Sparten » Handball » 2018/19


Geschlossene Mannschaftsleistung sichert erste 2 Punkte

Montag, 01. Oktober 2018 Handball » 2018/19 » Damen

SC Dransfeld II vs. MTV Moringen 15:18 (8:9) vom 29. September 2018

9780c4091eaa6a0ef0dae3ebc4a5cea0-180

Nach dem ersten Saisonspiel vergangenes Wochenende, bei dem die MTV-Damen eine herbe Niederlage einstecken mussten, stand dieses Wochenende das erste Auswärtsspiel gegen die zweite Vertretung des SC Dransfeld auf dem Plan. Da beide Torfrauen und weitere drei Feldspielerinnen verhindert waren, fragte man beim DSC frühzeitig eine Spielverlegung an, diese wurde jedoch vom Gastgeber abgelehnt – Fairplay geht sicherlich anders. Da wir die Punkte jedoch nicht einfach so herschenken wollten, reisten wir mit Minikader und Torfrau Anna Fegebank aus der B-Jugend an, die ihr erstes Punktspiel im Damenbereich absolvierte und zum Matchwinner avancierte.
Die ersten 20. Spielminuten lieferten sich beide Mannschaften ein Spiel auf Augenhöhe. Die Heimsieben eröffnete das Spiel mit einem schnellen Tor zum 1:0, doch bereits beim 1:2 durch Thießen-Weißke übernahmen die Moringerinnen erstmals die Führung und gaben sie im ganzen Spiel nur noch einmal beim 5:4 (19.) aus der Hand. Danach folgte die stärkste Phase des MTV, in welcher man sich erstmals eine 3-Tore-Führung zum 6:9 (28.) erspielte. Diese vergab man allerdings durch einige überhastet abgeschlossene Angriffe wieder und ermöglichte dem DSC so mit dem Pausenpfiff den Anschlusstreffer zum 8:9.
In die zweite Halbzeit startete man hingegen wieder konzentriert und hielt die Heimmannschaft bis zur 50. Spielminute immer auf zwei, drei Toren Abstand. Grund hierfür waren zum einem eine starke Fegebank im Tor, die etliche freie Bälle wegnahm, sowie sehenswerte Kombinationen aus dem Rückraum, die im Torerfolg mündeten. So stand in der 52. Minute eine einigermaßen beruhigende 12:16-Führung auf der Anzeigetafel. Die letzten acht Minuten machten es die Moringerinnen nochmal unnötig spannend. Nachlässigkeiten in der Abwehr und viel zu schnell genommene, unplatzierte Torwürfe brachten die DSC-Damen binnen vier Minuten auf ein Tor heran (15:16, 58.). Thießen-Weißke und Barnkothe erlösten die MTV-Damen mit ihren Toren zum 16:18-Endstand.
Eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem überragenden Einstand von Fegebank sicherten die ersten zwei Punkte. Weiter geht’s am 28.10.2018 um 16:00 Uhr mit einem Heimspiel gegen den TSV Landolfshausen II.
Positiv zu erwähnen, sind auch die guten Schiedsrichter von der JSG Münden/Volkmarshausen.

Tore: Fegebank (Tor) – C. Barnkothe 7, Thießen-Weißke 7, Arnemann 3, Engelhardt 1, Eggers, Gerl, Schrader

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Deutliche Niederlage zum Auftakt

Montag, 01. Oktober 2018 Handball » 2018/19 » Damen

MTV Moringen vs. SV Schedetal Volkmarshausen II 12:27 (6:10) vom 23. September 2018

Moringen legte ein 3:1 vor. Dann waren aber Schwächen im Abwehrverhalten unverkennbar.
Zur Mitte der zweiten Halbzeit lagen die Gastgeberinnen bereits aussichtslos zurück.
Tore: Arnemann 6, C. Barnkothe 3, Eggers, Gerl, Lindner

Quelle:
HNA (mg)

