Icon_handball_48

Spannung pur - MTV mit Punktgewinn zum Saisonabschluss

Sonntag, 31. März 2019 Handball » 2018/19 » Weibliche E-Jugend

HSG Oha vs. MTV Moringen 12:12 (5:6) vom 31. März 2019

Bei 8 Grad Außentemperatur erwartete die Bad Girls ein heißer Kampf beim Tabellennachbarn aus Osterode. Zwar wurde das Hinspiel mit 12:7 gewonnen, das scheinbar klare Ergebnis spiegelte aber nicht den wahren Verlauf wieder. Klar war, dass die HSG sich gerade in diesem Spiel die Chance auf ihre ersten Punkte ausrechnete.

Mit dem Anpfiff entwickelte sich eine packende Partie, in der sich der MTV nach 7 Minuten eine 3:1 Führung erarbeiten konnte. Innerhalb von 2 Minuten konterte der Gastgeber und erzielte 3 Tore in Folge. Bis zur Pause egalisierten sich beide Teams, dabei wurden auf beiden Seiten gute Chancen nicht genutzt. In den letzten 10 Minuten wurde zudem in beiden Hälften eine gute Abwehrleistung gezeigt, so dass der erste Abschnitt knapp mit 6:5 für den MTV beendet wurde.

In den zweiten 20 Minuten konnten die zahlreichen Zuschauer einen offenen Schlagabtausch bewundern. Beide Mannschaften schenkten sich kaum einen Meter auf dem Spielfeld, besonders Emma und Klara stellten die Haupttorschützin ( 10 von 12 Toren) der HSG vor eine schwere Aufgabe und hingen im Wechsel wie eine Klette an ihrer Gegenspielerin. Auf Moringer Seite konnten sich zahlreiche Spielerinnen in die Liste der erfolgreichen Werferinnen eintragen. Dieses Match war über 40 Minuten äußerst spannend, keine Mannschaft konnte sich dabei entscheidend absetzen. Das 12:12 war folglich ein gerechtes Ergebnis. Die Zufriedenheit beider Teams zeigte sich bei einer gemeinsamen La Ola Welle in Richtung Tribüne.

Fazit:
Die Bad Girls hatten einen holprigen Weg in die neue Saison. Einige Spielerinnen aus dem Mini-Bereich mussten in eine Mannschaft aus vielen älteren Anfängerinnen und wenig „erfahrenen Hasen“ Integriert werden. Im Training wurde eifrig an Grundtechniken gearbeitet, neue Tormädchen mussten angeleitet werden. Auch eine Fraktur am Anfang der Saison, zahlreiche Kindergeburtstage an Trainingstagen und die Erkältungswelle stellten das Trainergespann immer wieder vor kleine Hindernisse in der jeweiligen Vorbereitung auf Spiele.

All diese Umstände, darunter auch eine Vorrunde mit meist hohen Niederlagen nahmen aber in keiner Weise einen Einfluss auf die Lust am Handspielen. Schon beim nächsten Spiel kämpften die Bad Girls wieder unermüdlich und bejubelten jeden Treffer. Unsere Mädchen sind halt im Kopfhochhalten unschlagbar.

In der neu geschaffenen Regionsklasse (sozusagen die Rückrunde) war es dann soweit, der MTV konnte gegen Osterode sein erstes Spiel gewinnen. Auch in den folgenden Partien zeigte der MTV gute Spiele, besonders positiv zu erwähnen ist hier die zunehmende Entwicklung der Abwehrarbeit. Jetzt nach dem letzten erfolgreichen Spiel, muss man sagen:“ Eigentlich könnte die Saison noch ein wenig laufen“.

Wir, Gabi und Bertin möchten uns bei allen Familienangehörigen für ihre zahlreiche Anwesenheit im Fanblock, am Zeitnehmertisch, als Fahrer und als Verkäufer in der Halle bedanken. Danke an unsere jungen Co-Trainerinnen Greta und Neele, ohne die eine solche Horde sehr schwer zu bändigen wäre.

Unseren Mädchen (Sanem, Sara, Mira, Lina, Svenja), die nächste Saison in die D-Jugend wechseln, wünschen wir viel Erfolg und auch vor allem eine Mannschaft.

Die Bad Girls spielten mit:
Sara, Mira, Diyara, Svenja, Sanem, Lina, Sinem, Marthe, Annabell, Finja, Greta, Klara, Emma, Jette, Ylvi

 

User_simple_14 Bertin Pajung
Kommentare
Neuer Kommentar