Presseartikel » MTV scheitert im Finale

E09fcc4d5201d4c064d5d8914a6dd424-180

Für den großen Coup hat es dann doch nicht ganz gereicht. Im Endspiel des Pokalwettbewerbes der Handballregion Südniedersachsen musste sich die zweite Männermannschaft des MTV Moringen am Samstag der SG Spanbeck/B. mit 23:32 (12:17) geschlagen geben. Im kleinen Finale setzte sich Geismar II gegen Adelebsen durch.

Die Moringer Sporthalle sah das erste Final Four der Region. Der neue Modus begann mit dem ersten Semifinale zwischen Moringen und Adelebsen. Dabei waren die Fronten bereits zur Pause geklärt. 17:9 lautete der Zwischenstand zu diesem Zeitpunkt. Danach wurde viel gewechselt und getestet. Der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr. Am Ende hieß es 28:24 für die MTV-Reserve. Im Anschluss behielt Spanbeck/Billingshausen gegen Geismars Zweite mit 24:16 die Oberhand, hatte dabei aber großen Widerstand zu brechen.

Im Spiel um Platz drei machte Geismar II beim 36:9-Kantersieg über den TSV Adelebsen dann kurzen Prozess. Zumindest etwas spannender ging es anschließend beim Finale zu. Dort wechselten bis zum 10:11 ständig die Führungen, ehe die favorisierten Spanbecker das Tempo anzogen und mit einem Zwischenspurt zum 17:11 die Zeichen noch vor dem Pausenpfiff auf Sieg stellten. Im zweiten Abschnitt mühten sich die Moringer redlich um Ergebniskosmetik, konnten den Rückstand aber nicht mehr verkürzen.

„Spanbeck war eingespielter und hat verdient gewonnen. Unseren Jungs fehlte noch etwas die Erfahrung“, kommentierte Hans-Hermann Schulz vom MTV. Die Sieger durften sich über einen Pokal freuen. Alle Teams erhielten zudem Sachpreise.

MTV: Riedel, Curdt - Mick (2/1), Sinram (2/4), Sternberg (0/0), R. Goldmann (5/2), M. Goldmann (1/0), Fischer (2/3), Berndt (2/2), von Roden (1/0), Fröchtenicht (2/2), Dewald (2/3), Kitke (0/1), Zech (9/6).


Quelle: HNA vom 27. May 2013