Icon_handball_48

Bad Girls schlagen sich tapfer

Mittwoch, 08. März 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Rhumetal 0:2 vom 05. März 2017

Am Sonntag den 05.03.2017 kam es innerhalb von einer Woche zum zweiten Duell mit der HSG Rhumetal. Das Spiel vor 7 Tagen wurde deutlich mit 7:14 verloren, nachdem wir auf einige Spielerinnen aufgrund von Erkrankungen verzichten mussten und die Mädchen einfach nicht zu ihrem Spiel gefunden hatten. Beim Rückspiel wollten sich unsere Mädchen diesmal tatkräftiger präsentieren und dem Gegner ordentlich Paroli bieten.

Eine 1/4 Stunde vor dem Anpfiff war noch nicht einmal klar, ob der MTV überhaupt eine komplette Mannschaft stellen konnte. Neben Svenja und Jette fehlte uns weiterhin Ella. An einigen Spielerinnen ist dabei wohl die Vorverlegung des Spiels auf 09.30 Uhr vorbeigegangen. Nach einigen Anrufen und eine Taxifahrt konnten wir im Verlauf der ersten 20 Minuten auf wenigstens 9 Mädchen zurückgreifen.

Trotz der vielen nicht besonders förderlichen Umstände agierte der MTV hochkonzentriert und zeigte ein wirklich tolles Abwehrverhalten. Im Gegensatz zum Hinspiel gab es so gut wie keine Abspielfehler, der Ball wurde überlegt weitergespielt und schnell in die Angriffshälfte gebracht. Hierbei möchte ich gerne unsere Mini-Spielerin Sara erwähnen, die von Spiel zu Spiel tolle Fortschritte macht und in diesem Match zu überzeugen wusste.

In der Offensive zeigte sich ein ähnliches Bild. Durch überlegtes Spielen erarbeiteten sich die Mädels zahlreiche Chancen, die sie diesmal auch eiskalt im Gehäuse der Rhumetalerinnen unterbrachten. Die Fans der Moringer und Rhumetaler staunten nicht schlecht als die erste Halbzeit mit einem 10:4 für die Gastgeber abgepfiffen wurde, nachdem die Partie bis zum 4:4 ausgeglichen war.

Die taktische Umstellung auf der Torwartposition durch die Trainerin der HSG zeigte die erhoffte Wirkung für den Gast. Gegen die für E-Jugendverhältnisse übergroße Keeperin war in den zweiten 20 Minuten kaum ein Kraut gewachsen. Gerade dieses Mädchen hat schon reichlich Erfahrung in der D-Jugend sammeln können und zog gerade unseren jüngsten Spielerinnen den Zahn.

Nichts desto trotz versuchte der MTV durch jetzt erhöhte Laufarbeit den Gegner in ihren Aktionen zu stören. Bis zum Stand von 12:9 in der 30 Minute ist das unseren Mädchen auch einigermaßen gut gelungen. Als dann auch noch Rosim durch Magenbeschwerden nicht mehr einsatzbereit war, nahm das Unglück seinen Lauf. Tor und Tor zog die HSG davon, da unseren E-Jugendlichen jetzt zunehmend die Kraft fehlte, um sich gegen die drohende Niederlage zu wehren. Trotzdem wurde weiterhin versucht den Balll im Tor der HSG unterzubringen, was auch noch zweimal gelingen sollte.

Das Spiel endete mit einer klaren 14:20 Niederlage, spiegelt aber nicht den wahren Spielhergang wieder. Wie bereits beschrieben, zeigte der MTV ein tolles Spiel und konnte die erste Halbzeit klar für sich entscheiden. Beim nächsten Heimspiel gegen Schoningen-Wiensen werden sie erneut alles darum geben, um wieder einmal als Sieger vom Platz zu gehen.

Caroline Schröder / Carolin Baumbach, / Lene Borchers 7 Tore/ Lena Kobbe 2/ Rosim Khallo 2 / Sara Khallo/ Melisande Arnemann 1 / Finja Womann 2 / Anna Hengst

User_simple_14 Bertin Pajung
Kommentare
Neuer Kommentar