Icon_handball_48

Spielbericht zum Spiel gegen HSG Rhumetal

Montag, 11. September 2017 Handball » 2017/18 » Weibliche D-Jugend

HSG Rhumetal vs. MTV Moringen 15:9 (7:6) vom 10. September 2017

729ff85e7489ed50d0fdc5b52b63d574-180

Die letzten zwei Wochen liefen nicht optimal. So wurde das Spiel gegen Landolfshausen letztes Wochenende kurzfristig abgesagt und letzten Mittwoch musste das Training ausfallen. Einige Spielerinnen waren auf Klassenfahrt oder angeschlagen. Dennoch konnten wir mit allen Spielerinnen am Sonntag in Rhumetal antreten.
Da Rhumetal ungefähr gleich hoch gegen Osterode gewonnen hatte, erwartete uns ein Gegner auf Augenhöhe. Entsprechend ausgeglichen gestaltete sich bis zum Ende der ersten Halbzeit die Partie. Am Anfang konnten wir zwar durch einige schöne Aktionen, vor allem von Jette Knoke, in der 8. Minute mit 1:4 in Führung gehen, allerdings fing sich Rhumetal und glich in der 16. Minute zum 6:6 aus.
Nach der Halbzeitpause konnte sich Rhumetal auf 10:6 absetzen. Wir verkürzten dann zwar noch bis zur 31. Minute auf 10:8, verloren dann aber die Konzentration. Es schlichen sich technische Fehler ein, wir schlossen zu früh ab und konnten schnelle Tore der Rhumetalerinnen nicht mehr verhindern, sodass sie am Ende mit 15:9 uns besiegten.
Das Spiel zeigte aber, dass wir mit guten Gegnern mithalten können und durchaus auch eine große Chance auf den Sieg gehabt haben. Es fehlte letztendlich an Wurfglück und Konzentration bis zum Abpfiff. Im Endeffekt ist das Ergebnis zu hoch ausgefallen. Für uns muss es bedeuten nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Es gilt jetzt, die Lehren aus dem Spiel zu ziehen, es abzuhaken und kommende Woche gegen die HG Rosdorf-Grone wieder neu anzugreifen.

Text: Fabian Busse

User_simple_14 Matthias Rosenberg
Kommentare
Neuer Kommentar