Sparten » Handball » 2017/18


Vorschau zum Spiel gegen HG Rosdorf-Grone II

Mittwoch, 10. Januar 2018 Handball » 2017/18 » Herren

MTV Moringen vs. HG Rosdorf-Grone II 31:19 (15:8) vom 14. Januar 2018

4c45476762045e10042fcf7ee33a5855-180

Um sich nach der Winterpause wieder optimal auf die Saison einzustellen nahm die 1. Herren wie im letzten Jahr beim B-Turnier des Silvester Cups der HSG Rhumetal teil. Nachdem man bereits am Vortag beim A-Turnier durch ein hochklassiges Teilnehmerfeld (Springe, Northeim, Magdeburg 2, Minden 2, Füchse Berlin A-Jugend) sehr attraktiven Handball sehen durfte, versprach auch das B-Turnier mit guten Landesligateams spannend zu werden.

In der Gruppenphase trafen die Moringer Jungs auf die HSG Langelsheim/Astfeld und den TV E. Sehnde. Gegen Langelsheim konnte nach einigen Startschwierigkeiten ein deutlicher Sieg verbucht werden, wohingegen man sich gegen Sehnde schwer tat, am Ende aber durch eine Energieleistung mit 15:12 gewann. Im Halbfinale stand der Nachbar aus Spanbeck auf dem Programm. Hier lieferten wir unser bestes Spiel ab, in der die Abwehr hinten gut stand und vorne ein überragender Malte „Woody“ Wodarz einen Ball nach dem anderen im Tor versenkte. Im Finale stand man wie im letzten Jahr dem Eickener SV gegenüber, der dieses Turnier bereits in den letzten beiden Jahren gewinnen konnte. Da beide Mannschaften bereits drei Spiele in den Knochen hatten, entwickelte sich kein technisch hochwertiges, sondern ein kampfbetontes Spiel, das wir am Ende sehr knapp mit 9:8 über die Zeit bringen konnten. Zum besten Spieler des Turniers wurde (mal wieder) Clemens Warnecke gekürt.

Für unseren Gegner verlief der Saisonstart katastrophal, manch einer schrieb die Rosdorfer bereits als Absteiger ab. Erst im 8. Spiel gelang der erste Punktgewinn gegen Uslar. Danach scheint ein Ruck durch die Mannschaft gegangen zu sein, sodass aus den letzten 5 Partien 4 Siege verbucht werden konnten. Somit steht man erstmals nicht mehr auf einem Abstiegsplatz. Trotzdem ist die Favoritenrolle beim Spiel Dritter gegen Elfter klar den Moringern zugeschrieben. Ein Auge muss man sicherlich auf Marcel Schulz werfen, der sogar in der Oberligamannschaft gute Leistungen zeigt und in der Landesliga die Torschützenliste anführt.

User_simple_14 Sebastian Heiler Comment_9 Noch keine Kommentare

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2018!

Freitag, 22. Dezember 2017 Handball » 2017/18
E9f62c79c28be380c49723e2c654bb5c-180

Liebe Vereinsmitglieder,
Liebe Handballer und Trainer,
Liebe Sponsoren, Lieber Förderverein und Anhänger des MTV Moringen Handball,

ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende. Uns, Handballern, ist es an dieser Stelle ein ganz besonderes Bedürfnis Dank auszusprechen.
Ein ganz besonderer Dank gilt unserem Förderverein und allen Sponsoren für die finanziellen und sachlichen Unterstützungen, den Trainern für ihr grenzenloses Engagement, allen Sportlern für die erbrachten Leistungen sowie allen ehrenamtlichen Helfern die meist im Hintergrund arbeiten und uns die Arbeit sehr erleichtern.
In diesem Sinne wünschen wir euch und euren Familien frohe und besinnliche Weihnachten sowie einen guten Start ins Jahr 2018!
Die Handballer vom MTV Moringen

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Damen trotzen Verletztenmisere und erkämpfen 1 Punkt in Diemarden

Dienstag, 19. Dezember 2017 Handball » 2017/18 » Damen

TSV Landolfshausen II vs. MTV Moringen 15:15 (11:8) vom 17. Dezember 2017

4f067498038a8407a01e9169208f201d-180

Nachdem mit Inga Bonhagen (Fersenbeinbruch) und Julia Gießmann (Kreuzbandriss) gleich zwei Stammspielerinnen langfristig ausfallen, hat sich nun herausgestellt, dass auch für Sara Eggers die Saison vorzeitig beendet ist und eine OP notwendig ist um den lädierten Innenmeniskus zu reparieren. Somit spitzten sich die Personalsorgen vor dem letzten Saisonspiel in 2017 zu. Trainerin Kerstin Gerl, die für die vielen verletzten Spielerinnen in die Bresche springen und aushelfen wollte, musste Sonntagmorgen kurzfristig krankheitsbedingt passen, dafür half Sandra Henne nach fast dreijähriger Babypause aus – nichtsdestotrotz reiste man mit nur neun Spielerinnen, davon zwei Torfrauen nach Diemarden.
Mit dem Gedanken „heute nichts verlieren zu können“ startete die Startsieben, die sich heute von alleine aufstellte emoticon_wink.png, motiviert, aber in der Abwehr zu zaghaft. Durch den Ausfall von Inga Bonhagen und Sara Eggers fehlte der sonst so routinierte Mittelblock und man musste sich erstmal neu abstimmen. Im Angriff versuchte man trotz knapper Wechselmöglichkeiten wenigstens mit Tempo in die zweite Welle zu gehen und wenn diese nicht zum Erfolg führte, die Angriffe lange auszuspielen um Kräfte zu sparen. Dieses gelang nach 10 Minuten immer besser und Sandra Henne konnte in der 11. Minute zum 3:3 ausgleichen. In der Folge nahmen die Probleme in der Abwehr aber erneut zu, da sich durch die 5:1-Deckung immer wieder zu große Lücken auftaten, welche die Heimsieben mit Anspielen an den Kreis oder Abräumen bis zu den Außen nutzten um auf 7:4 (16.) davonzuziehen. Eine Auszeit von Neu-Coach Fabian Busse und eine Umstellung auf eine defensive 6:0-Abwehr brachten sofortige Besserung und den Landolfshäuserinnen erhebliche Schwierigkeiten. Gute zehn Minuten fand der TSV im Angriff keine Lösung und konnte den Ball nicht im MTV-Tor unterbringen. Im Gegenzug besorgte Sandra Henne in der 25. Minute die erste Führung zum 7:8. Kurz zuvor nahm das Unglück erneut seinen Lauf – Laura Eckstein knickte bei einer Balleroberung in der 23. Minute so unglücklich um, dass sie nicht mehr weiterspielen konnte. Aufgrund dessen half Torfrau Ute Peinemann als Feldspielerin aus und die Partie musste ohne Auswechselspieler zu Ende gespielt werden. Den Schock der Moringerinnen über die nun vierte (!) verletzte Spielerin binnen 1,5 Monaten (!) nutzte die Heimsieben aus und ging mit einer 11:8-Führung in die Halbzeit.
Die Devise für Halbzeit zwei war schnell klar „noch ist nichts verloren und Spaß haben“ – den hatte man auch emoticon_smile.png In der Abwehr harmonierte die MTV-Sieben immer routinierte und konnte viele Bälle abfangen, sodass bereits nach 37 Minuten der Ausgleich zum 11:11 fiel. In der Folge entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und keine Mannschaft konnte sich mehr entscheidend absetzen (13:12, 43. und 13:14, 48.). In den letzten fünf Minuten beim Stand von 15:15 hatten beide Mannschaften mehrfach die Chance den Siegtreffer zu erzielen, was aber keiner gelang, sodass sich die MTV-Damen mit einem kämpferischem Unentschieden in die Winterpause verabschieden. Nun heißt es regenerieren und neue Kräfte zu sammeln, um gestärkt in die Rückrunde zu starten, welche am 14.01.18 um 15:00 Uhr mit einem Heimspiel gegen Tabellenführer HSG OHA, beginnt.

Die Damen wünschen allen Freunden des MTV Moringen besinnliche Weihnachten und einen guten und gesunden Start in 2018 !

Es spielten: Jeannette Wedekind (Tor) – Jil Marie Thießen Weißke (4), Julia Hillemann (3), Sandra Arnemann (3), Sandra Henne (3), Sarah Michelle Bode (1), Laura Eckstein (1), Ute Peinemann

Camera_simple_14 Sandra Arnemann
User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

„Praxis für Ergotherapie Iris Müller-Mengringhaus“ sponsert neue Aufwärm-Shirts

Dienstag, 19. Dezember 2017 Handball » 2017/18 » Männliche B-Jugend
C2e7f8f00b9c4760ea23f42bc175bc66-180

Die neu formierte männliche B-Jugend, die seit dieser Saison aus Spielern des MTV Moringen und der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen besteht und unter der JMSG Moringen/Schoningen/Wiensen aufläuft, konnte sich über neue Aufwärmshirts freuen. Diese konnten durch eine großzügige Spende der „Praxis für Ergotherapie Iris Müller-Mengringhaus“ aus Uslar angeschafft werden. Die T-Shirts kamen bereits beim „Aufwärmprogramm“ vor einigen Spielen zum Einsatz und präsentierten die Mannschaft einheitlich.
An dieser Stelle möchte sich die Mannschaft recht herzlich bei der „Praxis für Ergotherapie Iris Müller-Mengringhaus“ aus Uslar für das Engagement und die Spende bedanken !!!

Hintere Reihe (vlnr):
Trainer Alexander Weißke, Asmail Mohammad, Morris Nolte, Henning Müller, Cedrik Springer,
                                 Sebastian Heil, Sven Schwanitz, Lennart Nolte, Betreuer Jens Müller,
                                 Sponsor Familie Müller-Mengringhaus
Vordere Reihe (vlnr): Philipp Müller-Mengringhaus, Max Borchers, Viktor Stillig, Marius Müller, Finn Bode,
                                 Tobias Horstmann, Lasse Timpe
Sitzend: Engin Bingöl
Fehlend: Finn Grewe

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Damen verlieren Spiel und zwei Spielerinnen

Samstag, 09. Dezember 2017 Handball » 2017/18 » Damen

Tuspo Weende vs. MTV Moringen 22:19 (13:6) vom 26. November 2017

Nach dem deutlichen Heimsieg gegen die SV Schedetal/Volkmarshausen II stand zur frühen Mittagszeit das nächste Auswärtsspiel bei der Tuspo Weende an. Ob es nun an der ungewohnten Zeit oder an einer mangelnden Einstellung lag, sei dahingestellt, jedoch hat man die erste Halbzeit völlig verschlafen. Bereits nach zehn Minuten kristallisierte sich heraus, dass diese Halbzeit 30 Minuten zum Vergessen werden sollten. Ein unvorbereiteter Wurf aus schlechter Wurfposition nach dem Nächsten wurde leichte Beute der guten Tuspo-Torfrau. Im Gegenzug verpasste man es mehrfach aktiv gegen die Rückraumlinke der Heimsieben vorzugehen und kassierte von dieser Position ein Gegentor nach dem Anderen. So war Trainerin Kerstin Gerl bereits nach 10 Minuten beim Stand von 4:1 gezwungen eine frühe Auszeit zu nehmen. Doch auch diese zeigte keine Wirkung – im Gegenteil. Durch die Bank weg merkte man der Mannschaft die Verunsicherung durch den schlechten Start an. Konsequenz waren harmlose Torwürfe, technische Fehler am Fließband und fehlende Aggressivität in der Abwehr. So lief man nach 23 Minuten bereits einem 7-Tore-Rückstand hinterher (11:4), der bis zur Pause auch nicht mehr verkürzt werden konnte (13:6).
Die in der Halbzeitansprache eindringlichen Worte von Trainerin Kerstin Gerl, die an das letzte Spiel erinnerte und dazu aufrief „den Kopf mal auszuschalten“ zeigte zunächst wenig Wirkung. Stattdessen nahm das Unglück in der 35. Spielminute seinen Lauf. Inga Bonhagen landete nach einem Sprungwurf so unglücklich auf dem Fuß einer Gegenspielerin, dass sie sich einen Fersenbeinbruch zuzog. Somit war für sie nicht nur das Spiel vorzeitig beendet, sondern leider auch mindestens die Hinrunde. Dieser Schockmoment schien die MTV-Sieben nun aber wach gerüttelt zu haben. Endlich wurde der Ball flüssig durchgespielt, Druck auf die Abwehr ausgeübt und geduldig auf sich ergebene Torchancen gewartet. Auch die Abwehr harmonierte nun wesentlich besser mit der sich steigernden Jeannette Wedekind im Tor, sodass man sich über 14:10 (42.) auf 16:14 (52.) herankämpfte. Bis zur 56. Minute war das Spiel beim Stand von 19:17 weiter offen. Mangelnde Konsequenz im Abschluss, das letzte Quäntchen Glück und einige unglücklichen Entscheidungen der Schiedsrichter verhinderten den Ausgleich, sodass das Spiel mit 22:19 verloren ging.
Nach der miserablen ersten Halbzeit zeigte man im zweiten Durchgang Teamgeist und Courage und verhinderte Schlimmeres. Nichtsdestotrotz eine unnötige und vermeidbare Niederlage, die noch mehr schmerzte, als die Moringerinnen am Montag die Nachricht erhielten, dass sich neben Inga Bonhagen auch Sara Eggers bei der Partie schwer verletzte. Eine MRT-Untersuchung brachte die traurige Gewissheit, dass sich Sara Eggers einen Anriss des Innenmeniskus und einer Sehne im Knie zugezogen hat. Somit fehlt auch sie den MTV-Damen über längere Zeit. Aufgrund dessen kam der Wunsch des MTV Geismar V das Heimspiel am 09.12.2017 zu verlegen, gerade Recht und die Damen bestreiten ihr letztes Spiel in 2017 am 17.12.2017 auswärts beim TSV Landolfshausen II.


Es spielten:
Jeannette Wedekind (Tor) – Jil Marie Thießen-Weißke (6), Julia Hillemann (5), Sandra Arnemann (3), Sara Eggers (2), Sarah Michelle Bode (2), Clara Barnkothe (1), Inga Bonhagen, Jana Bohne, Laura Eckstein

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Schöne geschlossene Mannschaftsleistung

Sonntag, 26. November 2017 Handball » 2017/18 » Weibliche D-Jugend

TSV Landolfshausen vs. MTV Moringen 20:28 (9:17) vom 19. November 2017

Aa3e3fdd0fb19950b67e8591a66b23e9-180
3ad5d5a9655c39e120d9ba6ac5d16516-180

Mit nur einer Auswechselspielerin traten wir unsere Reise nach Landolfshausen an, mit dem Ziel einen Sieg mit nach Hause zu nehmen. Das gelang uns mit einem 20:28 Sieg, der uns in das obere Mittelfeld der Tabelle platzierte.

Wir übernahmen schnell die Führung, die wir bis zum Ende nicht abgaben. Trotz der Führung hatten wir Probleme im Deckungsverband. Schwierig war es für uns, einfache Anspiele zu unterbinden, um einfache Tore zu verhindern. Das gelang uns in der 2. Halbzeit besser und so konnten wir einen 10 Tore Vorsprung erspielen.
In dieser Spielphase konnten wir uns öfter auf verschiedenen Positionen ausprobieren. Ella Bonhagen spielte auf der Mitte und meisterte ihre Aufgabe mit Bravour. Paula Guicking hat am Kreis überzeugt. Unsere Rückraumspieler müssen noch verstärkt ihren Kreisspieler einbinden.
Alina Meissner fügte sich nach langer Spielpause nahtlos ins Team wieder ein und unsere Torhüter haben super gehalten. Es war wieder eine schöne geschlossene Mannschaftsleistung und man sieht mit Freude, dass ihr zu einem tollem Team zusammengewachsen seid. Es ist schön wie ihr im und außerhalb vom Spielfeld miteinander umgeht. So macht Handball Spaß!!

 

Text: Ines Borchers

Es spielten: Carolin Baumbach, Paula Guicking, Jette Knoke (5), Ella Johanne Bonhagen, Alina Meißner (9), Lena-Marit Bosse (5), Emily Pormetter (9), Leonie Schwede

Camera_simple_14 Markus Meißner
User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare