Sparten » Handball » 2018/19


Moringer Handballtage Senioren

Montag, 12. August 2019 Handball » 2018/19

Am vergangenen Wochenende fand die Neuauflage der „Moringer Handballtage“ statt. Am Samstag bewies sich eine komplette neu zusammengestellte und immens verjüngte Moringer Truppe, darunter die vier A-Jugendlichen Cedric Springer, Felix Weber, Finn Bode und Morris Nolte. Aus dem alten 1. Herrenstamm ist lediglich Torwart Max Lorenz übriggeblieben, aus der ehemaligen 2. Herren spielen André Sölter, Christian Grote, Florian Sinram, Oliver Hilke und Robin Goldmann weiter. In der kommenden Saison wird sich die Mannschaft in der Regionsoberliga beweisen. Trotz dieser Umstände hielt die junge, unerfahrene Truppe gegen die in der Landesliga spielenden Mannschaften aus Northeim und Spanbeck/Billingshausen gut mit und verlor gegen die SG SpanBil nur knapp, wohingegen das Endergebnis gegen den NHC am Ende doch deutlich ausfiel. Gegen die Mannschaften aus Worbis und Wehlheiden erkämpften sich die Moringer knappe Siege und belegten am Ende aufgrund des schlechteren Torverhältnisses den 4. Platz. Um den Turniersieg spielten die beiden Landeligisten Northeimer HC II und SG Spanbeck/Billingshausen. Hier setzte sich am Ende der NHC aufgrund der besseren Chancenverwertung durch.

Ergebnisse:
MTV Moringen 13 – 16 SG Spanbeck/Billingshausen
TG Wehlheiden 16 – 14 Northeimer HC II
SV Einheit 1875 Worbis 13 – 14 MTV Moringen
SG Span/Bil 10 – 7 TG Wehlheiden
Northeimer HC II 21 – 7 SV Einheit 1875 Worbis
TG Wehlheiden 16 – 18 MTV Moringen
SV Einheit 1875 Worbis 14 – 15 SG Span/Bil
MTV Moringen 14 – 20 Northeimer HC II
TG Wehlheiden 15 – 14 SV Einheit 1875 Worbis
Northeimer HC II 13 – 10 SG Span/Bil

Platzierung:
1. Northeimer HC II
2. SG Spanbeck/Billingshausen
3. TG Wehlheiden
4. MTV Moringen
5. SV Einheit 1875 Worbis


Am Sonntag griffen dann die Damen in das Geschehen ein. Aktuell ist weiter unklar, ob und wie die Moringer Damen in die Anfang September beginnende Saison starten, da man Stand jetzt aus dem eigenen Stamm keine Mannschaft vollkriegt und auf eine Spielgemeinschaft angewiesen ist. So trat man auch am Sonntag als „Mixed Team“ zusammen mit der SG Spanbeck/Billingshausen an. Aufgrund der hohen Anzahl an teilnehmenden Mannschaften wurde das Turnier in zwei Gruppen aufgeteilt. Das Mixed Team aus Moringen/Spanbeck trat in Gruppe A gegen die HSG oha, den SV Arminia Hannover und die TKJ Sarstedt an. Trotz dessen man in der Zusammenstellung nie zusammen trainiert hatte, gab es gegen HSG oha und TKJ Sarstedt knappe Niederlage. Gegen die Arminina vergab man zu viele Chancen und verlor deutlich. Im Spiel um Platz 7 schlug man den TSV Weserstrand/Intschede, die mit 2,5 Stunden, die weiteste Anreise hatten, überdeutlich mit 14:2. In Gruppe B sagte der MTV Holzminden kurzfristig ab, hierfür rückte der TSV Landolfshausen II nach, der sich im Endspiel gegen TKJ Sarstedt hauchdünn durchsetzen konnte und den Turniersieg mit nach Hause nahm.

Ergebnisse:
Gruppe A:
Moringen/Spanbeck 8 – 9 HSG oha
SV Arminina Hannover 10 – 11 TKJ Sarstedt
Moringen/Spanbeck 3 – 7 SV Arminina Hannover
HSG oha 3 – 9 TKJ Sarstedt
TKJ Sarstedt 12 – 9 Moringen/Spanbeck
SV Arminina Hannover 13 – 5 HSG oha

Gruppe B:
TSV Landolfshausen II 12 – 8 TuS Bothfeld 04
TSV Weserstrand/Intschede 7 – 11 SV Schedetal/Volkmarshausen II
TSV Landolfshausen II 18 – 4 TSV Weserstrand/Intschede
TuS Bothfeld 04 7 – 8 SV Schedetal/Volkmarshausen II
SV Schedetal/Volkmarshausen 11 – 11 TSV Landolfshausen II
TSV Weserstrand/Intschede 5 – 6 TuS Bothfeld 04

Platzierungsspiele:
Moringen/Spanbeck 14 – 2 TSV Weserstrand/Intschede
HSG oha 8 – 5 TuS Bothfeld 04
SV Arminina Hannover 12 – 11 SV Schedetal/Volkmarshausen
TKJ Sarstedt 11 – 12 TSV Landolfshausen II

Platzierung:
1. TSV Landolfshausen II
2. TKJ Sarstedt
3. SV Arminia Hannover
4. SV Schedetal/Volkmarshausen II
5. HSG oha
6. TuS Bothfeld 04
7. Mixed Team MTV Moringen/SG Spanbeck/Billinghausen
8. TSV Weserstrand/Intschede

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Moringer Handballtage“ als Vorbereitung auf neue Handballsaison

Dienstag, 06. August 2019 Handball » 2018/19

Auch in diesem Jahr finden wieder die „Moringer Handballtage“ in der KGS-Sporthalle an der Burgbreite statt. Das Turnier für Jung und Alt dient der Vorbereitung auf die neue Spielzeit und bietet letzte Testmöglichkeiten vor dem Saisonstart Ende August/Anfang September. Den Start machen die Senioren am Wochenende 10. + 11.08.2019, ehe am Sonntag, 25.08.2019 und das darauf folgende Wochenende die Jugendmannschaften ins Geschehen eingreifen.

Die Herren bis Landesliga eröffnen am Samstag, den 10.08.2019 ab 10:00 Uhr das Turnier. Es wird im Modus Rundenturnier (einfache Runde) gespielt und die Spielzeit beträgt 1x 30 Minuten. Das Teilnehmerfeld setzt sich aus den folgenden Mannschaften zusammen:
MTV Moringen, Northeimer HC II, SG Spanbeck/Billingshausen, SV Einheit Worbis, TG Wehlheiden

Am Sonntag, den 11.08.2019 ebenfalls ab 10:00 Uhr
geht es mit den Damen bis Regionsoberliga weiter. Da dieses Turnier sehr gut besetzt ist und aus acht Mannschaften besteht, lautet der Modus Rundenturnier mit Platzierungsspielen und die Spielzeit ist auf 1x 23 Minuten festgelegt. Das Teilnehmerfeld besteht aus folgenden Mannschaften:
Gruppe A: MTV Moringen, HSG oha, SV Arminia Hannover, TKJ Sarstedt
Gruppe B: SV Schedetal Volkmarshausen II, TSV Weserstrand Intschede, TuS Bothfeld 04, MTV Holzminden


Die genauen Spiel- und Zeitpläne können auf https://handballtage.moringen.info/turnier-2019 eingesehen werden. Wie immer ist für das leibliche Wohl zu fairen Preisen gesorgt.

Die MTV-Handballer freuen sich die teilnehmenden Mannschaften in der Sporthalle an der Burgbreite zu begrüßen und hoffen mit vielen altbekannten, aber auch neuen Gesichtern in die Spielzeit 2019/2020 zu starten !

 

User_simple_14 Sandra Arnemann Comment_9 Noch keine Kommentare

Letztes Saison Spiel in Duderstadt

Montag, 01. April 2019 Handball » 2018/19 » Weibliche B-Jugend

TV Jahn Duderstadt vs. MTV Moringen 29:18 (14:4) vom 30. März 2019

Am 30.03.2019 fuhren wir, leider nicht in Bestbesetzung, zu unserem letzten Saisonspiel nach Duderstadt.
So spielten wir auf vielen Positionen in ungewohnter Besetzung. Das machte sich bemerkbar, wir konnten in der ersten hälfte im Angriff nicht das gewohnt druckvolle Spiel aufziehen, welches uns im letzten Spiel in Moringen noch den Sieg brachte. Wir gerieten in der ersten Hälfte gnadenlos unter die Räder. Unserer Spielweise hat sich dann auch noch das Schiedsrichter Duo Kunth/Latacz angepasst, die auf beiden Seiten viele fragwürdige Entscheidungen fällten. So ging es mit einem deutlichen 4:15 in die Pause.
In der Halbzeit haben wir alles besprochen, dass wir uns so nicht aus der Saison verabschieden wollen. Besser motiviert aber in Unterzahl, da sich Emily durch eine mehr als fragwürdige Entscheidung mit dem Pausenpfiff noch eine 2 Minuten Strafe einhandelte, begannen wir die 2.Halbzeit. Allerdings gelang uns auch erst in der 32. Minute unser erstes Tor in dieser Hälfte zum dann schon 5:19. Von da an gehörten die letzten 18 Minuten aber uns und uns gelang mit dem Schlusspfiff dass 18:29. Somit konnten wir wenigstens die 2. Hälfte Unentschieden spielen.

Unser Glückwunsch zur Meisterschaft geht nach Duderstadt.


Emily gelang in diesem Spiel Ihr 70. Saisontor und sie sicherte sich damit den 1. Platz bei den Torjägern, auch in der 7m Statistik belegte sie den 1. Platz. Glückwunsch dazu.
Jetzt ist die Saison auf einen tollen 3. Platz beendet, die Saisonvorgabe haben wir geschafft. Weiter geht es für die meisten im Team in der nächsten Saison in der A-Jugend.

Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Paula Skupin (2), Marie Lawrenz, Emily Hanna Waßmann (10), Hannah-Luisa Zill (5), Vanessa Rosenberg, Eyleen Rosenberg, Jasmin Kierzynowski (1), Rike Milz

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Chancenverwertung kostet am Ende die Punkte

Montag, 01. April 2019 Handball » 2018/19 » Weibliche B-Jugend

HSG Schoning./Uslar/Wiens. vs. MTV Moringen 15:14 (7:6) vom 20. März 2019

Am 20.03.2019 kam unser 3tes und letztes Aufeinandertreffen mit der HSG Schoning./Uslar/Wiens. Mit dem wissen, dass wir sicher 3ter sind, da wir im direkten Vergleich gegen Schoningen und Rhumetal besser sind und somit von diesen Teams nicht mehr überholt werden können kamen wir in Uslar an. Leider konnten wir auch vor diesem Spiel wieder einmal nicht richtig Trainieren. Das alles machte sich im Spiel bemerkbar. Wir vergaben allein in der ersten Hälfte 6 Würfe Frei vorm Tor und 7m. Aus einer 2 Tore Führung 6:4 wurde ein 1Tor Rückstand zur Pause 6:7.
In der Halbzeit schworen wir uns in der 2. Hälfte nochmal alles zu geben. Dieses klappte auch bis zur 40. Minute. Da lagen wir mit 14:12 in Führung. Aber auch in dieser 2. Hälfte machten wir leichte Fehler in der Abwehr und im Angriff ließen wir wieder Bälle liegen, die am Anfang des Jahres noch im Tor gelandet wären. Diese Hohe Fehlerquelle im Angriff führte dazu, dass die HSG aus dem 14:12 noch ein 14:15 machen konnte
Schade, denn hier war einfach wieder mehr drin.
Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Paula Skupin (3), Hanna Bonkewitz (2), Jasmin Kierzynowski, Emily Hanna Waßmann (2), Hannah-Luisa Zill (2), Vanessa Rosenberg (2), Eyleen Rosenberg, Jette Knoke (3)

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

3 Tage Später

Montag, 01. April 2019 Handball » 2018/19 » Weibliche B-Jugend

HSG Plesse-Hardenberg II vs. MTV Moringen 19:13 (8:7) vom 13. März 2019

Nur 3 Tage nach dem Katastrophalen Spiel gegen Plesse, kam nun auch gleich das 3. Spiel gegen diesen Gegner. Leider konnten wir auch hier an dem einzigen Trainingstag vor dem Spiel nicht vernünftig Trainieren, so dass wir leider nicht optimal vorbereitet waren. Aber viele Ansagen, haben geholfen.
Unsere Abwehr stand heute sehr viel besser, als am Sonntag zuvor. Wir ließen in den ersten 6 ½ Minuten nicht ein Gegentor zu. Erschrocken von der guten Abwehrleistung verwarfen wir auf der anderen Seite aber auch viele Chancen. So lagen wir da nur mit 3:1 vorne. Es hätte aber auch gut schon 8:1 stehen müssen. Die schlechte Ausbeute im Angriff sorgte dann dafür, dass Plesse eine Minute vor der Pause das erste Mal in Führung gehen konnte mit 8:7. So gingen wir dann auch in die Pause.
Die 2. Hälfte begann weiterhin sehr ausgeglichen und wir konnten das Spiel bis zur 31. Minute offenhalten. Aber nach dem 10:10, kamen unsere schlechten 8 Minuten, in denen wir wieder in den Modus vom Sonntag zurückgefallen sind. In dieser Phase konnte sich Plesse auf 16:10 absetzen. Diesen Vorsprung konnten wir dann nicht mehr aufholen und so ging auch dieses Spiel mit 19:13 verloren.
Aber hier war viel mehr drin. Nur unsere wirklich schlechte Torausbeute hat uns diese Punkte gekostet. Ein besonderes Lob muss man hier noch an das Schiedsrichtergespann Achsel/Bille geben. Die beiden haben das Spiel vorbildlich geleitet.
Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Paula Skupin (2), Hanna Bonkewitz (2), Jasmin Kierzynowski, Emily Hanna Waßmann (4), Hannah-Luisa Zill, Vanessa Rosenberg (4), Eyleen Rosenberg (1), Rike Milz

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Plesse kam zur ungünstigen Zeit.

Montag, 01. April 2019 Handball » 2018/19 » Weibliche B-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Plesse-Hardenberg II 20:33 (10:15) vom 10. März 2019

Nach knapp einem Monat und drei Siegen in folge, kam unsere Begegnung gegen Plesse. Total aus dem Spielrhythmus und leider auch aus dem Trainingsrythmus mussten wir am 10.03. gegen Plesse spielen. Die Vorbereitung lief durch viele Krankheitsbedingter und Schulbedingter Ausfälle in der Zeit mehr als suboptimal. Die Tageszeit, zu der wir Spielen mussten (morgens um 10:00 Uhr) tat Ihr Übriges dazu.
Wir starteten motiviert und konnten durch gute Aktionen im Angriff, immer wieder Akzente setzen. In der Abwehr klappte an diesem Tag allerdings keine vernünftige Zuordnung. So konnte Plesse immer wieder antworten. Aus 2:0 wurde 2:2, aus 4:2 das 4:4, dieses ging bis zu 10. Minute, bis dahin stand es 7:7. Als in der 12. Minute Plesse das erste Mal mit 2 Toren führte, klappte bei uns allerdings nicht mehr viel. Wir verloren im Angriff viele Bälle und Plesse hatte ein leichtes Spiel mit ihren Tempogegenstößen, allerdings wurde unser Gegner in der Phase auch unterstützt, von den Unparteiischen. So ging es mit einem 10:15 in die Pause.
In der 2. Hälfte machten wir dort weiter, wo wir in der ersten Hälfte aufhörten. Bälle verlieren im Angriff und keine Bereitschaft zeigen, den Ball wieder zurück zu erobern. So wurde unsere Torfrau an diesem Tag allein gelassen und Plesse gewann am Ende mit 20:33.
Es muss noch erwähnt werden, dass das Schiedsrichter Duo Heppner/Sidersky an diesem Tag kein glückliches Händchen hatten…
Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Paula Skupin (3), Hanna Bonkewitz (5), Emily Hanna Waßmann (7), Hannah-Luisa Zill (2), Vanessa Rosenberg (1), Eyleen Rosenberg (2), Rike Milz

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare