Archiv August 2019

Icon_handball_48

Moringer Handballtage“ als Vorbereitung auf neue Handballsaison

Dienstag, 06. August 2019 Handball » 2018/19

Auch in diesem Jahr finden wieder die „Moringer Handballtage“ in der KGS-Sporthalle an der Burgbreite statt. Das Turnier für Jung und Alt dient der Vorbereitung auf die neue Spielzeit und bietet letzte Testmöglichkeiten vor dem Saisonstart Ende August/Anfang September. Den Start machen die Senioren am Wochenende 10. + 11.08.2019, ehe am Sonntag, 25.08.2019 und das darauf folgende Wochenende die Jugendmannschaften ins Geschehen eingreifen.

Die Herren bis Landesliga eröffnen am Samstag, den 10.08.2019 ab 10:00 Uhr das Turnier. Es wird im Modus Rundenturnier (einfache Runde) gespielt und die Spielzeit beträgt 1x 30 Minuten. Das Teilnehmerfeld setzt sich aus den folgenden Mannschaften zusammen:
MTV Moringen, Northeimer HC II, SG Spanbeck/Billingshausen, SV Einheit Worbis, TG Wehlheiden

Am Sonntag, den 11.08.2019 ebenfalls ab 10:00 Uhr
geht es mit den Damen bis Regionsoberliga weiter. Da dieses Turnier sehr gut besetzt ist und aus acht Mannschaften besteht, lautet der Modus Rundenturnier mit Platzierungsspielen und die Spielzeit ist auf 1x 23 Minuten festgelegt. Das Teilnehmerfeld besteht aus folgenden Mannschaften:
Gruppe A: MTV Moringen, HSG oha, SV Arminia Hannover, TKJ Sarstedt
Gruppe B: SV Schedetal Volkmarshausen II, TSV Weserstrand Intschede, TuS Bothfeld 04, MTV Holzminden


Die genauen Spiel- und Zeitpläne können auf https://handballtage.moringen.info/turnier-2019 eingesehen werden. Wie immer ist für das leibliche Wohl zu fairen Preisen gesorgt.

Die MTV-Handballer freuen sich die teilnehmenden Mannschaften in der Sporthalle an der Burgbreite zu begrüßen und hoffen mit vielen altbekannten, aber auch neuen Gesichtern in die Spielzeit 2019/2020 zu starten !

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Moringer Handballtage Senioren

Montag, 12. August 2019 Handball » 2018/19

Am vergangenen Wochenende fand die Neuauflage der „Moringer Handballtage“ statt. Am Samstag bewies sich eine komplette neu zusammengestellte und immens verjüngte Moringer Truppe, darunter die vier A-Jugendlichen Cedric Springer, Felix Weber, Finn Bode und Morris Nolte. Aus dem alten 1. Herrenstamm ist lediglich Torwart Max Lorenz übriggeblieben, aus der ehemaligen 2. Herren spielen André Sölter, Christian Grote, Florian Sinram, Oliver Hilke und Robin Goldmann weiter. In der kommenden Saison wird sich die Mannschaft in der Regionsoberliga beweisen. Trotz dieser Umstände hielt die junge, unerfahrene Truppe gegen die in der Landesliga spielenden Mannschaften aus Northeim und Spanbeck/Billingshausen gut mit und verlor gegen die SG SpanBil nur knapp, wohingegen das Endergebnis gegen den NHC am Ende doch deutlich ausfiel. Gegen die Mannschaften aus Worbis und Wehlheiden erkämpften sich die Moringer knappe Siege und belegten am Ende aufgrund des schlechteren Torverhältnisses den 4. Platz. Um den Turniersieg spielten die beiden Landeligisten Northeimer HC II und SG Spanbeck/Billingshausen. Hier setzte sich am Ende der NHC aufgrund der besseren Chancenverwertung durch.

Ergebnisse:
MTV Moringen 13 – 16 SG Spanbeck/Billingshausen
TG Wehlheiden 16 – 14 Northeimer HC II
SV Einheit 1875 Worbis 13 – 14 MTV Moringen
SG Span/Bil 10 – 7 TG Wehlheiden
Northeimer HC II 21 – 7 SV Einheit 1875 Worbis
TG Wehlheiden 16 – 18 MTV Moringen
SV Einheit 1875 Worbis 14 – 15 SG Span/Bil
MTV Moringen 14 – 20 Northeimer HC II
TG Wehlheiden 15 – 14 SV Einheit 1875 Worbis
Northeimer HC II 13 – 10 SG Span/Bil

Platzierung:
1. Northeimer HC II
2. SG Spanbeck/Billingshausen
3. TG Wehlheiden
4. MTV Moringen
5. SV Einheit 1875 Worbis


Am Sonntag griffen dann die Damen in das Geschehen ein. Aktuell ist weiter unklar, ob und wie die Moringer Damen in die Anfang September beginnende Saison starten, da man Stand jetzt aus dem eigenen Stamm keine Mannschaft vollkriegt und auf eine Spielgemeinschaft angewiesen ist. So trat man auch am Sonntag als „Mixed Team“ zusammen mit der SG Spanbeck/Billingshausen an. Aufgrund der hohen Anzahl an teilnehmenden Mannschaften wurde das Turnier in zwei Gruppen aufgeteilt. Das Mixed Team aus Moringen/Spanbeck trat in Gruppe A gegen die HSG oha, den SV Arminia Hannover und die TKJ Sarstedt an. Trotz dessen man in der Zusammenstellung nie zusammen trainiert hatte, gab es gegen HSG oha und TKJ Sarstedt knappe Niederlage. Gegen die Arminina vergab man zu viele Chancen und verlor deutlich. Im Spiel um Platz 7 schlug man den TSV Weserstrand/Intschede, die mit 2,5 Stunden, die weiteste Anreise hatten, überdeutlich mit 14:2. In Gruppe B sagte der MTV Holzminden kurzfristig ab, hierfür rückte der TSV Landolfshausen II nach, der sich im Endspiel gegen TKJ Sarstedt hauchdünn durchsetzen konnte und den Turniersieg mit nach Hause nahm.

Ergebnisse:
Gruppe A:
Moringen/Spanbeck 8 – 9 HSG oha
SV Arminina Hannover 10 – 11 TKJ Sarstedt
Moringen/Spanbeck 3 – 7 SV Arminina Hannover
HSG oha 3 – 9 TKJ Sarstedt
TKJ Sarstedt 12 – 9 Moringen/Spanbeck
SV Arminina Hannover 13 – 5 HSG oha

Gruppe B:
TSV Landolfshausen II 12 – 8 TuS Bothfeld 04
TSV Weserstrand/Intschede 7 – 11 SV Schedetal/Volkmarshausen II
TSV Landolfshausen II 18 – 4 TSV Weserstrand/Intschede
TuS Bothfeld 04 7 – 8 SV Schedetal/Volkmarshausen II
SV Schedetal/Volkmarshausen 11 – 11 TSV Landolfshausen II
TSV Weserstrand/Intschede 5 – 6 TuS Bothfeld 04

Platzierungsspiele:
Moringen/Spanbeck 14 – 2 TSV Weserstrand/Intschede
HSG oha 8 – 5 TuS Bothfeld 04
SV Arminina Hannover 12 – 11 SV Schedetal/Volkmarshausen
TKJ Sarstedt 11 – 12 TSV Landolfshausen II

Platzierung:
1. TSV Landolfshausen II
2. TKJ Sarstedt
3. SV Arminia Hannover
4. SV Schedetal/Volkmarshausen II
5. HSG oha
6. TuS Bothfeld 04
7. Mixed Team MTV Moringen/SG Spanbeck/Billinghausen
8. TSV Weserstrand/Intschede

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare
Icon_handball_48

Weibliche C-Jugend in Marburg im Trainingslager

Dienstag, 20. August 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche C-Jugend

