Sparten » Handball » 2016/17 » 1. Herren » Alle Artikel

Vorschau zum Spiel gegen Braunschweig

Montag, 24. April 2017

MTV Moringen vs. MTV Braunschweig III 29:29 (15:15) vom 29. April 2017

Mit dem MTV Braunschweig III begrüßen wir den Fünften der Tabelle auf das Herzlichste. Weiterhin begrüßen wir die Schiedsrichter und die Zuschauer beider Mannschaften.

Die Mannschaft von Trainer Uwe Falkenhain hatte vier Wochen Zeit um kleinere Verletzungen auszukurieren. Es stehen noch drei Spieltage an. Trainer und Mannschaft wollen den Abwärtstrend stoppen und wollen heute alles für den Sieg geben. Im Spiel gegen die SG Spanbeck/Billingshausen zeigte die Mannschaft eine sehr gute Moral. Obwohl Leistungsträger verletzt fehlten, hielt die Mannschaft sehr lange mit. Die Abwehr war ein Bollwerk. Nach der ersten Halbzeit mussten die Männer mit einem 15:10 Rückstand in die Halbzeitpause gehen. Der Grund für die 5 Tore Führung der Gastgeber war schnell gefunden: die sehr schlechte Chancenauswertung und überhastete Angriffsaktionen. Schon nach 19 Minuten hatten die Herren ihr Pulver verschossen und es gelang bis zur Halbzeit kein Tor mehr.

Aus der Halbzeit kam eine gut kämpfende Mannschaft und in der 44. Minute konnte der Ausgleich erzielt werden. Nun machte sich die sehr dünne Personaldecke bemerkbar, so dass die Kräfte nicht mehr reichten um noch eine Wende im Spiel zu erzwingen. Am Ende verlor man knapp mit 2 Toren Differenz.

Ein Punkt trennt unsere Mannschaft vom MTV Braunschweig III. Mit einem Sieg würden die Herren einen Schritt nach oben machen. Die Mannschaft muss an die gute zweite Halbzeit in Bovenden anknüpfen um sich wieder Erfolge zu erspielen und zu erkämpfen. Dass die Moringer Männer die Braunschweiger gut spielen können zeigt der 29:24 Erfolg im Hinspiel.

Es stehen sich zwei junge und sehr dynamische Mannschaften gegenüber. Dabei verfügen die Braunschweiger über Spieler mit Gardemaß. Die Moringer gehen höchst motiviert und gut vorbereitet in das Spiel gegen den starken Aufsteiger. Das verspricht viele Tore auf beiden Seiten. „Wir wollen uns gegen Braunschweig wieder von unserer besseren Seite präsentieren und unseren Zuschauern ein tolles Spiel bieten“, so der Moringer Cheftrainer. Beide Mannschaften können befreit aufspielen, weil nach oben und nach unten nicht mehr viel geht.

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare

Vorbericht 1. Herren HNA

Samstag, 18. März 2017

HSG Schladen-Hornburg 08 vs. MTV Moringen 27:25 (7:14) vom 19. März 2017

D415249033a3e9f5bcbd65c0ded4f8a1-180

.

Camera_simple_14 HNA
User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare

Vorschau zum Spiel gegen SG Zweidorf/Bortfeld

Mittwoch, 22. Februar 2017

MTV Moringen vs. SG Zweidorf/Bortfeld 26:32 (9:17) vom 25. Februar 2017

Die Mannschaft von Trainer Uwe Falkenhain ist gefordert. Schließlich handelt es sich um das Spitzenspiel der Landesliga Braunschweig in der Rückrunde. Nur der Gewinner dieser Partie hält den Kontakt zum Spitzenreiter Osterode. Der Blick wird also nach vorne gerichtet.

Seit dem Unentschieden im Hinspiel gegen unsere Mannschaft hat die Mannschaft um Trainer Michael Nechanitzky einen starken Lauf. Das Remis in Zweidorf kann als hart erarbeitet beschrieben werden, nur durch eine starke Schlussphase konnte der zwischenzeitliche 5-Tore Rückstand noch aufgeholt werden.

Beide Mannschaften haben in etwa die gleiche Spielstärke. In der Abwehr erscheinen die Gäste stärker, während die Moringer ihre Stärken im Angriff haben. Trainer Nechanitzky wird mit seiner Mannschaft die Punkte nicht so einfach hergeben wollen. Wir müssen die Gäste permanent unter Druck setzen und so unsere Tore erzwingen. Spielerisch ist unsere Mannschaft dazu sicher in der Lage.

Das Hauptaugenmerk in der Abwehr sollte auf die Leistungsträger der SG Zweidorf /Bortfeld ausgerichtet sein. Die Spieler Brümmer und Büüs sind eine sehr starke Angriffsachse auf der Mittel- bzw. Rückraum-Links-Position.

Die Mannschaft um Maurice Bode muss darf sich in diesem Spiel keine Ruhephasen gönnen. Wir wollen versuchen das Unentschieden aus dem Hinspiel hier vor heimischer Kulisse in einen Sieg umzusetzen.

User_simple_14 Hans-Hermann Schulz Comment_9 Noch keine Kommentare

Vorschau zum Spiel gegen HSG Schoning./Uslar/Wiens.

Mittwoch, 08. Februar 2017

MTV Moringen vs. HSG Schoning./Uslar/Wiens. 36:29 (18:15) vom 11. Februar 2017

Zum 16. Spieltag gastiert die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen in der Sporthalle „An der Burgbreite“ in Moringen. Wir begrüßen die Gäste, Schiedsrichter, Sponsoren und Fans auf das Herzlichste. Mit einem Sieg könnten die Moringer ihre Position in der Tabelle festigen. Es wird jedoch kein Heimspiel wie jedes andere werden, schließlich kommt ein Nachbar aus der Region. Daher heißt es bereits seit Tagen: Derbyfieber in Moringen!

Nicht nur aufgrund der Tabellensituation ist dieses Spiel eine ganz besondere Begegnung. Auch die Tatsache, dass sich etliche Akteure bereits seit Jahren kennen, trägt zu der außergewöhnlichen Atmosphäre bei. Trainer Uwe Falkenhain ist seit etlichen Jahren Kenner der südniedersächsischen Handballszene. In der Spielvorschau unter der Woche merkte man dem Trainer bereits an, dass er sich auf diese richtungsweisende Partie ganz besonders freut.

Nach dem Sieg gegen unsere Mannschaft im Hinspiel kam die Spielgemeinschaft einfach nicht mehr richtig in Tritt und ist noch nicht von allen Abstiegssorgen befreit. Die Gäste aus dem Solling haben ihre Auswärtsschwäche noch nicht überwunden. In diesem Punkt werden die Moringer allerdings keine guten Gastgeber sein und alles dafür unternehmen, dass die Mannschaft der HSG weiter um den Klassenverbleib kämpfen muss. „Die HSG muss mit dem Druck erst mal klar kommen“, so der Moringer Trainer.

Die Kräfteverhältnisse sind laut aktueller Tabelle klar verteilt. Als Saisonziel ist ein Platz unter den ersten vier Teams vorgegeben. Nun geht es langsam in die entscheidende Phase. Beide Mannschaften haben einen unterschiedlichen Saisonverlauf gezeigt und können eigentlich entspannt in die Begegnung gehen um den hoffentlich zahlreich erschienenen Zuschauern ein schönes Handballspiel zu bieten.

Personell werden voraussichtlich wieder alle an Bord sein. So ein Spiel will sich schließlich keiner entgehen lassen. Mit Sicherheit wird der Moringer Handballtempel bei dieser Partie Tabellenfünfter gegen Tabellenneunter mehr als gut gefüllt sein. Unsere Spieler möchten in erster Linie die Leistungen der vergangenen Wochen bestätigen und der Mannschaft aus Uslar alles abverlangen. „Wenn hier der Klassenerhalt weiter gefestigt werden soll, dann müssen sich dies unsere Gäste erst mal verdienen“, gibt sich Trainer Falkenhain optimistisch.

User_simple_14 Hans-Hermann Schulz Comment_9 Noch keine Kommentare

Vorschau zum Spiel gegen HSV Warberg/Lelm

Sonntag, 22. Januar 2017

MTV Moringen vs. HSV Warberg/Lelm 34:29 (22:15) vom 21. Januar 2017

Die Mannschaft ist gefordert. Beim ersten Spiel der Rückrunde wird der Blick nach vorne gerichtet. Beim Hinspiel zum Saisonauftakt in Helmstedt wurde unsere Mannschaftmit taktischen Waffen geschlagen. Die Moringer präsentierten sich gerade im Angriff noch nicht richtig gefestigt. Doch Trainer Uwe Falkenhain brachte das MTV Schiff auf Kurs. Die eklatante Auswärtsschwäche wurde abgeschüttelt. Seit dem Desaster im Spiel gegen Lehrte eilt die Mannschaft von Sieg zu Sieg. Während die MTV Spieler auf einer Erfolgswelle reiten und sich im oberen Tabellenviertel festgesetzt haben, kommen die Gäste nicht so richtig in tritt. Seit November (Sieg gegen den Tabellenletzten Wittingen) konnte die junge Mannschaft keinen Sieg mehr erspielen.

Beide Teams haben sich in diesem Spiel eine Menge vorgenommen. Die Moringer wollen sich für die hohe Auswärtsniederlage revanchieren. Die HSV Warberg/Lelm braucht dringend die beiden Punkte um nicht noch tiefer in den Abstiegskampf zu geraten.

Der Tabellenplatz der Warberger entspricht nicht ihrem Leistungsvermögen. Die Warnung vor dem heutigen Gegner ist daher durchaus berechtigt, denn die Spielgemeinschaft versteht es in der Abwehr Beton anzurühren. Eine besondere Torgefahr geht von Jonas Grondeaus. Er hat einen guten Lauf und erzielt im Schnitt 8 Tore für seine Mannschaft.

Wie kann der Matchplan der Moringer Herren aussehen? Die Mannschaft um Kapitän Sebastian Heiler muss konzentriert und konsequent von der ersten Minute an auftreten. Dann muss die Mannschaft ihr eigenes Können und die Leistung wie in den letzten Spielen zeigen. Die Moringer bekommen auch zu Hause die Punkte nicht geschenkt und sind in dieser Konstellation in der Favoritenrolle.

Mit einem Sieg kann die Mannschaft den Kontakt zur Tabellenspitze halten. Deshalb bringt es Coach Falkenhain auch auf den Punkt: „Der Einsatzwille meiner Mannschaft muss gegen Warberg/Lelm deutlich hochgehalten werden. Konzentriert und konsequent von der ersten Minute an“. Diese Forderung des Trainers sollte der Schlüssel zum Erfolg in diesem Punktspiel sein.

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare

Vorschau zum Spiel gegen Northeimer HC II

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Es ist schon wieder Derbyzeit in Moringen!

Im letzten Pflichtspiel der Landesliga Braunschweig im Kalenderjahr 2016 trifft der MTV Moringen auf den Northeimer HC und somit steht das wichtigste Nachbarschaftsderby für unsere Mannschaft an.

Der Northeimer HC liegt mit 3:19 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz und ist daher in akuter Abstiegsgefahr. Es wird mit Spannung zu erwarten sein, wer am Spieltag tatsächlich in der zweiten Mannschaft aufläuft. Die Oberligamannschaft ist spielfrei und die Reserve braucht jeden Punkt um aus der Abstiegszone zu klettern.

Die MTV-Sieben hat nach Ihrem „Sieg des Willens“ und einer ausgezeichneten Teamleistung gegen MTV Braunschweig neues Selbstvertrauen getankt und geht mit Entschlossenheit und viel Spaß in eines der schönsten Spiele des Jahres. Die Moringer Männer werden dieses Derby vor hoffentlich voller Halle genießen und die Atmosphäre aufsaugen.

Der MTV Moringen muss zuhause gewinnen. „Die Spieler werden alles raushauen um ein unangenehmer Gegner zu sein und versuchen so schnell wie möglich dem Northeimer HC die Grenzen aufzuzeigen“, so Trainer Falkenhein vor dem Spiel. In diesem Derby spielt der Tabellenplatz keine Rolle. Beide Mannschaften sind heiß aufeinander und kennen sich seit der Jugend. So finden sich auch Moringer Handballer in den Reihen des Northeimer HC.

Mit 14:8 Punkten stehen die Moringer auf dem sechsten Platz im oberen Tabellenmittelfeld und außer der unnötigen Niederlage beim VfL Lehre spielen sie bisher eine ordentliche Hinrunde in der Landesliga. Ein gesicherter Platz im Mittelfeld und so früh wie möglich den Klassenerhalt sichern ist das große Ziel für die Moringer Mannschaft. Dafür wird weiterhin zweimal pro Woche trainiert.

In einem Derby mit den ganzen Emotionen und gut besuchter Halle kann vieles passieren und wir wollen die Favoritenrolle so gut es geht nutzen. Dabei möchten wir auch zeigen, dass beim MTV Moringen in den letzten Jahren gute, harte und nachhaltige Arbeit geleistet wurde. Alle Beteiligten sind gespannt und gehen erwartungsvoll in das Derby.

User_simple_14 Hans-Hermann Schulz Comment_9 Noch keine Kommentare

Vorschau zum Spiel gegen HSG Schladen-H. 08

Mittwoch, 09. November 2016

Die Mannschaft von Trainer Uwe Falkenhain ist heute gefordert. Beim letzten Auswärtsspiel versagte der Angriff vollends. Darüber wurde im Training gesprochen und daran gearbeitet. Auch die Defensivleistungen müssen dringend gesteigert werden. Im Abwehrverhalten sind die Moringer Tabellenletzter.

Aber genug gemeckert. Der Blick wird nach vorne gerichtet. Die beiden Mannschaften stehen in der Tabelle auf den Plätzen 11 und 12. Natürlich ist die Aussagekraft der Tabelle nach nur sieben Spieltagen begrenzt.

Die Warnung vor dem heutigen Gegner ist durchaus berechtigt, denn die Spielgemeinschaft Schladen/Hornburg versteht es in der Abwehr Beton anzurühren. Eine besondere Torgefahr geht bei den Gästen von Philip Grünke aus. Er hat einen guten Lauf und erzielt im Schnitt acht Tore für seine Mannschaft. Auf ihn muss unsere Abwehr ein besonderes Auge werfen.

Wie kann der Matchplan der Moringer Herren aussehen? Die Mannschaft um Kapitän Sebastian Heiler muss von der ersten Minute an konzentriert und konsequent auftreten. Dann muss sich die Mannschaft endlich wieder auf ihr eigenes Können und die Leistung konzentrieren. Die Moringer bekommen auch zu Hause die Punkte nicht geschenkt und sind in dieser Konstellation in der Favoritenrolle. Mit dieser Drucksituation zu Hause muss die Mannschaft umgehen lernen und diese Rolle auch annehmen.

Alle Beteiligten hoffen, dass der Ausrutscher in Lehre in eigener Halle wieder geradegerückt wird. Die Mannschaft will sich stark verbessert in Angriff und Abwehr präsentieren. Dies ist auch dringend nötig, die Partie endete nach schwacher zweiter Hälfte 31:15 zugunsten der VfL Lehre. Leider brachten die MTV-Schützen das kleine Runde nicht ins große Eckige. Deshalb bringt es MTV-Coach Uwe Falkenhain auch auf den Punkt: „Die Treffsicherheit meiner Mannschaft muss sich gegen die HSG Schladen/Hornburg deutlich verbessern, da wir ansonsten, trotz hoffentlich ordentlicher Abwehrarbeit und erspielter Torchancen, wieder das Nachsehen haben werden.“

User_simple_14 Hans-Hermann Schulz Comment_9 Noch keine Kommentare

DER ANGRIFF VERSAGT KOLLEKTIV - Bericht der 1. Herren HNA

Montag, 07. November 2016

 

Hand­ball-Lan­des­li­ga Män­ner: Mo­rin­gen ver­liert 15:31 beim VfL Leh­re

HNA Northeimer Neueste Nachrichten, 07.11.2016 


LEHRE. In der Hand­ball-Lan­des­li­ga hol­ten sich die Män­ner des MTV Mo­rin­gen am Sonn­tag im Aus­wärts­spiel beim VfL Leh­re ei­ne der­be 15:31 (7:13)Ab­fuhr ab.
Von kol­lek­ti­vem Ver­sa­gen im An­griff sprach ein ent­täusch­ter Uwe Fal­ken­hain. Die sons­ti­gen Stär­ken des MTV im Spiel nach vorn ka­men nicht zum Tra­gen. „Da hat kein Spie­ler zu sei­ner nor­ma­len Form ge­fun­den. Vom Rück­raum ging kei­ner­lei Druck aus. Wir ha­ben uns nur in Ein­zel­ak­tio­nen ver­strickt“, be­rich­te­te Mo­rin­gens Coach. Da nutz­te es we­nig, dass der wie­der ge­ne­se­ne Max Lo­renz zwi­schen den Pfos­ten sei­ne bes­te Sai­son­leis­tung ab­rief.
Da­bei sah Fal­ken­hain zur Pau­se durch­aus Mög­lich­kei­ten, die Par­tie noch dre­hen zu kön­nen. Doch die Hoff­nun­gen auf ei­ne Auf­hol­jagd muss­ten schnell be­gra­ben wer­den. Nach dem 11:15 (35.) aus Sicht des MTV traf der VfL drei Mal in Se­rie. In der Schluss­vier­tel­stun­de schraub­te Leh­re das Er­geb­nis rich­tig nach oben. „Wir sind ein­fach noch nicht so weit“,
kom­men­tier­te Fal­ken­hain ab­schlie­ßend.
Bus­se, Lo­renz - Bruns 1, Gloth 1, Schä­fer 1, Mau­rice Bo­de 1, Hei­ler 3, He­ra­le 1, Sprin­ger, Kit­ke 1, S. No­wa­ke­witz, N. No­wa­ke­witz, Zech 3, Bütt­ner 3. (zys)

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare

Vorschau zum Spiel gegen HSG Nord Edemissen

Donnerstag, 27. Oktober 2016

 In diesem Spiel stellt sich der Meister der Handballregion Südostniedersachsen vor. Wir begrüßen den Tabellendritten aus dem Norden Peines in der Sporthalle An der Burgbreite auf das Herzlichste. Die HSG Nord Edemissen hat zu Saisonbeginn mit ihrem Trainer Martin Staats einen richtig guten Start hingelegt. Nach dem überraschenden Heimsieg über den Meisterschaftsfavoriten HSG Oha werden bei unseren Gästen die Ziel wohl neugesteckt werden müssen.

Die Punktausbeute spricht für die Qualitäten der HSG Nord Edemissen. Trainer Uwe Falkenhain erwartet ein hartes Stück Arbeit vor heimischer Kulisse. Edemissen spielt ebenfalls einen guten Tempohandball. Weiterhin müssen die Moringer versuchen den Wirkungskreis des Torjägers Winkler einzuengen. Unsere Mannschaft sollte sich außerdem bemühen, die Zahl der Ballverluste zu minimieren. Diese Chancen dürfen wir den Gästen nicht bieten. Dazu müssen wir unsere Torchancen im Angriff auch konsequent nutzen. Ein schnelles Rückzugsverhalten in die Abwehr ist von der Mannschaft gefordert, um die Offensive der HSG Nord Edemissen in den Positionsangriff zu zwingen.

Das Spiel am Sonntagnachmittag wird mit Sicherheit nicht einfach, aber die Moringer sollten sich auf ihre Stärken besinnen. Die beiden Punkte werden nur dann in Moringen bleiben können, wenn die MTVler die herausgespielten Torchancen besser verwerten und die Abwehrvariationen gleichzeitig mit der nötigen Aggressivität versehen sind. Das Unentschieden beim Auswärtsspiel in Zweidorf dürfte den Moringer Herren weiteres Selbstvertrauen bescheren.

Es liegt an uns! Wir müssen als Mannschaft auftreten und unser Spielsystem dem Gegner aufzwingen. Dann sollten diese wichtigen Punkte auch auf der Habenseite gebucht werden können. Wenn wir die vorderen Plätze nicht ganz aus den Augen verlieren wollen, dann ist ein Sieg in diesem Spiel auf jeden Fall äußerste Pflicht.

User_simple_14 Kai Straßmann Comment_9 Noch keine Kommentare

Spielbericht zum Spiel gegen VfL Wittingen II

Dienstag, 04. Oktober 2016
2152c76d39ea9da2bc4ed2672da7a117-180

Heute in der HNA 

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare

Heimsieg gegen MTV Groß Lafferde

Mittwoch, 21. September 2016
045e4e9981990c707dc8458fb394977b-180

.

User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare

HNA vom 23.8.2016

Dienstag, 23. August 2016
0dc83627f98e4c9753f37c2c45153eed-180

.

Camera_simple_14 HNA
User_simple_14 Hagen Büttner Comment_9 Noch keine Kommentare