Icon_handball_48

Sensationelle Aufholjagd mit Sieg belohnt

Sonntag, 12. März 2017 Handball » 2016/17 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Schoning./Uslar/Wiens. 2:0 vom 12. März 2017

Am heutigen Morgen empfing der MTV Moringen die Mädchen der HSG Schoningen-Uslar-Wiensen, gegen die es im Hinspiel der Hauptrunde eine deutliche 6:19 Niederlage gab. Nach einer sehr langen Zeit konnte der Gastgeber heute mal wieder mit der kompletten Mannschaft auflaufen.

Entgegen aller guten Vorsätze fand der MTV Moringen nicht zu seinem Spiel, stand in den ersten 12 Minuten oftmals neben sich und überließ den Mädchen der HSG leider allzu oft das Kommando auf dem Spielfeld. Diese Phase nutzte der Gast aus dem Solling aus und erspielte sich Mitte der ersten Halbzeit einen komfortablen 7:0 Vorsprung. Begünstig wurde der Spielstand auch durch die gute Torfrau der HSG, die bis zu diesem Zeitpunkt ihr Tor durch einige gute Paraden sauber hielt.

Auch ohne Inanspruchnahme einer Auszeit schien beim MTV so langsam der Knoten zu platzen. In der Abwehr wurde jetzt aktiver gedeckt, die jeweilige Gegenspielerin wurde besser zugestellt. Mit dem Erzielen des ersten Tores wurden wahrscheinlich neue Kräfte freigesetzt. In der Abwehr zeigte auch unsere Jüngsten ihr Können und auch der Rest der Mannschaft war jetzt hellwach. Und wenn sich dann doch einmal die Lücke für den Gegner auftat, war im Moringer Tor ja noch Lena , die bis zur Pause kein Tor mehr zu ließ . Im Angriff konnten die Moringerinnen noch zwei Torerfolge verbuchen und somit den Rückstand auf 3:7 verkürzen.

Die Botschaft bei der Halbzeitansprache von Gabi schien bei den Mädchen am richtigen Ort abgespeichert worden zu sein. Mit dem Wiederanpfiff lautete die Parole:" Das können wir noch schaffen". Dementsprechend wurde in der Abwehr und im Angriff noch intensiver gearbeitet. Mit den ersten Offensivaktionen konnte der Abstand auf 6:7 weiter verkürzt werden. Auch ein zwischenzeitliches 9:6 für den Gast konnte der MTV schnell ausgleichen, vergab jetzt aber leider zwei klare Chancen. Ca. 180 Sekunden vor dem Schluss ging die Mannschaft aus dem Solling erneut mit 12:10 in Führung.

Aber auch dieser Rückstand schien bei unseren Mädchen keine Eindruck zu hinterlassen. Es wurden sich weiterhin gute Möglichkeiten erspielt, die kurz vor dem Schluss zum 12:12 Ausgleich führten. Nach einer der zahlreichen Paraden durch die heute bärenstarke Carolin, kamen unsere Mädchen erneut in Ballbesitz und schafften mit dem folgenden Angriff das fast schier unmögliche. Ein erneuter präziser Schlagwurf der Gastgeber sorgte für die erstmalige Führung in diesem Spiel. Mit vereinten Kräften wurden die letzten Bemühungen der HSG unterbunden, so dass unsere Mädchen einen nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg feiern konnten.

Carolin Schröder/ Carolin Baumbach 2.HZ TW/ Lene Borchers 4/ Ella Pfotzer 2/ Lena Kobbe 1 Tor 1.HZ TW/ Rosim Khallo 2/ Svenja Weiß/ Fiona Lutze/ Melisande Arnemann 2 /Jette Knafla/ Anna Hengst 2/ Finja Womann/ Sara Khallo

 

User_simple_14 Bertin Pajung
Kommentare
Neuer Kommentar