Icon_handball_48

Damen verlieren Spiel und zwei Spielerinnen

Samstag, 09. Dezember 2017 Handball » 2017/18 » Damen

Tuspo Weende vs. MTV Moringen 22:19 (13:6) vom 26. November 2017

Nach dem deutlichen Heimsieg gegen die SV Schedetal/Volkmarshausen II stand zur frühen Mittagszeit das nächste Auswärtsspiel bei der Tuspo Weende an. Ob es nun an der ungewohnten Zeit oder an einer mangelnden Einstellung lag, sei dahingestellt, jedoch hat man die erste Halbzeit völlig verschlafen. Bereits nach zehn Minuten kristallisierte sich heraus, dass diese Halbzeit 30 Minuten zum Vergessen werden sollten. Ein unvorbereiteter Wurf aus schlechter Wurfposition nach dem Nächsten wurde leichte Beute der guten Tuspo-Torfrau. Im Gegenzug verpasste man es mehrfach aktiv gegen die Rückraumlinke der Heimsieben vorzugehen und kassierte von dieser Position ein Gegentor nach dem Anderen. So war Trainerin Kerstin Gerl bereits nach 10 Minuten beim Stand von 4:1 gezwungen eine frühe Auszeit zu nehmen. Doch auch diese zeigte keine Wirkung – im Gegenteil. Durch die Bank weg merkte man der Mannschaft die Verunsicherung durch den schlechten Start an. Konsequenz waren harmlose Torwürfe, technische Fehler am Fließband und fehlende Aggressivität in der Abwehr. So lief man nach 23 Minuten bereits einem 7-Tore-Rückstand hinterher (11:4), der bis zur Pause auch nicht mehr verkürzt werden konnte (13:6).
Die in der Halbzeitansprache eindringlichen Worte von Trainerin Kerstin Gerl, die an das letzte Spiel erinnerte und dazu aufrief „den Kopf mal auszuschalten“ zeigte zunächst wenig Wirkung. Stattdessen nahm das Unglück in der 35. Spielminute seinen Lauf. Inga Bonhagen landete nach einem Sprungwurf so unglücklich auf dem Fuß einer Gegenspielerin, dass sie sich einen Fersenbeinbruch zuzog. Somit war für sie nicht nur das Spiel vorzeitig beendet, sondern leider auch mindestens die Hinrunde. Dieser Schockmoment schien die MTV-Sieben nun aber wach gerüttelt zu haben. Endlich wurde der Ball flüssig durchgespielt, Druck auf die Abwehr ausgeübt und geduldig auf sich ergebene Torchancen gewartet. Auch die Abwehr harmonierte nun wesentlich besser mit der sich steigernden Jeannette Wedekind im Tor, sodass man sich über 14:10 (42.) auf 16:14 (52.) herankämpfte. Bis zur 56. Minute war das Spiel beim Stand von 19:17 weiter offen. Mangelnde Konsequenz im Abschluss, das letzte Quäntchen Glück und einige unglücklichen Entscheidungen der Schiedsrichter verhinderten den Ausgleich, sodass das Spiel mit 22:19 verloren ging.
Nach der miserablen ersten Halbzeit zeigte man im zweiten Durchgang Teamgeist und Courage und verhinderte Schlimmeres. Nichtsdestotrotz eine unnötige und vermeidbare Niederlage, die noch mehr schmerzte, als die Moringerinnen am Montag die Nachricht erhielten, dass sich neben Inga Bonhagen auch Sara Eggers bei der Partie schwer verletzte. Eine MRT-Untersuchung brachte die traurige Gewissheit, dass sich Sara Eggers einen Anriss des Innenmeniskus und einer Sehne im Knie zugezogen hat. Somit fehlt auch sie den MTV-Damen über längere Zeit. Aufgrund dessen kam der Wunsch des MTV Geismar V das Heimspiel am 09.12.2017 zu verlegen, gerade Recht und die Damen bestreiten ihr letztes Spiel in 2017 am 17.12.2017 auswärts beim TSV Landolfshausen II.


Es spielten:
Jeannette Wedekind (Tor) – Jil Marie Thießen-Weißke (6), Julia Hillemann (5), Sandra Arnemann (3), Sara Eggers (2), Sarah Michelle Bode (2), Clara Barnkothe (1), Inga Bonhagen, Jana Bohne, Laura Eckstein

User_simple_14 Sandra Arnemann
Kommentare
Neuer Kommentar