Am Freitag, den 16.08.2019 fuhren wir mit 9 Mädels ins Trainingslager nach Marburg. Wir erreichten Marburg abends gegen 19 Uhr. Den Abend verbrachten wir mit dem Beziehen der Zimmer und dem Einleben in unsere Jugendherberge. Am Samstagmorgen startete in aller Früh – für Jette zu früh – der erste richtige Härtetest beim stark besetzten Zürich Jugend-Cup in Wettenberg. Wir wollten das Turnier nicht nur als Gradmesser nutzen, sondern uns auch einspielen und weitere Trainingsschwerpunkte für die restliche Vorbereitung herausfinden. Dafür war das Turnier ideal geeignet. Im ersten Spiel starteten wir gegen den Bezirksoberligisten TG Friedberg (zweithöchste Spielklasse in Hessens C-Jugend). Hier gelang uns ein Auftakt nach Maß. Auch wenn das Ergebnis nur zweitranging war, konnte die Mannschaft das Spiel mit 12:4 sehr erfolgreich gestalten. Als weitere Gegner standen uns drei der aktuell besten 16 hessischen C-Jugendmannschaften – die hessischen Oberligisten HSG Hungen/Lich, JSG Bieber/Heuchelheim und HSG Kirch-/Pohlgöns/Butzbach – entgegen. Gegen die HSG Hungen/Lich, welche in allen relevanten Altersklassen im letzten Jahr das Maß aller Dinge war (D-Jugend in der höchsten Spielklasse (Bezirksoberliga) Meister mit 27:1 Punkten, C-Jugend in der Oberliga Meister mit 36:0 Punkten), spielten wir 15:9. Gerade mit den neun geworfenen Toren gegen eine sehr stabile Deckung waren wir zufrieden. Hungen/Lich spielte einen guten Tempohandball, weshalb sie oft zu einfachen Toren kamen. Gegen die JSG Bieber/Heuchelheim, dem späteren Turnierzweiten, gestalteten wir das Spiel lange ausgeglichen. Gerade die aggressive Deckung setzte uns aber das ein und andere mal zu und führte zu einigen Blessuren. Am Ende entschied Bieber das Spiel mit 7:4 für sich. Im letzten Spiel gegen den Oberligisten K/P/G Butzbach erreichten wir ein Unentschieden. Insgesamt sind wir mit dem Auftritt der Mädels sehr zufrieden und erhielten einen guten Eindruck über den derzeitigen Trainings- und Leistungsstand sowie über die weiteren Trainingsschwerpunkte.
Am Samstagnachmittag trafen wir uns im Cappeler Vereinsraum, um zum einen das Spiel des Northeimer HCs gegen die SG Magdeburg, bei dem der ehemalige Trainer von den Mädels Yanik Springer auf Northeimer Seite mitwirkte, gespannt anzuschauen. Anschließend begutachteten und analysierten wir unser eigenes Angriff- und Abwehrverhalten aus dem Spiel gegen die Jungs, welches wir im Vorfeld am Trainingstag aufnahmen. Vielen Dank hierfür an dieser Stelle für die Bereitschaft zum Trainingsspiel an die männliche C-Jugend und Kerstin/Finn sowie an die Kameramänner Sören, Marius und Cedric mitsamt ihrer fachkompetenten Kommentare.
Abends ging es dann zurück in die Jugendherberge und bei einem geselligen Spieleabend ließen wir den Tag ausklingen. Der Sonntag begann ebenfalls wieder früh für die Mädels mit einer kleinen Laufeinheit auf der Tartanbahn. Anschließend ging es in die Halle zum Handballtraining. Wir wollten die 3:2:1-Abwehr als eine alternative Deckungsspielweise einstudieren und das Trainingslager bot hierfür die beste Gelegenheit. Im anschließenden Trainingsspiel gegen die C-Mädels der HSG Marburg/Cappel konnten wir dann gleich diese Abwehrspielweise einmal im Spiel anwenden. Zudem konnten wir unser Tempospiel im Spiel erproben. Vielen Dank hier an die HSG Marburg/Cappel für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und der Bereitschaft zum Trainingsspiel. Abschließend ging es dann nochmal für 90 Minuten in das Marburger Freizeit- und Erlebnisbad. Geschafft aber zufrieden fuhren wir anschließend nach Hause und waren um 20 Uhr wieder in Moringen.

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare