Icon_handball_48

Damen trotzen Verletztenmisere und erkämpfen 1 Punkt in Diemarden

Dienstag, 19. Dezember 2017 Handball » 2017/18 » Damen

TSV Landolfshausen II vs. MTV Moringen 15:15 (11:8) vom 17. Dezember 2017

4f067498038a8407a01e9169208f201d-180

Nachdem mit Inga Bonhagen (Fersenbeinbruch) und Julia Gießmann (Kreuzbandriss) gleich zwei Stammspielerinnen langfristig ausfallen, hat sich nun herausgestellt, dass auch für Sara Eggers die Saison vorzeitig beendet ist und eine OP notwendig ist um den lädierten Innenmeniskus zu reparieren. Somit spitzten sich die Personalsorgen vor dem letzten Saisonspiel in 2017 zu. Trainerin Kerstin Gerl, die für die vielen verletzten Spielerinnen in die Bresche springen und aushelfen wollte, musste Sonntagmorgen kurzfristig krankheitsbedingt passen, dafür half Sandra Henne nach fast dreijähriger Babypause aus – nichtsdestotrotz reiste man mit nur neun Spielerinnen, davon zwei Torfrauen nach Diemarden.
Mit dem Gedanken „heute nichts verlieren zu können“ startete die Startsieben, die sich heute von alleine aufstellte emoticon_wink.png, motiviert, aber in der Abwehr zu zaghaft. Durch den Ausfall von Inga Bonhagen und Sara Eggers fehlte der sonst so routinierte Mittelblock und man musste sich erstmal neu abstimmen. Im Angriff versuchte man trotz knapper Wechselmöglichkeiten wenigstens mit Tempo in die zweite Welle zu gehen und wenn diese nicht zum Erfolg führte, die Angriffe lange auszuspielen um Kräfte zu sparen. Dieses gelang nach 10 Minuten immer besser und Sandra Henne konnte in der 11. Minute zum 3:3 ausgleichen. In der Folge nahmen die Probleme in der Abwehr aber erneut zu, da sich durch die 5:1-Deckung immer wieder zu große Lücken auftaten, welche die Heimsieben mit Anspielen an den Kreis oder Abräumen bis zu den Außen nutzten um auf 7:4 (16.) davonzuziehen. Eine Auszeit von Neu-Coach Fabian Busse und eine Umstellung auf eine defensive 6:0-Abwehr brachten sofortige Besserung und den Landolfshäuserinnen erhebliche Schwierigkeiten. Gute zehn Minuten fand der TSV im Angriff keine Lösung und konnte den Ball nicht im MTV-Tor unterbringen. Im Gegenzug besorgte Sandra Henne in der 25. Minute die erste Führung zum 7:8. Kurz zuvor nahm das Unglück erneut seinen Lauf – Laura Eckstein knickte bei einer Balleroberung in der 23. Minute so unglücklich um, dass sie nicht mehr weiterspielen konnte. Aufgrund dessen half Torfrau Ute Peinemann als Feldspielerin aus und die Partie musste ohne Auswechselspieler zu Ende gespielt werden. Den Schock der Moringerinnen über die nun vierte (!) verletzte Spielerin binnen 1,5 Monaten (!) nutzte die Heimsieben aus und ging mit einer 11:8-Führung in die Halbzeit.
Die Devise für Halbzeit zwei war schnell klar „noch ist nichts verloren und Spaß haben“ – den hatte man auch emoticon_smile.png In der Abwehr harmonierte die MTV-Sieben immer routinierte und konnte viele Bälle abfangen, sodass bereits nach 37 Minuten der Ausgleich zum 11:11 fiel. In der Folge entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und keine Mannschaft konnte sich mehr entscheidend absetzen (13:12, 43. und 13:14, 48.). In den letzten fünf Minuten beim Stand von 15:15 hatten beide Mannschaften mehrfach die Chance den Siegtreffer zu erzielen, was aber keiner gelang, sodass sich die MTV-Damen mit einem kämpferischem Unentschieden in die Winterpause verabschieden. Nun heißt es regenerieren und neue Kräfte zu sammeln, um gestärkt in die Rückrunde zu starten, welche am 14.01.18 um 15:00 Uhr mit einem Heimspiel gegen Tabellenführer HSG OHA, beginnt.

Die Damen wünschen allen Freunden des MTV Moringen besinnliche Weihnachten und einen guten und gesunden Start in 2018 !

Es spielten: Jeannette Wedekind (Tor) – Jil Marie Thießen Weißke (4), Julia Hillemann (3), Sandra Arnemann (3), Sandra Henne (3), Sarah Michelle Bode (1), Laura Eckstein (1), Ute Peinemann

Camera_simple_14 Sandra Arnemann
User_simple_14 Sandra Arnemann
Kommentare
Neuer Kommentar