Sparten » Handball » 2018/19


Letztes Saison Spiel in Duderstadt

Montag, 01. April 2019 Handball » 2018/19 » Weibliche B-Jugend

TV Jahn Duderstadt vs. MTV Moringen 29:18 (14:4) vom 30. März 2019

Am 30.03.2019 fuhren wir, leider nicht in Bestbesetzung, zu unserem letzten Saisonspiel nach Duderstadt.
So spielten wir auf vielen Positionen in ungewohnter Besetzung. Das machte sich bemerkbar, wir konnten in der ersten hälfte im Angriff nicht das gewohnt druckvolle Spiel aufziehen, welches uns im letzten Spiel in Moringen noch den Sieg brachte. Wir gerieten in der ersten Hälfte gnadenlos unter die Räder. Unserer Spielweise hat sich dann auch noch das Schiedsrichter Duo Kunth/Latacz angepasst, die auf beiden Seiten viele fragwürdige Entscheidungen fällten. So ging es mit einem deutlichen 4:15 in die Pause.
In der Halbzeit haben wir alles besprochen, dass wir uns so nicht aus der Saison verabschieden wollen. Besser motiviert aber in Unterzahl, da sich Emily durch eine mehr als fragwürdige Entscheidung mit dem Pausenpfiff noch eine 2 Minuten Strafe einhandelte, begannen wir die 2.Halbzeit. Allerdings gelang uns auch erst in der 32. Minute unser erstes Tor in dieser Hälfte zum dann schon 5:19. Von da an gehörten die letzten 18 Minuten aber uns und uns gelang mit dem Schlusspfiff dass 18:29. Somit konnten wir wenigstens die 2. Hälfte Unentschieden spielen.

Unser Glückwunsch zur Meisterschaft geht nach Duderstadt.


Emily gelang in diesem Spiel Ihr 70. Saisontor und sie sicherte sich damit den 1. Platz bei den Torjägern, auch in der 7m Statistik belegte sie den 1. Platz. Glückwunsch dazu.
Jetzt ist die Saison auf einen tollen 3. Platz beendet, die Saisonvorgabe haben wir geschafft. Weiter geht es für die meisten im Team in der nächsten Saison in der A-Jugend.

Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Paula Skupin (2), Marie Lawrenz, Emily Hanna Waßmann (10), Hannah-Luisa Zill (5), Vanessa Rosenberg, Eyleen Rosenberg, Jasmin Kierzynowski (1), Rike Milz

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Chancenverwertung kostet am Ende die Punkte

Montag, 01. April 2019 Handball » 2018/19 » Weibliche B-Jugend

HSG Schoning./Uslar/Wiens. vs. MTV Moringen 15:14 (7:6) vom 20. März 2019

Am 20.03.2019 kam unser 3tes und letztes Aufeinandertreffen mit der HSG Schoning./Uslar/Wiens. Mit dem wissen, dass wir sicher 3ter sind, da wir im direkten Vergleich gegen Schoningen und Rhumetal besser sind und somit von diesen Teams nicht mehr überholt werden können kamen wir in Uslar an. Leider konnten wir auch vor diesem Spiel wieder einmal nicht richtig Trainieren. Das alles machte sich im Spiel bemerkbar. Wir vergaben allein in der ersten Hälfte 6 Würfe Frei vorm Tor und 7m. Aus einer 2 Tore Führung 6:4 wurde ein 1Tor Rückstand zur Pause 6:7.
In der Halbzeit schworen wir uns in der 2. Hälfte nochmal alles zu geben. Dieses klappte auch bis zur 40. Minute. Da lagen wir mit 14:12 in Führung. Aber auch in dieser 2. Hälfte machten wir leichte Fehler in der Abwehr und im Angriff ließen wir wieder Bälle liegen, die am Anfang des Jahres noch im Tor gelandet wären. Diese Hohe Fehlerquelle im Angriff führte dazu, dass die HSG aus dem 14:12 noch ein 14:15 machen konnte
Schade, denn hier war einfach wieder mehr drin.
Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Paula Skupin (3), Hanna Bonkewitz (2), Jasmin Kierzynowski, Emily Hanna Waßmann (2), Hannah-Luisa Zill (2), Vanessa Rosenberg (2), Eyleen Rosenberg, Jette Knoke (3)

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

3 Tage Später

Montag, 01. April 2019 Handball » 2018/19 » Weibliche B-Jugend

HSG Plesse-Hardenberg II vs. MTV Moringen 19:13 (8:7) vom 13. März 2019

Nur 3 Tage nach dem Katastrophalen Spiel gegen Plesse, kam nun auch gleich das 3. Spiel gegen diesen Gegner. Leider konnten wir auch hier an dem einzigen Trainingstag vor dem Spiel nicht vernünftig Trainieren, so dass wir leider nicht optimal vorbereitet waren. Aber viele Ansagen, haben geholfen.
Unsere Abwehr stand heute sehr viel besser, als am Sonntag zuvor. Wir ließen in den ersten 6 ½ Minuten nicht ein Gegentor zu. Erschrocken von der guten Abwehrleistung verwarfen wir auf der anderen Seite aber auch viele Chancen. So lagen wir da nur mit 3:1 vorne. Es hätte aber auch gut schon 8:1 stehen müssen. Die schlechte Ausbeute im Angriff sorgte dann dafür, dass Plesse eine Minute vor der Pause das erste Mal in Führung gehen konnte mit 8:7. So gingen wir dann auch in die Pause.
Die 2. Hälfte begann weiterhin sehr ausgeglichen und wir konnten das Spiel bis zur 31. Minute offenhalten. Aber nach dem 10:10, kamen unsere schlechten 8 Minuten, in denen wir wieder in den Modus vom Sonntag zurückgefallen sind. In dieser Phase konnte sich Plesse auf 16:10 absetzen. Diesen Vorsprung konnten wir dann nicht mehr aufholen und so ging auch dieses Spiel mit 19:13 verloren.
Aber hier war viel mehr drin. Nur unsere wirklich schlechte Torausbeute hat uns diese Punkte gekostet. Ein besonderes Lob muss man hier noch an das Schiedsrichtergespann Achsel/Bille geben. Die beiden haben das Spiel vorbildlich geleitet.
Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Paula Skupin (2), Hanna Bonkewitz (2), Jasmin Kierzynowski, Emily Hanna Waßmann (4), Hannah-Luisa Zill, Vanessa Rosenberg (4), Eyleen Rosenberg (1), Rike Milz

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Plesse kam zur ungünstigen Zeit.

Montag, 01. April 2019 Handball » 2018/19 » Weibliche B-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Plesse-Hardenberg II 20:33 (10:15) vom 10. März 2019

Nach knapp einem Monat und drei Siegen in folge, kam unsere Begegnung gegen Plesse. Total aus dem Spielrhythmus und leider auch aus dem Trainingsrythmus mussten wir am 10.03. gegen Plesse spielen. Die Vorbereitung lief durch viele Krankheitsbedingter und Schulbedingter Ausfälle in der Zeit mehr als suboptimal. Die Tageszeit, zu der wir Spielen mussten (morgens um 10:00 Uhr) tat Ihr Übriges dazu.
Wir starteten motiviert und konnten durch gute Aktionen im Angriff, immer wieder Akzente setzen. In der Abwehr klappte an diesem Tag allerdings keine vernünftige Zuordnung. So konnte Plesse immer wieder antworten. Aus 2:0 wurde 2:2, aus 4:2 das 4:4, dieses ging bis zu 10. Minute, bis dahin stand es 7:7. Als in der 12. Minute Plesse das erste Mal mit 2 Toren führte, klappte bei uns allerdings nicht mehr viel. Wir verloren im Angriff viele Bälle und Plesse hatte ein leichtes Spiel mit ihren Tempogegenstößen, allerdings wurde unser Gegner in der Phase auch unterstützt, von den Unparteiischen. So ging es mit einem 10:15 in die Pause.
In der 2. Hälfte machten wir dort weiter, wo wir in der ersten Hälfte aufhörten. Bälle verlieren im Angriff und keine Bereitschaft zeigen, den Ball wieder zurück zu erobern. So wurde unsere Torfrau an diesem Tag allein gelassen und Plesse gewann am Ende mit 20:33.
Es muss noch erwähnt werden, dass das Schiedsrichter Duo Heppner/Sidersky an diesem Tag kein glückliches Händchen hatten…
Es spielten: Anna Fegebank (Tor), Paula Skupin (3), Hanna Bonkewitz (5), Emily Hanna Waßmann (7), Hannah-Luisa Zill (2), Vanessa Rosenberg (1), Eyleen Rosenberg (2), Rike Milz

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Spannung pur - MTV mit Punktgewinn zum Saisonabschluss

Sonntag, 31. März 2019 Handball » 2018/19 » Weibliche E-Jugend

HSG Oha vs. MTV Moringen 12:12 (5:6) vom 31. März 2019

Bei 8 Grad Außentemperatur erwartete die Bad Girls ein heißer Kampf beim Tabellennachbarn aus Osterode. Zwar wurde das Hinspiel mit 12:7 gewonnen, das scheinbar klare Ergebnis spiegelte aber nicht den wahren Verlauf wieder. Klar war, dass die HSG sich gerade in diesem Spiel die Chance auf ihre ersten Punkte ausrechnete.

Mit dem Anpfiff entwickelte sich eine packende Partie, in der sich der MTV nach 7 Minuten eine 3:1 Führung erarbeiten konnte. Innerhalb von 2 Minuten konterte der Gastgeber und erzielte 3 Tore in Folge. Bis zur Pause egalisierten sich beide Teams, dabei wurden auf beiden Seiten gute Chancen nicht genutzt. In den letzten 10 Minuten wurde zudem in beiden Hälften eine gute Abwehrleistung gezeigt, so dass der erste Abschnitt knapp mit 6:5 für den MTV beendet wurde.

In den zweiten 20 Minuten konnten die zahlreichen Zuschauer einen offenen Schlagabtausch bewundern. Beide Mannschaften schenkten sich kaum einen Meter auf dem Spielfeld, besonders Emma und Klara stellten die Haupttorschützin ( 10 von 12 Toren) der HSG vor eine schwere Aufgabe und hingen im Wechsel wie eine Klette an ihrer Gegenspielerin. Auf Moringer Seite konnten sich zahlreiche Spielerinnen in die Liste der erfolgreichen Werferinnen eintragen. Dieses Match war über 40 Minuten äußerst spannend, keine Mannschaft konnte sich dabei entscheidend absetzen. Das 12:12 war folglich ein gerechtes Ergebnis. Die Zufriedenheit beider Teams zeigte sich bei einer gemeinsamen La Ola Welle in Richtung Tribüne.

Fazit:
Die Bad Girls hatten einen holprigen Weg in die neue Saison. Einige Spielerinnen aus dem Mini-Bereich mussten in eine Mannschaft aus vielen älteren Anfängerinnen und wenig „erfahrenen Hasen“ Integriert werden. Im Training wurde eifrig an Grundtechniken gearbeitet, neue Tormädchen mussten angeleitet werden. Auch eine Fraktur am Anfang der Saison, zahlreiche Kindergeburtstage an Trainingstagen und die Erkältungswelle stellten das Trainergespann immer wieder vor kleine Hindernisse in der jeweiligen Vorbereitung auf Spiele.

All diese Umstände, darunter auch eine Vorrunde mit meist hohen Niederlagen nahmen aber in keiner Weise einen Einfluss auf die Lust am Handspielen. Schon beim nächsten Spiel kämpften die Bad Girls wieder unermüdlich und bejubelten jeden Treffer. Unsere Mädchen sind halt im Kopfhochhalten unschlagbar.

In der neu geschaffenen Regionsklasse (sozusagen die Rückrunde) war es dann soweit, der MTV konnte gegen Osterode sein erstes Spiel gewinnen. Auch in den folgenden Partien zeigte der MTV gute Spiele, besonders positiv zu erwähnen ist hier die zunehmende Entwicklung der Abwehrarbeit. Jetzt nach dem letzten erfolgreichen Spiel, muss man sagen:“ Eigentlich könnte die Saison noch ein wenig laufen“.

Wir, Gabi und Bertin möchten uns bei allen Familienangehörigen für ihre zahlreiche Anwesenheit im Fanblock, am Zeitnehmertisch, als Fahrer und als Verkäufer in der Halle bedanken. Danke an unsere jungen Co-Trainerinnen Greta und Neele, ohne die eine solche Horde sehr schwer zu bändigen wäre.

Unseren Mädchen (Sanem, Sara, Mira, Lina, Svenja), die nächste Saison in die D-Jugend wechseln, wünschen wir viel Erfolg und auch vor allem eine Mannschaft.

Die Bad Girls spielten mit:
Sara, Mira, Diyara, Svenja, Sanem, Lina, Sinem, Marthe, Annabell, Finja, Greta, Klara, Emma, Jette, Ylvi

 

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare

Bärenstarke Bad Girls

Freitag, 29. März 2019 Handball » 2018/19 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. HG Rosdorf-Grone II 1:10 (0:7) vom 29. März 2019

Mit gemischten Gefühlen empfingen die Bad Girls am heutigen Nachmittag den Tabellenführer der Regionsklasse. Gegen die HG Rosdorf II wurde das Hinspiel mit 4:38 doch sehr deutlich verloren, besonders zum Ende hin schwanden dabei zunehmend die Kräfte und auch die Zuordnung. Hoffnung gaben uns die letzten beiden Spiele, bei denen ein deutlicher Aufwärtstrend verzeichnet werden konnte. 

Mit großer Freude stellte das Trainergespann fest, das die Mädchen von Anfang an hochkonzentriert zur Werke gingen. Im Angriff und in der Abwehr wurde der Gegner kontinuirlich beschäftigt. Bis zum gegnerischen Kreis funktionierte das Passspiel der Gastgeber gut, so daß sich einige gute Möglichkeiten zum Torabschluss ergaben, Leider fehlte uns wie so oft die Durchlagskraft und/oder die Präzision beim Wurf. Zudem stellte die gute Rosdorfer Torfrau ihr Können unter Beweis und hielt ihren Kasten bis zur Pause sauber. Aufgrund dieser beschriebenen Umstände gingen wir mit einem 0:7 Rückstand in die Pause. Im Hinspiel kassierte der MTV im Vergleich 15 Tore, so daß wir mit den ersten 20 Minuten durchaus zufrieden sein konnten. 

Wer viele Spiele der weiblichen E-Jugend in dieser Saison verfolgen konnte, musste sich besonders im zweiten Durchgang nicht nur einmal die Augen reiben. Nein, dieses Spiel endete nicht nicht mit einer hohen Niederlage für den Gastgeber. Grund hierfür war ein schon für unsere Verhältnisse perfektes Abwehrverhalten in den zweiten 20 Minuten. Die Ansprache von Gabi in der Halbzeitpause wurde von den Mädchen 1:1 umgesetzt. Die gegnerischen Mädchen kamen kaum zur Entfaltung, da der MTV auf allen Positionen immer auf Augenhöhe agierte. Und wenn Rosdorf dann doch einmal frei vor dem Tor stand, konnten sich die Bad Girls auf Sara im Tor verlassen, die zahlreiche starke Paraden zeigte. In der 38.Minute stand es "nur" 0:10 für den Tabellenführer. Einzig allein das wohlverdiente Tor für unsere Mädchen fehlte. Chancen für einen Torerfolg ergaben sich im Minutentakt. Zwei Minuten vor dem Abpfiff zeigte der Handballgott ein Einsehen und belohnte den MTV für seinen nimmermüden Einsatz. Marthe erlöste die Bad Girls mit einem lupenreinen Treffer, der auf der Bank und auf der Tribüne mit ordentlich Applaus gefeiert wurde. Nur 3 Gegentore in der 2.Halbzeit im offenen Spiel gegen den Ligaprimus. Spitze!

Wir gartulierern der HG Rosdorf zur Meisterschaft in der Regionsklasse. Für die Bad Girls steht  am Sonntag das letzte Saisonspiel auf dem Programm. Mit einer erneute Leistung wie heute sollte ein Punktgewinn möglich sein. 

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare