Sparten » Volleyball » 2015/16

Weiblicher Bereich


Volle Kraft am letzten Spieltag

Donnerstag, 03. März 2016 Volleyball » 2015/16 » Damen

Am kommende Samstag, den 5. März 2016 geht es für uns vor heimischer Kulisse noch einmal um alles. Unsere Gegener sind Tabellenschlusslicht VT Südharz IV und der TSV Nesselröden. Nach unseren unglücklcihen Niederlagen im neuen Jahr gegen den VT Südharz III (2:3) und Tuspo Weende VI (2:3), beides Spiele die wir auch gut und gerne hätten gewinnen können, brauchen wir endlich unseren dritten Sieg. Am letzten Heimpspieltag hatten wir Tabellenführer Tuspo Weende V zu Gast, die schon nach dem Gewinn des 2. Satzes verdient als Meister feststanden, wozu wir natürlich trotz unserer Niederlage (0:3) herzlich gratuliert haben. Ebenfalls gastierte der VfB Bodensee in der Moringer Grundschulhalle, aber auch in diesem doch von den Punkten her recht knappen Spiel, war das Glück nicht auf unserer Seite. (0:3)

Das Hinspiel gegen den VT Südharz IV haben wir deutlich 3:0 gewonnen, was aber natürlich keine Garantie für einen weiteren deutlichen Sieg ist, da wird gegen Tuspo Weende VI im Hinspiel auch deutlich mit 3:0 gewonnen, das Rückspiel aber knapp mit 2:3 verloren haben. Gegen den TSV Nesselröden hingegen ging das Spiel in der Hinrunde knapp mit 1:3 verloren, wodurch wir natürlich jetzt noch motivierter sind, zuhause gegen die Eichsfelderinnern zu gewinnen. Es verspricht also, ein spannender Nachmittag zu werden.

Jetzt setzen wir alles daran, mit mindestens einem Sieg am Wochenende die Bezirksklasse zu halten.

Wir freuen uns über jeden, der vorbei kommt, um uns zu unterstützen!!! Bis Samstag!

User_simple_14 Carolin Puls Comment_yellow_9 1 Kommentar

Spielbericht zum Spiel gegen VT Südharz IV

Sonntag, 20. Dezember 2015 Volleyball » 2015/16 » Damen

VT Südharz IV vs. MTV Moringen 0:3 vom 12. Dezember 2015

B8bace1b4f4a0f5b7172dbba197a0938-180

Gegen das Tabellenschlusslicht VT Südharz IV sollte am 12.12 der zweite Saisonsieg her. Nach einem anfänglichen 2:9 Rückstand brachte uns eine starke Angabenserie von Celia Bayer deutlich in Führung. Der Satzgewinn wurde über ein 20:14 und ein 25:16 innerhalb von 16 Minuten eingetütet. Im zweiten Satz starteten wir ausgeglichen gegen die Südharzerinnen. Einige Unkonzentriertheiten in der Annahme und im Spielaufbau machten es uns bis zum 19:19 schwer, unsere eigentliche Überlegenheit zu demonstrieren. Letztendlich konnten wir uns dann aber doch noch konzentrieren und auch den zweiten Durchgang mit 25: 21 für uns entscheiden. Satz Nummer drei lief dann endlich, wie wir es von Anfang an geplant hatten. Starke Aufschläge, gute Abwehrarbeit und kompromisslose Angriffe sicherten uns den Auswärtssieg mit 25:14. Somit belegen wir vor der Weihnachtspause den soliden fünften Tabellenplatz, den wir im nächsten Jahr weiter festigen und ausbauen wollen.

Ein lieber Dank gilt der tatkräftigen Unterstützung unserer Fans, die uns bei jedem Auswärtsspiel unterstützen. Unserer Zuspielerin Lina Scholz, die aufgrund eines Bänderrisses mehrere Wochen ausfallen wird und unserer Libera Julia Gießmann, die immer noch mit einer Knieverletzung zu kämpfen hat, wünschen wir gute und baldige Besserung.

Allen MTVlern und deren Familien wünschen wir frohe Festtage und einen guten Start in ein volleyballreiches 2016! Für uns geht es dann am 23.1.16 auswärts gegen den Tabellendritten VT Südharz III weiter.

