor allem im Angriff konnten wir "wenig" überzeugen, zudem gilt es die technischen Fehler im Tempospiel abzustellen um mehr "einfache" Tore zu erzielen und so die Auswärtspunkte drei und vier einzufahren.

Der Kader ist gegenüber letzten Samstag nahezu unverändert: Niklas wird trotz Schulterverletzung mitreisen. Der Einsatz von Jan-Erik und Schorse ist noch unklar, selbiges gilt für B.B., da unsere "Oldstars" um 20:30 zum Derby in Northeim antreten.

User_simple_14 Max Lorenz Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Sieg gegen die HSG Langelsheim/Astfeld

Montag, 12. November 2018 Handball » 2018/19 » 1. Herren
21e7eb15b0ae29c8a24c3442c19a9977-180

1. Herren spielt den "Stiefel" herunter

Gestern reisten wir ins nahe Langelsheim. Klares Ziel: Der nächste Auswärtssieg sollte her. Und wir legten los wie die Feuerwehr: Nach fünf gespielten führten wir bereits mit 0:5! Die Abwehr stand und im Angriff verwandelten wir sicher unsere Möglichkeiten. Anschließend fanden die Gastgeber in die Partie und konnten bis zur 13. Minute auf 7:8 aufschließen. Dies sollte bis zum Spielende jedoch der kleinste Vorsprung für uns sein. Wir fanden unseren Spielrhythmus wieder und nahmen so eine 3-Tore Führung mit in die Pause. Halbzeitstand 14:17.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Wir fingen Feuer und erspielten uns bis zur 35. Minute eine komfortable 15:21 Führung. Langelsheim spielte weiter mit dem Kopf durch die Wand  ohne dabei Rücksicht auf die erlaubte Anzahl an Schritten zu nehmen. Es entwickelte sich ein Kampfspiel bei dem die souverän auftretenden Northeimer Schiedsrichter die Einhaltung des Regelwerks konsequent umsetzten und die Partie so nie aus dem Ruder lief. Mit zunehmender Spieldauer machte sich unser erneut schmaler Kader bemerkbar: Nicke konnte aufgrund seiner Schulterverletzung nur von der Bank aus mitwirken, Erik fehlte erkältet und Momo ging angeschlagen in die Partie.

Wir konnten jedoch stets mindestens eine 4-Tore-Führung halten und gewannen so am Ende verdient mit 26:33!

Direkt nach der Partie ging es zum Derby unserer "Oldstars" nach Northeim, die ebenfalls sicher mit 22:30 gewannen. Ein erfolgreicher Samstag auf ganzer Linie.

Nächstes Wochenende haben wir spielfrei. Zeit also kleinere Blessuren auszukurieren.

Bis dahin
Eure 1. Herren

#mtvmoringen #rockshow #mtvmoringenhandball #nächstersieg #schorsemitdemkistentor

Camera_simple_14 Sebastian Heiler
User_simple_14 Max Lorenz Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

MTV-Damen schlagen sich tapfer beim Tabellenführer

Mittwoch, 14. November 2018 Handball » 2018/19 » Damen

HSG Göttingen III vs. MTV Moringen 28:25 (13:11) vom 11. November 2018

Vergangenen Sonntag reisten die MTV-Damen zum Tabellenführer nach Göttingen und die Vorzeichen standen erneut schlecht. Marie Thießen-Weißke und Verena Lindner fielen kurzfristig krankheitsbedingt aus, Anna Barnkothe und Franziska Schrader stehen momentan aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung. Nur durch Unterstützung von Emily Wassmann aus der B-Jugend und Trainerin Kerstin Gerl konnte man berhaupt eine erste Sieben aufbieten und trat erneut ohne Auswechselspieler an.
Nichts destotrotz starteten die Moringerinnen mit viel Dampf in die Partie und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe (3:4, 10. und 7:7, 19.). Nennenswert, dass es die MTV-Sieben war, die trotz nicht gegebener Wechselmöglichkeiten, ihre Angriffe mit viel Tempo und Dampf zum Tor vortrugen, wohingegen die Göttingerinnen gemächlich ihren Stiefel runter spielten. Hierbei machte vor allem die rechte Angriffsseite der HSG Probleme, die entweder im Rückraum eine Lücke, die ein um’s andere Mal nah am Stürmerfoul war, fand oder nach Außen ablegte, wo die starke HSG-Rechtsaußen mehrfach aus nahezu unmöglichem Winkel traf. Erst kurz vor dem Pausenpfiff gelang der Heimmannschaft die erste Zwei-Tore-Führung, sodass es 13:11 in die Pause ging.
Den Wiederanpfiff verpennten die Moringerinnen komplett und gerieten binnen drei Minuten mit fünf Toren ins Hintertreffen (16:11, 33.). Nach 40. Minuten zog die Heimsieben sogar auf 20:13 davon. Doch wieder einmal zeigten die MTV-Damen Moral und kämpften sich mit viel Disziplin und gegenseitiger Unterstützung zurück ins Spiel. Über 22:18, 45. schaffte man in der 50. Minute den Anschluss zum 23:21. Kurz darauf verletzte sich Britta Engelhardt im Zweikampf unglücklich und konnte im weiteren Spielverlauf nicht mehr eingesetzt werden, sodass Torfrau Jeannette Wedekind auf Linksaußen aushelfen musste. In den letzten zehn Spielminuten entwickelte sich dann wieder ein Spiel auf Augenhöhe, doch die Kräfte der MTV-Damen schwanden zunehmend, sodass am Ende die Kraft und auch das Quäntchen Glück fehlte und das Spiel 28:25 verloren ging.
Unter Anbetracht der widrigen Umstände und der tollen Moral wäre ein Unentschieden sicher gerecht gewesen, doch die Moringerinnen mussten die Heimreise mit leeren Händen antreten.

Tore: Steinbüchel, Wedekind (Tor) – Arnemann 11, C. Barnkothe 6, Gerl 4, Eggers 3, Wassmann 1, Engelhardt

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_volleyball_48

Zweiter 3:0 Sieg für den MTV!

Mittwoch, 14. November 2018 Volleyball » 2018/19 » Damen

VT Südharz V vs. MTV Moringen 0:3 vom 10. November 2018

5628164b0b4071784665c83ffba43d2c-180

Am Samstag, den 10.11.2018 machten wir uns mit einer krankheitsbedingt angeschlagenen Mannschaft von nur sechs Spielerinnen auf den Weg nach Herzberg zur fünften Mannschaft des Volleyball Teams Südharz.

VT Südharz V : MTV Moringen (8:25, 7:25, 12:25)

Im ersten Satz brachte uns Darlin schnell zur Führung. Bei einem Punktestand von 0:7 forderte die Trainerin der gegnerischen Mannschaft eine Auszeit an, doch auch diese brachte Darlin nicht aus dem Konzept und erbrachte uns die 0:11 Führung.
In diesem Spiel war Emma das erste Mal als einzige Zuspielerin tätig. Trotz oftmals schlechter Annahme, konnte Sie ihren Mitspielerinnen saubere Bälle zuspielen.
Anfangs zeigten sich beim Spielaufbau Unsicherheiten im System. Doch diese hatten wir schnell im Griff.
Caro fungierte erstmals als Diagonalangreiferin und konnte mit präzise gespielten Bällen punkten.
Wir beendeten den ersten Satz mit einem Punktestand von 8:25.

Im zweiten glänzte Yara vor allem mit einer Aufschlagserie. Sie erzielte durch ihre Aufschläge zehn Punkte in Folge und dadurch den Punktestand von 4:18.
Kristin und Saskia punkten durch ihre Funktion als Mittelangreifer durch viele gut durchdachte Setzaktionen und brachten uns zu einem 7:25 Sieg.

Im dritten Satz wollten wir, dass der Gegner weniger Punkte erzielt, als in den bisherigen Sätzen. Doch unser Trainer machte uns deutlich, dass wir das Spiel nicht verlieren können und wir den dritten Satz zum Ausprobieren nutzen sollen. Dadurch gaben wir mehrere Punkte als bisher an den Gegner ab. Dennoch reichte es für ein Ergebnis von 13:25.

Unser nächster Spieltag ist ein Heimspieltag, daher freuen wir uns darauf ganz besonders! Am 01.12.2018 empfangen wir die fünfte Mannschaft des Volleyball Teams Südharz und den SG Lenglern. Anpfiff ist um 15:00 Uhr in der Grundschulhalle Moringen. Speisen und Getränke werden gegen eine Spende in unsere Mannschaftskasse angeboten.
Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Der MTV spielte mit: K. Bayer, S. Bayer, E. Boldt, Y. Elbeshausen, C. Jahn und D. Völkner.

User_simple_14 Caroline Jahn Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen HSG Rhumetal

Montag, 26. November 2018 Handball » 2018/19 » Weibliche B-Jugend

HSG Rhumetal vs. MTV Moringen 21:19 (8:10) vom 24. November 2018

Am Samstag, dem 24.11. waren wir zu Gast bei der HSG Rhumetal. Die Angesetzten Schiedsrichter der HSG OHA sind leider nicht zum Spiel erschienen, darum einigten wir uns auf einen heimischen Schiedsrichter, der sich noch in der Halle befand. Wir starteten nicht so gut in die Partie, wie bei unserer letzten Begegnung mit der HSG, wodurch Rhumtal knapp führte. In der 20. Spielminute schaffte es Vanessa Rosenberg den Ausgleich zum 7:7 zu erzielen und im Anschluss traf sie zum 7:8 - unsere erste Führung in dem Spiel. Zur Halbzeit gab es einen 7-Meter gegen uns, den Anna Fegebank hielt- zwei von zwei 7-Meter hielt sie an dem Tag. Wir gingen mit einer 8:10 Führung in die Halbzeit. Der Start in die zweite Halbzeit war auf bei beiden Seiten nicht erfolgreich. Erst in der 34.Spielminute erzielten wir unser erstes Tor in der zweiten Halbzeit. Durch zwei starke 7-Meter von Paula Skupin und einer starken Leistung unserer Mitte Hanna Bonkewitz und unserer Kreisläuferin Hannah-Luisa Zill gelang es uns die Führung auf 11:15 (39.) auszubauen. Leider konnte ein Schiedsrichter allein nicht alles sehen und ahnden, daher gab es einige Entscheidungen gegen uns, die uns aus der Fassung brachten. Somit konnten wir den Vorsprung nicht lange halten und es folgten fünf aufeinander folgende Tore der Gegner. Dem konnten wir nicht mehr entgegenhalten und mussten uns mit einem Endstand von 21:19 zufrieden geben, wobei wirklich keiner zufrieden war. Ein großes Danke an Jette Knoke, die mal wieder sehr erfolgreich aus unserer C-Jugend ausgeholfen hat und an die nicht erschienen Schiedsrichter der HSG OHA.


Es spielten: Anna Fegebank(Tor) ,Jette Knoke(3) ,Paula Skupin(4), Hanna Bonkewitz(3), Jasmin Kierzynowski, Emily Hanna Waßmann(3), Hannah-Luisa Zill(3), Vanessa Rosenberg(3), Eyleen Rosenberg, Marie Lawrenz und Rike Milz

Text: Emily Wassmann/Matthias Rosenberg

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Heimsieg gegen den MTV Braunschweig III

Montag, 26. November 2018 Handball » 2018/19 » 1. Herren

!! 5. Heimsieg in Folge !!

Am Wochenende konnten wir den nächsten Heimsieg verbuchen. Gegen die Löwen aus Braunschweig setzten wir uns am Ende klar mit 29:22 durch.

Das Spiel begann wie wir es uns nicht besser hätten vorstellen können. Starke Abwehrarbeit und schnelles druckvolles Spiel im Angriff bescherten uns bereits nach 10 Minuten eine 6 Tore-Führung. Bis zur 20. Minuten kam bei uns kein Bruch ins Spiel, sodass wir stets eine 5-Tore Führung halten konnten. Anschließend schlichen sich vermehrt technische Fehler ein. Wir nahmen unvorbereitete Würfe und spielten insgesamt nicht mehr so druckvoll wie zu Beginn der Partie. Braunschweig witterte Morgenluft und konnten kurz vor der Pause auf 4 Tore verkürzen. Halbzeitstand 16:12.
Coach Peter schien in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben: Denn der Angriffsexpress rollte wieder. Bis zur 42. Minute bauten wir unseren Vorsprung kontinuierlich auf 8 Tore aus. Die Partie war entschieden. Auch wenn Braunschweig in der 52. Minute nochmal auf 5 Tore herankam ließen wir nie Zweifel aufkommen wer die Platte am Ende als Sieger verlassen wird. Endstand 29:22 für die Moringer Jungs.

Insgesamt ein souveräner Start-Ziel-Sieg bei dem wir die mit viel Tempo spielenden Braunschweiger über 60 Minuten im Griff hatten.

Nächstes Wochenende geht es zum Topspiel zur Eintracht aus Braunschweig.

Wir sehen uns
Eure 1. Herren

#mtvmoringen #rockshow #mtvmoringenhandball #souveräne60minunten #nächsteswochenendetopspiel

User_simple_14 Max Lorenz Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

MTV reist zum Topspiel nach Braunschweig

Donnerstag, 29. November 2018 Handball » 2018/19 » 1. Herren

Nachdem das Spiel gegen den MTV Braunschweig daheim erfolgreich gestaltet werden konnte geht es nun nach Braunschweig zur Eintracht.

Der BTSV ist bisher die einzige Mannschaft, die dem Spitzenreiter Warberg Punkte abnehmen konnte und steht aktuell mit insgesamt drei Niederlagen auf dem dritten Tabellenplatz. Wir sind nunmehr seit 5 Spielen ungeschlagen und reihen uns mit ebenfalls drei Niederlagen direkt hinter unserem Gegner in der Tabelle ein. Beste Voraussetzungen also für ein Topspiel.

Nachdem unser Gegner am vergangenen Wochenende intensiv beobachtet wurde gilt das Training dieser Woche der Einstellung auf die Braunschweiger Spielanlage. Denn die nächsten Auswärtspunkte sollen her! Bis auf Jannik (privat verhindert) ist der Kader vollzählig.

Wir sehen uns
Eure 1. Herren

#mtvmoringen #rockshow #mtvmoringenhandball #lionsvslionsrepeat #gegendiehemaligenmoringer

User_simple_14 Max Lorenz Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_volleyball_48

Endlich wieder Heimspieltag!

Sonntag, 02. Dezember 2018 Volleyball » 2018/19 » Damen

MTV Moringen vs. SG Lenglern 1:3 vom 01. Dezember 2018

Nach drei Wochen Spielpause hieß es nun endlich wieder: Heimspieltag!

MTV Moringen : VT Südharz V 3:0 (25:8 , 25:10 , 25:5)

Die junge Truppe des VT Südharz kannten wir bereits. Wir dominierten von Anfang an durch unsere Größe im Angriff und die starken Angaben. Über 8:0 und 21:8 brachten wir den ersten Satz schnell nach Hause. Auch im folgenden Spielabschnitt zeigten wir eine konstante Annahme und konnten dadurch alle Angriffsvarianten ausspielen. Den dritten Satz entschieden wir abermals durch variables Aufschlagspiel und den Größenvorteil am Netz.

MTV Moringen : SG Lenglern 1:3 (22:25 , 20:25 , 25:16 , 21:25)
Nun ging es erneut gegen den Tabellenführer. Wir hatten aus dem Hinspiel gelernt und zeigten uns von Anfang an kampfbereit und lieferten uns bis zum 14:14 ein Spiel auf Augenhöhe. Danach konnte Lenglern durch eine starke Aufschlagserie einen kleinen Vorsprung herausspielen, den wir nicht mehr aufholen konnten. Der zweite Satz begann wie der erste. Starke Aufschläge und harte Angriffe auf beiden Seiten versetzten nicht nur uns sondern auch die Zuschauer in Euphorie. Die daraufhin auftretenden Unaufmerksamkeiten zollten ihren Tribut. Absprachefehler und kurz gelegte Bälle ließen die SGL ab dem 17:17 die Oberhand gewinnen, sodass auch dieser Satz an die Gäste ging. Doch wir fingen uns wieder. Der neue Satz wurde konzentriert begonnen, variable Angriffe und starke Blockaktionen ergänzten spektakuläre Rettungsaktionen. Endlich konnten wir auch wieder unsere Aufschlagstärke ausspielen. Eine gute Aktion folgte der nächsten, womit die Gäste nicht mehr gerechnet hatten. Deutlich konnten wir diesen Satz für uns entscheiden. Jetzt waren wir uns aber offensichtlich zu sicher den Satzausgleich zu erzielen. Von Beginn an liefen wir einem Zwei-Punkte-Rückstand hinterher. Zwar kratzten wir viele Bälle in der Abwehr, glichen diesen Effekt aber durch viele verschlagene Angaben wieder aus. Beide Mannschaften kämpften bis zum Schluss, leider mit dem glücklicheren Ende für Lenglern. Trotz der erneuten Niederlage war es letztendlich ein Spiel auf Augenhöhe das sowohl Spielern als auch Zuschauern gezeigt hat, warum wir diesen Sport so lieben!
Vielen Dank an alle die uns vor Ort unterstützt und eine Bombenstimmung gemacht haben!!!
Am Folgetag ging es für uns direkt weiter und zwar beim DSC Dransfeld.
Der MTV Moringen spielte mit: E. Boldt, Y. Elbeshausen, K. Bayer, S. Bayer, C. Jahn, C. Puls, N. Puls, L. Scholz, D. Völkner

User_simple_14 Carolin Puls Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen HSG Sch./Uslar/W.

Sonntag, 02. Dezember 2018 Handball » 2018/19 » Weibliche B-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Schoning./Uslar/Wiens. 28:13 (14:6) vom 02. Dezember 2018

96b3aa0a9bc8db92c57b7cfaa64a743c-180

Am 02.12. empfingen wir die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen. Wir starteten top motiviert in die Partie und konnten bis zur 9.Spielminute den zweiten Gegentreffer verhindern. Es gelang uns immer wieder durch eine starke Abwehr und eine sehr starke Torfrau keine Gegentore zu kassieren, sodass wir eine 8:3 Führung ausbauen konnten(14.). Unseren guten Lauf ließen wir uns nicht nehmen und zogen weiter voran auf eine 8-Tore Führung, mit der wir in die Kabine gingen. Schon bei unserer letzten Begegnung mit der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen gingen wir mit genau diesem Stand (14:6) in die Halbzeit. In der Kabine kamen starke Worte vom Kapitän und vom Trainer, sodass wir alle überzeugt waren, dass das Spiel nicht so knapp wie das letzte gegen Schoningen enden sollte. Wir packten all unsere Motivation und gingen zurück auf´s Spielfeld- Anwurf HSG Schoningen/Uslar/Wiensen. Wir gaben sofort Vollgas in der 2.Hälfte und bauten unsere Führung immer weiter aus, wodurch wir unser Spiel Erfolgreich mit einer 15-Tore Führung beenden konnten (28:13).
Es spielten: Anna Fegebank(Tor), Jette Knoke(5), Paula Skupin(9), Hanna Bonkewitz(4), Jasmin Kierzynowski, Emily Hanna Waßmann(8), Hannah-Luisa Zill(2), Vanessa Rosenberg, Rike Milz, Marie Lawrenz

Text: Emily Wassmann

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_volleyball_48

Erfolgreicher Wochenendabschluss!

Sonntag, 02. Dezember 2018 Volleyball » 2018/19 » Damen

DSC Dransfeld vs. MTV Moringen 0:3 vom 02. Dezember 2018

Am Morgen des Spieltages lagen beide Mannschaften punktetechnisch gleichauf, allerdings wiesen wir ein besseres Satzverhältnis auf. Am Ende des Spieltages konnten wir uns punktetechnisch jedoch deutlich von den Damen des DSCs abgrenzen - und das im positiven Sinn!

DSC Dransfeld : MTV Moringen (13:25, 09:25, 07:25)

Nach unserem gestrigen Heimspieltag machten wir uns heute, am 02.12.2018, auf den Weg zum DSC Dransfeld. Gegen die Mannschaft des DSCs hatten wir bisher noch kein Spiel bestritten. Wir konnten die Mannschaft jedoch in vorherigen Spielen beobachten und wussten daher was uns erwarten wird.

Die ersten Punkte des ersten Satzes wurden abwechselnd an beide Mannschaften verteilt. Doch dann haben wir uns im Spielfluss des gestrigen Tages wiedergefunden und dort weitergespielt wo wir aufgehört hatten. Hinzu kam, dass wir unsere Fehler in der Angabe deutlich minimiert hatten.
Somit schafften wir es den ersten Satz mit einem Endstand von 13:25 für uns zu entscheiden.

Im Zweiten Satz zeigte Saskia deutlich, dass es nicht immer auf die Kraft ankommt, sondern dass man auch mit Gefühl und gelegten Bällen viele Punkte erzielen kann. Ich sage nur „Mit Gefühl, Schubidu, schütt ich mich heut zu!“. Und Emma zeigte, dass sie nicht nur eine hervorragende Zuspielerin ist, sondern, dass sie auch mit ihren Angaben den Gegner zur Verzweiflung bringen kann und ermöglichte uns durch ihre Aufschlagserie einen Punktestand von 05:18. Unseren Vorsprung konnten die Damen des DSCs nicht einholen und somit entschieden wir den zweiten Satz mit einem Punktestand von 09:25 für uns.

Im dritten Satz brachte uns Darlin durch ihre Aufschlagserie schnell zu einer Führung von 0:7. Die aufsteigende Unsicherheit unseres Gegners machte sich durch sofort zurückgespielte Bälle deutlich. Wir konnten uns schnell auf diese Spielzüge einstellen und dies zu unserem Vorteil nutzen. Auch in diesem Satz konnte der DSC den enormen Rückstand nicht aufholen und wir beendeten diesen Satz mit einem Punktestand von 07:25.

Nach einer Stunde hatten wir das Spiel für uns entschieden und führen mit drei Punkten in der Tasche nach Hause!

Unser nächster Spieltag ist der 16.12.2018. Dort werden wir gegen die vierte Mannschaft von Südharz antreten.

Der MTV Moringen spielte mit: E. Boldt, Y. Elbeshausen, K. Bayer, S. Bayer, C. Jahn, C. Puls, N. Puls, L. Scholz, D. Völkner.

User_simple_14 Caroline Jahn Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Saisonupdate männliche C-Jugend

Mittwoch, 05. Dezember 2018 Handball » 2018/19 » Männliche C-Jugend

In der neuen Saison spielen wir mit acht Mannschaften eine Doppelrunde in der Regionsliga. Nachdem wir zunächst mit gleich zwei Niederlagen hintereinander einen eher holprigen Start in die Spielzeit 2018/2019 hatten, trumpften die Jungs danach mit vier Siegen in Folge auf. Gegen die HG Rosdorf-Grone und HSG Schoningen/Uslar/Wiensen musste man zu Saisonbeginn allerdings auch gleich gegen Titelkandidaten antreten.
In den vergangenen Spielen machte sich das intensive Training der letzten Wochen bemerkbar, sodass das Team Einzelaktionen abstellte und stattdessen durch ein mannschaftlich geschlossenes Zusammenspiel überzeugte. So wurde Niclas am Kreis oft von seinen Mitspielern in Szene gesetzt und kam frei zum Wurf. Auch unsere schnellen Außen Marco und Phillip konnten ihr Können bereits des Öfteren unter Beweis stellen. Auch Bennett der stets mit Auge spielt wusste zu gefallen. Unser Rückraum mit Leo, Jan-Ove, Max, Paul und Robin spielt so manche Abwehr des Gegners schwindelig. Unser Neuzugang Niko aus Northeim hat sich super in das Team integriert und ist eine große Bereicherung. Auch Jonas, der das Handball spielen neu für sich entdeckte, hat mittlerweile schon sein zweites Spiel bestritten. Unseren absoluten Rückhalt haben wir mit Tom im Tor, der schon so manchen Gegner verzweifeln ließ.
Zurzeit belegt unsere Mannschaft nach sechs Spielen mit 8:4 Punkten und 175:148 Toren den zweiten Tabellenplatz.

Unsere nächsten Punktspiele:
13.01.2019 um 11:00 Uhr gegen HSG Schoningen /U/W in der KGS-Sporthalle in Moringen
26.01.2019 um 15:00 Uhr gegen TV Jahn Duderstadt in Duderstadt
17.02.2019 um 13:00 Uhr gegen HG Rosdorf-Grone in Rosdorf
23.02.2019 um 17:00 Uhr gegen JSG Münden/Volkm. in der KGS-Sporthalle in Moringen

Mannschaft:
Tom Guicking, Robin Ilse, Max Borchers, Phillip Müller, Niclas Stoschek, Paul Wille, Bennett Weidanz, Leo Wille, Marco Ahrens, Jan-Ove Boie, Niko Benthe, Jonas Stelter

Trainer: Axel Weidanz und Kerstin Gerl

 

User_simple_14 Kerstin Gerl Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Glanzloser Sieg in Worbis

Mittwoch, 05. Dezember 2018 Handball » 2018/19 » Weibliche C-Jugend

SV Einheit 1875 Worbis vs. MTV Moringen 19:26 (7:14) vom 17. November 2018

089729d379d1d31128a5b3d161f67bd9-180

Nur mit einem Minikader ging es für die Mädels der weiblichen C-Jugend auf die Reise nach Worbis. Lediglich 7 Spielerinnen standen dabei zur Verfügung und zusätzlich musste man noch auf beide Torhüterinnen verzichten. Dafür zeigten sich sowohl Irina als auch Anna Schön zum ersten Mal im Tor und konnten sich auch mit insgesamt über 15 Paraden auszeichnen.

Auf dem Spielfeld lief zunächst auch alles nach Plan, schnell führten die Mädels über 2:6 mit 4:11 nach 16 gespielten Minuten. Danach wurde das Ergebnis allerdings nur noch verwaltet, gute Torchancen vorne leichtfertig vergeben und hinten ohne Körperlichkeit gedeckt. Trotzdem ging es mit einem zufriedenstellenden 7:14 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf wenig, die Mädels überließen Worbis nun ein ebenbürtiges Spiel in dem keine der Mannschaften den Anschein erweckte am Ergebnis großartig etwas ändern zu wollen. So stand am Ende ein trockenes 19:26 für die Moringer.

Zu Gute halten muss man der Mannschaft, dass trotz der fehlenden Wechselmöglichkeiten nie ein Zweifel am Sieg entstand und das Spiel zwar glanzlos aber doch relativ souverän heruntergespielt wurde. Dennoch durfte danach lautstark gefeiert werden, als die Jungs der männlichen B-Jugend gegen Worbis antraten und von den Mädels lautstarke Unterstützung von den Rängen bekamen.

Es spielten: Paula Guicking, Jette Knoke (11), Anna-Maria Schön, Lena-Marit Bosse (6), Emily Pormetter (3), Leonie Schwede (6), Irina-Klementina Schön

User_simple_14 Sebastian Heiler Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Vorschau zum Spiel gegen HSG Rhumetal II

Mittwoch, 05. Dezember 2018 Handball » 2018/19 » 1. Herren

MTV Moringen vs. HSG Rhumetal II 34:27 (16:11) vom 08. Dezember 2018

9cdadc2b6a8a4b820d67efae0f4dd049-180

Zum letzten Heimspiel des Jahres 2018 freuen wir uns die Nachbarn der HSG Rhumetal begrüßen zu dürfen. Die Verbandsligareserve schaffte jüngst den Aufstieg aus der Regionsoberliga, profitierte dabei jedoch von dem Verzicht anderer Mannschaften. Dafür stehen die Gäste allerdings überraschend gut in der Tabelle da und haben in der Liga bereits für einige Überraschungen gesorgt. So wurde das ambitionierte Team aus Edemissen in eigener Halle geschlagen und auch auswärts im Derby gegen Uslar durften 2 Punkte bejubelt werden.

Gespannt darf man sein, wer von den sehr jungen Spielern aus der ersten Mannschaft auflaufen wird. Mit Jannis Deppe und Eike Kreitz besitzt die HSG zwei Top Nachwuchstalente, die bereits in Moringen unter Frank Nörenberg ausgebildet wurden.

Die Moringer Jungs konnten letzte Woche ihre Serie auf 6 Siege ausbauen und gewannen das Spitzenspiel bei der Eintracht aus Braunschweig souverän mit 21:27. Da Spitzenreiter Warberg zwei Wochen zuvor in Braunschweig das erste Mal in dieser Saison verlor, kommen die Moringer der Tabellenspitze wieder etwas näher und konnten somit eine ihrer unnötigen Auswärtsniederlagen ausgleichen.

Natürlich gehen die Moringer als klarer Favorit in dieses Derby, dennoch ist die Vorsicht geboten den Gegner keinesfalls zu unterschätzen. Die Ergebnisse der Liga zeigen, dass auch die vermeintlich kleineren Gegner durchaus für Überraschungen zu haben sind.

User_simple_14 Sebastian Heiler Comment_9 Noch keine Kommentare

Blickpunkt Dezember 2018

Mittwoch, 05. Dezember 2018

Auf der Blickpunkt-Seite wurde die neueste Ausgabe des Vereinsmagazins hinzugefügt.

Viel Spaß beim Lesen!

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare