Sparten » Handball » 2019/20


Weibliche E-Jugend ohne Chance in Münden

Montag, 16. September 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche E-Jugend

JSG Münden/Volkmarsh. vs. MTV Moringen 25:8 (13:2) vom 15. September 2019


Am Sonntagmorgen stand für den MTV Moringen das erste Auswärtspiel bei der JSG Münden/Volkmarshausen auf dem Programm.
Unsere Mädels waren gewarnt, hatte doch die JSG ihren Saisonauftakt mit 31:4 in Osterode gewonnen. Schon beim Warmmachen zeigte sich, dass der Gegner körperlich und auch vom Alter eindeutig überlegen war.


In den ersten Minuten konnte der MTV Moringen einigermaßen gut mithalten, hielt den Rückstand bis zur 11.Minute in Grenzen (5:1). Durch das angedachte Spielsystem im ersten Durchgang kamen alle Moringer Spielerinnen zum Einsatz, was natürlich in der Abwehr durch die oben genannten Umstände zu erheblichen Unterschieden führte. Aber auch unsere jüngsten Mädchen, die nebenbei erwähnt noch bei den Mini's spielen könnten, zeigte eine bravouröse Leistung in Abwehr und Angriff. Wie so oft bei Spielen in dieser Klasse, wird sich nicht immer an die vorgegebenen Regeln gehalten. Nur so ist zu erklären, dass drei Spielerinnen aus Münden 12 der 13 Tore im ersten Durchgang erzielen konnte. Bei 10 Spielerinnen rein rechnerisch nicht möglich.


Also liebe JSG. Eine Spielerin die ein Tor wirft, geht vom Feld und sitzt jetzt am Ende der Bank. Eine Spielerin aus der Abwehr geht in den Angriff und das erste Mädel von der Bank geht in die Abwehr. Mit ein wenig Übung klappt das ganz gut und sorgt für ausreichend Spielzeit für alle Feldspieler.


Die zweite Halbzeit dominierte zwar auch der Gastgeber aus der Drei-Flüsse-Stadt, aber die Moringer kombinierten jetzt im Angriff gefälliger und erspielten sich zahlreiche Chancen. Die Zuordnung im Spiel und die Rückwärtsbewegung klappten in den zweiten 20 Minuten gut, wobei gegen die pfeilschnelle Fiona Heidrich (12 Tore) kaum ein Kraut gewachsen war. Aufgrund der hohen Laufbereitschaft aller Mädchen und zweier gut aufgelegten Tormädchen hielt sich der Rückstand mit 8:25 in Grenzen.

Der Sieg für die JSG Münden geht auch in dieser Höhe in Ordnung, wobei sich beim Gastgeber nur 4 Mädchen in die Torschützenliste eintragen konnten.


Unsere Mädchen haben gezeigt, dass sie sich von Spiel zu Spiel weiterentwickeln. Auch in dieser Saison ist trotz zweier Auftaktniederlagen die Stimmung gut und lässt auf weitere tolle Spiele hoffen.

 

Es spielten: Diyara Mohamad, Amira Elkenz, Elisabeth Baak, Marthe Zieker (1), Charlotte Grebe (2), Anna-Sophie Ahlborn, Annabell Lange, Emma Trubjanski (4), Vanessa Sterle, Klara Schwede, Suzan Ahmad (1)

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare

Gelungener Saisonstart

Montag, 16. September 2019 Handball » 2019/20 » Männliche E-Jugend

MTV Geismar III vs. MTV Moringen 9:16 (5:6) vom 14. September 2019

Toller Einstand für Coach Zieker und seine E-Jugend


Bei allerbesten Fußballwetter startete die männliche E-Jugend mit ihrem Spiel gegen Geismar III in die Saison 2019/2020.
Da Finn mit der männlichen A-Jugend in Ehmen ebenfalls um Punkte kämpfte, lag die alleinige Verantwortung bei Bennet Zieker, der an diesem Wochenende sein Debüt als Jugendcoach gab.


Leider standen uns durch Überschneidungen mit einer anderen Sportart und Krankheit bei der Abfahrt nur 6 Spieler zur Verfügung.
Rechtzeitig zum Anpfiff konnte der MTV Moringen auf Paul zurückgreifen, so dass wenigstens eine komplette Mannschaft zur Verfügung stand.
Gegen den Gastgeber, der mit 12 Spieler antrat, zeigte sich unsere Jungs unbeeindruckt und gingen innerhalb von 2 Minuten mit 2:0 in Front. In den darauffolgenden 13 Minuten scheiterte der MTV Moringen immer wieder am guten Torwart aus Geismar oder an Pfosten und/oder Latte des gegnerischen Tores. Das zwischenzeitliche 3:2 für die Göttinger drehten die Moringer aber bis zum Pausenpfiff in eine verdiente 6:5 Führung um.


Bis zur 26.Minute gestaltete sich das Spiel ausgeglichen (8:8), Ab diesem Zeitpunkt konnte der Gast aus Moringen dem Spiel endgültig seinen Stempel aufdrücken. Moringen zeigte sich durch eine hohe Laufbereitschaft aus, gab keinen Ball verloren und zeigte sich jetzt im Passspiel stark verbessert. Die Abwehr inklusive Torwart rührten hinten  Beton an und vereitelten einige aussichtsreiche Chancen der nie aufgebenden Gastgeber.


Im Angriff erspielten sich unsere Jungs gute Möglichkeiten, behielten jetzt im Abschluss die Nerven, um den Vorsprung von Minute zu Minute auszubauen. Der 16:9 Auswärtsieg ist das Ergebnis einer kämpferischen Mannschaftsleistung und bedeutete einen tollen Einstand für Bennet, der seine Job zur vollsten Zufriedenheit aller Anreisenden ausübte.


Es spielten:
Paul 1Tor/ Felix 1 Tor/ Jakob 5 Tore/ Bent 2 Tore/ Levin 7 Tore/ Jonas fast 1 Tor/ Ole (TW)

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare

Spielbericht zum Spiel gegen MTV Auhagen e. V.

Montag, 16. September 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche A-Jugend

JMSG Moringen/Northeim vs. MTV Auhagen e. V. 46:28 (23:15) vom 14. September 2019

57527bc3d94c995b314d791794a59a49-180

JSMG Moringen/Northeim gegen MTV Auhagen e.V. 46 : 28 (23 : 15)
Nach einer durchwachsenen Vorbereitung startete unsere neue Spielgemeinschaft endlich in die neue Saison, hier wurden wir der Regionsoberliga Hannover „zugelost“ und mit dem MTV Auhagen, westlich von Hannover, fast am Steinhuder Meer gelegen, kam für uns der erste unbekannte Gegner nach Moringen.
In den ersten Minuten gab es ein Abtasten beider Teams, auch um in den Punktspielmodus zu kommen und so verlief der Spiel bis zur 15 min. (9:7) noch recht ausgeglichen. Das Umschaltspiel klappe noch nicht schnell genug, auch im Angriff lief nicht alles nach Plan und über zu viele Einzelaktionen, mit einigen unnötigen Ballverlusten, aber die körperlich schwächeren Mädchen aus Auhagen hielten da auch noch ordentlich in der Abwehr dagegen.
In unserer Abwehr gab es doch noch einige Stellungsprobleme und die wendigen Spielerinnen, insbesondere Paula Meyer (11 Tore) vom MTV Auhagen nutzten so auch jede kleine Chance zum Torwurf, scheiterten im Spielverlauf aber oft an unseren Torfrauen Belana und Anna, die ein sicherer Rückhalt waren. Ab der 20. min. bekamen wir aber endlich mehr Tempo in unser Spiel, die erste /zweite Welle lief jetzt besser und insbesondere durch Paula T. und Isabeou konnten wir uns bis zur HZ von 12:9 auf 23:15 deutlicher absetzen. Nach der Pause lief der Ball im Angriff schneller und besser durch, in der 35 min. hatten wir mit 27:17 den ersten 10 Tore Vorsprung herausgeworfen. Gegen einen kräftemäßig nachlassenden Gegner wurde der Vorsprung nun weiter deutlich ausgebaut, Sarah Klie mit 5 Toren und Emily Wassmann mit 3 Toren konnten noch gut in Szene gesetzt werden und gegen die Würfe von Isabeau fand die Abwehr und Torfrau vom MTV einfach kein Mittel und war so noch 11 mal in der zweiten HZ erfolgreich. Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg, der mit mehr Konzentration im Spielaufbau und beim Torabschluss, aber vor allem in der Abwehr eigentlich noch deutlicher hätte ausfallen müssen. Aber die Mädchen von MTV Auhagen zeigten viel Kampfgeist und ließen sich auch trotz des hohen Rückstands nie hängen.
Am nächsten Sonntag (11h) geht die Reise zur DJK BW Hildesheim, die mit 2:2 Punkten in die Saison gestartet sind.
Verlauf: 3:3 (6.) / 7:6 (11.) / 16:11 (21.) / 22:14 (26.) / 32:18 (38.) / 40:24 (53.)
Tore:
Isabeau von Roden 20 / Vanessa Rosenberg / Emily Wassmann 4 / Paula Skupin 1 / Cara Bornemann / Chiara Meyer / Paula Turau 10 / Sarah Klie 9 / Charlotte Bode 2 / Belana Plenge TW/ Anna Fegebank TW

Trainer: Matthias Rosenberg, Reinhard Bode

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Spielbericht zum Spiel gegen HSV Warberg/Lelm

Sonntag, 15. September 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche C-Jugend

HSV Warberg/Lelm vs. MTV Moringen 22:41 (9:17) vom 13. September 2019

Die Vorzeichen für dieses Spiel standen alles andere als gut. Bedingt durch Urlaub, kurzfristige Erkrankungen, der Verletzung von Emi und Merles Sperre standen beim ersten Auswärtsspiel gerade einmal sieben Spielerinnen zur Verfügung. Dieses Mal erklärte sich Meli bereit ins Tor zu gehen und konnte sich dort ein ums andere Mal auszeichnen. Vor allem bei den Würfen von außen zeigte sie sich sehr sicher. Auch wenn wir nie in Rückstand gerieten, verlief dieses Spiel auch am Start sehr holprig. Warberg kam immer wieder über den Kreis und durch nachlässige Deckungsarbeit zu einfachen Abschlüssen und vorne wurden im Gegenzug gut herausgespielte Chancen leichtfertig vergeben. Einzig Leonie zeigte sich von der sehr starken gegnerischen Torhüterin unbeeindruckt und verwandelte zahlreiche Würfe von Linksaußen. Nach etwa zehn Minuten waren dann auch alle Mädels im Spiel angekommen. Zappel steigerte sich auf der ungewohnten Position am Kreis in der Deckung. Lina mit drei Toren in Folge, zweimal Leonie und Ella mit dem Treffer des Tages von Rechtsaußen aus spitzem Winkel genau in den Knick, sorgten dafür, dass wir von 9:12 auf 9:17 (Halbzeitstand) davonziehen konnten. In der zweiten Halbzeit machten wir dann sehr schnell klar, wer das Feld als Sieger verlassen würde. In der Abwehr wurde nun wesentlich stärker auf den Ball verteidigt, Passwege zugestellt und der Gegner zu risikoreichen Pässen gezwungen. Vor allem Lina glänzte hier, als sie ein ums andere Mal die Bälle fischte. Egal ob unten oder oben, links oder rechts, Linas Hände waren auf einmal überall. Vorne zeichnete sich Lotte mit vielen guten Anspielen zu ihren Mitspielerinnen aus, sodass diese den Ball nur noch ins Tor werfen mussten. Als Tormaschine funktionierte dann Jette, die zum Glück auch das Tor heile ließ. Anschließend konnten dann die ersten zwei Punkte in der Vorrunde Oberliga bei Mettbrötchen und lauter Musik gefeiert werden.
Es spielten für den MTV: Melisande – Lotte (4), Jette (16/4), Ella (2), Zappel (4), Lina (7), Leonie (8)

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Spielbericht zum Spiel gegen HSC Ehmen

Sonntag, 15. September 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche C-Jugend

MTV Moringen vs. HSC Ehmen 32:34 (17:18) vom 08. September 2019

Es war das erwartet schwere Spiel gegen die starken Gäste aus dem Raum Wolfsburg. Bereits in der Relegation verloren wir nur denkbar knapp mit 26:28. In der Neuauflage des Spiels in der Vorrunde Oberliga mussten wir leider noch auf unsere einzige Torhüterin Merle verzichten, die aufgrund des doppelten Vereinswechsels noch gesperrt ist. Glücklicherweise erklärte sich Nela bereit den Platz zwischen den Pfosten einzunehmen. Der Start in das Spiel ging aber gehörig in die Hose. Körperliche Präsenz und Einstellungsbereitschaft waren bei keiner Spielerin zu erkennen und so gingen wir direkt mit 1:5 in Rückstand. Allerdings fingen sich die Mädels nun und konnten in der 15. Minute das erste Mal ausgleichen. Leider verletzte sich hier Emi und musste vom Platz, konnte aber wenig später weiterspielen. In die Pause ging es dann nach einem Buzzerbeater von Lena mit einem 17:18. In der zweiten Hälfte lief das Spiel zunächst dann doch deutlich zu unseren Gunsten, sodass wir schnell über Tore von Zappel und Jette in Führung gingen und diese bis zum 28:24 durch den Fruchtzwerg Emi sogar auf vier Tore ausbauen konnten (40. Minute). Was dann passierte, war allerdings von keinem der Beteiligten nachzuvollziehen. Direkt fünfmal hintereinander wurde der Ball vorne, teils ohne Gegnereinwirkung, weggeschenkt, obwohl keine der Anwesenden auf der Platte Geburtstag hatte. Ehmen nutzte diese Fehler konsequent und drehte das Spiel in der 50. Minute zum 29:30. Diesen Vorsprung konnten die Gäste am Ende knapp ins Ziel bringen. Vor allem die alles überragende Paula Geffers, die während des ganzen Spiels schon nicht richtig unter Kontrolle zu bringen war, schaltete nochmal einen Gang hoch und warf sämtliche Tore in den letzten sieben Minuten im Alleingang und ließ mit ihren Täuschungen die ganze Abwehr aussteigen.
Unterm Strich bleibt aber eine wahnsinnig gute Angriffsleistung mit vielen sehr schön herausgespielten Toren und einer guten Chancenverwertung, sodass gegen einen starken Gegner immerhin 32 Tore heraussprangen. Wackelig präsentierte sich die Abwehr, die es aber auch ohne gelernte Torhüterin nicht so einfach hatte.
Überwiegen tut am Ende aber der Verlust von Emi, bei der sich die Verletzung am Sprunggelenk doch als etwas schlimmer herausstellte und die nun einige Wochen pausieren muss.
Es spielten für den MTV: Nela – Lotte (4), Gurcke, Jette (10/2), Zappel (6), Lina (1), Lena (2), Emi (7), Leonie (2), Melisande

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Neue Trikots für die weibliche C Jugend

Dienstag, 10. September 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche C-Jugend
D2986685b77150496db0ad85b2a54786-180

Mit der Unterstützung der Windelband GmbH, vertreten durch Herrn Enno Schirmer, und Schwarzer Elektromaschinenbau, vertreten durch Herrn Christian Schwarzer, konnte sich unsere weibliche C-Jugend über einen Satz neuer Trikots freuen. Von nun an starten die Mädels des Trainerteams Sebastian Heiler und Fabian Busse im schwarzen Dress in die kommende Vorrunde zur Oberliga und Landesliga. Das gesamte Team und der MTV Moringen möchten sich ganz herzlich bei den beiden regional ansässigen Unternehmen für die tolle Unterstützung bedanken.

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare