Sparten » Handball » 2017/18 » Weibliche D-Jugend

Weibliche D-Jugend

Mannschaft Alina Meißner, Carolin Schröder, Carolin Baumbach, Ella Pfotzer, Emily Pormetter, Fenja Schünemann, Jette Knoke, Lena Bosse, Lena Kobbe, Lene Borchers, Leonie Schwede, Nike Teuteberg, Paula Guicking, Rosim Khallo
Tabelle

Tabellenstand

Spiele Gew. Verl. Unentsch. Tore Punkte
1. MTV Moringen 6 5 1 0 128:111 10:2
2. SV Einheit 1875 Worbis 6 4 2 0 116:85 8:4
3. TSV Landolfshausen 6 2 3 1 107:98 5:7
4. Northeimer HC 6 0 5 1 87:144 1:11
Die letzten Spiele
So, 18.02.18 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
TSV Landolfshausen - MTV Moringen 18 : 24
Sa, 24.02.18 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
SV Einheit Worbis - MTV Moringen 12 : 14
Sa, 03.03.18 Info_16
Punktspiel
Northeimer HC - MTV Moringen 18 : 29
So, 11.03.18 Info_16 Article_multiple_16
Punktspiel
MTV Moringen - SV Einheit Worbis 21 : 20

Staffelsieger nach Sieg gegen Worbis

Mittwoch, 14. März 2018

MTV Moringen vs. SV Einheit 1875 Worbis 21:20 (7:10) vom 11. März 2018

62f15dc708e3e732c10c4ae2cdd3d0a9-180

Die weibliche D-Jugend des MTV Moringen hat es geschafft! Nach nur einer Niederlage in der Rückrunde in der Staffel 2 der Regionsliga stehen die Mädels auf dem ersten Platz. Im letzten Spiel, in dem es um den Staffelsieg ging, schlugen sie Worbis in einer spannenden und umkämpften Partie mit 21:20. Dabei fing alles gar nicht gut an. So spielten die D-Mädels in der ersten Hälfte wenig dynamisch. Viele Angriffe verpufften aufgrund zu wenig Bewegung und schlecht ausgeführten Angriffsgrundbewegungen. Außerdem wurde nicht präzise genug geworfen und es häuften sich technische Fehler (wie z.B. Schrittfehler). Worbis stand auch sehr defensiv in der Abwehr, was unser Spiel weiter hemmte. Daher ist es wenig verwunderlich gewesen, dass die Eichsfelderinnen schnell mit 1:4 und 5:10 führten. Doch Gott sei Dank wachten die Mädels dann auf. Auch Caro im Tor hielt immer wieder wichtige Bälle. So konnten sie zur Halbzeit noch auf ein 3-Tore-Rückstand verkürzen (7:10). Dieser Lauf setzte sich in der zweiten Halbzeit fort. Endlich wurde schnellerer Handball gespielt. Auch auf die regelwidrige Deckungsweise der Gäste wurde nun durch die Unparteiischen hingewiesen, sodass uns die offensivere Abwehrformation stärker in die Karten spielte. Mit der starken Torfrau Leonie im Rücken, wirbelte nun unser Angriff um Emi und der überragenden Jette (sie erzielte insgesamt zehn Tore), sodass Lene mit einem tollen Tor auf 13:14 verkürzen konnte, ehe Lena ausglich und Emi sowie Alina für eine 2-Tore-Führung sorgten. Doch Worbis gab sich keinesfalls geschlagen. Es entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Allerdings konnte Worbis nur noch ausgleichen. Stets gingen die Mädels wieder in Führung und hielten sie bis zum Abpfiff.
Der Jubel danach war grenzenlos. Der Sieg war ein toller Abschluss der Saison für die Mädels. Wir sind stolz auf euch. Den Erfolg habt ihr euch mehr als verdient. Am Samstag vor dem Herrenspiel gegen Lehre findet die Ehrung der Mädels zum Staffelsieger statt.

Es spielten für den MTV: Caro, Paula, Jette (10), Ella, Alina (3), Lene (1), Rosim, Lena (2), Caro, Emi (4), Leonie (1), Nike.

Text: Fabian Busse

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Kleiner Kader, großer Kampf und am Ende 2 Punkte aus dem Eichsfeld entführt!

Mittwoch, 28. Februar 2018

SV Einheit 1875 Worbis vs. MTV Moringen 12:14 (6:6) vom 24. Februar 2018

Die D-Mädels besiegen in einem zähen und umkämpften Match Worbis. Letzten Samstag, dem 24.02.2018, fuhren wir auf die weiteste Auswärtsfahrt ins Eichsfeld. In der Vorrunde besiegte uns Worbis in unserer Halle mit vier Toren. Entsprechend hatten wir noch eine Rechnung mit ihnen offen. Die Eichsfelderinnen führten die Gruppe ohne Punktverlust an, aber mit einem Sieg hatten wir die Chance den Ligaprimus vom Thron zu stoßen.

Probleme im Spiel bereitete uns zum Einen die defensive Ausrichtung der Eichsfelderinnen und ihre starke Mittelspielerin sowie zum Anderen unser kleiner Kader, durch den uns wenig Wechselmöglichkeiten zur Verfügung standen und damit auch wenig Verschnaufpausen ermöglichte. Auch diejenigen, die dabei waren, waren alle samt angeschlagen. Dennoch verlief die Partie in der ersten Halbzeit ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich nennenswert absetzen und auch die Führung wechselte ständig. So führten in den ersten zehn Minuten wir (1:3 in Minute 6:06; 3:4 in Minute 7:53). Danach konnte Worbis in Führung gehen (5:4 in Minute 11:35; 8:7 in Minute 23:01). So verlief die Partie bis zur Mitte der zweiten Halbzeit weiter. Doch dann zeigte sich der riesen Kampfeswille der Mädels. Nach einer Auszeit beim Spielstand 10:10 in der 30. Minute legte die MTV-Tormaschinerie los und erspielte sich durch Tore von Emi, Alina und Jette einen Drei-Tore-Vorsprung, den Worbis in den letzten fünf Minuten und trotz einer Auszeit nicht mehr aufholen konnte. So gewannen wir mit 12:14.

Die Mädels haben gegen einen guten Gegner und sehr defensiv stehenden Gegner gut gespielt und gekämpft wie Löwinnen. Unsere Abwehr stand sehr gut und machte es den Eichsfelderinnen sehr schwer zu einfachen Toren zu kommen. So halfen sie sich oft gegenseitig und versuchten stets den Ball zu erobern. Leonie, die in dieser Partie aufgrund des Fehlens von Caro die gesamte Partie im Tor stand, hatte maßgeblichen Anteil an der guten Abwehr. So hielt sie unzählige Bälle der vielen Würfe aus dem Rückraum.

Es spielten: Paula Guicking, Jette Knoke (6), Alina Meißner (4), Lena-Marit Bosse (1), Carolin Schröder, Emily Pormetter (3), Leonie Schwede, Nike Teuteberg

User_simple_14 Fabian Busse Comment_9 Noch keine Kommentare

Spielbericht zum Spiel gegen TSV Landolfshausen

Montag, 19. Februar 2018

TSV Landolfshausen vs. MTV Moringen 18:24 (11:15) vom 18. Februar 2018

Am Sonntag, den 18.02.2018, mussten wir nach Diemarden zum wichtigen Auswärtsspiel gegen den TSV Landolfshausen. Dieser hat uns im Hinspiel in Moringen klar mit 14:21 geschlagen. Natürlich wollten wir das nicht auf uns sitzen lassen.

Die Mädchen begannen mit einer stabilen Abwehrleistung, die sich durch das ganze Spiel ziehen sollte. So konnten sie sich in den ersten zehn Minuten einen 4-Tore-Vorsprung (4:8) erspielen. Gerade Alina und besonders Jette hatten die gegnerische Torjägerin gut unter Kontrolle. Folgerichtig nahm Landolfshausen eine Auszeit, die allerdings keine Auswirkungen auf den Spielverlauf hatte. Lediglich bei Minute 12:15 kam Landolfshausen ran, indem sie auf 7:9 verkürzten. Die nächsten Minuten gehörten dann aber wieder uns. Gerade durch Alina, Lena B. und Emily konnten wir bis zu Halbzeit den alten 4-Tore-Vorsprung wiederherstellen (11:15). Die zweite Halbzeit spielten die Mädels souverän runter ohne Landolfshausen nochmal rankommen zu lassen. So konnte der 4-Tore-Vorsprung nicht nur gehalten, sondern auch auf sechs Tore zum Endergebnis 18:24 ausgebaut werden.

In diesem Spiel ist besonders der Einsatzwille und das gute Agieren in der Abwehr hervorzuheben. So wurde stark gegen den Ball gearbeitet. Nicht nur Jette und Alina hatten ihre Gegenspielerinnen in beeindruckender Weise im Griff. Auch Caro S. und Lena K. konnten die Einlaufversuche der Außenspielerinnen gut unterbinden bzw. sind ihnen gefolgt, sodass Landolfshausen kaum Erfolg über das Kreisanspiel hatte. In nichts nach standen ihnen auch Nike und Rosim. In der ersten Halbzeit glänzte zudem Caro B. mit einigen schönen Paraden im Tor und auch unsere Aushilfstorfrau Jette machte ihre Sache im zweiten Durchgang gut. Im Angriff zeigte sich zudem das starke 1-gegen-1-Verhalten von Lena, Emi und Alina. So ist es nicht verwunderlich, dass Alina mit 10 und Lena mit 7 Toren die beiden besten Torschützinnen waren. Auch die Kreisspielerinnen Paula, Ella und Lene konnten sich oft gut von ihren Gegenspielerinnen absetzen, wurden aber leider zu selten gesehen.

Insgesamt war es eine gute Partie der Mädels. Sie überzeugten gerade bei der (in den letzten Spielen vermissten) Abwehrarbeit. So war ihnen anzusehen, dass sie jederzeit versuchten den Ball zu erobern. Weiter so. In der kommenden Woche geht es zum Spitzenreiter und Favoriten auf den Gruppensieg SV Einheit 1875 Worbis. Gerade hier werden die Qualitäten, die sich in der heutigen Partie zeigten, wieder vonnöten sein.

Es spielten: Carolin Baumbach, Paula Guicking (1), Jette Knoke (2), Ella Johanne Bonhagen, Alina Meißner (10), Lene Borchers, Rosim Khallo, Lena-Marit Bosse (7), Carolin Schröder, Emily Pormetter (4), Lena Ilse Kobbe, Nike Teuteberg

User_simple_14 Fabian Busse Comment_9 Noch keine Kommentare

Toller Erfolg bei Jugend trainiert für Olympia

Sonntag, 11. Februar 2018
D7c89548953367fa901c3ff263c30605-180
704405a751f85fd507f1d6ff289957bb-180

Die WK IV Mädchen der KGS Moringen schaffte den Sprung ins Landesfinale bei „Jugend trainiert für Olympia“. Die Mannschaft, die bis auf das Tormädel unserer kompletten weibliche D-Jugend entspricht, hat sich jetzt schon den dritten Turniersieg in Folge geholt und kämpft nach zwei Siegen (21:11 und 13:8) am letzten Donnerstag nun am 28. Februar um den Landestitel. Auch Martin Langner als Lehrer der KGS Moringen dürfte sich sehr freuen auch in dieses Jahr wieder mit einer Mannschaft um den Landestitel kämpfen zu können.

Von unserer Seite einen Herzlichen Glückwunsch an die Mädels und den Lehrer.

Weiter So Mädels!

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Schöne geschlossene Mannschaftsleistung

Sonntag, 26. November 2017

TSV Landolfshausen vs. MTV Moringen 20:28 (9:17) vom 19. November 2017

Aa3e3fdd0fb19950b67e8591a66b23e9-180
3ad5d5a9655c39e120d9ba6ac5d16516-180

Mit nur einer Auswechselspielerin traten wir unsere Reise nach Landolfshausen an, mit dem Ziel einen Sieg mit nach Hause zu nehmen. Das gelang uns mit einem 20:28 Sieg, der uns in das obere Mittelfeld der Tabelle platzierte.

Wir übernahmen schnell die Führung, die wir bis zum Ende nicht abgaben. Trotz der Führung hatten wir Probleme im Deckungsverband. Schwierig war es für uns, einfache Anspiele zu unterbinden, um einfache Tore zu verhindern. Das gelang uns in der 2. Halbzeit besser und so konnten wir einen 10 Tore Vorsprung erspielen.
In dieser Spielphase konnten wir uns öfter auf verschiedenen Positionen ausprobieren. Ella Bonhagen spielte auf der Mitte und meisterte ihre Aufgabe mit Bravour. Paula Guicking hat am Kreis überzeugt. Unsere Rückraumspieler müssen noch verstärkt ihren Kreisspieler einbinden.
Alina Meissner fügte sich nach langer Spielpause nahtlos ins Team wieder ein und unsere Torhüter haben super gehalten. Es war wieder eine schöne geschlossene Mannschaftsleistung und man sieht mit Freude, dass ihr zu einem tollem Team zusammengewachsen seid. Es ist schön wie ihr im und außerhalb vom Spielfeld miteinander umgeht. So macht Handball Spaß!!

 

Text: Ines Borchers

Es spielten: Carolin Baumbach, Paula Guicking, Jette Knoke (5), Ella Johanne Bonhagen, Alina Meißner (9), Lena-Marit Bosse (5), Emily Pormetter (9), Leonie Schwede

Camera_simple_14 Markus Meißner
User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Gegen einen starken Gegner hat es leider nicht ganz gereicht!

Montag, 13. November 2017

MTV Moringen vs. JSG Münden/Volkmarsh. 21:23 (8:12) vom 12. November 2017

Letzten Sonntag spielten wir zuhause gegen den Tabellenführer, die JSG Münden/Volksmarshausen, die bisher in acht Begegnungen nur in Northeim gegen den Northeimer HC II unentschieden spielte und sonst die anderen Spiele allesamt gewonnen hat. Es stand uns also nach dem Heimspiel gegen den Northeimer HC II eine weitere sehr schwierige Aufgabe in heimischer Halle bevor.

Das Spiel begann ausgeglichen. So führte zwar Münden ab der 4. Minute (2:3), konnte sich aber bis Spielminute 18 (8:10) nicht wirklich absetzen. Leider kam es dann zu einem Bruch in unserem Spiel, der sich über die Halbzeitpause hinweg noch bis zur 23. Minute erstreckte. Einige technische Fehler im Angriff und die Tatsache, dass wir in der Abwehr zu weit von den Gegnerinnen entfernt standen, konnte Münden nutzen, um sich ein kleines Polster durch einen 6:0-Torelauf (auf 8:15) zu erspielen. So schnell kann es im Handball gehen und wir mussten nun einem 7-Tore-Rückstand hinterherlaufen. Im Verlauf der zweiten Halbzeit fingen wir uns dann wieder. Dennoch hatten wir große Mühe die einstudierten Spielzüge des Gegners zu verteidigen. Erst in den letzten 10 Minuten des Spiels konnten wir durch verschiedene Umstellungen den Gegner in Bedrouille bringen. So holten wir nach und nach den Rückstand auf und auch eine Auszeit des merklich nervös gewordenen Gastes konnte unsere Aufholjagd nicht stoppen. In dieser Phase ist Leonie im Tor hervorzuheben, die neben einigen Bällen aus dem Spiel heraus sogar zwei Siebenmeter parierte. Leider reichte die Zeit am Ende nicht mehr und wir verloren die Partie mit 21:23.

Trotz der Niederlage blieb viel Positives in Erinnerung. Es zeigte sich im Spiel gerade zum Ende hin der große Kampfgeist der Mädels. Jette und Emily überzeugten wieder mal mit ihrer Torgefährlichkeit im Angriff, obwohl sie angeschlagen waren. Auch Paula, Lena und Alina konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Als die Mädels sich in der Abwehr fingen, hatten die Gegner auch erhebliche Probleme.

Es spielten: Carolin Baumbach, Paula Guicking (1), Jette Knoke (10), Ella Johanne Bonhagen, Alina Meißner (2), Rosim Khallo, Lena-Marit Bosse (3), Carolin Schröder, Emily Pormetter (5), Leonie Schwede

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Weitere Artikel anzeigen