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Alles neu bei den MTV-Damen

Montag, 01. Oktober 2018 Handball » 2018/19 » Damen

Mit einem völlig neuen Gesicht starten die Damen des MTV Moringen in die neue Spielzeit. Gleich neun Abgänge waren zu verzeichnen. Mit Amelie Schneider, Inga Bonhagen, Julia Hillemann und Ute Peinemann hängten gleich vier Moringer Urgesteine ihre Handballschuhe an den Nagel. Jana Bohne, Laura Eckstein, Lena Eckstein, Maria Zech und Sarah Michelle Bode wechselten aus studien- oder berufsbedingten Gründen den Verein oder legten aus den selbigen eine Pause ein. Auch Trainer Max Lorenz hat sein Traineramt aus privaten Gründen abgegeben, sodass Kerstin Gerl nun das alleinige Sagen an der Seitenlinie hat.
Diesen vielen Abgängen stehen vier Neuzugänge gegenüber: Verena Lindner wechselte von der HSG Rhumetal an die Burgbreite und Ariane Kolbe stieß von der HSG Wesertal dazu. Mit Franziska Schrader und Torfrau Nina Steinbüchel konnte man zwei alte Hasen reaktivieren. Aus dem „alten Stamm“ blieben Anna Barnkothe, Britta Engelhardt, Clara Barnkothe, Jeannette Wedekind, Jil Marie Thießen-Weißke, Sandra Arnemann und Sara Eggers dem Verein erhalten.
Den Sommer trainierte man weitestgehend durch um sich besser kennenzulernen und einzuspielen, ehe man im August den erste Härtetest bei den Moringer Handballtagen absolvierte.
Aufgrund der vielen Neuerungen ist die Devise für die kommende Saison eindeutig: Spaß haben !

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

weibliche B Jugend mit Traumstart in die neue Saison

Samstag, 29. September 2018 Handball » 2018/19 » Weibliche B-Jugend
2e373453052983ccbe5633451f23ee4f-180

2 Spiele, 2 Siege. Mit einem Traumstart in die neue Saison. Den Schwung aus den beiden Vorbereitungsturnieren, haben die Mädels mit in die neue Saison genommen und die gute Trainingsmitarbeit zahlt sich bei den Spielen aus.

Im ersten Spiel der Saison gegen die HSG Rhumetal sind wir gleich gut ins Spiel gekommen und mit 5:1 in Führung gegangen. Dann stellte der Gegner sein Spiel um und stellte sich auf unsere Spielweise besser ein, so dass wir nur noch mit einem 2 Tore Vorsprung (8:6) in die Halbzeit gingen. In der Halbzeit besprachen wir, was wir besser machen können und haben dieses nach leichten Anlaufschwierigkeiten der 2. Hälfte auch umgesetzt. Wir mussten zwar am Anfang der Hälfte erst noch den 10:10 Ausgleichstreffer hinnehmen, dann besannen sich die Mädels doch noch meiner Worte aus der Halbzeit und Zogen wieder auf 4 Tore Vorsprung davon. Diesen Vorsprung gaben wir dann auch nicht mehr her und gewannen in einem schön anzusehenden Spiel mit 25:21.

Im zweiten Spiel ging es nach Uslar. Wir starteten überragend in diese Partie. Alles hat geklappt, Anna im Tor vernichtete dazu jede Menge 100prozentige Chancen der Gegner und im Angriff erspielten wir uns eine Torchance nach der anderen und erzielten ein Tor schöner als das andere. Mit einem deutlichen Vorsprung ging es in Kabine. Das war denke ich auch das Problem, keiner nahm die 2. Hälfte noch richtig ernst. Im Angriff klappte gar nichts mehr. Leichtfertig wurden Bälle verspielt, so konnte der Gegner Tor um Tor verkürzen und schöpfte noch mal Mut. Am Ende konnten wir aber mit ganz viel Glück noch das 16:15 über die Ziellinie retten. Aber auch so ein Spiel muss man erst mal gewinnen.

Am 21.10. nach den Herbstferien, haben wir unser nächstes Heimspiel, gegen die HSG Plesse Hardenberg 2. Die Mädels würden sich wieder über ein paar Zuschauer zum anfeuern freuen.

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Bad Girls schlagen sich tapfer

Dienstag, 25. September 2018 Handball » 2018/19 » Weibliche E-Jugend

HSG Schoning./Uslar/Wiens. vs. MTV Moringen 11:7 (3:2) vom 22. September 2018

Am letzten Wochenende musste die weibliche E-Jugend des MTV Moringen erneut auswärts antreten und hatte mit der HSG Schoningen/Wiensen einen harten Brocken vor sich. Der Gastgeber holte gegen Worbis mit 15:5 die ersten Pluspunkte. Der MTV wiederum verlor in der vorherigen Woche klar in Worbis. Zudem fehlten der Gastmannschaft mit Sara, Sinem, Sanem, Ilvi, Annabell und Svenja gleich 6 Spielerinnen. Für die verbleibenden Mädchen bedeutet dieser Umstand viel mehr Spiellanteile, aber auch viel Laufen und wenig Zeit zum Verschnaufen.

Mit dem Anpfiff entwickelte sich in der Uslarer Schulsporthalle eine packendes Derby, in dem sich in den ersten 20 Minuten keine Mannschaft bedeutend absetzen konnte. Die minimale Torausbeute in der ersten Halbzeit war der Verdienst zweier starker Abwehrketten, in der auf Moringer Seite alle Spielerinnen überzeugen konnten. Und wenn sich dann mal eine gegnerische Spielerin durchsetzen konnte, vereitelte Marthe mit tollen Reflexen im Moringer Gehäuse so manchen Torerfolg der Gastgeber. Im Angriif fehlte uns wie in den bisherigen Spielen leider oftmals der letzte Zug zum Tor. 

Kurz nach der Pause konnten sich die Schoninger auf 4:2 absetzen. Eine nie aufgebende MTV Mannschaft schaftte durch zwei Tore von der gut aufgelegten Emma den Ausgleich, verpasste aber in der Folgezeit mehrere Möglichkeiten um selbst in Führung zu gehen. Die Mädchen aus Uslar nutzte diese Phase aus, um sich einen 5 Tore Vorsprung zu erarbeiten.

Beeindruckend aber die MTV Mädchen, die in bewährter Marnier zeigten, das dieser Rückstand keinen Grund darstellte, um die Köpfe hängen zu lassen.Es wurde weiter munter der Kampf nach vorne angetreten.  Hinten zeigte die Abwehr, jetzt mit einer starken Diayara im Tor, weiter eine tolle Leistung. Beim Stand von 7:10 waren aber nur noch wenige Sekunden auf der Uhr, um für eine Überraschung zu sorgen.

Trotz der 7:11 Niederlage waren die mitgereisten Fans und das Trainerduo stolz auf die jünsgten Punktejäger des MTV. Und mit ein bißchen mehr Glück und auch ein wenig mehr Coolness im Abschluss wäre durchaus mehr möglich gewesen. Hervorzuheben musste an diesem Tage die Leistung von unserer, mit Abstand jüngsten Spielerin. Charlotte war in der Abwehr und auch im Angriff über die ganze Spielzeit präsent und zeigte, wie ihre Mitspielerinnen eine große Laufbereitschaft. Aber auch Jette, Finja, Lina und Mira zeigten sich stark verbessert und hatten Anteil an einer starken Mannschaftsleistung.

Es spielten: Diyara Mohamad (1), Jette Knafla (2), Sara Khallo, Marthe Zieker, Finja Liebner, Charlotte Grebe, Svenja Weiß, Annabell Lange, Emma Trubjanski (4), Lina Rohde, Mira Dröschler, Sanem Bingöl, Sinem Bingöl, Anika Ilvi Schlimme

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare

Über die Abwehr das Spiel gewonnen WD-Jugend

Sonntag, 23. September 2018 Handball » 2018/19 » Weibliche D-Jugend

HSG Schoning./Uslar/Wiens. vs. MTV Moringen 10:16 (8:9) vom 22. September 2018

Am 22.09.2018 fuhren wir mit unseren kleinen Kader von 7 Spielerinnen nach Uslar zum Spiel. Nachdem wir in Landolfshausen in Unterzahl verloren haben, gingen wir mit gemischten Gefühlen an den Start. Konzentriert begannen wir unsere Aufwärmphase.

Im ersten Angriff gelang uns der Führungstreffer zum 1:0 und diese Führung gaben wir erst wieder mit einen Spielausgleich in der 12. Minute zum 4:4 ab. Dabei zeichnete sich schon unsere tolle Deckungsleistung aus. Mit Ella Bonhagen, Lena Kobbe und Caro Baumbach hatten wir eine starke Abwehrbank. Großes Lob für solch eine Leistung, nach schon 2h Stunden Auswahltraining.

Aber auch Carolin Schröder, Melisande Arnemann und Lene Borchers machten ihren Job in der Abwehr fenomenal. Die Spielerinnen halfen sich gegenseitig im Abwehrblock. So gingen wir in der 13. Minute wieder in Führung und gaben diese auch bis Spielende nicht mehr ab.
Durch die starke Torhüterleistung von Rosim Kahllo konnten technischer Fehler im Angriff von uns gut kompensiert werden. Hier müssen wir weiter im Training an unserer Raumorientierung und an unseren technischen Fertigkeiten arbeiten. Wir müssen weiterhin an unseren Doppelpassspiel üben, damit das Zusammenspiel im Angriff verbessert wird.

Dieses Wochenende standen kleine Löwinnen auf dem Handballfeld, die gezeigt haben was Teamstärke ausmacht.
Wir hatten mit der HSG Schoningen/Uslar einen fairen Gegner! Leider ignorierte die JMSG Landolfshausen/Duderstadt über das gesamte Spiel unsere Unterzahl. Fair gehr vor!

Es spielten: Melisande Arnemann, Carolin Schröder, Ella Johanne Bonhagen (1), Lena Ilse Kobbe (5), Carolin Baumbach (3), Lene Borchers (7), Rosim Khallo

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare