Icon_handball_48

Damen überrollen SV Schedetal Volkmarshausen II und siegen deutlich

Montag, 20. November 2017 Handball » 2017/18 » Damen

MTV Moringen vs. SV Schedetal Volkmarshausen II 30:15 (14:8) vom 19. November 2017

Nach der unglücklichen Niederlage vergangenen Sonntag gegen die HG Rosdorf-Grone III, bei der die Moringerinnen krankheitsbedingt viele Ausfälle verkraften mussten und sogar Trainerin Kerstin Gerl als Spielerin aushalf, gastierte dieses Wochenende der Tabellenvorletzte aus der Nähe von Hann.-Münden in der Sporthalle an der Burgbreite. Inga Bonhagen, Julia Hillemann und Sarah Michelle Bode haben ihre Krankheit überwunden und standen wieder zur Verfügung. Lediglich Sandra Arnemann und Lena Eckstein fehlten weiter krankheitsbedingt. Julia Gießmann verletzte sich leider vergangenes Wochenende erneut am Knie und fällt voraussichtlich langfristig aus.

Die MTV-Damen legten los wie die Feuerwehr und brannten ein wahres Offensiv-Feuerwerk ab. Nach nicht mal sieben Minuten zeigte die Anzeigetafel eine 7:0-Führung an. Erst die daraufhin genommene Auszeit der Gäste unterbrach den Angriffsfluss der Heimsieben. So gelang den Gästen erst in der 9. Spielminute per Siebenmeter das Tor zum 7:1. Dieses sollte aber auch der einzige Siebenmetererfolg bleiben, denn in der Folge parierte die bärenstark aufgelegte Jeannette Wedekind alle weiteren drei Siebenmeter der ersten Halbzeit. Allgemein zeigten sich die Gäste äußerst harmlos in ihren Angriffsbemühungen. Einzig und allein Rückraumspielerin Muriel Jerrentrup strahlte Torgefahr aus und kam ein ums andere Mal zum Torerfolg. Hinzu kamen drei unglücklich geblockte Bälle der Moringer Abwehrreihe, die so abgefälscht wurden, dass sie für Jeannette Wedekind unhaltbar wurden. So wurde es Mitte der ersten Halbzeit nochmal spannend. Obwohl die Heimsieben drückend überlegen war, kämpfte sich der Gast auf 9:7 (20.) heran. Einfache Tore aus dem Rückraum gegen eine sehr defensiv ausgelegte Gästeabwehr stellten aber bereits zur Pause eine deutliche 14:8-Führung her.
Die ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff plätscherte das Spiel vor sich hin und der 6-Tore-Vorsprung wurde kontinuierlich gehalten. Ute Peinemann, die nun das Tor hütete, machte da weiter, wo Jeannette Wedekind aufgehört hatte. Auch sie hielt drei von vier Siebenmetern und trieb die Gastsieben mit unzähligen weiteren Paraden in den Wahnsinn. Eine überragende Inga Bonhagen, die heute zu keiner Zeit aufhaltbar war und im Eins-gegen-Eins immer wieder als Sieger hervor ging, stellte in der 43. Minute den ersten 10-Tore-Vorsprung zum 23:13 (46.) her. Diese Führung wurde durch eine tolle Mannschaftsleistung über 28:13 (52.) zum 30:15-Endstand ausgebaut.

Es spielten: Jeannette Wedekind, Sara Eggers (1), Marie Thiessen (7), Sarah Michelle Bode (2), Jana Bohne (2), Julia Hillemann, Ute Peinemann, Anna Barnkothe (2), Laura Eckstein (2), Clara Barnkothe (5), Inga Bonhagen (9)

User_simple_14 Sandra Arnemann
Kommentare
Neuer Kommentar