C.Bayer, K. Bayer, S. Bayer, Eisenacher, Hänicke, Jahn, C. Puls, N. Puls

User_simple_14 Carolin Puls Comment_9 Noch keine Kommentare

Heimspieltag gegen VT Südharz III und Tuspo Weende VI

Sonntag, 15. November 2015 Volleyball » 2015/16 » Damen
C78f496405e614f4a14179d6391f8ae5-180
87b5501450fd1b3456c88c750b0b284b-180
586bfcbb722f069eafbf11ec4872dd3d-180

An unserem ersten Heimspieltag der Saison ging es gegen den VT Südharz III und Tuspo Weende VI. Im ersten Spiel gegen den Tabellenführer galt die Devise „Spaß haben und zeigen was wir können“. Das gelang uns auch von Anfang an gut. Sowohl Annahme als auch Angriff und Abwehr funktionierten gut, alle waren hellwach und motiviert. Man merkte jedoch, dass der VT nicht umsonst an der Tabellenspitze stand. Mit druckvollen Angriffen und platzierten Angaben hatten die Gäste dann doch knapp die Nase zum 25:20 vorn. Auch in den zweiten Satz starteten wir gut. Johanna Hänicke, die neu auf der Liberoposition eingesetzt wurde, stabilisierte den Moringer Annahmeriegel und erntete im Nachgang sogar viel Lob vom gegnerischen Trainer. Ein ums Andere Mal sorgten Saskia und Kristin Bayer für ein lautstarkes „Moringer Block – Da kommst du nicht vorbei!“. Aber auch in diesem zweiten Durchgang fehlte die notwendige Routine um den Satzausgleich zu erzwingen, obwohl wir zu jeder Zeit gut mitspielten und kein Ball verloren gegeben wurde. Letztendlich reichte es aber nur zu einem 19:25. Angespornt durch unsere bisherige Leistung wollten wir es den Gästen im dritten Durchgang natürlich alles andere als leicht machen. Nina Puls setzte ihre Angreiferinnen gut in Szene und Mannschaftsführerin Caroline Jahn glänzte mit vielen guten Netzaktionen und führte uns bis auf ein 19:22 heran. Danach ging es Punkt um Punkt, beide Mannschaften erliefen teils schon verloren geglaubte Bälle und zeigten auch im Angriff all ihre Variationen auf. Die stabile Annahme der Südharzerinnen sicherte ihnen dann schließlich doch auch noch den dritten Satz mit 25: 21. Zwar konnten wir in diesem Spiel keine Punkte, aber viel Lob vom gegnerischen Trainer für unser Zusammenspiel, unseren Einsatz und unseren Teamgeist ernten, was aufzeigt, wie gut wir als Team mittlerweile zusammen gefunden haben. Festzuhalten ist, ein Sieg gegen den Tabellenersten wäre nicht unmöglich gewesen, es war bei diesem starken Gegner jedoch keine Schande zu verlieren.

Um 17 Uhr starteten wir in das Spiel gegen Tuspo Weende VI, die den Tabellenplatz vor uns belegten. Mit einigen Angabenserien und druckvollen Angriffe ließen wir in Satz eins nichts anbrennen und sicherten uns mit 25:11 den Satzgewinn. Der zweite Durchgang verlief ausgeglichener, zur Freude der Weenderinnen. Celia Bayer brachte uns nach einem 14:14 durch lang geschlagene Angaben aber die verdiente 18:14 Führung zurück. Lina Scholz konnte zudem noch einige Blockpunkte auf ihrem Konto verbuchen. Durch ein paar Unkonzentriertheiten kamen die Gäste zwar noch auf ein 22:25 heran, konnten dem zweiten Satzgewinn allerdings nie wirklich gefährlich werden. Trainer Detlef Puls ermahnte uns vor dem Beginn des dritten Satzes noch, die Weenderinnen nicht zu unterschätzen und einfach weiter unser Können auszuspielen. Es kam wie es kommen musste und wir liefen schon zu Beginn einer 1:6 Führung von Tuspo hinterher. Außenangreiferin Caroline Eisenacher punktete aber immer wieder durch platzierte Angriffe und guten Einsatz in der Abwehr. Zwischenzeitlich führten wir auch wieder mit 20:18, hatten dann aber offensichtlich die sogenannte „Torschlusspanik“, denn wir gaben den hart umkämpften Satz noch mit 23:25 ab. Jetzt hatten wir die Nase voll, wir wollten uns den Sieg nicht mehr nehmen lassen. Zuspielerin Carolin Puls wurde in diesem Spiel als Außenangreiferin eingesetzt und konnte mit kraftvollen Angriffen einige Punkte für den MTV herausspielen. Von einem 8:2 über ein 19:7, konnten wir den 25:11 Sieg klar machen. Nach nunmehr 81 Spielminuten konnten wir endlich unser „So sehen Sieger aus“ anstimmen und unsere ersten drei Punkte ausgiebig feiern. Somit belegen wir jetzt den soliden fünften Tabellenplatz.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Fans die uns am Samstag Nachmittag unterstützt und zum Sieg geführt haben! Am nächsten Spieltag am 12.12 geht es zum Tabellenschlusslicht VT Südharz IV, wo wir weitere Punkte sammeln wollen.

MTV Moringen spielte mit: C. Bayer, K. Bayer, S. Bayer, Eisenacher, Hänicke, Jahn, C. Puls, N. Puls, Scholz

User_simple_14 Carolin Puls Comment_yellow_9 3 Kommentare

Spielbericht zum Spiel gegen VfB Bodensee

Sonntag, 08. November 2015 Volleyball » 2015/16 » Damen

VfB Bodensee vs. MTV Moringen 3:1 vom 07. November 2015

Im dritten Saisonspiel in der Bezirksklasse wollten wir endlich die eigentlich schon vorher verdienten Punkte einfahren. Nachdem wir ein langwieriges 5-Satz-Spiel gepfiffen hatten, ging es dann um 17:45 Uhr in der Bilshausener Sporthalle endlich los. Zwar benötigten wir die ersten Minuten um ins Spiel zu finden, konnten dann aber immer besser zeigen, was wir in den letzten Monaten zusammen erarbeitet hatten. Die Annahme kam gut und immer wieder konnten wir nach gutem Zuspiel unsere druckvollen Angriffe durchbringen. Letztendlich war es der anfängliche 0:4 Rückstand, der den Satzgewinn für den MTV verhinderte. Nach dem 21:25 in Satz 1 und motivierenden Worten von Trainer Detlef Puls wurde lauthals der 2. Satz begonnen. Viele platzierte und druckvolle Angaben brachten die Bodenseeerinnen immer wieder zur Verzweiflung. Außenangreiferin Caroline Eisenacher brachte Mal um Mal ihre lang gepritschten oder geschlagenen Bälle durch und die Mittelblockerinnen Caroline Jahn und Kristin Bayer brachten die gegnerischen Angreiferinnen immer wieder zum Scheitern am Moringer Block. Wohlverdient ging Satz 2 schließlich mit 25:22 an uns. Nun wollten wir natürlich mehr. Die Bodenseeerinnen schienen nach nunmehr sieben absolvierten Sätzen erschöpft zu sein, woraufwir uns aber zu sehr verließen. Die unkonventionellen und teilweise sehr abenteuerlichen Aufschläge brachten uns erneut aus dem Konzept und nach langen Ballwechseln fiel der Ball oft auf unserer Seite des Netzes hinunter. Dieses mehr als unangenehme 13:25 wollten wir natürlich nicht auf uns sitzen lassen, schließlich wollten wir die ersten Punkte mit nach Hause nehmen. Die Gastgeberinnen schienen sich Ihrer Sache mehr als sicher zu sein und hatten nicht mit unserem Willen und Kampfgeist gerechnet. Die eingewechselte Saskia Bayer punktete über die Mittelposition und auch Nina Puls konnte mit einigen Finten Punkte für die Moringerinnen holen. Nichtsdestotrotz stand es 14:20 für Bodensee. Mit einer druckvollen Angabenserie von Carolin Puls bis zum 20:20 war der Satzausgleich wieder in greifbarer Nähe. Aber wieder schien die Heimmannschaft mit ihrer ungewöhnlichen Spielweise das Glück auf ihrer Seite zu haben. Beim 21:24 ging Celia Bayer zum Aufschlag und brachte uns die 25:24 Führung. Am Ende war es ein gepritschter Ball der Heimmannschaft, der, durch die Netzkante abgefälscht, in unser Abwehrloch fiel.

Definitiv wäre an diesem Samstagabend mehr für uns drin gewesen, wir müssen eben nur wieder lernen, den Sack zuzumachen. Auch wünschen wir auf diesem Wege unseren krankheitsbedingten Ausfällen Lina Scholz und Johanna Hänicke und der verletzten Julia Gießmann gute und baldige Besserung und hoffen, dass die drei und auch Mittelblockerin Enya Kellner beim Heimspieltag am 14.11 wieder dabei sein können.

Wir freuen uns über jeden Zuschauer, der uns am Samtag ab 15 Uhr in der Moringer Grundschulhalle gegen den VT Südharz 3 und Tuspo Weende 6 unterstützt und machen es uns zum klaren Ziel, am vierten Spieltag endlich unsere ersten Bezirksklassenpunkte zu holen.

 

MTV spielte mit: C. Bayer, K. Bayer, S. Bayer, Eisenacher, Jahn, C. Puls, N. Puls

 

User_simple_14 Carolin Puls Comment_yellow_9 2 Kommentare

Spielbericht zum Spiel gegen TSV Nesselröden II

Freitag, 30. Oktober 2015 Volleyball » 2015/16 » Damen

TSV Nesselröden II vs. MTV Moringen 3:1 vom 11. Oktober 2015

Am 11.10 ging es für uns schon früh Morgens nach Nesselröden. Die Truppe kannten wir aus der Saisonvorbereitung 2014 schon, dort hatten wir im Pokal knapp gegen die Eichsfelderinnen verloren, wodurch diese mit nur 2-Punkten mehr den Pokalsieg davon trugen und wir 2. wurden. Umso größer war also unsere Motivation, es dieses Mal besser zu machen und nach der unnötigen 1:3 Niederlage gegen Tuspo Weende V am ersten Spieltag die ersten Punkte einzusammeln.

Im ersten Satz jedoch brachte uns gleich zu Beginn eine Angabenserie der Gastgeberinnen aus dem Konzept. Zwar konnten wir uns im Laufe des Satzes sammeln, liefen jedoch immer einem Rückstand hinterher, sodass der erste Durchgang mit 25:17 an den TSV ging. Der zweite Durchgang lief schon deutlich runder. Das neu eingeführte Spielsystem wurde mehr und mehr umgesetzt und auch die Annahme stellte keine größeren Probleme mehr für uns dar. Allerdings wurde uns die extrem flache und enge Halle zum Verhängnis, da auch technisch sauber und hoch gespielte Bälle ab und an die Decke berührten. Der zweite Satz ging also mit 25:23 an die Gastgeberinnen. Da wir den vorangegangenen Durchgang allerdings genutzt hatten, um Selbstbewusstsein aufzubauen, war die klare Devise der Gewinn des 3.Satzes. Gesagt - Getan. Voller Einsatz und mehrere gute Angabenserien brachten uns dann endlich den mehr als verdienten Satzgewinn mit 25:17. Wir starteten gut in den nächsten Satz, dieser sollte sich aber als Abbild des ersten Satzes heraus stellen. Einige starke Angaben in Kombinaton mit der kleinen Turnhalle und einige Absprachefehler machten es uns schwer den Satzausgleich zu erzwingen. Wir kamen noch bis auf ein 20:25 heran, zu mehr sollte es an diesem Sonntagmorgen allerdings nicht reichen. 

Am 7.11. geht es für uns zum VfB Bodensee, wo wir auf jeden Fall den ersten Sieg in der Bezirksklassensaison einfahren wollen.

Der MTV spielte mit: C.Bayer, S.Bayer, J. Gießmann, J. Hännicke, C.Jahn, E.Kellner, C.Puls, L. Scholz, C. Eisenacher. 

User_simple_14 Carolin Puls Comment_yellow_9 3 Kommentare

Spielpläne und Tabellen für die Volleyball Damen

Sonntag, 18. Oktober 2015 Volleyball » 2015/16 » Damen

Ab sofort werden auch die Spiele und die Tabellenstände der Moringer Volleyball Damen hier auf der Homepage angezeigt.

Die Damen um ihren Trainer Detlef Puls spielen in der Bezirksklasse und liegen nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt derzeit auf dem 6. Tabellenplatz.

Das nächste Spiel der Mannschaft steht für den 7. November auf dem Programm. Dann geht es in Bilshausen gegen den VfB Bodensee. Eine Woche später (14.11. um 15:00 Uhr) empfangen die Moringer dann VT Südharz III in der Grundschulhalle. Über Zuschauer würde sich die Mannschaft natürlich sehr freuen.

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_yellow_9 1 Kommentar