Sparten » Handball » 2019/20


2 Spiele gegen Worbis, 2 Gesichter vom Team.

Dienstag, 05. November 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche B-Jugend

SV Einheit 1875 Worbis vs. MTV Moringen 13:25 (6:14) vom 02. November 2019

Im 1. Spiel bei uns zu Hause wollte nichts richtig funktionieren, wir haben das Tormädel von Worbis immer wieder zum Helden geworfen. Im Angriff und auch vor allen in der Abwehr haben wir immer wieder das Gefühl vermittelt, dass wir noch gar nicht in der Halle sind. Dadurch ist Worbis recht schnell und ohne Gegenwehr mit 6:14 zur Halbzeit in Führung gegangen. Sichtlich geschockt, von dem was hier passiert ist, war dann auch in der 2. Hälfte nichts mehr zu Retten. Die Mädels hatten den gesamten Glauben an sich verloren und so gingen wir am Ende auch verdient mit einer 12:22 Niederlage nach Hause.
In der Woche hieß es Aufbauarbeit zu leisten. Dadurch, dass wir bereits eine Woche später unser 2. Spiel gegen Worbis haben, konnten wir jeden Fehler in Angriff und Abwehr in den beiden Einheiten analysieren und besprechen. Leider mussten wir zum Rückspiel bereits die Nachricht verkraften, dass Hannah und Jasmin an dem Tag nicht konnten. Aber auch dieser Rückschlag hat die Stimmung im Abschluss Training am Freitag schon nicht nach unten getrieben. Die Mädels wollten etwas wiedergutmachen, das Stand von Anfang an fest, dass war das Ziel für das 2. Spiel gegen Worbis….
Gesagt getan, von Anfang an haben unsere Mädels hier nie den Zweifel aufkommen lassen, dass wir die Punkte mit nach Hause nehmen werden. Zwar fehlte bei Worbis das Tormädel der letzten Woche, aber es waren alle Torschützen mit an Bord. Unsere Mädels haben in der Abwehr viel Besser und aufmerksamer gearbeitet und im Angriff konnten wir über ein 0:3, 3:5, 5:9 zur Halbzeit auf 6:14 davonziehen. In der Halbzeit musste nicht viel gesagt werden, wir wollen die Punkte jetzt nach Hause bringen. Auch die auch die Manndeckung gegen Jette war total wirkungslos von Worbis. Die durch die Manndeckung entstandenen Lücken konnten durch schönes Zusammenspiel mit dem Kreisläufer gelöst werde. Auch die Versuche im Angriff von Worbis uns durch Umstellungen noch aus der Fassung zu bringen, halfen nichts. So hatten alle Mädels Ihre Einsatzzeiten und haben gemeinsam gekämpft und am Ende über die Stationen 6:15, 9:18,11:21 verdient mit 13:25 die Punkte mitgenommen.
Geglückt war auch der Einsatz von Anna-Maria als 2. Torfrau und Charlotte als neue Feldspielerin. Beide haben eine großartige Leistung gezeigt. Jetzt müssen wir in der nächsten Woche wieder gut arbeiten, damit wir den Schwung gleich mit nach Uslar nehmen und dort hoffentlich an unsere sehr gute Leistung anknüpfen können.
Es spielten: Meike Denecke, Anna-Maria Schön (TOR); Irina-Klementina Schön, Jette Knoke, Lara Penno, Lilli Bierbaum, Marie Lawrenz, Paula Skupin, Sophie Seliger, Charlotte Bierwirth

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Dont't give up – MTV rettet mit starker 2.Hälfte einen Punkt

Sonntag, 20. Oktober 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche E-Jugend

Northeimer HC vs. MTV Moringen 12:12 (10:3) vom 19. Oktober 2019

 

Am Samstagnachmittag ging es zum Derby in die Kreisstadt. Mit dem Northeimer HC erwartete uns ein Gegner auf Augenhöhe, der in dieser Saison bereits zwei Siege einfahren konnte und punktgleich mit dem MTV im Tabellenmittelfeld liegt.


In den ersten acht Minuten tasteten sich beide Mannschaften langsam ab, dementsprechend fielen nur wenig Tore (1:1). Danach gab es im Spiel unserer Mädchen einen Bruch, den der Gastgeber bis zur Halbzeitpause eiskalt ausnutzen sollte. Wahrscheinlich fehlte uns durch die Herbstferien das Training, zeigten wir doch nicht unsere in den letzten Spielen entwickelten Stärken. Es fehlte die Zuordnung in der Abwehr und auch in der Offensive, zudem war das Spiel des MTV durch viele Fehlpässe geprägt, die besonders im Spielaufbau auftraten.


Auch im Angriff wirkten unsere Mädchen zu statisch, bewegten sich zu wenig auf ihre Mitspielerinnen zu. Northeim nutzte diese Phase aus und setzte sich bis zur Pause auf 10:3 ab. In der Kabine war es Aufgabe der Trainer die schwierige, aber nicht hoffnungslose Situation mit den richtigen Worten in positiven Bahnen zu lenken.


Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit war dem MTV anzumerken, dass der hohe Rückstand zur Pause unsere Mädchen in keiner Weise hemmte. Bis zur 31.Minute hatten wir einige sehr gute Möglichkeit zum Torerfolg, nutzten diese aber leider nicht konsequent genug. Doch auch der 6:12 Rückstand wirkte sich bei noch 9 ausbleibenden Minuten nicht negativ auf die Spielfreude des MTV aus. In der Abwehr wurde sehr intensiv gearbeitet, dadurch wurden u.a. viele einfache Bälle erobert. Unsere Torfrau Diyara glänzte in der Endphase durch lange geworfene Pässe in die gegnerische Hälfte. Innerhalb von 6 Minuten konnte der Ausgleich zum 12:12 erzielt werden, was auf den Rängen und auf dem Spielfeld für große Euphorie sorgte.

In den letzten 3 Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, beide Mannschaften kämpften um jeden Ball, konnten ihn aber nicht mehr im jeweiligen gegnerischen Tor unterbringen. In einem spannenden Spiel gab es gerechter Weise keinen Verlierer, vielmehr zwei Gewinner, die aufgrund ihrer gezeigten Leistungen sehr zufrieden sein konnten. Ein großes Lob an die ca. 50 Zuschauer auf den Rängen, die ihre Mannschaften tatkräftig und fair unterstützt haben.

Fazit: Don`t give up - Glaube an dich und deine Mannschaft. 

Es spielten: Diyara Mohamad (1), Amira Elkenz, Elisabeth Baak, Marthe Zieker (3), Finja Liebner, Charlotte Grebe (2), Anna-Sophie Ahlborn, Emma Trubjanski (5), Vanessa Sterle, Klara Schwede (1), Suzan Ahmad

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare

MÜHSAMER SIEG GEGEN DEN MTV GEISMAR

Dienstag, 01. Oktober 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche A-Jugend

JMSG Moringen/Northeim vs. MTV Geismar 35:30 (17:17) vom 29. September 2019

E22b2b6812ec83677e473061d848d290-180

In unserem zweiten Spiel als Spielgemeinschaft trafen wir auf den MTV Geismar in der heimischen Schuhwallhölle. Die ersten 5 Minuten des Spiels waren ausgeglichen, aber schon nach 8 Minuten zeigten sich auf unserer Seite große Probleme besonders in der Abwehr, aber auch im Angriff. Aus unserer 14:11 Führung (21.) wurde zur Halbzeit ein enttäuschendes 17:17.
Trotz Reflexion unser Fehler in der Halbzeit gelang es uns auch in der zweiten Hälfte des Spiels nicht unsere gewohnte Qualität abzurufen. Durch Fehlwürfe, Fehlpässe und nicht vorhandenes Zusammenspiel gelang es uns nicht eine deutliche Führung aufzubauen, obwohl wir die bessere Mannschaft auf dem Spielfeld waren. Dass wir in der zweiten Halbzeit mit 5 Toren in Führung kommen konnten, verdanken wir unserer starken Torfrau Belana Plenge, die den Würfen unserer Gegner keine Chance gab und sogar drei der acht 7-Meter halten konnte.
Leider muss auch erwähnt werden, dass das unsportliche Verhalten vereinzelter Spieler von Geismar nach dem Spiel einem eher weniger Vorfreude auf das Rückspiel gemacht haben.
Das Spiel hat uns hoffentlich wachgerüttelt und hat deutlich gezeigt, dass wir noch an unserer Abwehr arbeiten müssen, da die Gegner mit zu leichten Aktionen erfolgreich wurden. Bis zum nächsten Spiel gegen die TuS Empelde, die bisher ebenfalls noch kein Spiel verloren haben, liegt also noch viel Arbeit vor uns.
JMSG: Belana Plenge, Anna Fegebank – Chiara Meyer, Sarah Klie 10, Nina Heiduck, Meissa Weißmann 6, Eyleen Rosenberg, Paula Turau 7, Emily Wassmann, Vanessa Rosenberg, Isabeau von Roden 12, Cara Bornemann
Trainer: Matthias Rosenberg und Reinhard Bode
Text: P. Turau

User_simple_14 Matthias Rosenberg Comment_9 Noch keine Kommentare

Erneuter Sieg der weiblichen E-jugend

Sonntag, 29. September 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche E-Jugend

HSG Oha vs. MTV Moringen 5:17 (4:5) vom 29. September 2019

Am 4. Spieltag führte uns der Weg nach Herzberg, wo uns die HSG Osterode erwartete. Die Heimmannschaft verlor zwar deutlich gegen Münden und Northeim, verbuchte aber gegen Duderstadt-Landolfhausen II ihren ersten Pluspunkt.

Das Spiel begann von der MTV Seite ausgesehen sehr zerfahren und war geprägt durch einige Abspielfehler. Diesen Umstand nutzte der Gastgeber, um das Spiel nach 11. Minuten ausgeglichen zu gestalten (3:3). Danach gewannen unsere Mädchen immer mehr die Oberhand, erspielten sich zahlreiche gute Wurfchancen, die aber mit zwei Ausnahmen ihr Ziel verfehlten. Dank einer jetzt kompakteren Abwehr gingen wir aber mit einem sehr knappen 5:4 in die Pause.

Die Halbzeitpause wurde von Coach Gabi genutzt, um den Mädchen eine große Portion Zielwasser zu verabreichen. Und siehe da. Diese Maßnahme zeigte schon nach wenigen Sekunden ihre Wirkung. Die MTV Mädchen nahmen Fahrt auf und bauten ihre Führung nach 29.Minuten auf 4:11 aus. Und auf wunderbare Weise behielt dieses Elixier auch in den folgenden Minuten ihre Wirkung. Besonders Emma, die 8 ihrer 9 Tore in der zweiten Halbzeit erzielte, schien in den Zaubertrank gefallen zu sein.

Ein großes Lob muss heute der Defensive ausgesprochen werden, die ihre Arbeit besonders in Durchgang zwei zur vollsten Zufriedenheit verrichtet haben. Jedes Mädchen behielt ihre jeweilige Gegenspielerin im Auge und lies nur wenig Freiräume zu. Zudem stand die jetzt im Tor stehende Diyara ihrer Vorgängerin Marthe in keiner Weise nach und hielt ihren Kasten bis auf ein Tor sauber.

Die Bad Girls der weiblichen E-Jugend konnten mit einem 17:5 Auswärtssieg ihren zweiten doppelten Punkteerfolg in dieser Saison einfahren. Glückwunsch aber auch an die Spielerinnen der HSG Osterode, die sich in diesem Spiel zu keiner Sekunde aufgegeben haben und immer wieder den Weg nach vorne antraten.

Das erfolgreiche Wochenende der männlichen und weiblichen E-Jugend sollte uns Hoffnung für die Zukunft geben. Gerade in dieser Saison scheint sich die Arbeit mit den jüngsten Mannschaften im Ligabetrieb allmählich auszuzahlen. 

Es spielten: Diyara Mohamad (1), Amira Elkenz, Elisabeth Baak, Marthe Zieker (3), Finja Liebner, Charlotte Grebe (2), Anna-Sophie Ahlborn, Emma Trubjanski (9), Vanessa Sterle, Suzan Ahmad (2)

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare

3.Sieg im 3.Spiel

Sonntag, 29. September 2019 Handball » 2019/20 » Männliche E-Jugend

MTV Moringen vs. HSG Oha 18:9 (8:3) vom 29. September 2019

Früh am Sonntagmorgen wartete auf die männliche E-Jugend des MTV Moringen die HSG Osterode I, die ihren Saisonauftakt gegen Geismar III nur sehr knapp mit 14:15 verloren haben. Der positive Trend mit zwei Siegen aus 2 Spielen sollte heute mit zwei weiteren Punkten auf der Habenseite gefestigt werden.
Eine sehr konzentrierte Abwehr störte den Gegner von Beginn an und versorgte den Angriff mit den gewonnen Bällen. Leif, Levin und Thore brachten den Gastgeber nach 7 Minuten mit 3:0 in Führung. Auch zwei schnelle Gegentreffer brachten unsere Jungs nicht aus dem Konzept, vielmehr schaltete der MTV-Express jetzt eine Nummer höher und erzielte mehrere schön herausgespielte Treffer. In der Defensive arbeitet der MTV hochkonzentriert und erschwerte dem Gegner das Aufbauspiel. Zudem gefiel Ole durch einige tollen Paraden. Mit einem verdienten 8:3 endete die erste Halbzeit.


Auch im zweiten Durchgang dominierte der Gastgeber das Spiel, setzte sich schnell auf 15:5 ab. Erwähnenswert die Übersicht und das Passspiel unsere Jungs, welches sich in den letzten Monaten stark entwickelt hat. Mit dem sicheren Gefühl des Sieges schlichen sich zwar einige Ballverluste an, wobei der Sieg des MTV letztendlich ungefährdet war. Mit einem souveränen 18:9 Sieg holte sich die Mannschaft von Bennet und Finn ihren 3.Sieg im 3.Spiel. 

 

Es spielten: Jonas Filip Weißke, Jakob Wille (5), Lev Thore Boie (3), Paul Marlon Bode (1), Levin Weimann (4), Leif Kobbe (3), Ole Pajung, Diego Romeo Maschmann (2)

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare

MTV Moringen - Sieger in einem spannenden Spiel

Sonntag, 22. September 2019 Handball » 2019/20 » Weibliche E-Jugend

MTV Moringen vs. JSG Duderstadt-Landolfshausen II 16:13 (7:5) vom 22. September 2019

535efa5f1f1824f276a5d641166d140f-180
D78622064698f2a512f28d32e84e47c3-180

Bei erneut sonnigem Wetter erwartete der MTV Moringen die zweite Mannschaft der JSG Duderstadt-Landolfshausen zur ihrem zweiten Heimspiel.
Nach zwei klaren Niederlagen haben sich unsere Mädchen einiges vorgenommen, mussten aber die Absagen der erfahrenen Diyara und Finja verkraften. Zudem fehlte Annabell die zurzeit eine Handballpause einlegt, uns aber hoffentlich bald wieder zur Verfügung stehen wird.


Mit dem Anpfiff startete der MTV sehr energisch und zielstrebig, ging durch schnelle Tore von Charlotte und Klara 2:0 in Führung. Nach dem vorübergehenden Ausgleich setzten unsere Mädchen weitere Akzente, trafen dreimal in Folge zum 5:2 ( Suzan, Emma und Klara).


Jetzt ergab sich durch das Spielsystem eine sehr interessante Zusammensetzung im Angriff und in der Abwehr. Vorne erhielten Vanessa, Anna und Elisabeth ihren großen Auftritt, die erst seit kurzen in der E-Jugend spielen und ihre Sache einfach großartig machten. Mutig wurde immer wieder der Weg zum Tor gesucht, wobei einige Würfe ihr Ziel nur knapp verfehlten. In der 16.Minute wurde dieser Einsatz mit Vanessa's ersten Tor in einem Punktspiel belohnt. Dieses Erlebnis unserer jüngsten Spielerin wurde von unserem treuen Publikum mit heller Begeisterung gefeiert. In der Abwehr wurde um jeden Ball gefightet, hier gefiel besonders  Amira durch ihren unermädlichen Einsatz. Mit 7:5 endete der erste Durchgang.


Mit dem Anpfiff in die zweite Halbzeit fehlte beim Gastgeber ein wenig die Zuordnung, da Duderstadt die jeweilige Torschützin austauschte und die MTV Mädchen beim Übernehmen der neuen Spielerin doch Probleme hatten. In der 25.Minuten konnte der Gast erstmals mit 9:8 die Führung übernehmen.


In der Folgezeit entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, bei dem sich der MTV seine sich bietenden Chancen effektiver verwertete und 7 Minuten vor dem Abpfiff einen 4-Tore Vorsprung erarbeitete (14:10).


Die spannende Partie endete mit 16:13 für den MTV und brachte uns den ersten Sieg in der Saison 2019/2010. Auch ein Verdienst der JSG Duderstadt-Landolfshausen II, der sich sehr kampfstark präsentierte und uns das Leben schwer machte.Ein sicherer Rückhalt heute waren erneut unsere Torleute (Marthe und Klara), die sich durch zahlreiche Parade auszeichnen konnten.

Der erste Sieg in einer Vorrunde seit 2 Jahren wurde von unseren Mädchen dementsprechend gefeiert.

 

 

Es spielten: Amira Elkenz, Elisabeth Baak, Marthe Zieker (1), Charlotte Grebe (5), Anna-Sophie Ahlborn, Emma Trubjanski (6), Vanessa Sterle (1), Klara Schwede (2), Suzan Ahmad (1)

User_simple_14 Bertin Pajung Comment_9 Noch keine Kommentare