Sparten » Handball » 2018/19 » Weibliche E-Jugend

Weibliche E-Jugend

Tabelle

Tabellenstand

Spiele Gew. Verl. Unentsch. Tore Punkte
1. HG Rosdorf-Grone 8 8 0 0 168:64 16:0
2. TV Jahn Duderstadt 8 7 1 0 165:39 14:2
3. Northeimer HC 8 6 2 0 128:77 12:4
4. HSG Rhumetal 8 5 3 0 96:69 10:6
5. JSG Münden/Volkmarsh. 8 5 3 0 121:109 10:6
6. TSV Landolfshausen 9 4 5 0 86:112 8:10
7. HG Rosdorf-Grone II 8 3 5 0 98:109 6:10
8. HSG Schoning./Uslar/Wiens. 8 2 6 0 60:113 4:12
9. SV Einheit 1875 Worbis 8 1 7 0 54:107 2:14
10. MTV Moringen 9 0 9 0 39:216 0:18
Aktueller Ausschnitt aus dem Spielplan
So, 18.11.18 Info_16
Punktspiel
HG Rosdorf-Grone II - MTV Moringen 18 : 5
So, 25.11.18 Info_16
Punktspiel
MTV Moringen - TSV Landolfshausen 3 : 20
So, 02.12.18 Info_16
Punktspiel
HG Rosdorf-Grone - MTV Moringen 27 : 3
So, 09.12.18 Info_16
Punktspiel
MTV Moringen - Northeimer HC 9 : 25

Bad Girls schlagen sich tapfer

Dienstag, 25. September 2018

HSG Schoning./Uslar/Wiens. vs. MTV Moringen 11:7 (3:2) vom 22. September 2018

Am letzten Wochenende musste die weibliche E-Jugend des MTV Moringen erneut auswärts antreten und hatte mit der HSG Schoningen/Wiensen einen harten Brocken vor sich. Der Gastgeber holte gegen Worbis mit 15:5 die ersten Pluspunkte. Der MTV wiederum verlor in der vorherigen Woche klar in Worbis. Zudem fehlten der Gastmannschaft mit Sara, Sinem, Sanem, Ilvi, Annabell und Svenja gleich 6 Spielerinnen. Für die verbleibenden Mädchen bedeutet dieser Umstand viel mehr Spiellanteile, aber auch viel Laufen und wenig Zeit zum Verschnaufen.

Mit dem Anpfiff entwickelte sich in der Uslarer Schulsporthalle eine packendes Derby, in dem sich in den ersten 20 Minuten keine Mannschaft bedeutend absetzen konnte. Die minimale Torausbeute in der ersten Halbzeit war der Verdienst zweier starker Abwehrketten, in der auf Moringer Seite alle Spielerinnen überzeugen konnten. Und wenn sich dann mal eine gegnerische Spielerin durchsetzen konnte, vereitelte Marthe mit tollen Reflexen im Moringer Gehäuse so manchen Torerfolg der Gastgeber. Im Angriff fehlte uns wie in den bisherigen Spielen leider oftmals der letzte Zug zum Tor. 

Kurz nach der Pause konnten sich die Schoninger auf 4:2 absetzen. Eine nie aufgebende MTV Mannschaft schaffte durch zwei Tore von der gut aufgelegten Emma den Ausgleich, verpasste aber in der Folgezeit mehrere Möglichkeiten um selbst in Führung zu gehen. Die Mädchen aus Uslar nutzten diese Phase aus, um sich einen 5 Tore Vorsprung zu erarbeiten.

Beeindruckend aber die MTV Mädchen, die in bewährter Marnier zeigten, dass dieser Rückstand keinen Grund darstellte, um die Köpfe hängen zu lassen. Es wurde weiter munter der Kampf nach vorne angetreten. Hinten zeigte die Abwehr, jetzt mit einer starken Diayara im Tor, weiter eine tolle Leistung. Beim Stand von 7:10 waren aber nur noch wenige Sekunden auf der Uhr, um für eine Überraschung zu sorgen.

Trotz der 7:11 Niederlage waren die mitgereisten Fans und das Trainerduo stolz auf die jünsgten Punktejäger des MTV. Und mit ein bisschen mehr Glück und auch ein wenig mehr Coolness im Abschluss wäre durchaus mehr möglich gewesen. Hervorzuheben ist an diesem Tage die Leistung von unserer mit Abstand jüngsten Spielerin. Charlotte war in der Abwehr und auch im Angriff über die ganze Spielzeit präsent und zeigte, genau wie ihre Mitspielerinnen, eine große Laufbereitschaft. Aber auch Jette, Finja, Lina und Mira zeigten sich stark verbessert und hatten Anteil an einer starken Mannschaftsleistung.

Es spielten: Diyara Mohamad (1), Jette Knafla (2), Sara Khallo, Marthe Zieker, Finja Liebner, Charlotte Grebe, Svenja Weiß, Annabell Lange, Emma Trubjanski (4), Lina Rohde, Mira Dröschler, Sanem Bingöl, Sinem Bingöl, Anika Ilvi Schlimme

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare

Weibliche E-Jugend verliert auch ihr zweites Saisonspiel

Dienstag, 18. September 2018

SV Einheit 1875 Worbis vs. MTV Moringen 14:3 (4:3) vom 15. September 2018

Am Samstagnachmittag trat die E-Jugend des MTV Moringen ihre weiteste Fahrt in der Saison an. Gastgeber war die Mannschaft aus Worbis, die ihr Auftaktspiel in Uslar klar verloren hatte. 

In den ersten 20 Minuten konnte unsere Mädchen die Partie überraschender Weise ausgeglichen gestalten. Die Mannschaft wusste in der Abwehr zu gefallen, hielt sich gut an die Vorgaben der Trainer. Im Angriff fehlte leider ein bißchen die Treffsicherheit. Trotzdem konnte die Mannschaft drei schön herausgespielte Tore erzielen und ging mit einem knappen 3:4 in die Halbzeitpause. 

In den zweiten 20 Minuten hatte viele unseren jungen Spielerinnen enorme Probleme bei der Zuordnung über das ganze Feld. Oftmals wurden die Worbiser Mädchen nicht konsequent an ihrem Passpiel gehindert so daß viele schnell herausgespielte Gegenstösse im Tor des MTV landeten. Im Angriff waren die Mädchen in Moringen jetzt leicht nervös, traten beim Torwurf oftmals in den Kreiis oder warfen einfach unpräzise. Trotz großer Gegenwehr und einer kämpferisch tollen Leistung wollte uns leider kein Treffer gelingen. Das Spiel wurde mit 3:14 verloren. Für die Mannschaft heißt es im Training weiter an sich zu arbeiten und einfach den Spaß am Handball beizubehalten. 

Es spielten: Diyara Mohamad (1), Jette Knafla, Sara Khallo, Marthe Zieker, Finja Liebner, Charlotte Grebe, Svenja Weiß (1), Annabell Lange, Emma Trubjanski (1), Lina Rohde, Mira Dröschler, Sanem Bingöl, Sinem Bingöl, Anika Ilvi Schlimme

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare

Neuformierte E-Jugend schlägt sich achtbar!

Dienstag, 11. September 2018

MTV Moringen vs. JSG Münden/Volkmarsh. 5:20 (0:7) vom 09. September 2018

Die neuformierte weibliche E-Jugend des MTV Moringen erwartete mit Spannung das erste Spiel der Saison 2018/2019. Gegner war die starke Mannschaft aus Münden.

Vor heimischen Publikum traten Sinem, Sanem, Lina, Ilvi, Mira und Charlotte (Mini) zu ihrem ersten Punktspiel an. Mit Emma, Annabell und Finja spielten zudem Mädchen mit, die vom Alter noch bei den Minis antreten könnten. Vervollständigt wurde die gutgelaunte Truppe von den „erfahrenen“ Bad Girls (Jette, Svenja, Diyara und Marthe). Schmerzlich vermisst wurde unsere Torfrau Sara, die aufgrund einer Verletzung voraussichtlich für mehrere Monate fehlen wird. Auf diesem Wege wünschen wir dir eine schnelle Genesung.

Gegen einen körperlich und spielerisch überlegenen Gegner gerieten wir nach 30 Sekunden schnell mit 0:1 in Rückstand. In den nächsten 6 Minuten hielt sich die Defensive aber schadlos und stemmte sich mit kämpferischem Einsatz gegen die Angriffsversuche des Gastes aus Münden. Im Angriff selber verschaffte sich der MTV gute Möglichkeiten, scheiterte aber mehrmals an der guten Torfrau und an den eigenen Nerven. Da eine Mannschaft aber nicht nur aus 7 Spielerinnen besteht, kamen jetzt auch nach und nach unsere Youngster und Anfängerinnen zum Einsatz. Auch diese Mädchen zeigten eine tolle Leistung und vereitelten so manche Angriffe. Leider blieben wir aber in den 20 Minuten ohne Torerfolg, der aufgrund der bis dahin gezeigten Leistungen mehr als verdient gewesen wäre. Die Seiten wurden mit 0:7 gewechselt.

Im zweiten Durchgang kam jetzt besonders für unsere Neulinge die erste Bewährungsprobe im offenen Spiel. Bis zur 29.Minuten hatte der MTV einige Probleme mit der Zuordnung und gewährte dadurch dem Gegner zahlreiche Torchancen. Mit einem 0:15 Rückstand ging die Heimmannschaft in die letzten 11 Minuten. Das der Rückstand nicht noch höher ausfiel, haben wir auch unseren beiden Neueinsteigerinnen im Tor zu verdanken, die ihre Sache mit Bravour erledigten.

Wer aber mit einem Debakel gerechnet hatte, wurden in den nächsten Minuten eines besseren belehrt. Neben einer jetzt verbesserten Deckungsarbeit, wurde weiterhin der Zug zum Tor gesucht. In der 30. Minute fiel der vom Moringer Publikum euphorisch gefeierte erste Torerfolg dieser Saison. Im Verlauf der nächsten Minuten gestalteten die Bad Girls das Spiel sogar ausgeglichen und erzielten weitere sehenswerte Treffer, obwohl auch in diesem Abschnitt munter ein- und ausgewechselt wurde. Das hatte aber in keine Weise einen negativen Einfluss auf die Spielfreude der Mädchen. Mit einem 5:20 verloren wir zwar das erste Punktspiel, konnten aber mit dem ersten Auftreten mehr als zufrieden sein. Bedenkt man doch, dass fast die Hälfte der Mannschaft erst vor wenigen Monaten mit dem Handballspielen begonnen hat.

Es spielten: Diyara Mohamad, Jette Knafla, Sara Khallo, Marthe Zieker (3), Finja Liebner, Charlotte Grebe, Svenja Weiß, Annabell Lange, Emma Trubjanski (2), Lina Rohde, Mira Dröschler, Sanem Bingöl, Sinem Bingöl, Anika Ilvi Schlimme

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare