Icon_handball_48

Moringer D-Jungen gelingt sensationelles Unentschieden gegen NHC II

Dienstag, 24. Januar 2017 Handball » 2016/17 » Männliche D-Jugend

MTV Moringen vs. Northeimer HC II 18:18 (10:12) vom 21. Januar 2017

MTV Moringen – Northeimer HC 18:18 (10:12)

Nachdem wir Ende November in der Hinrunde noch deutlich gegen die ambitionierten Jungen des Northeimer HC II mit 27:16 verloren, war diese Mannschaft auch unser erster und gleichzeitig einer der schwersten Gegner der Rückrunde. Mit vollzähligem Kader und 14 eingetragenen Spielern lautete die Devise: „So lange wir den Ball haben, kann der Gegner kein Tor werfen“.
Da Fadi noch bei einem parallel stattfindenden Fußballspiel war, starteten wir mit Leon im Tor, der sich mutig, aber ohne große Erfahrung im Tor, dazu bereit erklärte. Leider verfielen wir in Verhaltensmuster aus dem Hinspiel und unsere oben genannte Devise war schnell Schall und Rauch. Im Angriff produzierten wir zu viele technische Fehler und spielten oft viel zu dicht vor der gegnerischen Deckung. Dieses wussten die Gäste geschickt zu nutzen und stibitzten einige Bälle, die per Tempogegenstoß in Tore umgemünzt wurden. Auch unser Rückzugsverhalten war zu dieser Zeit schlecht, sodass die Northeimer Jungen meist ungehindert auf unser Tor mit Aushilfskeeper Leon zu liefen. Auch gegen den gut ausgebildeten Northeimer Standangriff fanden wir zunächst kein probates Mittel und waren oft einen Schritt zu langsam. Dies führte zu einem schnellen 1:5-Rückstand (10. Minute), der eine Auszeit nach sich zog in der vor allem die fehlende Struktur in der Abwehr und die fehlende Geduld und Durchschlagskraft im Angriff angesprochen wurden. Zwar war es der NHC, der nach der Auszeit auf 5:11 erhöhte, doch dann kam der Auftritt der Moringer Jungen. Fadi traf endlich von seinem Fußballspiel ein und gab uns den nötigen Rückhalt im Tor, unterstützt von einer immer besser werdenden Abwehr, die mit- und füreinander kämpfte. Unser Angriff hatte nun mehr Zug zum Tor, was zu schönen Treffern von Leon-Maurice und Marco von den Außenpositionen führte oder in Siebenmetern endete, die Tom sicher verwandelte. Den Höhepunkt der ersten Halbzeit setzte Leo, der sich waghalsig in den Kreis schmiss und einen Abpraller in das Tor boxte. So kämpften wir uns zur Halbzeit auf ein 10:12 heran und merkten, dass gegen den vermeintlichen Favoriten was geht.
Mit genau diesem Wissen und neuem Selbstbewusstsein starteten wir auch in die zweite Halbzeit. Zunächst erhöhten die Northeimer Jungen jedoch auf 11:14, da wir Northeims Haupttorschützen Leon Polinski (8 Tore) nicht in den Griff bekamen. Doch wir ließen uns nicht entmutigen und schafften in der 30. Spielminute den Ausgleich (14:14). Keine Minute später war es Tom vorbehalten per Siebenmeter zur ersten Führung einzuwerfen. Von da an sahen die zahlreichen Zuschauer in der Sporthalle an der Burgbreite ein Spiel auf Augenhöhe, in der sich keine Mannschaft mehr entscheidend absetzen konnte (15:16, 17:18). Eine Minute vor Schluss war es erneut Tom, der seinem Gegenspieler enteilt war und zum 18:18 einwarf. Northeim gelang es nicht mehr Fadi zu überwinden und wir bekamen 15 Sekunden vor Schluss sogar noch die Chance den Siegtreffer zu werfen, was wir aber etwas ungeschickt nicht zu nutzen wussten.
Gerade in engen und spielentscheidenden Situation agieren die Moringer Jungen noch zu hektisch und aufgeregt. Nichtsdestotrotz hat die Mannschaft ein überragendes Spiel mit viel Kampfgeist gegen den klar favorisierten Northeimer HC II abgeliefert und sowohl die Stimmung auf als auch neben dem Spielfeld war hervorragend und macht Lust auf mehr.

Es spielten: Leon Chytry (Tor bis 12. Minute), Fadi Mohamed (Tor ab der 12. Minute) – Tom Guicking (8), Leo Wille (4), Max Borchers (2), Leon-Maurice Meyer (1), Marco Ahrens (1), Paul Wille (1), Phillip Müller (1), Bennett Weidanz, Leon Chytry, Niclas Stoschek, Philip Marwede, Robin Ilse, Roman Tscheblakow

 

User_simple_14 Sandra Arnemann
Kommentare
Neuer Kommentar