Archiv März 2019

Icon_handball_48

Super Leistung gegen Worbis

Dienstag, 26. März 2019 Handball » 2018/19 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. SV Einheit 1875 Worbis 4:9 (2:3) vom 24. März 2019

Im Spiel gegen Worbis mussten die Bad Girls erneut auf Lina und Marthe verzichten. Zudem erkrankte unsere Torfrau Diyara kurzfristig, sodaß wir kurz vor dem Spiel improvisieren mussten. Hier bot sich spontan Mira an, die zuvor keinerlei Torwarterfahrung sammeln konnte. 

Zur Überraschung aller Beteiligung konnte der MTV den positiven Schwung aus der 2.Halbzeit des Spiel gegen Schoningen beibehalten. Die Mannschaft kämpfte von Beginn an leidenschaftlich in der Abwehr, gab keinen Ball verloren und wirkte im Passspiel sicher. Eine besonders starke Partie zeigte Finja, die ihrer jeweiligen Gegenspielerin das Spielen schwer machte. Auch unsere Mini`s Charlotte, Klara und Anabell überzeugten mit einem sehr hohen Laufpensum. Im Tor lies Mira gegen eine starke Worbiser Mannschaft in den ersten 20 Minuten nur 3 Tore (!!!!) zu. Im Angriff wirkten die Mädchen viel geordneter, fast alle Spielerinnen suchten den Abschluss. Mit einem 2:3 Rückstand ging es in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit brachen die Bad Girls nicht ein. Emma und Svenja konnten bis zur 29.Minute sogar zum 4:4 ausgleichen. Ganz prima klappte hier auch die Zuordnung über das ganze Spielfeld. Im Gegensatz zu vielen anderen Spielen lief der MTV hier mehrere Tempogegenstöße, die teilweise ihr Ziel knapp verfehlten oder durch die gute Torfrau aus Worbis vereitelt wurden. Mit ein wenig mehr Glück, hätte der MTV das Spiel durchaus spannender gestalten können. Unser Problem ist halt ein wenig die Chancenauswertung, an der wir aber weiterhin intensiv arbeiten werden. Die Gäste aus Worbis gewannen somit das Spiel mit 4:9, wurden aber über 40 Minuten vom Gastgeber gefordert. 9 Gegentore gegen den Tabellendritten sprechen für die starke Leistung des MTV. 

Am nächste Wochenende ist ein Doppelspieltag, an dem wir hoffentlich mit voller Mädchenpower angreifen können. 

Es spielten: Sara Khallo, Finja Liebner, Charlotte Grebe, Svenja Weiß (2), Annabell Lange, Emma Trubjanski (1), Mira Dröschler, Sanem Bingöl (1), Klara Schwede

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Tolle zweite Halbzeit

Freitag, 22. März 2019 Handball » 2018/19 » Weibliche E-Jugend

HSG Schoning./Uslar/Wiens. vs. MTV Moringen 20:8 (13:2) vom 22. März 2019

Die Bad Girls traten bei herrlichsten Sonnenschein die Reise zur HSG Schoningen/Wiensen an. Beim heutigen Nachholspiel fehlten Marthe und Lina, dafür waren Sanem und Finja  wieder am Start.

Der MTV kam nur sehr schwer in Gang, der erste Durchgang war geprägt durch viele Fehler in der Abwehr und im Passspiel. Über ein Dutzend Mal landete der Ball in den Fängen des Gegners, der daraus sein Kapital schlug. Nach 12 Minuten stand es bereits 11:0 für die HSG. Mit der Hereinnahme von Sanem stabilsierte sich die Defensive und ließ bis zur Pause nur noch 2 Tore zu. Im Angriff wirkten unsere Mädchen eher zurückhaltend und wenig zielsicher. Bis auf zwei Ausnahmen wurde die Würfe zu ungenau oder überhastet platziert. 

Erfreulich dagegen die zweite Halbzeit. Nach der Ansprache in der Kabine sahen die mitgereistes Fans das andere Gesicht der Mannschaft. Entgegen jeder Befürchtungen und Erfahrungen der vorherigen Spiele, stimmte diesmal die Zuordnung der Spielerinnen über das gesamte Spielfeld. Die Bad Girls gefielen jetzt durch eine verbesserte Laufarbeit und verhinderten durch ein zeitnahes Zurücklaufen zahlreiche Torabschlüsse der HSG. Eine starke Sara steigerte sich im Verlauf der zweiten 20 Minuten und gefiel durch viele Paraden. Auch im Angriff wirkte der MTV mutiger und konnte durch gekonnte Aktionen ihre Torausbeute vergrößern. Im Gegensatz zur zweiten Halbzeit in Landolfshausen gestaltete der MTV das Offensivspiel breiter und nutzte die Freiräume jetzt besser. Zwar verlor der MTV sein Auswärtsspiel mit 8:20, gestaltete die Partie nach der Halbzeit aber fast ausgeglichen ( 6:7). 

O-Ton Trainerin: Wir sind zwar die nicht die beste Mannschaft, wahrscheinlich aber die Lustigste. Das kann hier nur bestätigt werden. 

 

Es spielten: Diyara Mohamad, Sara Khallo (1), Finja Liebner, Charlotte Grebe (3), Svenja Weiß (2), Annabell Lange, Emma Trubjanski, Mira Dröschler (1), Sanem Bingöl (1), Klara Schwede

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Bärenstarke Bad Girls

Freitag, 29. März 2019 Handball » 2018/19 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. HG Rosdorf-Grone II 1:10 (0:7) vom 29. März 2019

Mit gemischten Gefühlen empfingen die Bad Girls am heutigen Nachmittag den Tabellenführer der Regionsklasse. Gegen die HG Rosdorf II wurde das Hinspiel mit 4:38 doch sehr deutlich verloren, besonders zum Ende hin schwanden dabei zunehmend die Kräfte und auch die Zuordnung. Hoffnung gaben uns die letzten beiden Spiele, bei denen ein deutlicher Aufwärtstrend verzeichnet werden konnte. 

Mit großer Freude stellte das Trainergespann fest, das die Mädchen von Anfang an hochkonzentriert zur Werke gingen. Im Angriff und in der Abwehr wurde der Gegner kontinuirlich beschäftigt. Bis zum gegnerischen Kreis funktionierte das Passspiel der Gastgeber gut, so daß sich einige gute Möglichkeiten zum Torabschluss ergaben, Leider fehlte uns wie so oft die Durchlagskraft und/oder die Präzision beim Wurf. Zudem stellte die gute Rosdorfer Torfrau ihr Können unter Beweis und hielt ihren Kasten bis zur Pause sauber. Aufgrund dieser beschriebenen Umstände gingen wir mit einem 0:7 Rückstand in die Pause. Im Hinspiel kassierte der MTV im Vergleich 15 Tore, so daß wir mit den ersten 20 Minuten durchaus zufrieden sein konnten. 

Wer viele Spiele der weiblichen E-Jugend in dieser Saison verfolgen konnte, musste sich besonders im zweiten Durchgang nicht nur einmal die Augen reiben. Nein, dieses Spiel endete nicht nicht mit einer hohen Niederlage für den Gastgeber. Grund hierfür war ein schon für unsere Verhältnisse perfektes Abwehrverhalten in den zweiten 20 Minuten. Die Ansprache von Gabi in der Halbzeitpause wurde von den Mädchen 1:1 umgesetzt. Die gegnerischen Mädchen kamen kaum zur Entfaltung, da der MTV auf allen Positionen immer auf Augenhöhe agierte. Und wenn Rosdorf dann doch einmal frei vor dem Tor stand, konnten sich die Bad Girls auf Sara im Tor verlassen, die zahlreiche starke Paraden zeigte. In der 38.Minute stand es "nur" 0:10 für den Tabellenführer. Einzig allein das wohlverdiente Tor für unsere Mädchen fehlte. Chancen für einen Torerfolg ergaben sich im Minutentakt. Zwei Minuten vor dem Abpfiff zeigte der Handballgott ein Einsehen und belohnte den MTV für seinen nimmermüden Einsatz. Marthe erlöste die Bad Girls mit einem lupenreinen Treffer, der auf der Bank und auf der Tribüne mit ordentlich Applaus gefeiert wurde. Nur 3 Gegentore in der 2.Halbzeit im offenen Spiel gegen den Ligaprimus. Spitze!

Wir gartulierern der HG Rosdorf zur Meisterschaft in der Regionsklasse. Für die Bad Girls steht  am Sonntag das letzte Saisonspiel auf dem Programm. Mit einer erneute Leistung wie heute sollte ein Punktgewinn möglich sein. 

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare