Sparten » Handball » 2019/20


3 Siege in Folge

Sonntag, 08. Dezember 2019 Handball » 2019/20 » Männliche E-Jugend

HSG Oha III vs. MTV Moringen 7:34 (0:9) vom 07. Dezember 2019

Die männliche E-Jugend hat die 15:20 Niederlage gegen den Tabellenführer aus Rhumetal sehr gut verkraftet und seitdem drei souveräne Siege eingefahren.

Im Spiel gegen Schoningen-Wiensen wurden unsere Jungs, aufgrund zahlreicher Ausfälle, tatkräftig durch Diyara, Emma, Suzan und Marthe unterstützt. Das Spiel wurde deutlich und in der Höhe verdient mit 17:9 gewonnen.


In den darauffolgenden Spielen führte uns jeweils der Weg nach Herzberg, wo der MTV auf die Mannschaften Osterode II und Osterode III traf.
Gegen jüngere Jahrgänge spielte der MTV seine spielerischen und körperlichen Vorteile von Anfang aus und dominierte die Spiele von Anfang bis zum Ende. Mit 46:8 und 34:7 fielen diese Partien sehr deutlich aus. Im letzten Spiel gaben zwei Anfänger ihr Debüt für den MTV. Basti gelang dabei gleich ein Treffer, Carlo zeigte sein Können im Tor des MTV.


Zum Abschluss des Jahres steht noch das Derby gegen den Northeimer HC an, die punktgleich mit dem MTV um den zweiten Platz in der Vorrunde kämpfen.


Erfreulich ist auch die Entwicklung der männlichen E-Jugend zu beobachten. Gerade in dieser Saison hat sich eine homogene Mannschaft gezeigt, die durch ihr Miteinander auf dem Platz auffällt. Verantwortlich hierfür sind mit Finn und Bennet zwei Junghandballer, die einen guten Draht zu ihren Spielern aufgebaut haben und in Puncto Fairness gegenüber spielschwächeren Mannschaften positiv auffallen.

Nach Jahren mit vielen klaren Niederlagen hat sich die Mannschaft in dieser Saison schon jetzt einen Platz in der Regionsliga erspielt, wo es zum Kräftemessen mit den Topteams aus den beiden Vorrunden kommen wird. 

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare

Starke Leistung gegen den Klassenprimus

Sonntag, 08. Dezember 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche E-Jugend

HG Rosdorf-Grone vs. MTV Moringen 28:10 (15:2) vom 07. Dezember 2019

30:6 - 60:1 - 28:11 ( gegen den 2ten)- 34:4 - 49:4 - 27:13 (gegen den 3ten)- 24:7 (gegen den 4ten) -51:5 und 43:2.


Am Samstag den 07.12.2019 trat der MTV Moringen den schweren Gang zum Klassenprima HG Rosdorf I an. Bei des bisherigen Erfolgen des Gastgebers (siehe oben), darunter sehr deutliche Siege gegen Verfolger, erwartete uns eine ganze harte Nuss. Um hier nicht unter die Räder zu kommen, bedarf es an diesem Tag einer ganz besonderen Leistung, die es galt abzurufen.


Die HG Rosdorf legte los wie die Feuerwehr und ging nach 4 Minuten, trotz heftiger Gegenwehr in der Abwehr und im Angriff, mit 6:0 in Führung. Nach dem ersten Torerfolg durch Marthe zeigten unsere Mädchen eine tolle Abwehrarbeit, zeigten sich voll orientiert und hoch motiviert. Belohnung war eine 4 minütige Phase ohne Gegentor, die dem Gastgeber frühzeitig zu einer Auszeit veranlasste.


Nach dieser Minute Pause zeigte sich Rosdorf treffsicherer und konnte seinen Vorsprung bis zur Halbzeit auf 15:2 ausbauen. Dabei standen für mehrere Minuten unseren jüngeren Mädchen mit Anna, Vanessa und Amira in der Abwehr, die ihren Gegnern kaum von der Seite wichen. Einen Sahnetag im Tor erwischte auch Suzan, die viele gute Chancen durch ein gutes Stellungsspiel vereitelte.


Entgegen aller Erwartungen brachen die Spielerinnen des MTV im Spiel über das ganze Feld in keiner Weise ein. Im besten Spiel der Saison legten unsere Mädchen in der Abwehr noch mehrere Schippen drauf, verlangten ihren jeweiligen Gegenspielerinnen alles ab. Klara, Emma, Charlotte, Suzan, Marthe und im ständigen Wechsel eine unseren Anfängerinnen gefielen durch eine enorme Laufbereitschaft. Verlorene Bälle wurden oft zurück erobert und umgehend nach vorne getragen. Ein gutes Offensivspiel sorgte für insgesamt hart erarbeitete und teilweise schön herausgespielte Tore. Gegen einen solchen Übergegner keine Selbstverständlichkeit. Mit ein wenig mehr Wurfglück und Zielwasser wären aufgrund der Möglichkeiten ein halbes Dutzend mehr Tore möglich gewesen. Auch Diyara stand ihrer Vorgängerin im Tor kaum nach und entschärfte viele Bälle.


Das Spiel endete mit einem 28:10 für die HG Rosdorf. Gefeiert wurde aber auch der MTV der an diesem Nachmittag eine überragende Leistung zeigte und trotz der Niederlage hoch zufrieden sein konnte.


Der Tabellensiebte hat nicht nur in diesem Spiel gezeigt, das seine bisherigen 8 Saisonpunkte keine Zufallsprodukte, sondern der Lohn guter Trainingsarbeit sind.


Die Spielerinnen der weiblichen E-Jugend, ihre Trainer und Betreuer wünschen Euch und euren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2020.

 

Es spielten: Diyara Mohamad, Amira Elkenz, Marthe Zieker (3), Charlotte Grebe (1), Anna-Sophie Ahlborn, Emma Trubjanski (4), Vanessa Sterle, Klara Schwede (1), Suzan Ahmad (1)

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare

MTV diesmal ohne Punkte

Sonntag, 08. Dezember 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche E-Jugend

JSG Duderstadt-Landolfshausen vs. MTV Moringen 20:7 (6:3) vom 24. November 2019

Nach zwei Wochen Pause musste der MTV bei der JSG Duderstadt-Landolfshausen antreten. Der Tabellenzweite empfing uns in der Halle mit den kleinsten Spielfeld in unserer Region.

Von Beginn an versuchten unsere Mädchen dem Gastgeber durch gute Abwehrarbeit das Leben schwer zu machen. Dies gelang dem MTV auch in den ersten 20 Minuten gut, auch die Mädchen des jüngeren Jahrgangs hielten sich schadlos. Einzig die Torausbeute ließ zu wünschen übrig, viele Bälle verfehlten ihr Ziel teilweise nur knapp. Mit einem 3:6 Rückstand wurden die Seiten gewechselt, auch ein Verdienst von Suzan, die erstmals im Tor stand und tolle Paraden zeigte.


Kurz nach Beginn des zweiten Durchgangs erzielte Emma den 4:6 Anschluss. Dem MTV bot sich eine Minute später die Möglichkeit weiter zu verkürzen. Ein zugesprochener Siebenmeter konnte aber nicht verwertet werden. Ab diesem Zeitpunkt dominierte aber die JSG und setzte sich innerhalb von 7 Minuten auf 12:4 ab. Gerade unsere laufstarken Mädchen hatten in der kleinen Halle jetzt große Probleme im Spielaufbau und verloren viele Bälle in der Vorwärtsbewegung. Zudem irritierte der anwesende Schiedsrichter mit seinen kuriosen Entscheidungen nicht nur die Spielerinnen des MTV. Nicht weniger als 7 Mal zeigte Herr Herrmann auf den 7-Punkt, obwohl das Spiel sehr fair verlief. Auch die Erklärung des Schiri über das Warum, sorgte auf der Bank und bei den Zuschauern für Unverständnis.


Der 20:7 Erfolg der JSG Duderstadt-Landolfshausen war verdient, in der Höhe unter den genannten Umständen vielleicht ein wenig zu hoch.

 

Es spielten: Diyara Mohamad (2), Amira Elkenz, Finja Liebner, Charlotte Grebe (2), Anna-Sophie Ahlborn, Emma Trubjanski (2), Vanessa Sterle, Klara Schwede (1), Suzan Ahmad

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare

MTV im 5.Spiel nacheinander ungeschlagen

Sonntag, 08. Dezember 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. HG Rosdorf-Grone II 13:13 (6:8) vom 10. November 2019


Schon einem Tag nach dem Spiel gegen Plesse, stand das Nachholspiel gegen die HG Rosdorf II auf dem Programm.
Gegen den Tabellennachbarn entwickelte sich von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe, wobei der Gast aus Göttingen seine sich bietenden Chancen besser nutzte. Kurz vor der Pause vergab Rosdorf die große Chance seinen Vorsprung auf 4 Tore auszubauen. Im Gegenzug gelang Marthe der Anschlusstreffer zum 6:8, mit dem auch die Seiten gewechselt wurden.


Auch ab der 20.Minute schenkten sich die Mannschaften nichts, gefielen auf beiden Seiten durch eine gute Abwehrarbeit. Den Rückstand von 08:10 egalisierte Moringen erstmals in der 28.Minute, um kurze Zeit später erstmals in Führung zu gehen. Rosdorf seinerseits ließ sich aber auch in den letzten Minuten dieser Partie nicht abschütteln und sicherte sich mit dem letzten Treffer im Spiel einen verdienten Auswärtspunkt.

Es spielten: Diyara Mohamad (1), Amira Elkenz, Elisabeth Baak, Marthe Zieker (2), Finja Liebner, Charlotte Grebe (5), Emma Trubjanski (2), Vanessa Sterle, Klara Schwede (2), Suzan Ahmad (1)

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare

MTV erst nach der Pause souverän

Sonntag, 08. Dezember 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Plesse-Hardenberg 20:7 (7:7) vom 09. November 2019


Der MTV Moringen empfing am 09.11.2019 die HSG Plesse, die in dieser Saison noch keinen Punkt gewinnen konnten.
In den ersten 20 Minuten tat sich der Gastgeber schwer und zeigte im Passspiel einige Schwächen. Zudem standen wir zu weit von unseren Gegnerinnen, die dies eins ums andere Mal ausnutzen. Nach der 7:4 Führung in der 14.Minute lief beim MTV im Spiel nach vorne zu wenig. Der junge Jahrgang der HSG Plesse zeigte sich hier effektiver und konnte bis zum Pausenpfiff zum 7:7 ausgleichen.


Der MTV brauchte auch im zweiten Durchgang mehrere Minuten um auf Betriebstemperatur zu kommen, zeigte aber jetzt in der Abwehr eine engagierte Leistung. Mit dem 8:7 in der 24.Minute schien jetzt aber der Knoten geplatzt zu sein. Moringen spielte jetzt seine körperliche Überlegenheit aus, zeigte ein jetzt stark verbessertes Offensivspiel und lies in der Abwehr kaum noch etwas zu.

 
Das Spiel endete mit einem letztendlich verdienetn 20:7 für den Gastgeber. Ein großes Lob aber auch an die Mannschaft aus Plesse, die besonders in den ersten 20 Minuten eine couragierte Leistung zeigte.

 

Es spielten: Diyara Mohamad (1), Amira Elkenz, Elisabeth Baak, Marthe Zieker (2), Finja Liebner (2), Charlotte Grebe (6), Anna-Sophie Ahlborn (1), Emma Trubjanski (5), Vanessa Sterle, Klara Schwede (2), Suzan Ahmad (1)

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare

Bericht zum Landesligastart

Montag, 02. Dezember 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche C-Jugend
Cd5ae41682f3f4cc97d2547971b858b7-180
F2edf52ed112133cc132607e2af01523-180

Nach der Vorrunde Oberliga, die von starken und schwachen Spielen gekennzeichnet war, ging es nun am 17.11.2019 so richtig los – in der Landesliga Süd. Erster Gegner war die HSG Laatzen-Rethen, die in der letztjährigen C-Jugend-Landesliga noch einen starken zweiten Platz belegte. Wir kannten die diesjährige Mannschaft bereits aus Sehnde. Da das erste Landesligaspiel zugleich auch ein Heimspiel war, wollten wir bereits ein Ausrufezeichen setzen und begannen konzentriert. Mit Toren von Jette, Leonie und Lotte erarbeiteten wir uns eine Drei-Tore-Führung in den ersten zehn Minuten. Laatzen hielt vor allem durch ihre starke Kreisläuferin, die wir ein ums andere Mal nicht in den Griff bekamen, noch mit. Dennoch konnten unsere Mädels durch eine immer stärker werdende Deckung und gut und v.a. schnell ausgespielten Angriffen die Führung stetig über 10:5 (12. Minute) und 16:9 (19. Minute) auf den Halbzeitstand 21:10 ausbauen. Der Laatzener Widerstand war gebrochen und wir zogen in der zweiten Hälfte weiter davon. Besonders Ella, die auf ungewohnter Position überzeugte, konnte oft ihre 1 gegen 1 gewinnen und sich auch mit einem Tor zum 22:10 direkt nach Wiederanpfiff belohnen. Den Schlusspunkt zum verdienten 37:18-Sieg setzte dann Leonie 18 Sekunden vor Spielende.
Für das zweite Spiel reisten wir nach Hannover. Gastgeber war der Hannoversche SC, der uns noch völlig unbekannt war. Schnell wurde uns klar, dass dieses Spiel kein Technikspektakel wird, da der Hallenboden quasi so rutschig war, dass an schnelle Richtungswechsel kaum zu denken war. Auch bei diesem Spiel starteten wir gut in die Partie und konnten uns sofort einen Vorsprung erwerfen. So sorgten hier Treffer von Jette, Zappel, Leonie und Lotte für eine 6-Tore-Führung (3:9). Lena belohnte sich für ihre Abwehrarbeit, die im Vergleich zum ersten Spiel schon eine Steigerung aufwies, mit einer gelben Karte. Es wurde früh klar, welche Mannschaft dieses Spiel für sich entscheiden würde und so nahmen wir uns vor – gerade offensiv – viel auszuprobieren, was wir im Training fleißig trainierten. Darin wurden auch die Mädels Angriff um Angriff immer sicherer. Gerade Jette, Zappel, Lotte und Leonie zeigten ihren Torhunger. Merle verriegelte dann u.a. durch einen gehaltenen Siebenmeter in den letzten 9 Minuten ihr Tor und so konnten wir das Spiel ebenfalls deutlich mit 18:39 erfolgreich gestalten.
Dies war ein Auftakt nach Maß, wenngleich wir wissen, dass mit Münden eine harte Nuss auf uns wartet. Wir kennen unseren nächsten Gegner bereits aus der Relegation und der Vorrunde Oberliga und sind hochmotiviert nach zuvor zwei (denkbar) knappen Niederlagen die Punkte in Moringen zu belassen. Das derzeitige Spitzenspiel (1. gegen 2.) findet – mal wieder – zu ungewohnter Zeit am Mittwoch, den 11.12.2019 um 19:15 Uhr statt.

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare